BERNHARD BRINK: NINO DE ANGELO und MAITE KELLY bei den „Schlagern des Monats“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

BERNHARD BRINK: Hochkarätige Gäste bei „Schlager des Monats“

Am 9. April blickt BERNHARD BRINK im MDR ab 20.15 Uhr wieder auf die erfolgreichsten Alben des vergangenen Schlagermonats zurĂĽck. Mindestens ein Nummer-1-Album wird es zu feiern geben – bekanntlich hat MAITE KELLY es mit „Hello!“ erstmals an die Chartspitze geschafft. Wir sind gespannt, was sie dem Schlagertitan erzählen wird. Wohl nicht anzunehmen ist, dass sie auf die Sperrung der Kommentarfunktionen auf Instagram angesprochen wird – obwohl das vielleicht mal interessant wäre…

NINO DE ANGELO: Bemerkenswerter Chartrun

Jemand, der hingegen offen auch mit seinen Fehlern und Schwächen umgeht, ist zweifelsohne NINO DE ANGELO, der mit seinem neuen Album „Gesegnet und verflucht“ einen bemerkenswerten „Chartrun“ hingelegt hat. Seit vier Wochen ist NINO in den Top-12 der deutschen Albumcharts vertreten – das ist schon ein toller Erfolg, zumal das Enfent terrible des deutschen Schlagers keine Fanbox oder Spezial-Edition seines Albums veröffentlicht hat. Vermutlich wird NINO auch ĂĽber seine neue Autobiografie reden.

…und was ist mit dem Hit des Monats?

Schade – die Idee, den Nachwuchs zu fördern, scheiterte an techischen Unzulänglichkeiten. Gespannt darf man sein, wie es mit dem „Hit des Monats“ weitergeht – ob das Team von BERNHARD BRINK vielleicht doch einen guten Abstimm-Modus findet, der weniger leicht manipulierbar ist – es bleibt spannend. Dem Schlagernachwuchs wäre es sicherlich zu wĂĽnschen.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Bei dem Hit des Monats muss man dem MDR Unfähigkeit vorwerfen.

    Es wäre in der kommenden Sendung einfach nur Fair das man die Clips der drei Künstler einfach in voller Länge zeigt.

    Das kann man mmer so machen. Der MDR nimmt ab sofort jeweils drei neue Clips von neuen und eher unbkannten KĂĽnstlern ins Programm.

    Dann gibt es auch keine Möglichkeit zu manipulieren.

    Martin

MATTHIAS REIM: Mit „Blaulicht“ sogar ein Aspirant fĂĽr die Single-Charts 1

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Neue Single „Blaulicht“ offensichtlich ein Treffer

Das wird MATTHIAS REIM freuen – nach dem schönen 2. Platz mit „Matthias“ in den Albumcharts kristallisiert sich heraus, dass er mit der Single „Blaulicht“ einen Treffer gelandet hat. Okay, die Ballermann-Radiocharts sind nicht zwingend der MaĂźstab ALLER Dinge – aber dort steht er klar auf Platz 1 der angesagten Hits – siehe HIER. Aber in den offiziellen Single Trending Charts eine Duftmarke zu setzen – das ist fĂĽr einen Schlager nicht selbstverständlich. MATTHIAS ist es tatsächlich gelungen – in der aktuellen Liste steht er auf Platz 7, wie man HIER nachlesen kann. Nach wie vor ist „MATZE“ also offensichtlich auch bei Single-Käufern angesagt – wir gratulieren!

Gerne hätten wir eine schöne Rezension zum Album gemacht, aber leider hat es mal wieder mit der Bemusterung nicht geklappt – trotzdem freuen wir uns mit MATTHIAS fĂĽr diesen schönen Erfolg. 

Folge uns:

HELENE FISCHER singt ARD-Olympiasong fĂĽr Winterspiele 2022: „Jetzt oder nie“ 3

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Song aus „Rausch“-Album fĂĽr Olympia

Die ARD hat sich dazu entschieden, einen HELENE-FISCHER-Song als Titelmelodie fĂĽr die Olympischen Winterspiele in Peking, die am 4. Februar 2022 starten, auszuwählen. FĂĽr HELENE FISCHER ist das natĂĽrlich doppelt praktisch – auf der einen Seite wird ihr Song und damit weiterhin das „Rausch“-Album ordentlich beworben, auf der anderen Seite muss sie aber nicht selber die Medien mit persönlichem Erscheinen aufmischen. Von ihr gibt es keine Babyfotos und dergleichen. Immerhin wird ĂĽber DPA ein erfreutes Statement von HELENE zu ihrem Olympia-Song veröffentlicht:

Ich erinnere mich an viele Momente meiner Karriere, in denen es auch fĂĽr mich „jetzt oder nie“ geheiĂźen hat. Meist habe ich mich fĂĽr „jetzt“ entschieden und bin damit gut gefahren. Ich hoffe, dass mein Song unseren Athletinnen und Athleten in Peking genauso viel GlĂĽck bringt, wie ich selbst mit ihm verbinde.

Bezug zu UDO JĂśRGENS

Zugegeben, es ist manchmal ein „Hobby“ von uns, BezĂĽge zu UDO JĂśRGENS herzustellen. Und auch hier gibt es spannende Parallelen: „Jetzt oder nie“ hieĂź z. B. ein Song, ein Album und eine Tour von UDO JĂśRGENS – aber viel spannender: UDO sang 1978 das Lied zur FuĂźball-WM in Argentinien: „Buenos Dias Argentina“. Ganz bewusst wurde damals im Text des Songs und in den Auftritten die groĂźe Politik ausgespart – damals typisch fĂĽr den Zeitgeist – und HELENE FISCHER (bzw. die ARD) geht offensichtlich einen vergleichbaren Weg. Wobei der Inhalt des Songs zum Olympischen Gedanken passt – wenn man denn die Begleitumstände ausblendet.

Wir sind gespannt, ob der Song nun auch als „offizielle Single“ aus „Rausch“ vermarktet wird.

Folge uns: