ALLESSA: Ihr neuer Song „Verbotene Liebe“ in der Schlagerprofis-Kritik Kommentare deaktiviert fĂĽr ALLESSA: Ihr neuer Song „Verbotene Liebe“ in der Schlagerprofis-Kritik

Bild von Schlagerprofis.de

ALLESSA: Ihr neuer Song „Verbotene Liebe“ ist da

Das Thema „Verbotene Liebe“ ist bekanntlich sehr beliebt im Schlager. Das gilt nicht nur fĂĽr Ăśber-Hits wie „Warum hast du nicht nein gesagt?“, sondern auch fĂĽr einige Songs beliebter Interpreten wie MICHELLE. Eine ganze Daily Soap wurde einst so genannt. Das hat auch der seit Jahrzehnten erfolgreiche Schlagerschreiber „KNIBBEL“ JOACHIM HORN-BERNGES erkannt und fĂĽr ALLESSA einen bemerkenswerten Song geschrieben – eben „Verbotene Liebe“.

Die Qualitäten von ALLESSA

Unser Kolumnist THOMAS KAISER hat sich ein paar Gedanken zu ALLESSA und ihrem neuen Song gemacht:

Was mir bei Allessa auffällt, ist die Tatsache, dass sie einen sehr straighten geradlinigen Pop-Schlager ihr eigen nennt. Die Keyboards nehmen nie überhand und sind genau an den richtigen Stellen eingesetzt.

ALLESSA besitzt eine sehr ausgeglichene Stimme, die nicht nervt. Die Stimme geht nicht auf die Ohren wie z. B. bei MAITE KELLY. Auch die oft eingesetzte Gitarre trägt zu dieser Geradlinigkeit bei. Bei vielen anderen aktuellen Schlagerproduktionen hat man den Eindruck, dass alles in einem Keyboardbrei erstickt. Besonders die Mischung der Stimme zur Instrumentierung ist hier bisweilen unangenehm.

Ehrlich gesagt klingt der neue Song von Allessa mehr nach Pop als nach Schlager. Hat aber trotzdem nichts mit den NO ANGELS oder LAFEE gemeinsam. 

Kompliment fĂĽr die Ă–sterreicherin

Unser bisweilen spitzzĂĽngiger Kolumnist lobt ALLESSA also fĂĽr ihre neue Single, da kann die Sängerin stolz drauf sein – Kompliment fĂĽr ihren neuen Song, aber auch fĂĽr ihren erfahrenen Songautoren JOACHIM HORN-BERNGES.

Produktinformation der Plattenfirma

Mit einem mystisch, orchestral anmutenden Synthie-Ensemble beginnen gleich die ersten Takte der neuen Allessa-Single „Verbotene Liebe“. Der Track startet mit einer fabelhaften Nachklangqualität und hält sein enorm hohes Level bis zum letzten Ton. Allessa verleiht dem Song durch ihre intensive stimmliche Präsenz ein fantastisches Volumen und man spürt der Sängerin die hörbare Leidenschaft an.

Einerseits minimalistisch, andererseits voluminös präsentiert sich „Verbotene Liebe“ und genau dieses Merkmal macht die Single einzigartig. Allessa erschafft durch ihre eigene Stimm-Szenerie ein besonderes Alleinstellungsmerkmal, welches kompositorisch exzellent harmoniert.

Die Österreicherin experimentiert, ohne dabei die Klangprojektion zu verzerren und gibt „Verbotene Liebe“ eine ambitionierte Poppigkeit. Für Allessa ist es wichtig, dass auch dieser Song seine ganz eigene Wertigkeit hat und sie ihm damit eine charakteristische Liedintensität gibt. Die fulminanten Melodiebögen erzeugen eine melodische Weite die auf reichhaltigen Klangfarben aufgebaut sind.

Auch eine fein säuberlich eingearbeitete E-Gitarre gibt dem Titel seinen enormen Drive und repeated wunderbar das glänzende Soundthema. Die harmonische Rhythmik zündet ab dem ersten Ton und hält ihre natürliche, energetische Ausrichtung. Der gedankenvolle, textliche Austausch ist hier in der Wirklichkeit gebettet und umschreibt auf romantische Weise eine reale Illusion der Gedankenwelt.

„Verbotene Liebe“ ist ein Moment des Wünschens, der Träumerei ohne dabei die Realität aus den Augen zu verlieren. Die studierte Tierärztin konnte bereits in ihrer musikalischen Vergangenheit beachtliche Erfolge verzeichnen, so hat sie z.B. mit Bernhard Brink den Song „Te ne vai“ erfolgreich in sämtlichen Charts platziert und auch mit dem Erfolgstrio „MusikApostel“ fixierte die vielseitige Interpretin die Hitparaden.

Zuverlässige Beständigkeit, gefühlvolle Kontraste und respektvoller Umgang sind drei Elemente, die Allessa auszeichnen und die sie lebt. So ist es für die Tierfreundin ein wichtiger Bestandteil auch für ihr kommendes Album wieder eigene Songs zu schreiben, aber auch auf die bewährte Qualität von Joachim Horn-Bernges zu setzen.

Quelle: TELAMO

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

HELENE FISCHER: LUIS FONSI meldet sich: Er will „Deutsch lernen“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: LUIS FONSI freut sich ĂĽber die Zusammenarbeit

Der Weltstar LUIS FONSI hat sich nun auch zum Duett mit HELENE FISCHER zu Wort gemeldet. Er freut sich auf die Kooperation mit dem deutschen Superstar und bezeichnet HELENE sogar als seine Freundin. Auf Facebook schreibt er (ĂĽbersetzt ins Deutsche via Google):

Der deutsche Star, meine Freundin HELENE FISCHER, hat mich eingeladen, ein Lied mit ihr aufzunehmen, damit ich Deutsch ĂĽbe: Ich fĂĽhle mich so geehrt und bin unglaublich stolz darauf, mit the-one-and-only HELENE FISCHER einen Song aufgenommen zu haben!

Also doch ein deutschsprachiger Song?

Dieses Statement von LUIS FONSO lässt orakeln, dass es sich um einen Deutsch-Spanischen Song handeln könnte. – Manche Fans haben sich gefragt, warum HELENE FISCHER LUIS FONSI als Duettpartner erwählt hat. Die Zahlen sprechen da eine eindeutige Sprache – hier mal einige Fakten:

HELENE-Duett mit LUIS FONSI das meistangesehene Duett

Auf dem YouTube-Kanal von HELENE FISCHER ist das Duett mit LUIS FONSI das meistgeklickte Duett mit ĂĽber 14,2 Mio. Views. Lediglich die Solo-Hits wie „Atemlos durch die Nacht“, „Achterbahn“, „Herzbeben“, „Hallelujah“ und „Nur mit Dir“ konnten noch mehr Klicks generieren – das Duett mit LUIS FONSI hat sogar die „Flieger (live)“-Klicks aktuell ĂĽberholt.

LUIS FONSI: „Despacito“ zweitmeistgeklicktes YouTube-Musikvideo aller Zeiten

Auch wenn der eine oder andere HELENE-Fan gefragt haben mag: „Luis wer…?“, muss man sagen, dass LUIS FONSI klar ein Weltstar ist. Lange Zeit war sein „Despacito“ das meistgeklickte Musikvideo auf YouTube und steht in der ewigen Bestenliste noch immer auf Platz 2. Ăśber 7 Milliarden(!!!) Klicks sprechen eine sehr eindeutige Sprache. Auch vor dem Hintergrund dĂĽrfte er als Duettpartner ausgewählt worden sein.

Foto: Universal / Sandra Ludewig

Folge uns:

ANNA-MARIA ZIMMERMANN & LORENZ BĂśFFEL singen schwedischen ESC Song aus 1995 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANNA-MARIA ZIMMERMANN und LORENZ BĂśFFEL: Duett morgen im Fernsehgarten

Auch wenn der Mallorca-Fernsehgarten morgen aus Respekt vor den Opfern der Flutkatastrophe nicht stattfindet, wird ein geplanter Song dort dennoch stattfinden. ANNA-MARIA ZIMMERMANN singt gemeinsam mit LORENZ BĂśFFEL den vielleicht passenden Song „Ein Lied fĂĽr diese Welt“. Der Song ist nicht neu – er landete 1995 auf Platz 2 der schwedischen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest: „Det vackraste“, gesungen von CECILIA VENNERSTEN.

DANA WINNER 1999 mit der deutschen Version

Die deutsche Version von „Det vackraste“ textete 1999 der inzwischen leider verstorbene ROBERT JUNG, der sich u. a. als Entdecker der Schlagerlegende NICOLE einen Namen gemacht hat: „Ein Lied fĂĽr diese Welt“. Die belgische Sängerin DANA WINNER interpretierte damals die deutsche Originalversion.

Wenn Fans nun meinen, dass die neue Single von ANNA-MARIA ZIMMERMANN und LORENZ BĂśFFEL stark an Songhymnen von RALPH SIEGEL erinnern – von der Melodie her, die Kirmes-Scooter-Beats mal auĂźen vor gelassen – könnte das genau daran liegen, dass der Song eben ursprĂĽnglich als ESC-Song konzipiert war. Ob die Kombination „Schlager meets Ballermann“ wirklich passend ist, werden die Fans entscheiden..

Nummer-1-Hit in Schweden

Im Jahr 1995 war der Song 47 Wochen in den schwedischen Charts, sogar sieben Wochen an der Spitze der Singlecharts. Man darf gespannt sein, ob diese Songperle nun auch „mit etwas Verspätung“ die deutschen Fans erreicht.

Neue Plattenfirma Summerfield-Records?

Derweil hat es den Anschein, dass ANNA-MARIA ZIMMERMANN, die seit März 2020 von UWE KANTHAK gemanaged wird, vielleicht nicht mehr bei Electrola/Universal unter Vertrag ist und damit ähnlich wie BERNHARD BRINK sich von dem GroĂźlabel abgewendet hat. Wenn sich damit auch das Promotionumfeld geändert hat, wäre das sicher ein Gewinn fĂĽr „AMZ“.

Eine offizielle Mitteilung dazu ist und nicht bekannt, die Indizien sprechen aber fĂĽr sich.

 

 

 

Folge uns: