FREDDY QUINN: Tolle „Big Box“ der Plattenfirma mit gleich 7 Alben erschienen Kommentare deaktiviert fĂŒr FREDDY QUINN: Tolle „Big Box“ der Plattenfirma mit gleich 7 Alben erschienen

Bild von Schlagerprofis.de

FREDDY QUINN: Kurz vor dem 90. Geburtstag wĂŒrdige CD-„Big Box“ erschienen

Einer der bedeutendsten deutschsprachigen SĂ€nger der Nachkriegsjahre ist zweifelsohne FREDDY QUINN. Unvergessliche absolute Ausnahmehits wie „Heimweh“, „Die Gitarre und das Meer“ oder „La Paloma“ machten ihn zu einem absoluten Superstar der 1950er und 1960er Jahre. FREDDY QUINN brillierte aber auch mit vielen anderen Facetten, so war er u. a. als Schauspieler und als Artist erfolgreich tĂ€tig.

„Big Box“ hebt sich von anderen Veröffentlichungen ab

Auch wenn der erste Nummer-Eins-Hit von FREDDY ĂŒber 60 Jahre her ist (die ersten halbwegs „offiziellen“ Musikcharts veröffentlichte der Musikmarkt 1959), gibt es bis heute zahlreiche Fans des Ausnahme-SĂ€ngers. Grund genug, immer wieder lieblos zusammengestellte Compilations, oftmals mit wenig hochwertig produzierten Neuaufnahmen, auf den Markt zu bringen.

In der Tradition der „Originale“-Reihe

Vor einigen Jahren hat Universal mit der „Originale“-Reihe, in der Original-Alben der frĂŒhen Schlagerzeit wiederveröffentlicht wurden, eine echte Duftmarke gesetzt. In dieser Tradition steht offensichtlich ein neues Konzept, das wirklich bemerkenswert ist. Die „Big Box“ enthĂ€lt nicht weniger als sieben Originalalben von FREDDY QUINN mit bemerkenswerten Bounustracks.

Fokus auf maritime Lieder

Da das auf TontrĂ€gern erschienene Repertire FREDDY QUINNs schier unershöpflich ist, hat man einen Schwerpunkt gesetzt. Der Fokus der Albenauswahl lag ganz offensichtlich auf der auswahl maritimier Lieder, die sicher immer typisch fĂŒr den Musikstar waren. Lieder voller Sehnsucht und Fernweh – das passt einfach zu FREDDY QUINN.

LĂŒcke wird geschlossen

Bislang wurden die maritimen Lieder von FREDDY QUINN nie in GĂ€nze auf CD veröffentlicht – diese LĂŒcke ist wohl hochprozentig mit der „Big Box“ geschlossen. Bemerkendwert ist vor allen Dingen, dass – anders als bei einigen Billiglabels – Wert auf gute TonqualitĂ€t der historischen Aufnahmen gelegt wurde.

Sieben Alben mit kompletten Inhalten

Die Box enthÀlt folgende sieben Alben:

FREDDY AUF HOHER SEE (1961) (Platz 2 in den deutschen Albumcharts)

Bild von Schlagerprofis.de

Der Text auf der RĂŒckseite des Covers strickt an der Legende des singenden Seemanns FREDDY QUINN:

Freddy auf hoher See – zwei Dinge, die zusammengehören. Sie sind unzertrennlich: Das weite Meer und FREDDY.  Schon in seinen frĂŒhesten Jahren zog es ihn hinaus. Am Kai von Antwerpen versuchte er die erste Bekanntschaft mit einem Schiff zu machen, wenn es auch nicht gleich klappen wollte, aber der Gedanke beseelte ihn, auf den Schiffen die Weltmeere zu durchkreuzen.

Sein Traum wurde Wirklichkeit, und so war er bald in den WelthĂ€fen von Rio bis Hongkong, von San Francisco bis Kalkutta zu Hause. Seine Fahrten und Erlebnisse sind zu einem Bestandteil seines Lebens geworden. Deutlich spĂŒrt man FREDDYs echtes Seemannsherz schlagen.

Mit seinen Liedern auf dieser Platte geht er uns förmlich unter die Haut und trifft damit mitten in unser Herz. – Man erlebt die echte SeemannsatmosphĂ€re, die Welt der Matrosen und ihre Lieder auf hoher See, die uns FREDDY nĂ€her bringt. – Inzwischen schenkte uns FREDDY viele schöne Lieder wie Heimweh, Heimatlos, Die Gitarre und das Meer, Unter fremden Sternen, Melodie der Nacht, Weit ist der Weg und N r der Wind, die alle auf Polydor erschienen sind.

HEIMWEH NACH ST. PAULI (1962) (Platz 2 in den deutschen Albumcharts)

Bild von Schlagerprofis.de

Interessant sind auch hier die HintergrĂŒnde, die auf der RĂŒckseite des Covers zu sehen sind:

„Wenige Schritte oberhalb der St.-Paul-LandungsbrĂŒcken lag die Washington-Bar. Dort sang FREDDY einmal fĂŒr Kost und Logis. Wenn er auf der Bartheke saß, die Gitarre auf den Knien, und in die von Wind und Wetter zerfurchten Gesichter der Seeleute aus aller Welt blickte, die hier verkehrten, dann sang er die „Lieder seines Lebens“.

Es wurde still in dieser kleinen Bar, und nur die Gedanken der MĂ€nner gingen eigene Wege. – LĂ€ngst gibt es diese AtmosphĂ€re der Washington-Bar nicht mehr. Hier aber nahm sein Leben eine unerwartete Wendung: Von St. Pauli aus wurde er der FREDDY, den wir heute kennen.

Inzwischen hat er uns viele Lieder geschenkt und ist fĂŒr seine Filme durch die Welt gezogen, von Brasilien bis nach Kanada und vorn Irland bis nach Tahiti. Immer hat er Sehnsucht gehabt, nach den großen Schiffen, den fremden LĂ€ndern, den weiten Meeren – aber Heimweh hatte er nach St. Pauli.

Nach seinen langen Fahrten um den Globus betritt FREDDY zum ersten Mal in einem Musical die BĂŒhne. Es ist fast die Geschichte seines Lebens, die er spielt.

Wenn er in „Heimweh nach St. Pauli“ einen Menschen darstellt, der alle GĂŒter dieser Welt dafĂŒr hergibt, um wieder in seine Heimatstadt und in die Geborgenheit seines Elternhauses zurĂŒckzukehren, so ist das eine echte FREDDY-Story. FĂŒr FREDDY aber bedeutet es noch mehr: Die Schicksalsverbundenheit mit Hamburg und den Menschen an der Waterkant.

VON KONTINENT ZU KONTINENT (Platz 9 in den deutschen Albumcharts)

Bild von Schlagerprofis.de

Auch das nach unserer Recherche 1966 erschienene Album (viele Quellen geben 1965 an, wir sind nicht sicher) „Von Kontinent zu Kontinent“ war kommerziell erfolgreich. Diesmal war auf dem LP-RĂŒcken kein Text abgedruckt, sondern weltweit entstandene Fotos von berĂŒhmten HĂ€fen – auch das natĂŒrlich Grund genug, Sehnsucht bei den Fans zu wecken. PrĂ€sentiert wurde das Album damals von „Stern Musik“.

AUF HOHER SEE FOLGE 2

Bild von Schlagerprofis.de

Auch der 1969 erschienene zweite Teil von „Auf hoher See“ weiß zu begeistern. Auf dem RĂŒckcover wendet sich FREDDY handschriftlich direkt in Form einer Art von Tagebucheintrag an seine Fans, denen er seine Gedanken mitteilt:

Abendstimmung auf See. Ich stelle mir vor: In allen Theatern der Welt geht jetzt der Vorhang auf, spielen die Orchester, beginnen die Shows. Hier aber ist Stille, nur Wasser und Wolken. Zwei Delfine begleiten uns.

Ich liebe diese einsamen Stunde an Bord und höre den alten und neuen Seemannsliedern zu, die der Wind mir ins Ohr singt: Von Meer und Menschen, von Liebe und Leid, von Abschied und Wiederkehr.

DER JUNGE VON ST. PAULI (1970)

Bild von Schlagerprofis.de

Letztlich sich selbst spielte FREDDY im StĂŒck „Der Junge von St. Pauli“. Zum TheaterstĂŒck erschien auch ein gleichnamiges Album. Exemplarisch seien hier die Worte der „Landeszeitung“ zitiert:

Wie „Uns Uwe“ die FußballanhĂ€nger zwischen „ElmsbĂŒttel und Barmbeck“, so reißt FREDDY im St.-Pauli-Theater sein Publikum zu unhanseatisch-laut artikuliertem Jubel hin. Vor Dekorationen, die den Hafen , die alte Washington-Bar, den Fischmarkt und die Kellerwohnung der BlumenverkĂ€uferin Tante Martha so klar wiedergeben, wie die Rollen geradeheraus hamburgisch snacken, spielt FREDDY sich selbst. Ein bescheidener, netter Kerl mit Stimme


ERINNERUNGEN AN HANS ALBERS (1971)

Im Jahr 1971 sang FREDDY QUINN einige Lieder seines (vermeintlcihen?) Vorbilds HANS ALBERS, der bis heute eine Ikone der Hamburger ist. Die Plattenfirma schrieb damals zum Album einen ausfĂŒhrlichen Text:

Als Hans Albers auf den Brettern stand und den Liliom (TheaterstĂŒck) sang, sprang CHARLIE CHAPLIN begeistert auf die BĂŒhne und umarmte den blonden Hans. Seine Songs haben den Volksschauspiele populĂ€r gemacht. Durch seine mĂ€nnliche Art, ein Chanson zu singen und Text und Musik mit Persönlichkeit zu fĂŒllen, wurde er zum Idol des Mannes auf der Straße.

Ob auf der BĂŒhne, im Filmtheater, im Revuetheater, auf dem Sportplatz oder im Cabaret: Wenn ALBERS sang, hörte man die berĂŒhmte Stecknadel fallen. Er war das mĂ€nnliche Ideal einer Generation und sein Andenken lebt im Herzen des Volkes weiter. FĂŒr alle Menschen von der Waterkant, alle Seeleute, Hafenarbeiter, Abenteurer und Romantiker wurde er zum unverwechselbaren Symbol.

Sein „Hoppla, jetzt komm ich“ und sein „Otto, Otto“ wurde zum Schlagwort all derer, die im entscheidenden Moment ihren Mann stehen mĂŒssen. Wer bei Sonnenuntergang am Hamburger Hafen steht, der glaubt noch heute die Stimme von HANS ALBERS zwischen den Masten und KrĂ€nen zu hören.

Kein anderer als FREDDY war berufen, die Lieder dieses Mannes, die unsentimentalen Texte und Melodien weiterzugeben. FREDDYs Welt ist die Welt von HANS ALBERS. Schauspieler, SÀnger, Zirkusartisten, Fahrensleute sind seine Kollegen; Frauen, MÀdchen und SeemannsbrÀute seine Zuhörer.

Wenn FREDDY heute die alten Songs von HANS ALBERS wieder aufgenommen hat, verbindet der zwei Traditionen: Das herbe mĂ€nnliche Chanson der 30er Jahre, das damals auf keiner großen BĂŒhne und in keinem Filmerfolg fehlen durfte und den unverwechselbaren FREDDY-Ausdruck seiner Millionenerfolge unserer Tage.

FREDDY möchte sich nicht mit den Liedern seines Kollegen schmĂŒcken, sondern sie weitergeben und bewahren in Verehrung an sein großes Vorbild.

GROßE FREIHEIT NR. 7 (1984)

Bild von Schlagerprofis.de

Zum 30. VertragsjubilĂ€um mit der Polydor erschien 1984 das maritime Album „Große Freiheit Nr. 7“ zum gleichnamigen TheaterstĂŒck, in dem FREDDY QUINN im Hamburger Operettenhaus ab 1984 brillierte. Das Album war schon damals (seinerzeit technische Innovation) auch als CD erhĂ€ltlich.

Bonustracks von FREDDY QUINN

Neun selten verkoppelte Bonustracks haben es zusÀtzlich auf das 4-CD-Sets geschafft:

  • Junge, komm bald wieder (Filmfassung)
  • Seemann, weit bist du gefahren
  • Versunkene TrĂ€ume
  • A Sailor Has Come Home
  • Along the Shore
  • Versunkene TrĂ€ume
  • Ein MĂ€dchen und ein Matrose
  • Mensch, Kuddel, wach auf
  • Der Mann mit der Mappe

Bislang unveröffentlichte Tracks

Drei bislang noch nie veröffentlichte Tracks haben es ebenfalls auf das CD-Set geschafft, nĂ€mlich Songs, die fĂŒr den Film „Haie an Bord“ geschrieben wurden und bislang nicht veröffentlicht wurden:

  • Die Fahrt ins Abenteuer
  • La Paloma (Spanisch-deutsche Version) und
  • On A Sailor’s Grave (engl. Version „Auf einem Seemannsgrab“)

Information der Plattenfirma

Freddy Quinn

BIG BOX FREDDY QUINN

4-CD-Set mit 16-seitigem Booklet

Electrola / Universal Music 00602435123301

Eine Freddy-Quinn-Box, die es so noch nie gab: prallvoll mit seinen unsterblichen Schlagern ĂŒber Fernweh und das weite Meer – aber nicht wie so oft bunt zusammengewĂŒrfelt, sondern erstmals komplett und chronologisch nach seinen berĂŒhmten LP-Bestsellern prĂ€sentiert!

Freddy, der im September kommenden Jahres seinen 90 Geburtstag feiert, war mit Schallplatten wie „Freddy auf hoher See“, „Heimweh nach St. Pauli“ und „Von Kontinent zu Kontinent“ Dauergast in Millionen deutschen Haushalten. Erstaunlicherweise gab es diese Albumklassiker in ihrer Originalfassung aber nie auf CD, dafĂŒr erschienen unzĂ€hlige Sampler.

Die BIG BOX von Freddy Quinn versammelt jetzt gleich sieben berĂŒhmte Freddy-Alben auf einer 4-CD-Box, digital remastert und mit ausfĂŒhrlichem Booklet. Der besondere Clou fĂŒr seine auch heute noch zahlreichen Fans sind zwölf zusĂ€tzliche Bonustracks, darunter drei absolute Weltpremieren!

Die enthaltenen Alben:

Freddy auf hoher See

Heimweh nach St. Pauli

Von Kontinent zu Kontinent

Freddy auf hoher See, Folge 2

Der Junge von St. Pauli

Erinnerungen an Hans Albers

Große Freiheit Nr. 7

CD 1

Auf hoher See (Freddy Quinn)

  1. In Hamburg, da bin ich gewesen / Friesenlied (Wo die Nordseewellen…) 2:25
  2. Nimm mich mit, KapitÀn, auf die Reise 3:20
  3. De Hamborger Veermaster 2:57
  4. Heut’ geht es an Bord 2:17
  5. Rolling Home 3:01
  6. Auch Matrosen haben eine Heimat 3:13
  7. Wir lagen vor Madagaskar / Wenn das Schifferklavier an Bord ertönt 2:27
  8. La Paloma 3:50
  9. What Shall We Do With The Drunken Sailor 2:33
  10. Wolken, Wind und Wogen 3:26
  11. Die Gitarre und das Meer 2:08
  12. Heimweh nach St. Pauli 4:48

Heimweh nach St. Pauli (Freddy Quinn)

  1. Auf der Reeperbahn nachts um halb eins / In Hamburg an der Waterkant 4:44
  2. Junge, komm bald wieder 3:07
  3. The Lonesome Star 3:59
  4. Du bist die Liebe 3:44
  5. Scheun mutt dat sein 1:27
  6. Fischmarkt von St. Pauli 3:22
  7. Mein Hamburg 2:55
  8. Tell, Sailor, Tell Me A Story 5:41
  9. Seemann, o Seemann 2:39
  10. Das gibt’s nur auf der Reeperbahn bei Nacht 3:47
  11. Was will das Meer von mir 3:21

Bonus

  1. Junge, komm bald wieder (Filmfassung) 2:55

CD 2

  1. Lass mich noch einmal in die Ferne 2:52
  2. A Sailor Has Come Home 2:49
  3. Along The Shore 2:44

Von Kontinent zu Kontinent (Freddy Quinn)

  1. Auf hoher See / Von Kontinent zu Kontinent 3:36
  2. Einmal noch nach Bombay 4:21
  3. Señor Capitan (nach einer peruanischen Volksweise) 3:12
  4. 7. Good Night, Ladies 4:00
  5. Friesenlied (Wo die Nordseewellen…) 3:08
  6. So schnell sieht ein Seemann nicht black 3:33
  7. Roll The Cotton Down 3:13
  8. Cu-cu-Rru-cu-cu Paloma 3:37
  9. Bombay Billy 2:37
  10. My Bonnie Is Over The Ocean 3:17
  11. Abschied vom Meer 3:18
  12. Die blaue Grenze 2:09

Bonus

  1. Seemann, weit bist du gefahren 2:18
  2. Versunkene TrÀume 3:10

Auf hoher See, Folge 2 (Freddy Quinn)

  1. Nimm mich mit, KapitÀn, auf die Reise 5:12
  2. Kleine weiße Möwe 3:42
  3. Kari Waits For Me 3:27
  4. Das Herz von St. Pauli 3:00
  5. Seemannslos 3:44
  6. Auf der Reeperbahn nachts um halb eins 4:19

CD 3

  1. Seemann, deine Heimat ist das Meer 2:54
  2. In Hamburg, da bin ich gewesen 2:43
  3. Auf einem Seemannsgrab 2:57
  4. O, Signorina 2:57
  5. Am Golf von Biscaya (Fahr mich in die Ferne) 2:58
  6. Das kann doch einen Seemann nicht erschĂŒttern 3:18

Der Junge von St. Pauli (Freddy Quinn)

  1. Der Junge von St. Pauli 3:23
  2. 8. The Washington Bar Song 2:51
  3. Das große Ding (Ganoven-Song) 2:58
  4. Ich kann mir das ja leisten 2:03
  5. Trumpf ist die Seele vom Spiel 2:48
  6. Die Stadt am Strom (Adios Guadalajara) 3:37
  7. St. Pauli ist fĂŒr alle da 3:20
  8. Lasst Blumen sprechen 3:51
  9. Lass den Sonnenschein herein (Lied der Heilsarmee) 2:17
  10. LĂŒtt un lĂŒtt 2:22
  11. In Hamburg, da bin ich gewesen 3:37
  12. Du musst mal wieder nach St. Pauli geh’n 3:08

Bonus

  1. Die Fahrt ins Abenteuer 3:48 (weltweite Premiere)
  2. La Paloma 3:56 (weltweite Premiere)
  3. On A Sailor’s Grave 2:07 (weltweite Premiere)
  4. Ein MĂ€dchen und ein Matrose 2:34

Erinnerungen an Hans Albers (Freddy Quinn)

  1. Hoppla, jetzt komm ich 2:07
  2. Beim ersten Mal, da tut’s noch weh 2:51
  3. La Paloma 4:25

CD 4

  1. Seemanns-Chor (In Hamburg an der Elbe, gleich hinter dem Ozean) 3:20
  2. Kleine Möwe, flieg‘ nach Helgoland 3:10
  3. Komm auf die Schaukel, Luise 3:15
  4. Kind, du brauchst nicht weinen 2:22
  5. Ich kam aus Alabama (Oh! Susanna) 3:07
  6. In meinem Herzen, Schatz, da ist fĂŒr viele Platz 3:31
  7. Ganz da hinten, wo der Leuchtturm steht 2:57
  8. Goodbye Jonny 2:31

Bonus

  1. Mensch, Kuddel, wach auf! 3:05
  2. Der Mann mit der Mappe 2:50

Große Freiheit Nr. 7 (Freddy Quinn)

  1. Große Freiheit Nr. 7 4:47
  2. My Bonnie Lies Over The Ocean 2:40
  3. La Paloma 4:25
  4. Die SchiffsentfĂŒhrung 6:15
  5. Beim ersten Mal, da tut’s noch weh 2:51
  6. Limmericks 2:34
  7. Immer rin in die gute Stube 2:40
  8. Einsamkeit 4:06
  9. Rolling Home 3:47
  10. Aloa ‘Oe 3:14
  11. Auf der Reeperbahn nachts um halb eins 4:20
  12. Im Hippodrom International 5:34

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

ALEXANDRA HOFMANN: Feuertaufe bestanden! Umjubelter Auftakt ihrer Vernissage in Werl 0

Bild von Schlagerprofis.de

ALEXANDRA HOFMANN: Ihre Bilder mit Werken von OTTO, UDO LINDENBERG und FRANK ZANDER ausgestellt

Zugegeben wir sind – nein, wir „waren“ Kunstbanausen. Den bundesweit bekannten Namen WALENTOWSKI hatten wir als Schlagerprofis nicht auf dem Schirm. Dabei steht der Name bereits seit 1968 fĂŒr ausgewiesenen Kunst-Sachverstand und in nunmehr dritter Generation mit den WALENTOWSKI-Galerien fĂŒr hochkarĂ€tige Kunstausstellungen. Nachdem zuletzt UDO LINDENBERG und OTTO ihre Exponate in der Werler WALENTOWSKI-Galerie ausgestellt haben, geht es seit dem 4. Oktober um die Kunstwerke von ALEXANDRA HOFMANN, die sich als KĂŒnstlerin den Namen AURELIA zugelegt hat, und FRANK ZANDER.

VIP-Eröffnung Vernissage am 1. Oktober

Am vergangenen Samstag konnten wir uns selbst ein Bild von den Kunstwerken AURELIAs und FRANK ZANDERs machen. Die Werke von OTTO WAALKES und UDO LINDENBERG waren auch noch ausgestellt, so dass wir einen Eindruck von großartigen Kunstwerken bekommen konnten. Doch damit nicht genug: die VIP-Eröffnung war ein in jeder Hinsicht gelungenes und absolut begeisterndes Event – und das, obwohl zu Beginn der Veranstaltung gleich ein Wermutstropfen eingeschenkt werden musste. 

FRANK ZANDER: Corona!

Bei der BegrĂŒĂŸung durch Herrn WALENTOWSKI gab es einen Wermutstropfen. FRANK ZANDER hatte sich sehr auf die Eröffnung der Ausstellung gefreut, konnte aber nicht teilnehmen, weil das Coronavirus nun auch ihn erwischt hat. Leider ist auch Sohnemann MARCUS betroffen. Beide haben in Sprachnachrichten, die direkt an die WALENTOWSKIs gerichtet waren, ihr aufrichtiges Bedauern kundgetan, dass sie nicht dabei sein durften. Dabei wurde doch extra anlĂ€sslich des „runden“ Geburtstags von FRANK ZANDER noch eine Torte gebacken, die dann aber trotzdem zum Verzehr angeboten worden ist (lecker!!!). 

OTTO WAALKES gab sich die Ehre

Die Verbundenheit zwischen Galeristen und KĂŒnstlern scheint in diesem Fall groß zu sein. Und so gab sich OTTO WAALKES ganz spontan in Werl die Ehre und begrĂŒĂŸte das Publikum der Auftaktveranstaltung und stand auch geduldig und sehr freundlich fĂŒr Selfies zur VerfĂŒgung – klasse!

ALEXANDRA HOFMANN erstmals mit Lampenfieber

ALEXANDRA HOFMANN, die laut eigener Aussage seit ĂŒber 34 Jahren als SĂ€ngerin auf der BĂŒhne steht, hatte entgegen sonstiger Gewohnheit großes Lampenfieber, weil sie mit ihrer Kunst ja in eine völlig neue Welt eintaucht. Gemeinsam mit RAY SCHNUTENHAUS veredelt sie ihre Fotos und schafft daraus in einem Atelier, das sie sich inzwischen in Meßkirch eingerichtet hat, Kunstwerke, die uns zu begeistern wussten. Hier mal drei Beispiele: 

„The Voice“

 Bild von Schlagerprofis.de

„Eye Catcher“

Bild von Schlagerprofis.de

„ExupĂ©ry“

Bild von Schlagerprofis.de

Party mit der sensationell guten Band TEN AHEAD

Kurz nach dem offiziellen Teil und einem mehr als hochwertigem und exquisiten Buffet begann eine bĂ€renstarke Band zu spielen – TEN AHEAD beweisen, dass Livemusik auch ohne doppelten Boden wie das Einspielen von ChorgesĂ€ngen möglich ist. Eine vielseitige Gruppe, die insbesondere internationale Hits und Oldies spielte, aber auch (teilweise ĂŒbrigens mit Überraschungsgast DARVIN HERBRÜGGEN) Neue Deutsche Welle und Schlager zu prĂ€sentieren vermochte und dabei die Stimmung zum Brodeln brachte. Bis Mitternacht waren die anwesenden GĂ€ste restlos begeistert. 

ALEXANDRA mit musikalischer Einlage

Vielen Fans ist es bekannt: ALEXANDRA hat eine Vorliebe fĂŒr italienische Songs – und so performte sie mit TEN AHEAD den Italo-Klassiker „I Maschi“ von GIANNA NANNINI. Auch die deutsche Version von „The Look“ durfte nicht fehlen. Als begeisterte Keyboarderin ĂŒbernahm ALEXANDRA dann auch noch das UmhĂ€nge-Keyboard der Band, um den Synthie-Teil des VAN-HALEN-Klassikers von „Jump“ ĂŒberzeugend zu performen. Ansonsten ĂŒberließ sie dann der großartigen TEN-AHEAD-Band das Feld, weil sie nun auch selbst etwas feiern wollte – „das habe ich mir verdient“, sagte sie zurecht. 

WertschĂ€tzung den Mitarbeitern gegenĂŒber

Das Wort „WertschĂ€tzung“ scheint in der WALENTOWSKI-Familie eine große Rolle zu spielen. So bekamen die Musiker von TEN AHEAD Skulpturen, die sich auf den LINDENBERG-Song „Mein Ding“ bezogen – Grund genug fĂŒr TEN AHEAD, diesen Klassiker von UDO LINDENBERG als „Rausschmeißer“ zu intonieren. Zuvor wurden aber noch die Mitarbeiter des Abends auf die BĂŒhne geholt, weil der Abend ohne sie ja nicht möglich gewesen wĂ€re – nicht selbstverstĂ€ndlich, aber umso sympathischer, so dass ein fĂŒr uns vollumfĂ€nglich gelungener und schöner Abend einen tollen Abschluss fand.

Ausstellung bis 15. Oktober in WALENTOWSKI-Galerie

Die Exponate von AURELIA alias ALEXANDRA HOFMANN und FRANK ZANDER werden bis zum 15. Oktober in Werl ausgestellt – weitere Informationen dazu finden sich HIER. Mehr Infos zur Kunst von AURELIA findet sich u. a. auf deren Instagram-Seite (HIER). 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folge uns:

MELISSA NASCHENWENG im Vorprogramm von HELENE FISCHER: „Ein Traum ging in ErfĂŒllung“ 3

Bild von Schlagerprofis.de

MELISSA NASCHENWENG: In Österreich auf Augenhöhe mit HELENE FISCHER

In Österreich ist MELISSA NASCHENWENG inzwischen ein großer Star. Ihr gelang mehrfach, den Amadeus als erfolgreichste SĂ€ngerin des Jahres in Empfang zu nehmen. So gesehen begegnet sie HELENE FISCHER auf Augenhöhe – sie ist auch eine charismatische, bemerkenswerte SĂ€ngerin, die auf einem guten Weg ist, auch in Deutschland Fuß zu fassen – vielleicht schon mit ihrem neuen Album „GlĂŒck“. Ein weiterer Meilenstein der Karriere von MELISSA ist, dass sie Supportact von HELENE sein durfte:

Pressetext

Letzten Freitag ist mit „GlĂŒck“ das heiß ersehnte neue Album von Melissa Naschenweng erschienen, das die sympathische und derzeit erfolgreichste KĂŒnstlerin Österreichs momentan fleißig in ganz Österreich promotet. Und passend zum Titel des Albums haben uns heute Morgen auch gleich großartige Neuigkeiten aus den österreichischen Airplaycharts erreicht! Dort sichert sich Melissa nĂ€mlich mit ihrer aktuellen Single „Kompliment“ die Poleposition! Ein weiterer toller Erfolg, zu dem wir natĂŒrlich sehr herzlich an dieser Stelle gratulieren!

Am vergangenen Samstag erfĂŒllte sich, nach zwei Jahren voller Verschiebungen, außerdem ein großer Kindheitstraum fĂŒr Melissa Naschenweng. Sie durfte als Voract von Helene Fischer beim großen Open Air in Bad Hofgastein auftreten und ihr neues Album „GlĂŒck“ prĂ€sentieren.

„Es war fĂŒr mich ein Ritterschlag“,

so Melissa, deren Vorbild schon seit Kindheitstagen Helene Fischer war und durch die sie auch zum Schlager kam. Umso grĂ¶ĂŸer war die Aufregung als die beiden Backstage aufeinander trafen. Es war eine Ehre, da Melissa weiß, wieviel man als KĂŒnstlerin bei so einem großen Auftritt um die Ohren hat. „Helene wĂŒnschte mir viel Erfolg fĂŒr das neue Album. Es war nicht nur ein kurzer Smalltalk, sondern ein wertschĂ€tzendes GesprĂ€ch auf Augenhöhe“, so Melissa.

BERGBAUERN TOUR 2023:

Im FrĂŒhjahr 2023 ist es soweit und Melissa geht auf ihre erste Solo-Hallentournee mit Band! Hier die Termine:

 

24.03.2023 – Graz / Stadthalle

25.03.2023 – Linz / Tipsarena

08.04.2023 – Wieselburg / Messe Wieselburg

14.04.2023 – Innsbruck / Dogana

15.04.2023 – Dornbirn / Halle 13

27.04.2023 – Salzburg / Salzburgarena

28.04.2023 – St. Pölten / VAZ

05.05.2023 – Wr. Neustadt / Arena Nova

27.05.2023 – Wien / Stadthalle D

Quelle: Sony Music
Foto: Sony Music, Daniel Scharinger

Folge uns: