FRANK SCHĂ–BEL in gestriger Sendung „Musik fĂĽr Sie“ vom MDR „zensiert“? 12

Bild von Schlagerprofis.de

UTA BRESAN: „Musik fĂĽr Sie“ als Live-Sendung

Eigentlich ist die „neue“ Form der MDR-Sendung „Musik fĂĽr Sie“ ein Live-Format, das heiĂźt, die Sendung an sich wird live ausgestrahlt. Hier darf das Publikum sich etwas wĂĽnschen. (Dass nur bestimmte WĂĽnsche erwĂĽnscht sind, der verdacht drängt sich auf, wenn uns Fans Screenshots ihrer ungelesenen(!) Whats Apps mit WĂĽnschen zeigen). Schafft es dann mal ein Lied in die Sendung, werden offensichtlich unliebsame Passagen herausgeschnitten.

FRANK SCHĂ–BEL: „Das erinnert an DDR-Zeiten“

Seinen Unmut ĂĽber die KĂĽrzung seines Liedes „Danke, liebe Freunde“ hat der Originalinterpret FRANK SCHĂ–BEL kundgetan. Das „erinnert mich an DDR-Zeiten“, so sein Zitat. Ganz offensichtlich habe sich der MDR eine „Jacke angezogen“. Vielleicht ist ja etwas dran?

Machst du gemĂĽtlich Fernsehn an
was muss man manchmal sehn
schrein sich fremde Menschen an
schalt ab – danke schön
Vieles verlogen und nicht echt
Wo bleibt nur das GefĂĽhl
Manches ist so ungerecht
Was fĂĽr ein Spiel
Egal wir kämpfen weiter.


Rechtfertigt die Quote alles?

Okay, mit 11,7 Prozent und 435.000 Zuschauern im Sendegebiet kann man durchaus zufrieden sein. UTA BRESAN gab sich diesmal sehr sexy, das steht ihr gut. – Und dennoch: Rechtfertigt der Quotendruck so eine „Zensur“, die ja wirklich auffällig ist? „Vieles verlogen und nicht echt – wo bleibt das GefĂĽhl?“ – hat sich da etwa jemand ertappt gefĂĽhlt? Denken wir z. B. an die KĂĽrzungen bei Immer wieder sonntags und an den Wegfall der Muttertagsshow und eben die Konzeptänderung bei „Musik fĂĽr Sie“?

FRANK SCHĂ–BEL legt Finger in die Wunde

Auf jeden Fall klasse, dass FRANK SCHĂ–BEL – anders als viele andere Schlagerstars – so etwas nicht „totschweigt“ (auch das ist ja nicht untypisch, dass so jemand, der sich äuĂźert, gerne mal sanktioniert wird), sondern mit klaren Worten quittiert. HIER kann FRANK Schöbels Statement nachgelesen werden.
Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

12 Kommentare

  1. Der Artikel passt wie die Faust aufs Auge. Ich bin gerade sehr stinkig auf den MDR. Die Sendung scheint ab sofort nicht mehr in der Mediathek abrufbar zu sein. Bis jetzt kann man sie dort nicht finden. Was soll das?
    Warum ĂĽbrigens in der Sendung die Videos nicht komplett gezeigt werden ist der nächste Punkt der immens stört. Schade das die alte Form von „Musik fĂĽr Sie“ nicht mehr existiert. Eine Schlagershow wo die Regionen, Menschen und Ausflugsziele Mitteldeutschlands präsentiert wurden. Man könnte doch die Ausgaben von Oktober bis März im Studio präsentieren und die Sendungen von April bis September in der bisherigen Forn belassen. Kann mir vorstellen, das das mit der BegrĂĽndung der Pandemie-Situation abgelehnt wird. Bis vor wenigen Jahren hatte der MDR sich eine Schlagerkompetenz erarbeitet. FĂĽr mich ist da viel verloren gegangen. Auch die „HĂĽttenpartys“ hat man an die Wand gefahren. Die Ausgaben von 2017/2018 waren Super. Die von 2019 und 2020 wirkten unecht und nicht authentisch. 2017 und 2018 waren ja auch noch Jan Smit und Christoph de Bolle dabei, also Klubbb3. Sehr erfrischend und belebend. Jan Smit und Christoph de Bolle fehlen in der deutschen Schlagerszene. Meine Kritik richtet sich eindeutig nicht an Uta Bresan oder Peter Heller sondern die anderen Verantwortlichen beim MDR.

    Martin

    1. Der MDR gehört zu den Politikverseuchtesten Rundfunkanstalten. Daher muss man sich über Zensur nicht wundern. Der Verwaltungsrat und der Rundfunkrat werden haben einen CDU-ler als Vorsitz. Aber auch mengenmäßig sind zwei Drittel der Rundfunkräte auf Parteien rückführbar. Bereits die offiziellen Vertreter der Regierung und der Regierungsparteien mavhen über 30%. Hinzu kommen die Vertreter von scheinbar politikfernen Lobbygruppen wie Musikrat, Hotelverband, Bauernverband, Stasiopferverband bei denen An der Führung erkennen kann welches Parteibuch die Organisation hat. Repräsentativ ist das nicht. Kritik wird von der Regierung faktisch selbst zensiert. Willkommen im Sachsensumpf. Das sind keine Verschwörungstheorien. Das kann man kanz offen auf Mdr.de + wikipedia.de + google recherchieren. Der MDR ist ein Staatsfunk. Das ist selbst im Landesparlament allen Partrien bewusst. Aber die CDU ist nun mal in der Regierung.

        1. Das letzte Mal, als das behauptet wurde, hatte derjenige als ewig Gestriger noch nichts von Rechtschreibreform gehört. Vermutlich ist dieses Phänomen nun wieder vorhanden angesichts dessen, dass schon wieder nur dummgeschwätzt wird ohne Beispiel. Zum Glück interessieren sich die meisten Leser mehr für den Inhalt als für die Form und wenn, wird konkret auf den Fehler hingewiesen als hier schon wieder allgemein rumzuschwätzen..

          1. Rechtschreibereform…. Und was haben Sie davon? Akademiker in Arbeitsbeschaeftigungsmassnahmen die ab 1990 nichts zu tun hatten. Um Menschen zu diskriminieren fiel Ihnen nach 1989 nur diese Rechtschreibreform ein. Ihre Stasiakten sind sicher nicht nach neuer Rechtschreibung in den Archiven. Sie duerfen Ihre Akten dann aber in neuer Rechtschreibung veroeffentlichen. Wahrscheinlich wollen Sie dann auch Adolf Hitler „Mein Kampf“ oder „Die Bibel“ in neuer Rechtschreibung veroeffentlichen. Das Sie sich etwas Fantasieren eas nicht stimmt und dem Publikum nicht ueberlassen ob ihm Musik gefaellt oder nicht zeugt nur von Ihrer Intoleranz. Das jeder selber entscheidet, ob er an Konzerten teilnehmen will, ob er kaufen will… Was hat es mit Zensur zu tun, wenn wir keine CD kaufen, keine Konzertkarte kaufen? Wer GEZ zahlt und ein Radio hat braucht weder zusaetzliche CD oder Schallplatten. Das ist uebrigens Noetigung. In den Wohnzimmern der Buerger haben nicht Musiker zu entscheiden… Da ist eine Grenze. Wenn Menschen kein TV sehen geht Sie das auch nichts an. Was geht Sie das an wenn Menschen Musik nicht gefaellt? Es wird nichts gekauft. Was geht Sie das an?

  2. Der Wegfall der Muttertagssendung von Stefanie Hertel empfinde ich als einen echten Skandal. Stefanie Hertel eine SchlagerkĂĽnstlerin und Moderatorin wird von Ihrem eigenen Haussender in die Ecke gestellt. Statt bei Stefanie Hertel, bei „Immer wieder Sonntags“ oder bei Ross Antony „Meine Schlagerwelt“ zu sparen, kann man doch mal bei JĂĽrgens/Silbereisen ansetzen. Da passiert komischerweise nichts. „Meine Schlagerwelt“ scheint ja ĂĽbrigens mir nichts, dir nichts eingestampft zu sein. MerkwĂĽrdig das genau bei den Sendungen gespart wird die gegenĂĽber JĂĽrgens/Silbereisen seit Jahren Abwechslung und Vielfalt zeigen.

    Martin

    1. Was die Muttertagsveranstaltung ist abgesetzt? Wegen C oder generell? Gerade diese Sendung finde ich sehr schön. Ich habe es satt immer und immer wieder die gleichen Sänger zu sehen, es gibt so viele gute, die selten eine Chance bekommen. Es ist alles nur noch traurig, was mit den Menschen gemacht wird. Bei Musik für Sie fand ich die Aussenaufnahmen wunderschön.

  3. Was ist von der Diktatur des Kapitals anderes zu erwarten, ich kenne das ja schon vom System des Staatskapitalismus in der ehemaligen DDR, es unterscheidet sich nichts vom Privatkapitalitischen he urigen Systems.

  4. Der Frank Schöbel kann doch anziehen was er will und wenn er noch eine Leder Jacke von der DDR Zeiten hat dann Zieht er eben die Leder Jacke von der DDR Zeiten an was soll das
    Das MDR Fernsehen ist ja wirklich eine Diktatur zur DDR Zeiten dürften die keine Lieder über die DDR singen und jetzt darf Mann nicht das anziehen WEA uns gefällt keine Leder Jacke von der DDR Zeiten

ROLAND KAISER: Plant er auch fĂĽr „Perspektiven“ wieder ein Release-Konzert wie 2019 in Columbiahalle 2

Bild von Schlagerprofis.de

ROLAND KAISER: Plattenfirma verlost exklusive Event-Tickets

Die Plattenfirma von ROLAND KAISER macht es spannend. Heute in einer Woche, am Freitag, 26. August 2022, wird es ab 18.30 Uhr ein Event in Berlin geben, bei dem Fans dabei sein können, um schon eine Woche vor der Veröffentlichung die neuen Songs zu hören. Der genaue Ort ist noch nicht bekannt, aber: Tickts gehen nicht in den Handel, sondern sind nur zu gewinnen – auf den sozialen Kanälen von „Mein Herz schlägt Schlager„. 

RĂĽckblick: Bei „Alles oder dich“ gab es ein Releasekonzert

Bild von Schlagerprofis.de

Wir erinnern uns an Donnerstag, den 21. Februar 2019. Damals gab es in der Berliner Columbiahalle ein exklusives Release-Konzert zum Album „Alles oder dich“. Das Konzert wurde damals mitgeschnitten und später gesendet. Ob so etwas vielleicht auch fĂĽr „Perspektiven“ geplant ist – diesmal dann ohne einen offiziellen Vorverkauf dazu? Es wäre erfreulich. Damals war es ja so, dass das Album am 15. März 2019 erschien – am Folgetag gab es eine SILBEREISEN-Show. Dass das diesmal nicht so ist, finden wir schon sehr „merkwĂĽrdig“, aber das soll hier nicht Thema sein. 

Bild von Schlagerprofis.de
(Screenshot Releasekonzert „Alles oder dich“)

Wie dem auch sei – wir drĂĽcken den Teilnehmern der Verlosung die Daumen und finden schön, dass dieses besondere Album auch angemessen vorgestellt wird. 

Foto: Sony Music, Paul Schirnhofer

Folge uns:

MELISSA NASCHENWENG: Tracklist des neuen Albums „GlĂĽck“ ist da 0

Bild von Schlagerprofis.de

MELISSA NASCHENWENG: Das sind ihre neuen Songs

Am 30. September ist es so weit – Ă–sterreichs Superstar MELISSA NASCHENWENG, die „vielleicht“ sogar im Vorprogramm von HELENE FISCHERS Hammerkonzert in MĂĽnchen mit dabei sein könnte, veröffentlicht ihr brandneues Album GlĂĽck. Die Tracklist ist spannend – gespannt sind wir insbesondere auf „Von den blauen Bergen kommen wir“ :-). Zweiter Vorab-Track ist der Song „Wörthersee“, der bereits erhältlich ist. 

Tracklist

  1. Verliabt
  2. GlĂĽck
  3. Traktor
  4. Hirsch
  5. Kompliment
  6. Besserwisser
  7. Amelie
  8. Wörthersee
  9. Luis von do
  10. Truckstop
  11. Schleichdi
  12. Happy Birthday
  13. Von den blauen Bergen kommen wir!
  14. Christkindl
Folge uns: