MATTHIAS REIM ĂĽberrascht mit „Acht Milliarden Träumer“ Kommentare deaktiviert fĂĽr MATTHIAS REIM ĂĽberrascht mit „Acht Milliarden Träumer“

Bild von Schlagerprofis.de

Mit neuem Song will MATTHIAS REIM Optimismus verbreiten

Mit seinem neuen Album will MATTHIAS REIM in einer schweren Zeit den Menschen Mut machen. Mit „Acht Millionen Träumer“ veröffentlicht er einen brandneuen Song und damit den ersten Vorboten seines „hoffentlich“ noch in diesem Jahr erscheinenden neuen Albums. Die Messlatte liegt hoch: Mit „MR20“ holte „MATZE“ Gold. – Wir gehen davon aus, dass der Schlagerstar den Song bei den „Schlagerchampions“ vorstellen wird – die Show wird ĂĽbrigens offensichtlich heute aufgezeichnet.

Produktinformation

Hat alles seinen Nachteil? Lässt man sich von der Depression, die sich derzeit mit Ängsten um die Gesundheit, um den Job und um die Liebsten überall auf der Erdein die Seelen der Menschen schleicht, mitreißen? Matthias Reimsagt entschieden „NEIN!“.Und der Vollblutmusiker hat auch gleich einen neuen, starkenSong am Start,derohne Umwege auf das Prinzip Hoffnung setzt. „Acht Milliarden Träumer“ist typisch Reim -ein Lichtblick voller Optimismus, der an die Hand nimmt und eine klare Aussage trifft: Du bist nicht allein!

AusfĂĽhrlicher Pressetext

Update: Inzwischen liegt uns auch ein Pressetext vor, den wir euch nicht vorenthalten wollen:

Hat alles seinen Nachteil? Lässt man sich von der Depression, die sich derzeit mit Ă„ngsten um die Gesundheit, um den Job und um die Liebsten ĂĽberall auf der Erde in die Seelen der Menschen schleicht, mitreiĂźen? Matthias Reim sagt entschieden „NEIN!“. Und der Vollblutmusiker hat auch gleich einen neuen, starken Song am Start, der ohne Umwege auf das Prinzip Hoffnung setzt. „Acht Milliarden Träumer“ ist typisch Reim – ein Lichtblick voller Optimismus, der an die Hand nimmt und eine klare Aussage trifft: Du bist nicht allein!

Es gibt nicht wenige Menschen, die immer mal wieder eine Art Weltuntergangsstimmung beschleicht, sei es aus persönlichen Nöten heraus oder wegen der globalen Lage. Manchem kommt angstdurchzogen der Satz „die Welt wird untergehen“ ĂĽber die Lippen. Matthias Reim kontert: Nein, das wird sie nicht! Er kann diese Aussage treffen, weil er selbst schon am Boden war, als scheinbar hoffnungsloser Fall galt. „Ich weiĂź, worĂĽber ich in dem Lied singe“, kommentiert „Matze“ Reim. „Meine Welt ist schon gefĂĽhlte tausend Mal untergegangen. Und jedes Mal ist eine schönere, bessere, neue Welt entstanden. Wenn ich kurzzeitig verzweifelt war, dachte ich mir: Sch… drauf, ich lasse mich nicht unterkriegen!“.

Von dieser Lust am Leben, die zweifellos dazu imstande ist, Tränen wegzuwischen, wird „Acht Milliarden Träumer“ getragen. Mit ordentlich Druck weist der pulsintensive Uptempo-Song Ă„ngste in Schranken. Reim, der schon vor mehr als 30 Jahren im Alleingang ein neues Genre ins Leben rief, in dem er Schlager und Deutschrock miteinander kombinierte, setzt auch in der Instrumentierung seiner neuen Single auf Gegenwehr zum Stillstand. Nach dem ersten Refrain lässt er Rock-Gitarre und Hammond-Orgel – beides tonale Symbole des Widerstands – vom Auflehnen gegen die Angst erzählen. Und er singt seine ermutigende Botschaft auf gleich drei Ebenen in die Welt hinaus. Da ist der persönlich-intime Moment des Mannes, der seiner Frau die Angst vor dem Untergang nimmt. AuĂźerdem gibt es die persönliche Ebene, das Herausziehen aus der Statik am eigenen Haar. Und dann ist da noch das Globale, die Umkehr der Angst vor Verlusten, die sich in jedem Haushalt breit macht, weltweit.

„Acht Milliarden Träumer“ ist der erste, leidenschaftliche Vorbote auf Matthias Reims brandneues Album, das voraussichtlich im Herbst 2021 erscheinen wird. Es folgt einer Reihe Triumphe, die sich sehen lassen können. Jedes Reim-Studioalbum seit „Unendlich“ aus dem Jahr 2013 erklomm auf Anhieb die Top 3 der deutschen Alben-Charts und wurde entweder vergoldet oder in Platin gegossen. Seine Ende Oktober 2019 veröffentlichte, 20. Studioeinspielung „MR20“ warf mit „Eiskalt“, „Tattoo“ und „Nicht verdient“ obendrein noch drei amtliche Hits ab. Reims zeitlos-legendärer 1990er-Song „Verdammt, ich lieb’ Dich“ ist heute, 30 Jahre später, ein Evergreen, der von Generation zu Generation textsicher mitgesungen wird. Und mit jeder neuen Veröffentlichung wird der Musikverknallte mit dem einzigartigen Timbre von einem ganz jungen Publikum neu entdeckt. Reim weiß, was die Menschen fühlen, weil er mitfühlt. Und er weiß, dass er mit seinen Gefühlen nicht alleine ist. Es gibt weitere „Acht Milliarden Träumer“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ROSS ANTONY: Im MDR-Sendebereich Quotenaufwind fĂĽr seine ROSS-ANTONY-Show 1

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS-ANTONY-Show Nummer 2 mit zweistelligem Marktanteil

Nachdm die erste ROSS-ANTONY-Show im MDR-Sendegebiet einen enttäuschenden Marktanteil von 8,2 Prozent hatte (bundesweit lief es besser), konnte er sich – zumindest auf die Zielgruppe im Sendegebiet – deutlich steigern. Seie 2. Show sahen im MDR-Bereich 11,8 Prozent, was am 31. Juli immerhin 310.000 Zuschauern entsprach. Die bundesweite Quote ist uns leider aktuell (noch) nicht bekannt.

MAITE KELLY souverän

Auch wenn wir nicht immer begeistert sind, mĂĽssen wir MAITE KELLY einen souveränen, runden und stimmigen Auftritt bei ROSS ANTONY attestieren. Ă„hnlich wie RAMON ROSELLY hat sie vielleicht auch aufgrund der vielen SILBEREISEN-Auftrittesich eine eigene BĂĽhnenpräsenz erarbeiten können, was ja durchaus löblich ist. Zu loben ist auch ROSS‘ Hinweis auf die Originalversionen zu „Komm und bedien dich“ in Bezug auf TOM JONES und PETER ALEXANDER.

MIKE LEON GROSCH ein „Geheimtipp“

Durchaus als Geheimtipp fiel MIKE LEON GROSCH auf. Er steht ja eher fĂĽr den Popschlager, hat seinen Song aber dynamisch transportieren können. Der melodiöse Refrain bleibt im Ohr hängen – das ist eine Einheit. Mit seiner kraftvollen Stimme muss er sich nicht hinter BEN ZUCKER verstecken.

SASKIA LEPPIN, LAFEE, CHRIS CRONAUER

Mit ihrer Musicalerfahrung zählte SASKIA LEPPIN zu den interessanten Newcomern der Show. LAFEE – immerhin kannte man ihre Songs. CHRIS CRONAUER war an sich eine Bereicherung der Show, ihn kann man sich aber ohne STEREOACT noch viel besser vorstellen.

Nette Quiz-Idee

Das neue Quiz bei ROSS ANTONY ist schön zum Mitraten. Es sollte aber in Zukunft mit mehr Ernsthaftigkeit und echtem Humor gemacht werden. Von der etwas burschikosen Art ROSS ANTONYs ließ sich auch RAMON ROSELLY anstecken. Dennoch darf man sich auf die dritte ROSS-ANTONY-Show im MDR freuen. Wir gratulieren, dass es zum zweistelligen Marktanteil im MDR- Sendegebiet geklappt hat.
Folge uns:

MATTHIAS REIM & CHRISTIN STARK kĂĽndigen ĂĽberraschend gemeinsamen Song mit DDR-Legenden an 0

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM und CHRISTIN STARK: Verspätete Songpremiere

MATTHIAS REIM und CHRISTIN STARK – hier und da war im „Blätterwald“ zu hören, dass sich das Paar getrennt hätte. NatĂĽrlich haben wir uns an derart unseriösen Spekulationen (man könnte auch sagen „ScheiĂźhausparolen“) nicht beteiligt. Und siehe da: Am Dienstag vor einer Woche wurde das Paar gemeinsam bei einer bemerkenswerten Autogrammstunde gesichtet.

Die beiden haben sich in die Schwarzwälder Tannheimklinik begeben, eine Reha-Klinik, die den Fokus auf jugendliche Patienten gelegt hat. Sie haben dort nicht nur Autogramme gegeben, sondern (schon vor längerer Zeit) auch einen eigenen Song fĂĽr die Einrichtung eingesungen – der gemeinsame Song heiĂźt „Stark wie ein Löwe“ – sowohl MATTHIAS REIM als auch CHRISTIN STARK wirken mit.

Prominente UnterstĂĽtzung

Neben „MATZE“ und CHRISTIN wirken weitere prominente Stars an dem neuen Song mit, z. B.:

  • TONI KRAHL (Sänger der Band CITY)
  • DIETER BIRR alias MASCHINE (Sänger der Band PUHDYS)
  • DANKIEL LĂ–BLE an den Drums (Schlagzeuger von HELLOWEEN)
  • KATHARINA VOGT (Violinistin der westdeutschen Philharmonie) spielt Geige
  • CONNIE ANDRESZKA spielt Gitarre und Bass

Das ist eine spannende Besetzung für einen demnächst zu veröffentlichenden Song, der nach unserer Kenntnis schon längst hätte veröffentlicht werden sollen.

BerĂĽhrender Text

Der Text des Liedes ist emotional – es geht um das, was manche Patienten mitmachen – aber auch um das, was so mancher Musiker erlebt: „Du warst schon da, wo kaum einer war. Tief unten im Dunkeln, du kennst die Gefahr. Warst auch schon ganz oben, weiĂźt, wie tief man fällt. Du hast gekämpft und gewonnen, jetzt gehört dir die Welt.“ Der Musiker JAN FRIEDE hat den Text geschrieben.

Wir drĂĽcken die Daumen fĂĽr einen Erfolg – nachdem wir als erstes Schlagerportal ĂĽber das Projekt berichtet haben, kommt erfahrungsgemäß Bewegung in das Projekt – wir drĂĽcken die Daumen fĂĽr die gute Sache!

Folge uns: