Anita & Alexandra Hofmann – CD-Rezension ihres aktuellen Albums „Wahnsinn“: Klare Kaufempfehlung! Kommentare deaktiviert fĂĽr Anita & Alexandra Hofmann – CD-Rezension ihres aktuellen Albums „Wahnsinn“: Klare Kaufempfehlung!

20180806 wahnsinn deluxe edition

Anita und Alexandra Hofmann behaupten, bereits seit über 30 Jahren gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Wenn man(n) sich das Coverfoto des aktuellen Albums „Wahnsinn“ ansieht, mag man das nicht glauben – weil die beiden aussehen, als wären sie nicht einmal 30 Jahre alt. Wie dem auch sei – auch mit ihrem neuen Album hat das Geschwisterpaar musikalisch einen weiteren Sprung nach vorne gemacht und sich einmal mehr neu erfunden. Auch wenn Anita und Alexandra ihre volkstümliche Vergangenheit nicht verleugnen, sind sie im Laufe der Jahre immer moderner geworden. So ist es ihnen gelungen, neue Fans zu gewinnen, ohne die alten Fans zu vergraulen – das neue Album geht diesen Weg konsequent weiter.

Der Titeltrack „Wahnsinn“ wurde vom Udo-Jürgens-Textdichter Wolfgang Hofer getextet. Anita & Alexandra haben im Interview gesagt, dass sie finden, dass der Begriff „Wahnsinn“ zu ihrer Karriere passe – 30 Jahre Erfolg sind in der Tat eine tolle Bestätigung für das Geschwisterpaar. In dem Lied geht es aber um den „Wahnsinn“, der sicht nach „dieser Nacht“ abspielt, wenn die „Liebe an die Macht“ kommen soll. Der moderne, erotische Opener des Albums macht buchstäblich Lust auf mehr. Der einschlagende „Komet“ geht in eine ähnliche Richtung. Auch dieser Titel wurde von einem aktuell erfolgreichen Songautor, Thomas Rosenfeld, geschrieben.

„Dieser Augenblick“ ist ein Tanzflächenfüller, den der Produzent des Albums, Ralf Rudnik, höchstselbst komponiert. „Lass uns funky sein“ flehen die Hofmanns – wer würde sich dem nicht gerne anschließen – ein sehr modern produzierter Titel, der zeigt, wie sich Anita und Alexandra musikalisch weiterentwickelt haben.

Waterloo & Robinson erinnerten uns vor Jahrzehnten an das „Hollywood von gestern“. Anita & Alexandra hingegen hatten mit ihrer ersten Vorab-Single des Albums eine Idee, das heutige Hollywood in ein interessantes Licht zu rücken, indem sie die „stillen Helden“ der Gesellschaft ins rechte Licht rücken. Das wurde belohnt, indem ihr Video an exponierter Stelle bei Bernhard Brinks „Schlagern des Monats“ Premiere feierte und so ins rechte Licht gerückt wurde.

Ein beliebtes Schlagermotto ist „Carpe diem“ – also der Wunsch, jedem einzelnen Tag etwas Positives abzugewinnen. Das hat Ralf Rudnik im von ihm komponierten Song „Mein Tag“schön umgesetzt und lässt die Hofmanns vom „ohne-Ende-Glücksmoment“ erzählen.

Erotisch-sexy geht es im Song „Luft und Liebe“ zu, den der erfolgreiche Produzent und Komponist Tim Peters komponiert hat, der momentan auch mit dem Michelle/Reim-Duett „Nicht verdient“ auf sich aufmerksam macht. Very sexy singen Anita und Alexandra vom „süßesten Tabu“, das sie mit dem Typen mit dem „sexy Body“ brechen möchten – merke: „Ich hab Lust auf Liebe“ – o la la…

DAS Highlight des neuen Albums ist fĂĽr mich eine extrem gelungene deutsche Version des Roxette-Klassikers „The Look“ – bei den Hofmanns heiĂźt es: „Du hast den Look“. Die deutsche Version ist super produziert, und der Text passt zum Geschwisterpaar. „Wie ein Projektil triffst du jedes Ziel“ – das passt einfach. Einmal mehr haben Anita und Alexandra einen Roxette-Song toll eingedeutscht – das gelang ja bereits mit „100.000 Volt“ (Sleeping In My Car) und „Irgendwo in mir“ (Fading Like A Flower). – Das sollte eigentlich fĂĽr eine Single-Auskopplung ausreichend sein.

Bernhard Wittgruber hat mit dem Vanessa-Mai-Song „Nie wieder“ auf sich aufmerksam gemacht. Für die Hofmanns komponierte er „Leben lieber laut“ – erneut geht es darum, das Leben im Hier und Jetzt zu genießen.

Bei all den heißen Uptempo-Nummern darf man nicht vergessen, dass Anita und Alexandra sehr wohl auch gut für intime Balladen sind. „Du gehörst zu mir“ ist so ein einfühlsamer Song. Auch „Jemand wie du“ ist ein einfühlsames Liebeslied, das aber wieder eher für die Tanzflächen geeignet ist: „Jemand wie du – tut mir richtig gut“ – und zwar selbst, „wenn ich mal ungenießbar bin“ und selbst wenn „Du wieder meinen Frust abkriegst“ – toll!

„Jeder Moment ist der schönste mit dir“ – das empfinden die Geschwister Hofmann „immer wieder mit dir“ im Song „Deja vu“. – Michael Kunzi, Bassist der Münchener Freiheit, schrieb den Hofmanns einen Song namens „Voll infiziert“, der einmal mehr die Tanzflächen füllen dürfte: „Im Neonlicht tanzen du und ich“ heißt es da – folglich sind die Hofmanns „voll infiziert“ und sind deshalb folgerichtig „völlig durchgeschwitzt.

Tattoos sind momentan ja ein beliebtes Schlagerthema – auch die Hofmanns haben sich davon indirekt anstecken lassen. „Herztattoo“ erzählt davon, wie es ist, wenn „leider für die Ewigkeit“ Gefühle entstehen. Auch wenn es eigentlich verboten ist, bleibt das besagte „Herztattoo“.

„Ich hätte Lust auf tausend Dinge“ – lassen uns die Hofmanns in „Hey was läuft heut Baby“ wissen. Diesmal geht es weniger romantisch, sondern eher erotisch zu – „In jeder Straße läuft die Extase“ – da will man(n) auch mal „funky sein“.

Einen imposanten Abschluss bildet das Hofmann-Album mit „Die Nummer 1“. Produzent Ralf Rudnik holte sich beim Text Unterstützung in Anita Hofmann: „Die Nummer 1 – ist genau meins“ wird sehr kommerziell skandiert – eine zweite Chance gibt es demzufolge nicht – ein echter Ohrwurm zum Mitsingen und –tanzen. Da dürfen auch die obligatorischen „100.000 Volt“ dürfen da natürlich nicht fehlen.

Einmal mehr muss man unter dem Strich Anita und Alexandra Hofmann loben – sie haben sich kontinuierlich weiterentwickelt und mit ihrem Jubiläumsalbum ein bemerkenswert modernes Schlageralbum vorgelegt, dem man ein großes Publikum wünschen kann.

Die „Deluxe-Edition“ enthält sogar nicht weniger als drei Tonträger – zwei CDs und eine DVD. Die Bonus-CD enthält so genannte „Ü 30“-Remixe beliebter Hofmann-Klassiker wie „100.000 Volt“, „Ich knips den Sommer wieder an“ und „Keine Liebeslieder“.

Die Bonus-DVD enthält die SWR-Produktion „Eine musikalische Reise“. Darin erfahren wir, dass Anita als 15-jährige im Fach Trompete den Wettbewerb „Jugend musiziert“ gewann. Was Stefan Mross dazu sagt, ist uns nicht bekannt..  interessant ist aber die Entwicklung, die das Geschwisterpaar binnen 30 Jahren genommen hat. Der SWR-Moderator Markus Brock hat die Hofmanns beim Videodreh und bei einem Open-Air-Konzert in Kitzbühel begleitet. Die DVD bietet einen interessanten Rückblick auf die Karriere Anitas und Alexandras, wobei die neuen Erfolge des Geschwisterduos nicht zu kurz kommen.

Kurzum – wir von den Schlagerprofis finden, dass gerade die Deluxe-Edition, die uns zur Rezension vorgelegt wurde, mit gleich drei Tonträgern den Kauf des Albums wirklich Wert ist. Wir drücken für eine gute Chartsposition kräftig die Daumen.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

JĂśRGEN MICHAELS: Beeindruckende Live-Performance seines Songs „Micha“ – und: Duett mit HERBERT GRĂ–NEMEYER 2

Bild von Schlagerprofis.de

JĂśRGEN MICHAELS: Endlich gibt es seinen Song auch als Liveversion

Einer der (ohne Ironie) besten Schlager des Jahres 2022 war sicher der Song „Micha (was hast du mir nur angetan)“. JĂśRGEN MICHAELS hat diesen Song inbrĂĽnstig im ZDF gesungen – in der von einem gewissen JAN BĂ–HMERMANN moderierten Sendung namens „ZDF Royale“. Leider ist der Titel in einschlägigen Schlagersendungen nicht vorgestellt worden, so dass wir ihn lange nicht mehr hören durften. Bis gestern – da präsentierte das ZDF die Sendung „ZDF Magazin Royale – Ehrenfeld Intergalactic“. HIER kann man diesen herrlichen Schlager ab 49:30 sehen. 

Live mit fantastischer Band

Mit dem fantastischen Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld wurde der Titel präsentiert – beim ZDF ist es bekanntlich anders als bei SILBEREISEN-Shows möglich, live zu musizieren – die Qualität der Begleitband ist schon mehr als bemerkenswert. Insofern wäre diese Performance bei einer Vollplayback-Show so auch gar nicht möglich. 

HERBERT GRĂ–NEMEYER singt mit JĂśRGEN MICHAELS

Was wir besonders toll finden: Auch HERBERT GRĂ–NEMEYER hat mit „JĂśRGEN MICHAELS“ gesungen – seinen Klassiker „Männer“, ebenfalls unglaublich stark live begleitet. Da das bärenstarke Konzert in Bochum aufgezeichnet wurde, war es ein Heimspiel fĂĽr HERBERT, der immer noch den Text seines „Männer“-Klassikers beherrscht. Wer Wert auf gute Musik und gute Texte Wert legt statt auf „goldene Hupen“, sollte sich unbedingt in der Mediathek die verlinkte Sendung ansehen – wir können es nur empfehlen – und zwar nicht nur wegen des schönen „Micha“-Schlagers, sondern wegen der gesamten Performance – eine Wohltat, allein das groĂźartige Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld ist einfach nur groĂźartig!

Folge uns:

Update: DIE AMIGOS jagen PETER MAFFAY: „Best Of“ ist ihr 15. Nummer-1-Album 3

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

DIE AMIGOS: Der Wahnsinn geht weiter

Es ist unglaublich, aber wahr: DIE AMIGOS haben es mit ihrem Best-Of-Album zu 15. Mal geschafft, ein Album an die Albumchartspitze in Deutschland zu bekommen – nur PETER MAFFAY hatte mehr Nummer-1-Alben. Noch steht MAFFAY mit 20 Chartspitzen einfach auf dem Spitzenplatz – aber BERND und KARL-HEINZ bleiben offensichtlich dran. Denn: BERND und KARL-HEINZ hatten ihr erstes Nummer-1-Album 2007 – zu dem Zeitpunkt hatte MAFFAY bereits ein Dutzend Alben vorher an die Spitze gebracht. Betrachtet man also den Zeitraum der letzten 16 Jahre, hat kein Act mehr Numer-1-Alben geschafft, nicht einmal MAFFAY oder HELENE FISCHER.

Triple fĂĽr TELAMO

Bei TELAMO dĂĽrften die Sektkorken knallen: Nach DANIELA ALFINITO und FANTASY haben nun DIE AMIGOS die Chartspitze erobert – 3-mal TELAMO in Folge – auch das ist ein schöner Erfolg fĂĽr die Plattenfirma – wir gratulieren!

Update: Statement von TELAMO

Seit mehr als 52 Jahren stehen sie erfolgreich auf der Bühne und schreiben auch 2023 ihre Erfolgsgeschichte weiter: Den Amigos gelingt mit ihrer „Best of“- Hit-Compilation zum 15. Mal in ihrer Bandgeschichte der Sprung auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts. Damit sichert sich das Erfolgsduo nach Peter Maffay Platz 2 in der Rangliste der Künstler mit den meisten Nummer-1 Alben in den deutschen Charts.

Bernd Ulrich, Amigos: „Das ist die absolute Krönung! Das schafft nur geballte Fan-Power. 14 Mal durften wir uns (schon) ĂĽber Platz 1 der Charts freuen. Das erste Mal 2007 mit „Der helle Wahnsinn“. Ab 2010 bis 2022 haben unsere Fans dann 13! Studio-Alben in Folge auf die #1 katapultiert – und von jeder ersten Single an mit ansteckender Begeisterung mitgefiebert. Das ist so auĂźergewöhnlich, was wir erleben dĂĽrfen! Und weil sie uns auch immer wieder nach diesen groĂźen Hits fragten, die uns Jahr fĂĽr Jahr weitertragen, kamen Karl-Heinz und ich auf diese Idee.“

Karl-Heinz Ulrich, Amigos: „Unser Team der Telamo hat sie mit Begeisterung aufgegriffen und umgesetzt: Wir halten diese Erfolge in Ehren, sie sind Geschenke unserer Amigos-Freunde! Auf einem ganz besonderen Album vereint, sind alle 14 Titeltracks unserer Chartalben, die HitMixe, die dazu gehören, und vier bisher unveröffentlichte, neue Amigos-Songs unser Dankeschön fĂĽr alle, die diese Doppel-Best of mit ihrer Treue, ihrem Vertrauen in uns, mit bedingungslose Freundschaft und jeder einzelnen 1 ĂĽberhaupt erst möglich gemacht – und erneut die Chart-Spitze erobert haben ! Wir Amigos verneigen uns vor euch: Ihr seid der helle Wahnsinn – mit diesem unfassbaren 15. #1-Entry habt ihr euch selbst ĂĽbertroffen – und ein Zeichen gesetzt: Diese Liebe siegt!“

Ken Otremba, TELAMO-GeschäftsfĂĽhrer: „Wir gratulieren Bernd und Karl-Heinz ganz herzlich zu diesem unglaublichen Erfolg – 15 Mal Nummer-1!!!! Sich neben nationalen und internationalen Stars in der Charthistorie so auĂźerordentlich zu behaupten, ist mehr als beeindruckend. Wir sind unglaublich stolz, dass die Amigos zur TELAMO-Familie gehören!“

Felix Kahlbaum, TELAMO Director Catalogue & Streaming: „Herzlichen GlĂĽckwunsch an die Amigos und das gesamte Team zu dieser Spitzenplatzierung. Die Zusammenarbeit mit Bernd und Karl-Heinz macht wirklich immer groĂźen SpaĂź.“

Auf diesem “Best of” präsentieren die Amigos die größten Hits ihrer Laufbahn von „Du bist der helle Wahnsinn“ bis hin zu „Die Legende von Babylon“ und nehmen die Zuhörer mit auf eine emotionale Reise durch ihre einzigartige Karriere.

1970 gründeten sich die Amigos und noch heute stehen Bernd Ulrich und sein Bruder Karl-Heinz erfolgreich auf der Bühne. Mit über 5 Millionen verkauften Tonträgern, insgesamt 436 Wochen in den Charts, sechs Nummer-1 Chart-Triple in Deutschland, Österreich und der Schweiz, 15 Nummer 1-Platzierungen in Deutschland und über 100 Gold- und Platinauszeichnungen schreiben die Amigos weiter Schlager-Geschichte.

Das „Best of“-Album ist am 20. Januar 2023 bei TELAMO erschienen.

Foto und Pressetext: TELAMO

Folge uns: