DENNIE CHRISTIAN: Die traurige Geschichte hinter seinem Auftritt bei ANDY BORG 2

Bild von Schlagerprofis.de

DENNIE CHRISTIAN nach langer Zeit wieder im Fernsehen

Lange haben wir nichts mehr gehört und gesehen von DENNIE CHRISTIAN, der es in den1970er Jahren in der ZDF-Hitparade geschafft hat, „Spitzenreiter“ zu werden und viele Fans hatte. Irgendwann kam dann der berühmte „Drehorgel“-Auftritt. DIETER THOMAS HECK erlaubte sich einen Scherz – und DENNIE spielte mit, was ihm aber nicht verziehen wurde, denn: HECK drehte die Orgel viel zu schnell und in einer falschen Tonart, so dass DENNIE nicht gut dastand damals.

Bei Hitparaden-Tour kennengelernt

Kurz nach diesem Malheur durfte DENNIE CHRISTIAN bei der legendären Hitparaden-Tour mitmachen. Er sprang für den verhinderten FREDDY BRECK ein. Premiere war 1975 in Oldenburg. Und genau dort lernte er eine junge Sekretärin namens ROSWITHA SMID kennen, in die er sich Hals über Kopf verliebte. Wie der BRAVO zu entnehmen ist, hatte er zuvor viele negative Erfahrungen mit den Damen wie CARMEN, KARIN und BIRGIT gemacht, aber mit ROSWITHA war es etwas anderes.

Ehefrau wünschte den Auftritt explizit

Als dem beliebten Sänger angeboten wurde, bei ANDY BORG aufzutreten, um in dessen überaus erfolgreicher Show „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ teilzunehmen, bat ROSWITHA ihren DENNIE, bei der Show teilzunehmen. Anfang Oktober machte sich der beliebte Sänger auf den Weg, um diesem Wunsch zu entsprechen.

„Keine glückliche Wahl“

Wie DENNIE CHRISTIAN auf seiner Facebookseite schreibt, war das vielleicht keine gute Wahl. Während er souverän und freudestrahlend auf der Bühne stand, wurde seine geliebte Frau in ein Krankenhaus eingeliefert, was für ihn absolut unerwartet kam. Tragisch: Sie kam danach nie wieder nach Hause.

Kurz nach dem Auftritt verstorben

Am 4. Dezember 2020 verstarb DENNIE CHRISTIANS Frau ROSWITHA ALTHOFF im Alter von nur 63 Jahren. In ihrer Todesanzeige ist zu lesen: „Mit deiner liebevollen Weisheit und deinem wundervollen Wesen warst, bist und bleibst du der Dreh- und Angelpunkt in unserem Leben.

Umzug nach Norddeutschland wegen ROSWITHA

Auf dem Höhepunkt seines Erfolges entschied sich DENNIE CHRISTIAN dazu, zu seiner in Oldenburg lebenden Freundin zu ziehen – das war problematisch, weil ein Vermieter nicht an einen Schlagersänger vermieten wollte.

Das war 1975/76. Zum Kennenlernen verriet DENNIE damals der BRAVO: „Wir haben uns fast die ganze Nacht unterhalten. Sie hat mir von ihren Sorgen erzählt, ich von meinen. Wir haben sofort gemerkt, dass wir die gleiche Wellenlänge haben. Außerdem hat ihr imponiert, dass ich nicht wie die anderen Männer sofort etwas von ihr wollte„.

Hochzeit im Jahr 1981

Am 10. September 1981, einen Tag vor dem 10. „Schlagerfestival“ des Organisators HARRY THOMAS, mit dem DENNIE CHRISTIAN sehr befreundet war, heiratete der Sänger seine geliebte ROSWITHA – ganz bewusst in den Niederlanden -aus Verbundenheit zu dem Land, das ihn sehr schätzt.

HARRY THOMAS starb 10 Jahre später

Der Impressario und Veranstalter HARRY THOMAS, ein sehr wichtiger Freund von DENNIE CHRISTIAN, verstarb nur gut 10 Jahre nach der Hochzeit am 29. Oktober 1991. Sympathisch ist, dass der Sänger seinen Förderer auch posthum mit seinem Verhalten (er übernahm die Veranstaltungen des Kerkraders Schlagerfestivals) nicht vergessen hat.

Kinder ROMINA und ALJOSCHA

Aus der Liebe zu ROMINA gingen zwei Kinder hervor: ROMINA und ALJOSCHA. Gemeinsam mit ihrem Papa trauern sie um die viel zu früh verstorbene Mutter. Der Auftritt beim „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ wird insofern sentimental sein – einerseits war DENNIE CHRISTIAN sicher froh, seine treuen Fans in Deutschland erfreuen zu können. Andrerseits steht er im Schatten der Trauer zu seiner überaus geliebten Frau, die schon 1975 Thema in der BRAVO war.

Schlager-Spaß am am Samstag

So oder so dürfen sich die Fans freuen, den beliebten Sänger am kommenden Samstag in der von ANDY BORG moderierten „Schlager-Spaß“-Show zu sehen. Immerhin kündigt der SWR die Sendung nun auch auf der eigenen Homepage an. Der Auftritt von DENNIE CHRISTIAN wird vor diesem Hintergrund sicherlich als besonders emotional empfunden werden.

Foto: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Dennie ist trotz seiner Erfolge nie abgehoben.
    Er blieb den Menschen treu, die ihn förderten und lebte seinen Fans glaubhaft vor, einer von Ihnen zu sein!
    Kompliment!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × fünf =

FLORIAN SILBEREISEN: Auch bei „Schlager oder nixx“ die ewig gleichen Gäste 7

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Nach wie vor die gleichen Gäste

FLORIAN SILBEREISEN zieht es gnadenlos durch. Nach wie vor heißt es „keine Experimente“. Die ersten Gäste, die sich in der MDR-Show „Schlager oder nixx“ am 12. März ab 20.15 Uhr  „ungewohnten Herausfoderungen stellen“ und „möglichst viele Schlager singen wollen“, sind:

  • BEATRICE EGLI
  • GIOVANNI ZARRELLA
  • UTE FREUDENBERG
  • RAMON ROSELLY
  • ANNA-CARINA WOITSCHACK und STEFAN MROSS

Show dauert halbe Stunde länger

Auch spannend: Ein FLORIAN SILBEREISEN hat alle Freiheiten. Eigentlich sollte die Show 90 Minuten dauern – nun sind zwei Stunden angesetzt.

Wir hätten eine Idee für eine „ungewohnte Herausforderung“: Lasst doch statt dieses gruseligen Vollplaybacks die Leute einfach mal live singen. Zumindest ROMAN ROSELLY und BEATRICE EGLI. Man darf gespannt sein, wie lange diese Form, immer die gleichen Leute einzuladen, noch mit guten Quoten belohnt wird…

Foto: © MDR/ARD/Thorsten Jander,

Folge uns:

DANIELA ALFINITO: Eins der Besten als beste Sängerin des Jahres 6

Bild von Schlagerprofis.de

DANIELA ALFINITO: Damit haben wir nicht gerechnet…

Wow, das ist eine faustdicke Überraschung. DANIELA ALFINITO hat tatsächlich die „Eins der Besten“ als Sängerin des Jahres erhalten – die GfK hat es so ermittelt. Ihr Album „Splitter aus Glück“ war das erfolgreichste Album einer SÄNGERIN, das 2020 veröffentlicht wurde. Sehr clever: KERSTIN OTT, HELENE FISCHER, MAITE KELLY, ANDREA BERG – sie alle haben 2020 kein neues Album veröffentlicht. Wenn man dann zu Jahresbeginn ohne Konkurrenz das Album raushaut.. – passt es.

DANIELA ALFINITO bringt ihren Sohn mit

Da anscheinend niemand mehr ohne Familienmitglieder kommen darf, hat DANIELA ALFINITO ihren Sohn MAURIZIO mitgebracht, der eindrucksvoll bewiesen hat, dass er absolut nicht in die Show passte…

Großer Respekt für den „Papst“

Okay oft kritisieren wir den „Papst“. Aber diesmal muss man sagen – doof ist der Mann nicht. Das ist wirklich doppelt clever. Erstens: Er hat DANIELA ALFINITO eingeladen und straft diejenigen Lügen, die behaupten, dass sie nicht eingeladen würde. Und dann wird ein derart peinlicher unterirdischer Auftritt mit ihrem Sohn präsentiert, der zwei Dinge bietet: Wieder mal das beliebte Familiending. Und dann gibt es ja Statistiken, die die Umschaltimpulse messen. Wir tippen, dass der Wasserverbrauch beim ALFINITO-Auftritt sprunghaft angestiegen ist.

Kinderchor taktisch klug drübergelegt

Trotz Vollplaybacks sorgte der „Bergwerk“-Auftritt von DANIELA ALFINITO und ihrem Sohn für Irritationen. Gesangliche Defizite wurden hier und da bemängelt, aber immerhin: Man hat einen Kinderchor drüber gelegt, um es passabel klingen zu lassen. Okay, wir sind es selber Schuld. Wir haben gesagt, sie ist erfolgreich, daher muss sie in die Show. Nun ist es passiert – gnadenlos wurde uns gezeigt, was passiert, wenn man einfrach nur nach kommerziellem Erfolg geht. In dem Fall war der Papst dann wohl doch unfehlbar…

Folge uns: