CARMEN NEBEL: Weitere Stars ihrer letzten Sendung „Willkommen bei CARMEN NEBEL“ bekannt 6

Bild von Schlagerprofis.de

CARMEN NEBEL: Ihre letzte „Willkommen bei…“-Show wird live ausgestrahlt

Am kommenden Samstag begrĂŒĂŸt CARMEN NEBEL letztmals Prominente des Schlager- und Showgeschafts. Pandemiebedingt wird kein Saalpublikum vor Ort sein. Die Sendung wurde ĂŒber etwas mehr als 17 Jahre (seit dem 31.01.2004) ausgestrahlt, oder um es mit dem ZDF zu sagen: „beinahe 18 Jahre“. Anders als Das Erste traut man sich seitens des ZDF eine Live-Übertragung zu. Man legt Wert darauf, dass die aktuellen Vorgaben im Umgang mit dem Coronavirus natĂŒrlich beachtet werden.

Lieblingssongs der Moderatorin werden erklingen

Laut Pressetext singen „die beliebtesten Stars aus 18 (??) Sendejahren“ die „Lieblingssongs“ der Moderatorin.Die „beliebtesten Stars“? Heißt das, HELENE FISCHER kommt auch? Das wĂ€re eine echte(!) Überraschung. Hier die ĂŒberarbeitete GĂ€steliste (Änderungen in rot):

  • HOWARD CARPENDALE
  • ROLAND KAISER
  • MARIANNE ROSENBERG
  • NIK P.
  • ANDREAS GABALIER
  • BEATRICE EGLI
  • ANDY BORG
  • MAITE KELLY
  • ROLANDO VILLAZON
  • ELLA ENDLICH
  • ANGELIKA MILSTER
  • JOHANNES B. KERNER
  • SASCHA GRAMMEL mit Schildkröte JOSIE

Format FLORIAN SILBEREISEN offensichtlich beliebt…

Interessant ist, wie deutlich die Parallelen zu den Shows von FLORIAN SILBEREISEN sind. Die GĂ€steliste liest sich wie die einer typische SILBEREISEN-Show. Das Thema „Überraschung“ kennen wir auch von FLORIAN – legendĂ€r, wie er MARINA MARX mit ihrem Auftritt bei den Schlagerchampions „ĂŒberrascht“ hat, obwohl z. B. bei uns Schlagerprofis deren Auftritt schon angekĂŒndigt war. So gesehen wĂ€re es wieder eine tolle „Überraschung“, wenn ANDREA BERG ein „Überraschungs“-Gast wĂ€re. Damit nicht genug: Kritiker werfen FLORIAN SILBEREISEN bekanntlich vor, gewisse PrioritĂ€ten bei der Besetzung seiner Shows zu setzen. Und was macht CARMEN NEBEL? Sie lĂ€dt ELLA ENDLICH ein, die Tochter ihres LebensgefĂ€hrten… Wobei es ja auch eine besondere Show ist.

Vorfreude auf ein Schlagerfestival

Auf jeden Fall dĂŒrfen sich Schlagerfans noch einmal auf hochkarĂ€tige Schlagerstars in einer TV-Show freuen – damit scheint bis zum Juni ja erst einmal Schluss zu sein, bevor FLORIAN SILBEREISEN wieder loslegt. Gespannt darf man sein, ob GIOVANNI ZARRELLA mit seinem neuen ZDF-Format es gelingt, ein eigenes Profil zu gewinnen. Also nicht die gleichen GĂ€ste wie die der ARD einzuladen, die die gleichen Lieder Vollplayback singen mit vielen „Überraschungen“ und GeheimniskrĂ€merei im Vorfeld – sondern eben eine eigene Duftmarke zu setzen, wie es frĂŒher Leute wie DIETER THOMAS HECK getan haben. Wir drĂŒcken die Daumen….

Presseinformation des ZDF

Carmen Nebel meldet sich am Samstag, 13. MĂ€rz 2021, um 20.15 Uhr im ZDF mit ihrer großen Samstagabend-Show live aus Berlin. Ohne Saalpublikum, aber mit viel Prominenz aus Musik und Unterhaltung heißt es zum 83. und letzten Mal: „Willkommen bei Carmen Nebel“.

Carmen Nebel freut sich schon sehr auf diesen Tag: „Diese Show noch einmal zu feiern, meine Herzenssendung, die fĂŒr unglaublich viele KĂŒnstler eine tolle BĂŒhne war und die beinahe 18 Jahre lang die Zuschauer am Samstagabend unterhalten hat, das wird ein ganz besonderer Moment“.

Die beliebtesten Stars aus 18 Sendejahren und 82 Folgen der Samstagabend-Gala singen die Lieblingssongs der Moderatorin und sorgen fĂŒr die ein oder andere Überraschung. Mit dabei sind unter anderen Howard Carpendale, Roland Kaiser, Marianne Rosenberg, Nik P., Andreas Gabalier, Beatrice Egli, Andy Borg, Maite Kelly, Rolando Villazon, Ella Endlich, Angelika Milster, Johannes B. Kerner, Sascha Grammel mit Schildkröte Josie und viele weitere ÜberraschungsgĂ€ste.

„Das wird eine große Show mit vielen Stars und Prominenten. Wie kaum jemand sonst hat Carmen Nebel die Musikshows der letzten Jahrzehnte geprĂ€gt. Und ich freue mich sehr, dass sie auch weiterhin fĂŒr das ZDF im Einsatz ist“, sagt ZDF-Showchef Dr. Oliver Heidemann.

Die ZDF-Zuschauerinnen und -Zuschauer dĂŒrfen sich auch in diesem und den kommenden beiden Jahren auf die Weihnachtsshows mit Carmen Nebel freuen. Das ZDF hat den Vertrag mit der beliebten Moderatorin vorzeitig bis Ende 2023 verlĂ€ngert.

Die Sendung „Willkommen bei Carmen Nebel“ aus Berlin wird unter Sicherheitsvorkehrungen produziert, die den aktuellen Vorgaben zum Umgang mit dem Coronavirus entsprechen.

Foto: ZDF / Sascha Baumann

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

6 Kommentare

  1. SelbstverstĂ€ndlich tritt Jacqueline Zebisch( ‚Ella Endlich‘) bei ihrer Stiefmutter auf – das ist doch Pflicht. Genauso, wie das Due „Rotblond“, die immer dann auftauchen, wenn das Fernsehballett in der entsprechenden Sendung ist 😉 Dazu muss man nur wissen, dass Melanie Wolf von ‚Rotblond‘ die Veranstaltungsorganisation und das Artistmanagement beim Deutschen Fernsehballett leitete.

    In dieser Hinsicht kann man ja froh sein, dass Silbereisen keine Kinder hat 
 sonst wĂ€re die Besetzung der „Schlagerkids“ wohl auch klar.

  2. Maite Kelly hat sich zu Carmen Nebel geĂ€ußert.
    Sie sagt, Carmen Nebel ist die Grande Dame des Ostens.
    Genau das stimmt. Und hier liegt das Problem. Der Osten ist immer weniger vertreten. Nach ĂŒber 30 Jahren Wiedervereinigung mehr als eine Blamage.

    Martin

    1. Um es gleich vorneweg zu erwĂ€hnen, Frau Nebel ist fĂŒr mich der grĂ¶ĂŸte Wendehals von den TV – Leuten ĂŒberhaupt!
      Ich kenne diese Dame noch vom DDR- Fernsehen, damals als Ansagerin und spĂ€ter als Moderatorin von der Talente- Show “ Sprungbrett “ ! Damals sah ich sie gern im TV und auch nach der Wende beim MDR in der Sendung “ Musik fĂŒr Sie “ ! Seit ihren Wechsel zum ZDF war diese Frau nicht mehr wieder zu erkennen! Sie und ihre Produktionsfirma haben spĂ€testens beim ZDF erkannt, wie Kapitalismus richtig funktioniert!
      Dazu gehört natĂŒrlich Vetternwirtschaft und Kungelei…..denn anders ist es nicht zu erklĂ€ren, dass immer ihre Freunde in den Sendungen zu Gast waren, andere wurden immer ignoriert! Ostdeutsche KĂŒnstler fast Fehlanzeige, bis auf Stieftochter Ella Endlich! Ab und zu durfte auch Frau Freudenberg ran, aber irgendwas muss da mal was vorgefallen sein…. denn Freudenberg & Lais waren bis auf ihren ersten Hit “ Auf den DĂŁchern von Berlin“ nie mehr bei Nebel eingeladen worden, dass war 2011! Ist doch sehr verwunderlich, danach hatte Freudenberg & Lais soviel Hits !
      Nein die Dame Nebel, lud lieber ihre Freunde und Kumpanen ein… z. B. Thomas Anders, DJ Ötzi , Mross, Andy Borg und und und…. und zwar DAUERHAFT!
      Sie hat einfach vergessen wo ihre Wurzeln waren und wo und mit wem sie Groß geworden ist!
      Werde keine TrÀne nach weinen und bin froh, dass man sie nur noch zur Weihnachtszeit ertragen muss!
      SCHANDE Frau Nebel, dass die ostdeutschen KĂŒnstler so viele Jahre ignoriert haben!

  3. Welche KĂŒnstler aus dem Osten sind gern gesehene GĂ€ste auf den BĂŒhnen in
    Westdeutschland oder in Östereich ? Ich vermisse sie in allen bunten Veranstaltungen.
    FĂŒr Carmen Nebel ist die Zeit zum Moderieren vorbei,soviel zur Frauenquote im ZDF.
    Nur moderieren ohne andere FĂ€higkeiten eine Sendung zu gestalten reicht eben nicht
    mehr aus. Ute Freudenberg ist eben auch ein bisschen „Wessi“!

  4. Man mag das sehen wie man will. Alles Geschmackssache. Aber ehrlich gesagt fallen mir aus dem Osten Deutschlands nicht unbedingt grosse Stars ein. Es gibt Olaf Berger, Frank Schöbel oder Linda Feller. Von einer Franziska Wiese aus Brandenburg hört man auch nichts mehr. Aber natĂŒrlich sind Quoten wichtig bei solch einer Sendung. Und mit einem Andy Borg oder einem DjÖtzi lĂ€ĂŸt sich Quote machen. Mal sehen was das ZDF jetzt Giovanni Zarella auf die Beine stellt.

    Martin

    1. Noch nie etwas von Wolfgang Ziegler, Inka Bause, Uta Bresan, Katarina Herz , Gerd Christian gehört?! Und alle haben neue Titel in den letzten Monaten bzw CD’s auf den Markt gebracht…. man muss nur wollen! Aber Drittklassige SĂŁnger aus dem sogenannten Westen werden eingeladen und uns als Stars vorgegaukelt!

ANDREA BERG: Auch in Österreich Platz 1, Schweiz Platz 2 fĂŒr „Ich wĂŒrd’s wieder tun“ 2

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA BERG: Auch in Österreich und in der Schweiz sehr erfolgreich

Nachdem schon am vergangenen Freitag feststand, dass ANDREA BERG in Deutschland zum 12. Mal auf Platz 1 der Albumcharts gelandet ist (darĂŒber haben wir als erstes Schlagerportal HIER berichtet), haben nun auch unsere deutschsprachigen NachbarlĂ€nder ihre Zahlen ermittelt. Auch in Österreich konnte ANDREA die Spitzenposition einnehmen, in der Schweiz reichte es zu einem tollen 2. Platz – interessant ist, dass in der Schweiz der Chor „HEIMWEH“ mit dem Album „Freiheit“ sich die #1 geschnappt hat. 

Achtes Nummer-1-„Produktalbum“ in Folge mit Platz 1 in Deutschland und Österreich

Wenn man nur die aktuellen Neuproduktionen nimmt (also keine Compilations etc.), hat ANDREA damit zum 8. Mal in Folge sowohl in Deutschland als auch in Österreich die Spitze der jeweiligen offiziellen Charts erreichen können – auch dazu gratulieren wir herzlich. 

 

Folge uns:

VANESSA MAI: Mit „Metamorphose“ Emanzipation vom Schlager 4

Bild von Schlagerprofis.de

VANSESA MAI: Eine Woche nach dem Duett-Auftritt mit ANDREA BERG kommt ihre neue CD

Nachdem sich – wie der Pressetext es zum Ausdruck bringt – VANESSA MAI „von den Regeln der Schlagerwelt emanzipiert“ hat, dĂŒrfen wir uns am Freitag auf ihr neues Album „Metamorphose“ freuen, dessen Name Programm ist. Im Pressetext finden sich sehr interessante Formulierungen. Bei aller frĂŒherer Kritik muss man davor den Hut ziehen – selbst die großen Superstars tanzen nach der Pfeife bzw. akzeptieren auch dĂŒmmliche auferlegte Regeln. Davon scheint VANESSA sich in der Tat „emanzipiert“ zu haben.

Was der Pressetext sagt, scheint zuzutreffen: VANESSA „macht ihr Ding“ – und hebt sich damit durchaus von vielen Kolleginnen und Kollegen ab, das macht schon neugierig auf „Metamorphose“ – der Pressetext ist sehr interessant zu lesen, mit großer Spannung freuen wir uns schon auf das Buch von VANESSA:

Bild von Schlagerprofis.de

Pressetext

Ab 8. September auf großer Deutschland-Tour.

METAMORPHOSE. Das heißt Verwandlung, VerĂ€nderung, Bewegung. Alles ist im Fluss. Nichts bleibt, wie es war. Wer den Weg von Vanessa Mai in den letzten Jahren verfolgt hat, fĂŒr den ergibt der Titel ihres neuen Albums sofort Sinn. In einem Wort spiegelt sich alles wider, was passiert ist. Vanessa Mai hat neue Sounds ausprobiert, dabei mit neuen Musikern zusammenarbeitet, und sich StĂŒck fĂŒr StĂŒck von den starren Regeln der Schlagerwelt emanzipiert.

Vanessa sagt:

„Ich habe wahnsinnig lange auf diese Freiheit hingearbeitet. Genau das bedeutet METAMORPHOSE fĂŒr mich. Gar nicht so sehr der Switch zwischen den Genres, sondern das Sich-frei-Machen von all den Regeln, die mir auferlegt worden sind und die vermeintlich gesetzt waren. Und von all den Leuten, die bestimmen wollten, wo es fĂŒr mich lang geht und mich zurĂŒckgehalten haben.“

Die Welt des Schlagers war erst der Anfang fĂŒr eine junge, starke Frau mit eigenem Kopf und glĂŒhender Liebe fĂŒr das Leben, so wie sie sich das vorstellt: Leben, das heißt VerĂ€nderung.  Also alles neu.  Auf eigenen Beinen, nach eigenen Spielregeln, ĂŒber eigene KanĂ€le. METAMORPHOSE ist genau Jetzt. Eine Momentaufnahme im Leben von Vanessa Mai.

Bild von Schlagerprofis.de

Die neuen Songs atmen in vollen ZĂŒgen einem frischen, modernen Popsound zwischen Dance-Vibes und emotionalen Balladen. Hier treffen Pop, Schlagerund urbane Hip-Hop-Beats aufeinander. Um Genre geht es aber gar nicht. Sondern nur ums GefĂŒhl. Vanessa Mais Gesang bringt die Tracks in den mitreißenden Hooks zum Fliegen.

Deutschrap-Ikone Sido schaut fĂŒr eine Strophe voller Filmzitate in „Happy End“ vorbei. In „Schwarze Herzen“ mit dem Rapper CIVO wechselt Vanessa Mai sogar selbst hinĂŒber zum Auto-Tune-Rap. Gemeinsam mit Mike Singer singt sie die smoothe Deutschpop-Ballade „Als ob du mich liebst“. Mit Rapper ART „Melatonin“ zu lĂ€ssigen R&B-Vibes. Und mit Andrea Berg „Unendlich“, das Schlager-Duett des Jahres mit wichtiger Botschaft ĂŒber menschlichen Zusammenhalt.

Produziert wurde das Album von B-Case, JUNKX, Jules Kalmbacher und Jens Schneider. METAMORPHOSE ist ein emanzipiertes Album. Ready fĂŒr den Hit-Hunger der Streaming-Gegenwart. Und befreit von den Erwartungen, was man einer jungen Frau, die man als SchlagersĂ€ngerin kennt, zutraut und was nicht. Vanessa Mai macht einfach ihr Ding.

Bild von Schlagerprofis.de

Der Weg hierher war lang. Gerade ist Vanessa Mai 30 geworden und blickt trotzdem schon auf eine zehnjĂ€hrige Karriere zurĂŒck. Bekannt wurde sie als Frontfrau der Band Wolkenfrei. Nach mehreren Top-10-Erfolgen startete sie 2016 ihre Solokarriere. Mittlerweile ist sie in allen erdenklichen Genres und Bereichen unterwegs.

Vanessa Mai ist SĂ€ngerin, Schauspielerin, TĂ€nzerin, Werbegesicht, Moderatorin und Social-Media-Star. Immer unter Strom. Trotz all diesem Multitasking sagt sie: „Egal, was ich mache, ich bin und bleibe immer SĂ€ngerin. Musik ist meine Leidenschaft. Genau das, was ich mir als Kind ertrĂ€umt habe. Mir macht es Spaß, neue Sachen auszuprobieren, aber nichts gibt mir so viel wie live auf einer BĂŒhne zu stehen.“

Thematisch geht es in den neuen Songs auch wieder um die Liebe. Nur dass sich die Sprache darĂŒber geĂ€ndert hat. Weniger Sternendach, mehr genauere Beschreibungen verschiedenen Beziehungsphasen und emotionalen ZustĂ€nden. Es geht um das Nicht-voneinander-Loskommen („SĂŒchtig“) und versöhnliche Abschiede („No Hard Feelings“), um heiße Flirts („Vibes“), toxische Chats („Schwarze Herzen“) und den Wunsch sich die RealitĂ€t schön zu lĂŒgen („Als ob du mich liebst“).

Bild von Schlagerprofis.de

Eine Ausnahme bildet der Song „747“. Darin erzĂ€hlt Vanessa Mai ihre eigene Geschichte in der dritten Person. Es geht um den Traum hochzufliegen. Und entschlossen den eigenen Weg zu gehen. „Im Gegenwind ist jede Landung hart / Wenn du die falschen Freunde um dich hast / Doch sie setzt alles auf einen Neuanfang / Kann doch nicht sein, dass das schon alles war“.

Musikalisch teast Vanessa Mai hier ihr erstes Buch an, das im November erscheinen wird. In „I do it Mai Way“ erzĂ€hlt sie ehrlich von all den großen WiderstĂ€nden und kleinen Zwischenschritten auf ihrem Weg durch die funkelnde Schlager-Show-Welt. „Der Schlager wird immer in meiner Brust schlagen“, sagt Vanessa Mai. „Das klingt cheesy, aber es ist so. Das sind meine Wurzeln.

Trotzdem musste ich erstmal aus dieser Welt herauswachsen, in der ein paar wenige Leute viel zu viel zu sagen haben.“

Musik, das ist fĂŒr Vanessa Mai ein großer Möglichkeitsraum. Und Erfolg, das ist heißt Wachstum: „Stillstand ist das schlimmste, was ich mir vorstellen kann.“ METAMORPHOSE ist mehr als dieses Album. METAMORPHOSE ist ihre ganze Karriere, ihr Prozess und auch ihr Wesen, wenn man so will. Vanessa Mai will sich nicht festlegen lassen. Und jetzt, wo sich freigeboxt hat, ist sowieso alles möglich.

Quelle: Sony Music
Fotos: Sony Music, Victor Schranz

Folge uns: