MDR: Voting „Hit des Monats“ bei „Schlager des Monats“ wegen Manipulation abgebrochen Kommentare deaktiviert fĂŒr MDR: Voting „Hit des Monats“ bei „Schlager des Monats“ wegen Manipulation abgebrochen

Bild von Schlagerprofis.de

Brancheninsider GEORG FISCHER warnte „Schlager des Monats“ schon am 9. MĂ€rz(!)

Der Brancheninsider GEORG FISCHER warnte den MDR schon recht frĂŒh vor den TĂŒcken des „neuen“ bei der Wahl zum „Hit des Monats“ innerhalb der Sendung „Schlager des Monats“ eingefĂŒhrten Votingsystems, das der MDR wohl fĂŒr sicher hielt. Am 9. MĂ€rz schrieb er der Redakteurin: „Jetzt haben sie die Voting Art geĂ€ndert und dieses Art von Voting ist noch leichter zu manipulieren als vorher.“ – Eine schon recht schwerwiegende Behauptung. Erstaunlich: ZunĂ€chst bekam GEORG FISCHER keine Antwort. Ähnlich wie bei uns Schlagerprofis ist „Nicht-Antworten“ fĂŒr GEORG FISCHER durchaus so etwas wie ein Anstacheln, erst recht die Sache zu verfolgen.

„Totschweigen“ hat nichts gebracht

Der Versuch des „Totschweigens“ hat nichts gebracht. Nachdem am 11. MĂ€rz keine Reaktion auf FISCHERs Mail kam, wurde der eindeutiger, dass er sich selbst eine Frist von einem Tag gesetzt habe, um die KlĂ€rung voranzutreiben. Erneut betonte er: „Wobei ich dazu stehe , dass ich aber auch dazu „helfen“ kann , ein Problem zu einem tatsĂ€chlichen Problem zu machen.

Überraschter Anruf als Reaktion auf 2. Mail

Die 2. Mail wurde von der Redaktion des MDR wohl als „nicht nett“ aufgenommen. Immerhin kam ein Anruf. Auf die Frage, warum denn nicht auf Mail Nummer eins reagiert wurde, kam der Hinweis, dass in Homeoffice- und Coronazeiten man nicht so schnell sei. Man beantworte aber immer jede Frage des Publikums. Wer etwa nach dem Hersteller des Dirndls von STEFANIE HERTEL frage, bekĂ€me Auskunft. – Ob dieser Hinweis eine professionelle Priorisierung von Themen erkennen lĂ€sst, wenn z. B. der Vorwurf der Voting-Manipulation im Raum steht – man weiß es nicht…

Übergabe an Fachabteilung beim MDR

Hausintern wurde dann einige Tage nach dem ersten Hinweis doch die Sache weitergegeben. Man habe das Voting an einen externen Anbieter weitergegeben und habe die Sache im Blick. GEORG FISCHER ließ nicht locker: „Nachdem sie eine externen Anbieter haben , der wohl auf solche Dienstleistungen wie Voting spezialisiert ist , dann MUSS der Dienstleister dies sehen . Auch ich habe „Fachleute“ und diese konnten mir innerhalb von zwei Minuten die nötigen Programme zeigen und vorfĂŒhren , um ihr Voting rein theoretisch manipulieren zu können.“ –

Spannend ist, dass es einerseits eine „Fachabteilung“ gibt, andrerseits solche Dinge an externe Anbieter vergeben werden, aber das nur nebenbei.

SicherheitslĂŒcke erkannt?

Der „externe Anbieter“ hat dann (leider nicht eigenstĂ€ndig, sondern aufgrund der Intervention GEORG FISCHERs) eine „SicherheitslĂŒcke“ erkannt. Dadurch hatte es den Anschein, dass Manipulationen am System nicht mehr möglich wĂ€ren. FISCHER gab zu bedenken: „Leider , sind zwei KĂŒnstler im aktuellen Voting die Leidtragenden, denn sie haben keine Chance einen 30.000 vote Vorsprung einzuholen.“ Auch dafĂŒr gab es kein FeingefĂŒhl: 30.000 Stimmen Vorsprung einer SĂ€ngerin war offensichtlich kein Grund, diese Stimmen zu annullieren.

Offensichtlich weiteres Leck im Sicherheitssystem

Erstaunlicherweise gab es beim Voting fĂŒr „Schlager des Monats“ weitere Fantasie-Zahlen. Einer der drei Acts soll ĂŒber 150.000 Votes gehabt haben – Fantasiezahlen. Grund genug fĂŒr den MDR, die Notbremse zu ziehen und die Abstimmung vorzeitig zu beenden. Auf der Votingseite ist zu lesen:

Bild von Schlagerprofis.de

„Die IT des MDR hat festgestellt….“

Immerhin hat man die GrĂ¶ĂŸe, den Fehler zuzugeben (, wobei es schon „witzig“ gewesen wĂ€re, wenn nachher jemand gewonnen hĂ€tte, der mehr Votes am Schluss gehabt hĂ€tte als die Show Einschaltquote). Wenn ein externer Anbieter statt der IT-Abteilung das Voting installiert und ein externer Hinweisgeber nachdrĂŒcklich auf die Probleme hinweist, wird das vom MDR  wie folgt kommuniziert: „Die IT des MDR hat festgestellt….“ – ist wohl immer eine Frage des Betrachtungswinkels.

Schade fĂŒr die KĂŒnstler

Leidtragende sind natĂŒrlich die KĂŒnstler (VANESSA KATHERINA, ANDRÉ BUSSE und VIVIEN GOLD), die es wirklich verdient hĂ€tten, zu den „Schlagern des Monats“ zu kommen. Die können fĂŒr dieses Dilemma nichts, dass das Votingsystem erkennbar manipulierbar ist. Die am Schluss erzielten Klickzahlen machten ja sehr deutlich, dass das nur noch „Hacker“ sein konnten, die solche Werte erzielen können. Man sollte den drei KĂŒnstlern daher nach unserer Meinung eine weitere Chance geben, sich zu fairen Bedingungen zu stellen. – Wer natĂŒrlich ĂŒberhaupt auch nichts dazu kann, ist Moderator BERNHARD BRINK. Der Schlagertitan hat natĂŒrlich mit dem Votingsystem nichts zu tun.

Nachwuchsarbeit des MDR ist zu loben

Bitter ist das Ganze sicher fĂŒr die drei Nachwuchstalente, die alle sicher förderungswĂŒrdig sind. Es bleibt zu hoffen, dass der MDR an dieser tollen Idee festhĂ€lt, den „Hit des Monats“ bei den Schlagern des Monats zu etablieren. Dazu wĂ€ren natĂŒrlich zwei Dinge eminent wichtig: Eine Redaktion, die CurrywurstsĂ€nger von KĂŒnstlern unterscheiden kann und die Wichtigkeiten von Kleiderfarben oder Manipulationen unterscheiden kann. Und eine IT, die imstande ist, ein funktionierendes Votingsystem zu installieren. Wir drĂŒcken die Daumen. Die nĂ€chste Sendung wird vom MDR am 9. April 2021 ab 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Foto: © MDR/fmp/Evelyn Sander

 

 

 

 

 

 

 

Folge uns:

Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

JASMIN WAGNER: Schlagerprofis-Interview zum neuen Album: Klopft FLORIAN SILBEREISEN an? 0

Bild von Schlagerprofis.de

JASMIN WAGNER: Emanzipiert von BLÜMCHEN

Dass JASMIN WAGNER schon 25 Jahre lang im MusikgeschĂ€ft ist, sieht man ihr wirklich nicht an. Eigentlich wollte sie ihre Vergangenheit als BLÜMCHEN ruhen lassen – aber die Fans gaben keine Ruhe. Und nun hat sie eine recht gute Lösung gefunden: Sie hat sich von BLÜMCHEN emanzipiert, macht Musik als JASMIN WAGNER – in nostalgischen Momenten darf hier und da auch wieder das BLÜMCHEN hervorgekehrt werden.

Sensationeller Top-10-Erfolg mit FINCH – 2,4 Mio. YouTube-Klicks

Mit FINCH hat „BLÜMCHEN“ es noch einmal allen gezeigt: „Herzalarm“ hat es in die Top-10 der Singlecharts geschafft – ein großartiger Erfolg. Wahnsinn ist auch die Zahl der Klicks bei YouTube – 2,4 Mio. Klicks in ca. drei Wochen sind unfassbar gut, da kann man BLÜMCHEN nur gratulieren, die damit den Weg fĂŒr JASMIN WAGNER geebnet hat.

Bild von Schlagerprofis.de

Foto: Walk This Way Records / Chapter ONE, Universal Music

JASMIN WAGNER prĂ€sentiert „Electroschlager“

Ob es nun „Electroschlager“ ist oder wie man es nennen mag – jedenfalls ist das der Stil von JASMIN WAGNER, die mit ihrem neuen Album die „JASMIN WAGNER 2.1“ prĂ€sentiert. Die KĂŒnstlerin hat uns ein schönes Interview gegeben und dabei alle Fragen  auch die nach der tiefen Vergangenheit – bereitwillig beantwortet – klasse, das wird vielleicht den einen oder anderen JASMIN-Fan besonders freuen. Hier das Interview:

Schlagerprofis.de-Interview mit JASMIN WAGNER

Hallo JASMIN, zu deinem neuen Album: Gibt es schon PlĂ€ne fĂŒr eine weitere Singleauskopplung? Vielleicht der „BlĂŒmchen-Song“?

Die nĂ€chste Single heißt „Hauptsache Du“ und wird parallel zum Album am 23. Juli veröffentlicht. FĂŒr eine dritte Single haben wir uns noch nicht entschieden. Sicher ist „BlĂŒmchensong“ auch ein Kandidat.

Was ist mit den Liedern aus dem damals zurĂŒckgezogenen JASMIN-Album geworden? (z. B. Song „Hellwach“) – Werden diese Lieder je veröffentlicht? (Auf YouTube gibt es einige Auftritte mit Songs des Albums).

Da gibt es erfreuliche Nachrichten, was das neue Album betrifft, denn auf „Von Herzen“ wird auch „Sonne in mir“ zu hören sein. Ich hab‘ das Lied nie vergessen und finde es in dieser Version sogar noch schöner als damals. Ein Vintage-Song also!

Manche Fans wĂŒnschen sich „BlĂŒmchen“-Mixe der neuen JASMIN-Songs. Ist so etwas angedacht?

Ich finde es immer toll, Anregungen von meinen treuen Wegbegleitern zu bekommen. Und ĂŒberrasche tatsĂ€chlich gerne mal mit Remixen, allerdings finde ich den Sound meiner neuen Musik vom Album „Von Herzen“ ziemlich super wie er ist und mit seinen 90er Synthie-Sounds können sich auch BLÜMCHEN-Ultras in sie verknallen!

Von einigen Fans bekamen wir das Statement: JASMIN-Fans sind treu, aber sie wollen auch immer etwas von der BLÜMCHEN-Zeit zurĂŒck. Was sagt JASMIN zu so einem Statement?

BLÜMCHEN war ja grade wieder aktiv und mit FINCH und dem Song „Herzalarm“ auch wieder in den Top-10 der Offiziellen Deutschen Single-Charts. Und das mit Happy Hardcore – wow! Eigentlich ein Wunder
 Das hat auch BLÜMCHENs gute Freundin JASMIN sehr gefeiert. Es wird also spannend bleiben.

Gibt es noch unveröffentlichte Songs aus der BLÜMCHEN-Zeit? (Album-Rejects, Demos, halbfertig produzierte Sachen. Was auch immer noch auf alten DAT-BĂ€ndern und Disketten schlummert.) – Hier wird von Fans der Name „STANI“ genannt? Lieder wie „Es tut so gut“ oder „Ich glaub‘ an dich“ sollen Fanstatements zufolge noch in den Archiven schlummern.

Das Studio von Paralyzer ist komplett abgebrannt und damit auch alles, was noch nicht veröffentlicht war. Beide Produzenten und ich sind in freundschaftlichem Kontakt und glĂŒcklich ĂŒber die gemeinsame Zeit und die großen Erfolge. Beide haben sich anderen Arbeitsfeldern zugewandt und sind sehr happy damit.

Im Jahr 2000 gab es GOLD aus Schweden fĂŒr die Single „Heut‘ ist dein Tag“ (auf Deutsch) – gibt es eine ErklĂ€rung, warum BLÜMCHEN auch in Skandinavien gut funktioniert hat? Gibt es noch Kontakte in den hohen Norden?

Die haben halt auch guten Humor und die Energie geliebt, die der BLÜMCHEN-Sound hatte. Kurioserweise war „Heut‘ ist mein Tag“ in Deutschland nicht besonders erfolgreich. Das ist ja das spannende am Musik machen, dass man nie so genau weiß, was passieren wird. Coolerweise gibt es ein paar Festival-Bookings fĂŒr die Nach-Corona-Zeit in Schweden aufgrund dieses Hits. Da freu ich mich schon drauf!

Bild von Schlagerprofis.de

Foto: Aryashirazi

Wie hÀlt sich JASMIN WAGNER fit? Du siehst ja immer noch so aus wie vor 25 Jahren


Oh, danke schön. Ich wundere mich selbst ein wenig drĂŒber. Vielleicht stimmen die GerĂŒchte ja und ich bin extraterrestrischer Abstammung, schlafe im KĂŒhlschrank oder bin der Beweis dafĂŒr, dass raven jung hĂ€lt. 🙂

Ist es richtig, dass du 1995 bei einer NDW-Party von STANI DJUKOVIC entdeckt worden bist und nicht geglaubt hast, dass er wirklich Produzent ist? Du warst damals auch Cheerleaderin?

Inzwischen gibt es viele Geschichten darĂŒber, wie alles begann. Ich finde das ganz schick, wie alles immer mythenhafter wird. Also unterstĂŒtze ich das, indem ich mich nicht mehr festlege mit meiner Geschichte. Wahr ist, ich war Cheerleader bei den Hamburg Blue Devils.

War die Übernahme der Moderation der Mini-Playback-Show ein Fehler in so jungen Jahren (rĂŒckwirkend betrachtet)?

In meinen Augen nicht. Ich hatte viel Freude damit und war schon immer großer Fan der Sendung. Ich habe mich als Kind sogar zweimal mit einer Freundin beworben dort mitzumachen. Wir wurden leider nicht genommen, insofern war ich natĂŒrlich richtig begeistert als ich als Moderatorin ausgewĂ€hlt wurde. Die Sendung war schon ein wenig am Straucheln und mich reinzuholen war eine Art Neustart-Versuch. Aber die Zeit dieser Sendung war dann einfach vorbei.

Wird JASMIN WAGNER bei FLORIAN SILBEREISEN oder GIOVANNI ZARRELLA einen TV-Auftritt haben? Gibt es PlÀne dieser Art?

FĂ€nde ich super! Ich stehe jeden Tag vor meinem Briefkasten und warte auf die Einladung. Ihr könnt mich gerne alle dahin empfehlen! 🙂

Vielen Dank fĂŒr die offenen Antworten, auch wenn unsere Fragen etwas sehr vergangenheitsbezogen waren. Umso mehr drĂŒcken wir feste die Daumen fĂŒr einen Erfolg mit dem Album „Von Herzen“.

Bild von Schlagerprofis.de

Foto: Christian Barz

Folge uns:

HELENE FISCHER: Am 6. August erscheint ihr Duett mit LUIS FONSI: „Vamos A Marte“ – erste Nr.1-Single? 2

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Duett mit LUIS FONSI

Ganz offensichtlich war unser Titelfoto zur Bekanntgabe der neuen Single von HELENE FISCHER mit LUIS FONSI ganz gut gewĂ€hlt. Nun steht fest: Am 6. August erscheint die neue Single „Vamos a Marte“ von HELENE FISCHER mit eben LUIS FONSI. Nicht kleckern, sondern klotzen – der Song wird in folgenden Konfigurationen erhĂ€ltlich sein:

  • Die Deluxe-CD enthĂ€lt eine 2-Track-CD, ein Autogramm der beiden und drei exklusive Prints
  • Die Vinyl ist eine 7’Vinyl
  • Die Maxi-CD enthĂ€lt 2 Tracks (die 2. Version ist eine „Bachata“-Version)
  • Digital ist der Song auf Apple Music und Spotify erhĂ€ltlich

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE mit neuem Song nun auch bei Spotify

Das ist nach unserer Kenntnis neu, dass auch ein brandneues Produkt von HELENE FISCHER von Beginn an bei Spotify dabei ist. Beim letzten Album war man da noch zögerlich. Ob das ein gutes Signal fĂŒr die Kreativen und Musikschaffenden ist, möge jeder fĂŒr sich beurteilen.

„Lass uns zum Mars gehen“

Übersetzt heißt der spanische Titel des Songs „Lass uns zum Mars gehen“. Spannend bleibt: Wird HELENE tatsĂ€chlich ihren neuen Song auf Spanisch oder Englisch singen? Wir wiederholen uns: Ist das der Abschied vom deutschen Schlager?

Video wurde produziert

Auf Instagram erzÀhlt HELENE FISCHER erste Einzelheiten zum neuen Song:

Ich freue mich wahnsinnig, euch endlich mehr von meiner ersten Single aus meinem neuen Album erzĂ€hlen zu dĂŒrfen.

Der erste Titel daraus erscheint am 06. August 2021. Vamos a Marte ist ein ganz besonderes Duett mit keinem Geringeren als dem großartigen @luisfonsi! Freut euch auf das Musikvideo und den Song – der Countdown lĂ€uft und es sind nur noch wenige Tage bis zur Veröffentlichung.

Erste Nummer-1-Single?

Wir gehen bei diesen vielen Versionen davon aus, dass HELENE FISCHER mit diesem Trick ihren ersten Nummer-1-Hit in den Single-Charts landen kann. Schon lange ist ja nicht mehr der Song fĂŒr so einen Erfolg wichtig, sondern geschickte VÖ-Politik. Und wenn es eine Vinyl, eine Deluxe-Edition, eine Maxi-CD und auch Streaming-mĂ€ĂŸig Flankenstellungen gibt, sollte das machbar sein. Und das dann bei FLORIAN SILBEREISEN mit einem Single-Nummer-1-Award feiern – das hat doch was…

Neues Album „HF8“?

Hier und da kursieren GerĂŒchte, das neue Album heiße „HF8“ – womöglich nur ein Arbeitstitel? Es wĂ€re denkbar, weil es das achte reine Studioalbum von HELENE FISCHER ist..

 

 

Folge uns: