Santiano: Neue Single „Mädchen von Haithabu“ am heutigen Freitag (5.10.) veröffentlicht Kommentare deaktiviert für Santiano: Neue Single „Mädchen von Haithabu“ am heutigen Freitag (5.10.) veröffentlicht

CD Cover Mädchen von Haithabu

Wie wir als erstes Schlagerportal berichteten, erscheint am 19. Oktober die Neuauflage des Santiano-Albums „Haithabu – im Auge des Sturms“. Passend dazu wurde jetzt eine Single veröffentlicht, zu der wir euch die Presseinfo nicht vorenthalten wollen:

„Mädchen von Haithabu“

Mit vier Top 1-Alben in Folge, diversen ausverkauften Headliner-Touren und insgesamt über einer Million Konzertbesuchern zählt Santiano längst zur absoluten Spitze heimischer Bands. Wohl keine andere deutsche Band verkörpert die unstillbare Sehnsucht nach Freiheit, nach Ferne und nach Abenteuern mit einer ähnlich lodernden Leidenschaft wie Santiano. Deutschlands erfolgreichste Formation hält mit vollem rockigem Sound und einzigartigen Refrain-Chören weiter Kurs. Mit ihrer brandneuen Single machen Santiano vor ihrer nächsten Reise Zwischenstation im legendären Wikingerdorf Haithabu – denn wer ständig hart am Wind segelt, der darf zwischendurch auch mal die Gläser klingen lassen und niemand konnte bekanntlich so ausgelassen feiern, wie die Mädchen von Haithabu!

Mit „Mädchen von Haithabu“ veröffentlichen Santiano nun den ersten Vorboten der am 19.10.2018 folgenden „Second Edition“ ihres aktuellen Albums: „Haithabu – Im Auge des Sturms“. Mit „Im Auge des Sturms“ schoss auch das vierte Album sofort nach Veröffentlichung auf Platz 1 der Deutschen Album-Charts, hielt sich länger in den Top Ten, als jedes anderes Santiano-Album zuvor und wurde nur wenig später bereits mit dreifach Gold ausgezeichnet. Zudem war die Band im letzten Frühjahr auf einer euphorisch gefeierten Sold-Out-Tour durch Deutschland zu erleben und wurde mit ihrem insgesamt vierten ECHO ausgezeichnet – jede Menge Gründe, das Leben zu feiern!

Mit dem mitreißenden Song „Mädchen von Haithabu“ verneigt sich Santiano vor dem erst kürzlich zum Weltkulturerbe ernannten Wikingerdorf und lädt die Fans zu einer Zeitreise in die Ära der Wikinger und besonders ihrer wunderschönen Frauen ein, die zur damaligen Zeit vom hohen Skandinavien bis in den tiefsten Orient für ihre Anmut und ihre Trinkfestigkeit berüchtigt waren.

Zeitnah zur Veröffentlichung von „Haithabu – Im Auge des Sturms“ sind Santiano auf dem zweiten Teil ihrer großen Deutschland-Tour zu erleben. Hier die Daten:

29.11. Dortmund, Westfalenhalle 1
30.11. Oldenburg, Große EWE Arena
01.12. Lingen, Emsland Arena
02.12. Leipzig, Arena-Leipzig
04.12. Schwerin, Sport- und Kongresshalle
05.12. Hannover, TUI Arena
06.12. Chemnitz, Chemnitz Arena
08.12. Braunschweig, Volkswagen Halle
09.12. Bielefeld, Seidensticker Halle
10.12. Ludwigsburg, MHP Arena
11.12. CH-Zürich, Hallenstadion

Quelle: Electrola

Voriger ArtikelNächster Artikel

VANESSA MAI: Ihr 7. Album „Mai Tai“ erscheint im Frühjahr 2021 0

Bild von Schlagerprofis.de

VANESSA MAI lässt die Bombe platzen

Nun wissen wir Bescheid – VANESSA MAI hat ihren Fans heute erzählt, wie ihr neues Album heißen wird: „Mai Tai“ – durchaus ein orgineller Name, wie wir finden. Und mal wieder sieht sie toll auf dem Cover aus, das kann wohl niemand abstreiten. – Aber: Wieder einmal wird es mehrere Editionen geben (wir erinnern uns: Beim letzten Album hat man eine Edition zurückgezogen, damit auch wirklich alle Fans alle Lieder hören können…).

Damit hat keiner gerechnet!!!

Damit hat nun wirklich niemand gerechnet! VANESSAs Album wird am 26.03.2021 in folgenden Editionen veröffentlicht:

  • Standard CD mit 13 Songs + Bonustrack
  • Fanbox
  • Magazin Edition mit unveröffentlichtem Bildmaterial, Songtexten und persönlichen Texten.

–> Alle Editionen werden streng limitiert sein. (Leider wurde „vergessen“, die Stückzahl zu nennen, in deren Höhe die Limitierung erfolgen wird – vielleicht wird das Geheimnis ja noch gelüftet und die „Bombe platzen“ gelassen.

Große Angst bei VANESSA MAI

…zum Glück nur wegen der Versteckten Kamera. Gerne verraten wir euch als erstes Portal einen besonders spannenden TV-Termin. VANESSA tritt nämlich in einer ARD-Samstagabendshow auf. Erneut allem Anschein nach nicht bei FLORIAN SILBEREISENs „Schlagerjubiläum“, dafür aber eine Woche später bei „Verstehen Sie Spaß“ am 31. Oktober 2020. Und dort wird ihr ein Schrecken eingejagt – das verrät der Pressetext.

Pressetext „Verstehen Sie Spaß“

„Highlight“-Videodreh wird für Vanessa Mai zur Tortur

Gemeinsam mit der spanischen Band Lerica will Vanessa Mai ein Video zu ihrem neuen Song „Highlight“ drehen. Nachdem die Corona-Reisebeschränkungen ihr Kommen fast verhindert hätten, freut sich die Sängerin umso mehr, dass die Jungs doch überraschend dabei sein können. Was sie nicht weiß: Das „Verstehen Sie Spaß?“-Team hat ihr nicht die echten Lerica geschickt, sondern eine völlig überdrehte Fake-Combo. Bald kommt Vanessa Mai die ganze Sache ziemlich spanisch vor …

Quelle Pressetext: Das Erste

 

 

RENÉ DEUTSCHER: Klarstellung zu einem Artikel des Portals Extratipp 0

Bild von Schlagerprofis.de

Spezialist für reißerische Schlagzeilen

Das Portal „extratipp.com“ hat inzwischen in großen Teilen der Szene den fragwürdigen Ruf, mit reißerischen Schlagzeilen zu „punkten“. Zuletzt haben DIE AMIGOS und KIM FISHER das sehr deutlich kommentiert. Auch wenn „extratipp.com“ – anders als andere Boulevard-Magazine – immerhin noch den Anstand hat, Quellen oft als solche zu benennen, heiligt der Zweck dann doch nicht jedes Mittel. Das hat sich auch RENÉ DEUTSCHER gedacht und folgende Klarstellung zu „seinem“ Artikel (siehe Titelbild) formuliert:

RENÉ DEUTSCHERs Klarstellung im Wortlaut

+++ KLARSTELLUNG ++++++ KLARSTELLUNG ++++++ KLARSTELLUNG +++

Hallo liebe Freunde,

heute wurde ich auf einen Artikel des Portals EXTRATIPP aufmerksam gemacht, der in seiner Headline REIßERISCH titelt

„Schlager: Veröffentlicht der Sohn von Drafi Deutscher bald ein Duett mit seinem Vater?“

Dazu von mir ein klares Statement: NEIN!

Zwar klärt sich das im dann nachfolgenden Artikel von EXTRATIPP auch auf, aber bereits die bloße Absicht mit einer mehr als geschmacklosen Titelzeile Klicks generieren zu wollen, ist zutiefst ekelerregend!

Ich bin ein absoluter Gegner davon, Duette mit Verstorbenen „aufzunehmen“. Hier muss und sollte man ganz klar Grenzen ziehen. Mein Vater ist verstorben und wir haben damalig ein solches Projekt nicht gestartet – und ich werde zum heutigen Zeitpunkt garantiert nicht ohne sein Einverständnis so etwas unternehmen. „Ohne sein Einverständnis“? Ja, richtig gelesen! Da es dieses zwangsläufig nicht geben kann, ist die ganze Thematik also völlig indiskutabel. Natürlich könnte man sich die Rechte der Erbengemeinschaft (wozu ich auch gehöre) einholen und ein solches Projekt starten (rein aus juristischer Sicht), aber das Veröffentlichen von posthumen Duetten mit verstorbenen Künstlern überlasse ich dann doch lieber Künstlern, die hier keine moralischen Bedenken haben – mich persönlich bringt das wirklich an eine unfassliche Grenze des Würgereizes.

Alleine schon zu sehen, wie mit solchen Schlagzeilen versucht wird die Leser heranzuziehen, macht mich fassungslos. Das kenne ich sonst nur von anderen Portalen, wo regelmäßige „Todesdramen“ kommuniziert werden – wobei es dann am Ende doch nur die Küchenschabe der Nichte der Großtante im vierundzwanzigsten Grad war.

Lasst euch nicht verarschen!

Viele Grüße
René Deutscher