Ella Endlich: „Im Vertrauen“ – Schlagerprofis-CD-Kritik von Rick Krawetzke Kommentare deaktiviert fĂŒr Ella Endlich: „Im Vertrauen“ – Schlagerprofis-CD-Kritik von Rick Krawetzke

Ella Endlich

Ella Endlich beschreibt ihr neues Album mit folgenden Worten: „Mal ganz im Vertrauen – das Jahr 2017 war ein Wendepunkt fĂŒr mich. Als KĂŒnstlerin und als Mensch. Diese Wende hat mir zwar eine Liebe genommen, aber eine neue, ganz andere Liebe geschenkt. Aus ihr kommen all meine Texte, sie erfĂŒllt all meine Lieder.“

„Im Vertrauen“ erschien am 28. September 2018 unter ihrem eigenen Label UNENDLICH MUSIK. „Ein Neustart beginnt zuerst mit dem Trennen von Dingen, die nicht mehr zu einem gehören“. Die begabte AusnahmekĂŒnstlerin ließ ihre alten VertrĂ€ge auslaufen, trennte sich von ihrem ehemaligen Management und grĂŒndete ein eignes Label um freier, unabhĂ€ngiger Musik machen zu können, um etwas „Echtes“ entstehen zu lassen. „Nachdem mir in den letzten 20 Jahren viele Menschen wichtige Entscheidungen abgenommen haben treffe ich sie heute selbst“.

FĂŒr ihr fĂŒnftes Album arbeite Ella Endlich mit namenhaften Produzenten die schon fĂŒr DJ Bobo, Andrea Berg, Yvonne Catterfeld, Tim Bendzko, Lena und Sarah Connor gearbeitet haben. „Es war wie ein Poetry-Slam, wenn ich mit meinen Texten ins Studio kam. Ich trug sie vor, und einer nach dem Anderen fing an, Musik dazu zu spielen.“

So entstand ein sehr facettenreiches Werk mit 15 Songs:

In „Geschichten“ verarbeitet Ella ihr bisheriges Leben. Der Refrain der Uptempo-Nummer ist magisch und bleibt sofort im Ohr hĂ€ngen. „Soviel passiert. Gelacht, geweint. Und ich weiß genau, ich bin hier nicht allein. Wie war’s bei dir? Komm weih mich ein. Es sind Geschichten die uns alle verein‘.“

Der zweite Song auf dem Album ist die aktuelle Single „Gut gemacht“. Hierzu berichteten wir bereits schon (siehe hier).

NatĂŒrlich darf auch die erste Single-Auskopplung „Schwimmen und Fliegen“ nicht auf dem neusten Werk fehlen, ein Song ĂŒber Ängste, die jeder von uns kennt und in sich trĂ€gt. Doch man kann an ihnen wachsen und sich ĂŒbertreffen.

Beim flotten Song „Ich fĂŒhl mich eins“ entfaltet Ella ihre Stimme wieder in allen Höhen und Tiefen: „Wenn wir uns lieben, passiert es jedesmal. Passiert es jedesmal. Ich berĂŒhre den Horizont. Wenn wir uns lieben gibt’s nichts, was uns noch trennt. Das hast du mir geschenkt. Ohne dich hĂ€tt ich es nie gekonnt. Deine Liebe, deine Kraft, die mich eins mit allem macht. Deine Liebe, deine Kraft: Ich sag dir eins, wir zwei sind eins.“

Zum Uptempo-Song „Nichts tut mehr weh“ sagt Ella: „Die meisten Menschen können nicht verzeihen – weder sich selbst, noch Anderen. Ich finde das schade, aber ich glaube an die Möglichkeit, mit Musik einen neuen und befreienden Gedanken zu pflanzen.“

„Wortetauscher“ beschreibt einen lieben Menschen, der es schafft mit ausgewĂ€hlten Worten das Graue in ein farbenfrohes Leben zu verwandeln.

„Vorn, wir sind vorn. Doch wir umarmen auch Verlierer, man sieht sich nĂ€mlich immer wieder 
“  Das sind Zeilen aus dem Song „Vorn (National Fairplay Song)“. Es ist der Kampagne-Song der Stiftung FAIRPLAY. KĂŒnftig möchte sich die KĂŒnstlerin fĂŒr gemeinnĂŒtzige Projekte engagieren. „Ich möchte etwas zurĂŒckgeben und meinen Beitrag leisten, dass wir ĂŒber Fairness und Achtsamkeit im Leben nachdenken.“

Bei dem Song „Unendlich“ bekommt Ella gesangliche UnterstĂŒtzung von dem KĂŒnstler, Musiker und Songwriter Basti Becks.

Mit stampfenden Beat kommt der Dance-Kracher „Nur Mut, lieb mich furchtlos“ um die Ecke.

Der Abschluss-Song auf dem Album trĂ€gt den Namen „Bilder im Kopf“.

„Tram nach Lissabon“ (feat. Jugun & Cremildo) ist ein chilliger Song, in dem die KĂŒnstlerin ihre Reise und die Trennung von ihrer Liebe verarbeitet. Der Song beschreibt, wie sich vieles in ihrem Leben Ă€nderte.

Weitere tolle Perlen auf dem Album sind die großartige Ballade „Unsterblich“, „Am Ende zĂ€hlt das GefĂŒhl“, „Voll ins Herz“ oder auch „Lauf dich frei“.

Fazit: Das neue Album „Im Vertrauen“ klingt nicht nur reifer und erwachsener, sondern ist auch mit Ella gewachsen. Ellas Stimme fĂŒllt jeden Song mit sehr vielen GefĂŒhlen und Emotionen. Es ist auch kein Wunder, denn Ella schrieb an allen Songs mit und diese Poesie spĂŒrt man in jedem Song. „Im Vertrauen“ erzĂ€hlt persönliche Geschichten aus dem wahren Leben. „Geschichten vereinen uns. Denn jeder kann sich im Anderen finden. Das sind die wertvollsten Momente im Leben, in denen Du spĂŒrst: Du bist nicht allein.“

Anspiel Tipps: „Geschichten“, „Gut gemacht“, „Wortetauscher“, „Nur Mut, lieb mich furchtlos“, „Tram nach Lissabon“, „Unsterblich“

TV-Auftritte:
24.09. – 28.09.2018, Deutsches Musik Fernsehen, Gruß und Kuss
29.09.2018, ZDF, Willkommen bei Carmen Nebel
01.10.2018, RBB, „ZIBB“

02.10.2018, ZDF, „Volle Kanne“
17.11.2018, ARD, „Wer weiß denn sowas?“
07.12.2018, SWR, „Herzenssache“
12.12.2018, Sat1, „JosĂ© Carreras-Gala“

Ella Endlich Live:

02.12.2018, Schwedt
22.12.2018, Cottbus
16.01.2019, Krefeld
17.01.2019, Bielefeld
25.01.2019, Bochum
26.01.2019, MĂŒnster
30.01.2019, Köln
01.02.2019, Dresden
02.02.2019, Halle/ Saale
03.02.2019, Hamburg
08.02.2019, Baunatal
15.02.2019, Potsdam
16.02.2019, Bad Elster
17.02.2019, Bad Neustadt
22.02.2019, Dillingen
23.02.2019, Mannheim
27.02.2019, Berlin
09.03.2019, Neuruppin

Ella Endlich, Götz Alsmann und die SWR Big Band:

09.01.2019, Heilbronn
10.01.2019, Friedrichshafen
11.01.2019, Denzlingen
12.01.2019, Heidenheim
13.01.2019, Reutlingen
15.01.2019, FĂŒrstenfeldbruck
18.01.2019, Trier
19.01.2019, Stuttgart

Wer Interesse an der KĂŒnstlerin Ella Endlich hat, kann kostenlos dem Offiziellen Fanclub beitreten und dort exklusive Infos erhalten und an attraktiven Aktionen teilnehmen: https://fanclub.ellaendlich.de/

Autor: Rick Krawetzke

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

NICOLE: Ihr Schlagerbooom-Beitrag auf Instagram wurde gelöscht – Zensur? SILBEREISEN-Show so geheim? 1

Bild von Schlagerprofis.de

NICOLE: Handschriftlicher auf Instagram geschriebener Brief plötzlich verschwunden

Es ist einfach nur „kurios“, mit welchen Methoden alles daran gesetzt wird, die aktuellen Planungen zum Thema „Schlagerbooom“ zurĂŒckzuhalten. Es ist nicht einmal ein Monat hin, bis die „Show mit FLORIAN SILBEREISEN“, so wird sie von der ARD angekĂŒndigt, wĂ€hrend der kommunikativere ORF, der sich dessen bewusst ist, nicht das PrivatvergnĂŒgen eines einzelnen Papstes zu sein, glasklar den „Schlagerbooom 2022“ „live aus Dortmund“ ankĂŒndigt, wie wir HIER als erstes Schlagerportal berichtet haben. Die Kollegen von smago! haben es ebenso bemerkt wie einige Kommentatoren in sozialen Medien: Der NICOLE-Beitrag auf Instagram ist verschwunden. 

Zur Erinnerung – der Brief von NICOLE enthĂ€lt folgende Informationen: 

  • Am 21.10.22 ist die Generalprobe vom Schlagerbooom und
  • am 22.10.22 wird der Schlagerbooom als Liveshow ausgestrahlt.

In beiden Shows ist NICOLE als Gast dabei, so dass folgende Konzerte verschoben werden mussten: 

  • 21.10.2022 St. Wendel auf 19.12.2022 verschoben.
  • 22.10.2022 Homburg / Saar auf 20.12.2022 verschoben.

Am 28. Oktober wird NICOLE in der Talkshow Riverboat zu Gast sein. Auch an dem Tag war eigentlich ein Konzert vorgesehen: 

  • 28.10.2022 Idar Oberstein auf 30.10.2022 verschoben.

Man muss das Kind beim Namen nennen, das haben wir im Fall von BEATRICE EGLI auch bereits im anderen Zusammenhang getan: Hier wird ganz klar der Album-Promotion und dem TV-Auftritt der Vorrang gegenĂŒber zahlenden Konzertbesuchern gegeben. Dass es nicht einfach ist, diesen Drahtseilakt zu bewerkstelligen, ist verstĂ€ndlich. NICOLE hat das in ihrem offensichtlich „zensierten“ Post recht gut formuliert:

Ich versuche wirklich, den Erwartungen hier wie dort gerecht zu werden.  

Mit „hier wie dort“ sind die Interessen der Plattenfirma und der TV-Verantwortlichen (besser gesagt des TV-Verantwortlichen) auf der einen Seite und des Konzertveranstalters und der Zuschauerinnen und Zuschauer auf der anderen Seite gemeint. – Ganz offensichtlich sind aber die Erwartungen eines einzelnen EntscheidungstrĂ€gers hier am wichtigsten, da wird dann der Post, in dem die neuen Konzerttermine stehen, einfach mal gelöscht. 

Kommunikatives Desaster

Auf der offiziellen NICOLE-Seite finden sich aktuell (23.09.22, 21 Uhr) noch immer die ALTEN (falschen) Tourdaten – siehe HIER. 

Auch der Konzertveranstalter kommt bei dem Hin und Her durcheinander, indem er HIER den Homburg/Saar-Termin auf den 17.12. legt. 

Nun muss man sagen: All das war vorhersehbar. Die Kollegen von smago! haben sogar bereits im August auf die irritierenden Termine hingewiesen – offensichtlich hat man das nicht ernst genommen. Traurig ist, dass dieses Durcheinander auf NICOLE, die fĂŒr die unliebsame Situation als KĂŒnstlerin, die fĂŒr administrative Dinge nicht zustĂ€ndig ist, NICHTS kann, zurĂŒckfĂ€llt.

Auf ihrer eigenen Instagram-Seite hat NICOLE klargestellt, welche Termine verschoben wurden und was die GrĂŒnde dafĂŒr waren. Dass sie ganz offensichtlich dazu genötigt wurde, diesen ehrlichen Post zu löschen, spottet jeder Beschreibung. Nicht wenige Schlagerfans fĂŒhlen sich da sicher fĂŒr dumm verkauft unter dem Motto: Wenn das gelöscht ist, weiß es auch keiner mehr. Und wenn ich die HĂ€nde vor die Augen halte, sieht man mich nicht – das ist wohl die Logik, die hier verfolgt wird und selbstredend nicht aufgeht. 

Da es auf den Seiten von NICOLE nirgends zu finden ist, geben wir gerne den Hinweis, dass am 15.12. die NICOLE-Fans aus NRW auf ihre Kosten kommen werden (, wenn dann nicht wieder eine Show von FLORIAN SILBEREISEN dem entgegensteht). An dem Datum gibt sich die KĂŒnstlerin in Hagen die Ehre – siehe HIER. 

Problem des Vertrauens in den Vorverkauf

Wir haben es schon bei BEATRICE EGLI getan und stehen nach wie vor dazu: Wenn derart offensichtlich immer Promotion der Vorrang gegeben wird und das sogar so weit geht, dass man erlĂ€uternde Posts dazu löschen muss, dann besteht die große Gefahr des Vertrauensverlusts. Motto: Dann kaufe ich halt das Ticket an der Abendkasse, wenn eh stĂ€ndig die Konzerte verschoben werden – gerne auch Wochenendkonzerte auf einen Wochentag.

Wenn dann noch Hotelbuchungen eine Rolle spielen, könnte der eine oder andere auf die Idee kommen zu sagen – wenn die KĂŒnstlerin selbst es wichtiger findet, in einer Phantomshow aufzutreten, bei der die Produktionsfirma selbst einen Monat vor Ausstrahlung noch nicht mal das Stattfinden der Show bestĂ€tigt geschweige denn den Ticketverkauf dafĂŒr startet – wenn DAS wichtiger ist als Fans, die ein Ticket gekauft haben, dann ist das nicht nur fĂŒr die KĂŒnstlerin gefĂ€hrlich, sondern fĂŒr die ohnehin strauchelnde Veranstaltungsbranche, weil man so eine Erfahrung vielleicht 1- oder 2-mal macht, dann aber eben keine Tickets mehr im Vorverkauf erwirbt.

Dass der Auftritt von NICOLE, auf den sich angesichts ihrer Krankengeschichte, ihres Könnens und ihrer großartigen Karriere sehr sehr viele Fans freuen, wegen organisatorischer Fehlplanungen (sorry, so stellt es sich uns dar, wir verweisen auf den smago-Artikel, aus dem hervorgeht, dass man das viel frĂŒher hĂ€tte klĂ€ren können, wenn man professionell vorgegangen wĂ€re) unter so einem schlechten Stern steht, ist bedauerlich, aber nicht zu Ă€ndern. Trotzdem drĂŒcken wir NICOLE sehr feste die Daumen fĂŒr einen schönen Auftritt beim Schlagerbooom, bei dem sie nach unserer Vermutung auch den Klassiker „Es gibt ein Wiedersehen“ prĂ€sentieren wird. 

Foto: TELAMO, Nikolaj Georgiew

 

Folge uns:

ELOY DE JONG: Auch sein „dritter Streich“ hat es in die Top-10 der Albumcharts geschafft – Platz 2 bei den Schlageralben 0

Bild von Schlagerprofis.de

ELOY DE JONG: Auch „Lass das Leben Musik sein“ hat eingeschlagen

Frohe Kunde fĂŒr den sympathischen HollĂ€nder: Erneut hat sein Album es in die Top-10 geschafft. Über sein drittes Album mit deutschen Schlagern erzĂ€hlte ELOY, dass es sein bislang persönlichstes und intimstes Album gewesen sei. Laut Pressetext habe er mit jedem neuen Song ein weiteres Puzzleteil seiner Geschichte und seiner Weitsicht vertont.

FĂŒr ESC-Fan ist vielleicht ein Highlight das „Duett“ mit JOY FLEMING, deren Original-Stimme bei der Neuaufnahme von „Ein Lied kann eine BrĂŒcke sein“ zu hören ist. Wir gratulieren ELOY DE JONG zu diesem schönen Erfolg, auch wenn die beiden ersten Alben mit Platz 1 und Platz 2 noch etwas höher eingestiegen sind – aber das soll den Erfolg von „Lass das Leben Musik sein“ nicht schmĂ€lern. 

Pressetext zum Charteinstieg

Auch mit seinem dritten Solo-Album „Lass das Leben Musik sein“ erreicht Eloy de Jong wieder vordere ChartplĂ€tze und steigt direkt auf Platz 6 der Offiziellen Deutschen Albumcharts ein.

Eloy de Jong: „Ich bin der festen Meinung, dass wenn die Zeiten schwierig sind, man Musik fĂŒr sich gut nutzen kann, um sich ein wenig besser zu fĂŒhlen. Dass mein neues Album „Lass das Leben Musik sein“ fĂŒr viele Menschen so eine Rolle spielt, macht mich glĂŒcklich und stolz.“

Ken Otremba, TELAMO-GeschĂ€ftsfĂŒhrer: „Herzlichen GlĂŒckwunsch an Eloy, an Christian Geller und das gesamte Team. Eloy beweist auch mit seinem dritten Album, dass er fest in der deutschen Musiklandschaft als SolokĂŒnstler etabliert ist. Dank an dieser Stelle geht auch an unseren Partner Starwatch, der von Beginn an Eloy unterstĂŒtzt hat.“
 
Christian Geller, Produzent: „Eloy und ich kennen uns nun schon seit ĂŒber 20 Jahren, ein langer gemeinsamer Weg! Dass wir nun zum dritten Mal in Folge ein erfolgreiches Album in Deutschland haben, freut mich ganz besonders!“

„Lass das Leben Musik sein“ ist Eloy de Jongs bislang persönlichstes und intimstes Album: Er vertont mit jedem neuen Song ein weiteres Puzzleteil seiner Geschichte und seiner Weltsicht. Das Dreamteam Eloy de Jong und Erfolgsproduzent Christian Geller haben zusammen mit ausgewĂ€hlten Songwritern den perfekten zeitgenössischen Sound gefunden, um das Leben tatsĂ€chlich in Musik zu verwandeln – und so das Motto zu vertonen: „Lass das Leben Musik sein“.

Im GesprĂ€ch ĂŒber die Entstehung des neuen Albums betont Eloy mehrfach diese NĂ€he zum eigenen Leben, und „dass die Texte noch viel mehr als frĂŒher meine persönliche Message tragen.“ Inhaltlich gehe es ganz klar um (Lebens-)Lektionen und Inspirationen, also immer wieder „einfach um das, was wirklich zĂ€hlt – und was ich gelernt habe und wichtig finde.

Mit seinem „Kopf aus – Herz an“- SolodebĂŒt gelang es dem in Den Haag geborenen SĂ€nger im Jahr 2018 zunĂ€chst wochenlang die Spitzenregionen der deutschen Charts aufzumischen, um schließlich sogar die #1 zu erobern. Das erste Solo-Album des ehemaligen „Caught in the Act“ SĂ€ngers wurde mit Gold und Platin ausgezeichnet und war 117 Wochen in den Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Auch das Follow up-Album von Eloy de Jong „Kopf aus-Herz an“ erreichte auf Anhieb Platz 2 der Charts.

„Lass das Leben Musik sein“ ist am 16.09.22 bei TELAMO erschienen.

Pressetext: TELAMO

Folge uns: