MATTHIAS REIM ĂŒberrascht mit „Acht Milliarden TrĂ€umer“ Kommentare deaktiviert fĂŒr MATTHIAS REIM ĂŒberrascht mit „Acht Milliarden TrĂ€umer“

Bild von Schlagerprofis.de

Mit neuem Song will MATTHIAS REIM Optimismus verbreiten

Mit seinem neuen Album will MATTHIAS REIM in einer schweren Zeit den Menschen Mut machen. Mit „Acht Millionen TrĂ€umer“ veröffentlicht er einen brandneuen Song und damit den ersten Vorboten seines „hoffentlich“ noch in diesem Jahr erscheinenden neuen Albums. Die Messlatte liegt hoch: Mit „MR20“ holte „MATZE“ Gold. – Wir gehen davon aus, dass der Schlagerstar den Song bei den „Schlagerchampions“ vorstellen wird – die Show wird ĂŒbrigens offensichtlich heute aufgezeichnet.

Produktinformation

Hat alles seinen Nachteil? LĂ€sst man sich von der Depression, die sich derzeit mit Ängsten um die Gesundheit, um den Job und um die Liebsten ĂŒberall auf der Erdein die Seelen der Menschen schleicht, mitreißen? Matthias Reimsagt entschieden „NEIN!“.Und der Vollblutmusiker hat auch gleich einen neuen, starkenSong am Start,derohne Umwege auf das Prinzip Hoffnung setzt. „Acht Milliarden TrĂ€umer“ist typisch Reim -ein Lichtblick voller Optimismus, der an die Hand nimmt und eine klare Aussage trifft: Du bist nicht allein!

AusfĂŒhrlicher Pressetext

Update: Inzwischen liegt uns auch ein Pressetext vor, den wir euch nicht vorenthalten wollen:

Hat alles seinen Nachteil? LĂ€sst man sich von der Depression, die sich derzeit mit Ängsten um die Gesundheit, um den Job und um die Liebsten ĂŒberall auf der Erde in die Seelen der Menschen schleicht, mitreißen? Matthias Reim sagt entschieden „NEIN!“. Und der Vollblutmusiker hat auch gleich einen neuen, starken Song am Start, der ohne Umwege auf das Prinzip Hoffnung setzt. „Acht Milliarden TrĂ€umer“ ist typisch Reim – ein Lichtblick voller Optimismus, der an die Hand nimmt und eine klare Aussage trifft: Du bist nicht allein!

Es gibt nicht wenige Menschen, die immer mal wieder eine Art Weltuntergangsstimmung beschleicht, sei es aus persönlichen Nöten heraus oder wegen der globalen Lage. Manchem kommt angstdurchzogen der Satz „die Welt wird untergehen“ ĂŒber die Lippen. Matthias Reim kontert: Nein, das wird sie nicht! Er kann diese Aussage treffen, weil er selbst schon am Boden war, als scheinbar hoffnungsloser Fall galt. „Ich weiß, worĂŒber ich in dem Lied singe“, kommentiert „Matze“ Reim. „Meine Welt ist schon gefĂŒhlte tausend Mal untergegangen. Und jedes Mal ist eine schönere, bessere, neue Welt entstanden. Wenn ich kurzzeitig verzweifelt war, dachte ich mir: Sch… drauf, ich lasse mich nicht unterkriegen!“.

Von dieser Lust am Leben, die zweifellos dazu imstande ist, TrĂ€nen wegzuwischen, wird „Acht Milliarden TrĂ€umer“ getragen. Mit ordentlich Druck weist der pulsintensive Uptempo-Song Ängste in Schranken. Reim, der schon vor mehr als 30 Jahren im Alleingang ein neues Genre ins Leben rief, in dem er Schlager und Deutschrock miteinander kombinierte, setzt auch in der Instrumentierung seiner neuen Single auf Gegenwehr zum Stillstand. Nach dem ersten Refrain lĂ€sst er Rock-Gitarre und Hammond-Orgel – beides tonale Symbole des Widerstands – vom Auflehnen gegen die Angst erzĂ€hlen. Und er singt seine ermutigende Botschaft auf gleich drei Ebenen in die Welt hinaus. Da ist der persönlich-intime Moment des Mannes, der seiner Frau die Angst vor dem Untergang nimmt. Außerdem gibt es die persönliche Ebene, das Herausziehen aus der Statik am eigenen Haar. Und dann ist da noch das Globale, die Umkehr der Angst vor Verlusten, die sich in jedem Haushalt breit macht, weltweit.

„Acht Milliarden TrĂ€umer“ ist der erste, leidenschaftliche Vorbote auf Matthias Reims brandneues Album, das voraussichtlich im Herbst 2021 erscheinen wird. Es folgt einer Reihe Triumphe, die sich sehen lassen können. Jedes Reim-Studioalbum seit „Unendlich“ aus dem Jahr 2013 erklomm auf Anhieb die Top 3 der deutschen Alben-Charts und wurde entweder vergoldet oder in Platin gegossen. Seine Ende Oktober 2019 veröffentlichte, 20. Studioeinspielung „MR20“ warf mit „Eiskalt“, „Tattoo“ und „Nicht verdient“ obendrein noch drei amtliche Hits ab. Reims zeitlos-legendĂ€rer 1990er-Song „Verdammt, ich lieb’ Dich“ ist heute, 30 Jahre spĂ€ter, ein Evergreen, der von Generation zu Generation textsicher mitgesungen wird. Und mit jeder neuen Veröffentlichung wird der Musikverknallte mit dem einzigartigen Timbre von einem ganz jungen Publikum neu entdeckt. Reim weiß, was die Menschen fĂŒhlen, weil er mitfĂŒhlt. Und er weiß, dass er mit seinen GefĂŒhlen nicht alleine ist. Es gibt weitere „Acht Milliarden TrĂ€umer“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

VANESSA MAI: Mit SIDO gelingt ihr der grĂ¶ĂŸte Single-Erfolg ihrer gesamten Karriere 0

Bild von Schlagerprofis.de

VANESSA MAI: Mit SIDO besser platziert als mit DIETER BOHLEN

Das ist schon eine ziemliche Überraschung. Okay, ohne den Namen SIDO wĂ€re es wohl nicht gelungen – geschenkt… – aber: VANESSA MAI hat es tatsĂ€chlich auf Platz 12 der deutschen Singlecharts geschafft und steht damit in den Singlecharts sogar besser da als HELENE FISCHER. Um es mit dem Titel der Single zu sagen: Ein schönes „Happy End“ fĂŒr die SĂ€ngerin, die sich immer wieder neu erfindet. Bislang gelang noch nie der Sprung in die Top-30 der Singles – nun wurde es Platz 12 – da können VANESSA und SIDO sich wirklich ĂŒber einen schönen Erfolg freuen, wir gratulieren. (Da hat sich die kĂŒrzliche Auszeichnung „Song des Tages“ der GfK ja bezahlt gemacht…)

Produktinformation der Plattenfirma

Wir haben uns mal „eigenmĂ€chtig“ die Produktinformation der Plattenfirma herausgesucht: 

Gerade erst hat Vanessa Mai mit ihrem Top-3-Album „Mai Tai“ einmal mehr bewiesen, dass sie konsequent ihren eigenen Weg geht und die Erwartungen anderer unbekĂŒmmert hinter sich lĂ€sst. Stattdessen lebt die 29-JĂ€hrige sich mittlerweile in allen erdenklichen Genres und unterschiedlichen musikalischen Richtungen aus. Von Schlager ĂŒber Pop bis hin zu R&B und darĂŒber hinaus. Mit ihrer neuen Single „Happy End“ zeigt Vanessa Mai einmal mehr ihre Vielseitigkeit – und holt sich kurzerhand UnterstĂŒtzung von keinem geringeren als Rap-Ikone Sido!

„Happy End“ ist ein Song ĂŒber das Ende einer Beziehung und die Schwierigkeit, den anderen zu vergessen. Denn alles erinnert einen an diesen einen Menschen, der gerade noch hier war und mit dem man Momente erlebt hat, die zu schön gewesen sind, um wahr zu sein. Fast wie in einem dieser Liebesfilme. Aber jetzt machen die romantischen Streifen es nur noch schlimmer – weil man sich in jeder Szene, jedem Blick und jedem Kuss an den anderen erinnert fĂŒhlt und statt schönen Szenen der Zweisamkeit sind da jetzt nur noch schlaflose NĂ€chte und Schmerzen.

Passend dazu rappt Sido sich durch die Filmgeschichte. Von den großen Helden der noch grĂ¶ĂŸeren Action-Epen bis hin zu den perfekten Liebhabern aus den rĂŒhrenden Romcoms und Mr. Big aus „Sex and the City“ oder Harvey Specer aus „Suits“. Aber egal, in welche Rolle Sido auch schlĂŒpft – an ein Happy End ist nicht zu denken. „Beim Schreiben des Songs im Studio mussten wir gleich an Sido denken“, erzĂ€hlt Vanessa Mai.

„Also habe ich ihn sofort angeschrieben, hatte allerdings wenig Hoffnungen, dass er antwortet. Aber genau das hat er dann sofort getan. FĂŒr mich ist es eine Ehre, dass er auf mich und meinen Song Bock hat! Ich mag, dass er einfach macht, worauf er Lust hat. Der Moment, als ich ihn zum ersten Mal live auf der BĂŒhne hab performen sehen, war fĂŒr mich ein prĂ€gender.“

„Happy End“ ist ein Pop-Song mit urbanen EinflĂŒssen. AtmosphĂ€rische Vocal-Samples treffen auf melancholische Piano-Melodien und Beats und BĂ€sse aus der HipHop-typischen 808. „Als der Song fertig war, meinte Sido zu mir: ‚Ist das ĂŒberhaupt noch Schlager?‘“, erzĂ€hlt Vanessa Mai. „Dabei war das gar nicht geplant, es hat sich einfach so ergeben.

Ich freue mich, dass die Vision, die mein Team und ich in die Arbeit stecken, jetzt Anerkennung erfĂ€hrt. Meine Community wĂ€chst Tag fĂŒr Tag, aber auch die Fans, die seit Stunde 0 dabei sind, gehen den Weg mit. Sie erwarten von mir mittlerweile sogar, dass ich mich immer wieder neu ausprobiere und fragen sich, was als NĂ€chstes kommt. Das macht wirklich Spaß. Diese Freiheit in meiner Arbeit und meinem Sein zu haben, sehe ich als Privileg und koste es voll aus!“

Quelle Pressetext: Sony Music / Ariola Local

Folge uns:

HELENE FISCHER: Deutsche Charts im „Rausch“: StĂ€rkster Albumstart des Jahres – Platz 1 fĂŒr „Rausch“ 7

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER hat es geschafft: „Rausch“ auf Platz 1 der Albumcharts

Okay, es war zu erwarten – aber ganz offensichtlich ging es mit Wucht auf die Eins. HELENE FISCHER legt laut „offiziellecharts.de“ den besten Albumstart des Jahres hin. Zum achten Mal hat es HELENE FISCHER damit an die Spitze der Charts geschafft. Erstmals gelang ihr das vor ca. zehn Jahren mit dem Album „FĂŒr einen Tag„, das demnĂ€chst als Vinyledition wieder neu aufgelegt wird. 

Drei Singles in den Charts (und drei Alben)

Toller Erfolg: Gleich drei Singles hat HELENE FISCHER in den Charts unterbringen können: 

  • Null auf Hundert (Platz 41)
  • Volle Kraft voraus (Platz 61 in der 2. Woche)
  • Vamos a marte (zum 11. Mal in den Singlecharts vertreten).

Neben „Rausch“ sind in dieser Woche auch die Alben „Meine schönsten Momente Vol. 1“ und „HELENE FISCHER“ in den deutschen Charts vertreten.

Auch bei charts.de klare Nummer 1

Wie deutlich der Vorsprung von HELENE FISCHER gegenĂŒber den anderen Alben ist, kann man dem Portal charts.de entnehmen. Dort ist zu finden, dass in deren Ranking „Rausch“ mit 100 Prozent auf Platz 1 zu finden ist und das zweitplatzierte Album gerade mal 40,6 Prozent davon verkauft hat. 

HELENE beim Schlagerbooom? Wir glauben nicht daran

Eigentlich wĂ€re es nun der perfekte Moment, bei FLORIAN SILBEREISEN aufzutreten. Nachdem aber Shows wie „Klein gegen Groß“ (bestĂ€tigt) und „Wetten, dass…“ (wahrscheinlich) bereits feststehen und ja auch eigene Sendungen wie das von STEFAN RAAB produzierte Event anstehen, glauben wir da nicht (mehr) dran…

 

Folge uns: