LAFEE unterschreibt bei TELAMO / 221 Music, Single erscheint am Freitag Kommentare deaktiviert fĂĽr LAFEE unterschreibt bei TELAMO / 221 Music, Single erscheint am Freitag

Bild von Schlagerprofis.de

Zeit fĂĽr Comebacks?

Nachdem die NO ANGELS sich zurĂĽckgemeldet haben und bei den Schlagerchampions ihr Comeback feiern, meldet sich nun eine weitere Ikone zurĂĽck: LAFEE ist wieder da. Dass ihr erster Hit ausgerechnet „Virus“ hieĂź, war wohl keine Prophezeiung. Allerdings ĂĽberrascht es auch wenig, dass ihr Comeback-Song – anders als es bei den NO ANGELS der Fall ist – eben NICHT ihr erfolgreiches Debut ist.

Neuaufnahmen von Hits der 80er und 90er

LAFEE (alias CHRISTINA KLEIN) will mit ihrem Produzenten CHRISTIAN GELLER die Hits der 80er und 90er neu aufleben lassen. Ihr Album heiĂźt „ZurĂĽck in die Zukunft“, die erste Single „Ich bin ein Material Girl“ wird am 26. Februar erscheinen. Mit ihrem Comeback kommt LAFEE der Kollegin JASMIN WAGNER alias BLĂśMCHEN zuvor, die Single „mit viel Karat“ angekĂĽndigt hat, das Album wird nach derzeitigem Stand wohl im Sommer veröffentlicht. Ăśber diese RĂĽckkehrer werden sich die Fans bestimmt freuen.

Information der Plattenfirma

Im Alter von gerade einmal 15 Jahren eroberte LaFee 2006 mit ihrer DebĂĽtsingle „Virus“ und dem anschlieĂźenden DebĂĽtalbum „LaFee“ die Charts. Alleine das DebĂĽt-Album „LaFee“ wurde mit 3-fach Gold und der darauffolgende Longplayer „Jetzt erst Recht“ mit Platin ausgezeichnet. Beide Alben stĂĽrmten nicht nur die deutschen Albumcharts, sondern konnten sich auch unglaubliche 64 Wochen („LaFee“) und 36 Wochen („Jetzt erst recht“) darin halten.

Mit ihrem neuen Labelpartner 221 Music schlägt die mehrfache Echo-Preisträgerin 10 Jahre nach ihrem letzten Studioalbum („Frei“) nun ein neues Kapitel in ihrer Karriere auf: In Zusammenarbeit mit dem Hitproduzenten Christian Geller nahm die Ausnahmekünstlerin zahlreiche internationale Hits aus den 80´ern und 90´ern neu auf. Mit ihrer charakteristischen Stimme gelingen ihr ganz eigene deutsche Interpretationen, mit denen sie eine perfekte Mischung zwischen Vertrautheit und Neuem schafft.

Am 26. Februar wird die erste Single „(Ich bin ein) Material Girl“ aus ihrem neuen Album „Zurück in die Zukunft“ erscheinen.

LaFee: „Zwischen meiner ersten Single und heute liegen fast zwei Jahrzehnte. Ich bin erwachsen und wollte musikalisch nicht einfach an diese Zeit anknüpfen. Mit 221 Music haben wir einen musikalischen Weg zwischen diesen beiden Zeit-Welten gefunden. In den bekannten, neu interpretierten Songs werden sich hoffentlich viele Menschen nicht nur an bestimmte Momente in ihrem Leben erinnern, sondern vielleicht auch LaFee wieder für sich neu entdecken. Ich freue mich sehr auf die Veröffentlichung und hoffe, die Songs dann bald live spielen zu können.“

Ken Otremba, GeschäftsfĂĽhrer TELAMO und 221 Music: „Gold-und Platinauszeichnungen, wochenlange Chartpräsenz und groĂźe mediale Aufmerksamkeit – LaFee verkörperte bereits in sehr jungen Jahren einen ganz eigenen KĂĽnstler- Typus und sprach mit ihrer Musik und ihren Texten eine ganze Generation von Teenagern an. Wir freuen uns sehr, auf die gemeinsame Zusammenarbeit!“

Christian Geller, Produzent / 221 Music: „LaFee ist fĂĽr mich ein wahres Ausnahmetalent und ich bin froh und dankbar, gemeinsam mit ihr die kommenden Schritte ihrer groĂźartigen musikalischen Laufbahn kreieren zu können. Dieses Album ist fĂĽr mich persönlich ein sehr besonderes, denn ich konnte viele meiner absoluten Lieblingssongs in die heutige Zeit holen – I love it!“

Neben ihrer musikalischen Karriere war LaFee mehrere Jahre in der RTL-Serie „Alles was zählt“ in der Rolle der DJane Iva Lukowski zu erleben.

Über 25 Mio. Streams zeigen, dass ihr musikalischer Erfolg bis heute anhält und auch beim Sprung in die Digital- und Streaming-Welt nicht abgebrochen ist.

Quelle und Foto: TELAMO, 221 Music

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

SEBASTIAN WURTH: Am 17.02. erscheint seine erste Solo-Single nach FEUERHERZ: „Kapitel 1“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

SEBASTIAN WURTH: Fans sind gespannt auf sein Soloprojekt

Als Songautor hat er sich längst einen Namen gemacht – beispielsweise ist er Coautor der aktuellen Single von MAITE KELLY: „Ich brauch einen Mann“. Auch mit der Boygroup FEUERHERZ schrieb er Schlagergeschichte. Nun startet SEBASTIAN WURTH auch solo durch. Seine heiĂź erwartete Single „Kapitel 1“ wird am 17.02.23 erscheinen. Kurz darauf geht es auf Clubtour – die Stationen heiĂźen Hamburg, Berlin, MĂĽnchen und Köln, wobei das Kölner Konzert bereits ausverkauft ist.

Ganz offensichtlich sind die Schlagerfans gespannt auf den Song – binnen 24 Stunden wurde der erste kleine Teaser ĂĽber 20.000 mal angeklickt und ĂĽber 200-mal kommentiert. Wir drĂĽcken die Daumen, dass mit „Kapitel 1“ ein Auftakt nach MaĂź gelingt.

 

Folge uns:

PETER MAFFAY ist bald eine Playmobil-Figur 0

Bild von Schlagerprofis.de

PETER MAFFAY: Nun gibt es ihn als Playmobil-Figur

Auch wenn DIE AMIGOS in Sachen Nummer-1-Alben immer mehr aufholen, ist PETER MAFFAY doch immer noch DER deutsche Superstar unter den ChartstĂĽrmern und Rockstars. Schon 1970 holte er mit „Du“ seinen ersten Nummer-1-Hit und entwickelte sich seitdem permanent weiter. Fast von Beginn an sah er sich als Rocker, allerdings dauerte es etwa bis Ender der 1970er Jahre, als er sich mit dem „Steppenwolf“-Album vom Schlager emanzipiert hat. Immerhin steht er aber auch heute noch zu Songs wie „Du“, „Josie“ und „…und es war Sommer“. 

Playmobil-Figur ist Unikat

Aber zurĂĽck zum Thema: Die Spielfigur wurde PETER am gestrigen Dienstag (30.01.23) in NĂĽrnberg bei der Spielwarenmesse ĂĽberreicht. Wermutstropfen fĂĽr die Fans: Leider ist es ein Unikat, das extra fĂĽr PETER MAFFAY angefertigt worden ist. Aber wer weiĂź?: Vielleicht wird es ja eine Nachfrage nach der Figur geben, die dazu fĂĽhren könnte, dass das Produkt in Serie geht? – Auf jeden Fall ist es ein gutes Signal, wenn eine PETER MAFFAY auch noch bei einer Spielwarenmesse eine Rolle spielt – seine Musik ist eben generationenĂĽbergreifend. Und mit „Tabaluga“ hat er mit seinem Team ja sogar eine eigene Figur erschaffen…

Foto: Sony Music, Andreas Ortner

 

Folge uns: