ROSS ANTONY: Ist die große MDR-Silvesterparty seine vorerst letzte „Schlagerparty“? 5

Bild von Schlagerprofis.de

Beliebte MDR-Silvestershow mit MAREILE HÖPPNER

ROSS ANTONY und MAREILE HÖPPNER – dieses Gespann moderiert bereits seit fünf Jahren eine MDR-Silvestershow, die sich bei Schlagerfans großer Beliebtheit erfreut. Die „große Silvester Schlagerparty“ ist in zwischen eine Bank für Schlagerfreunde, wobei natürlich ROSS ANTONY und MAREILE HÖPPNER ein tolles Moderationsgespann ist, das sich gut ergänzt.

Auch in diesem Jahr offensichtlich ohne Livepublikum

Im Vorjahr gab es noch keine Pandemie – da hatte es eher organisatorische Gründe, dass die Show ohne größeres Publikum aufgezeichnet wurde. In diesem Jahr sind die Gründe bekannt, warum man aus der Sendung leider kein großes Liveevent machen konnte. Immerhin konnten die charmante MAREILE HÖPPNER und der Spaßvogel ROSS ANTONY einige Topgäste in die Shoe einladen:

  • FANTASY
  • MARINA MARX
  • KATHARINA HERZ
  • VINCENT GROSS
  • WOLFGANG LIPPERT
  • DIE DRAUFGÄNGER
  • JULIAN REIM

Stars in Wohnzimmeratmosphäre

Diesmal ist es eher „kuschelig“, wie der MDR zu berichten weiß. In Wohnzimmer, Bar und nKüche wird gesungen, gespielt und „gequatscht“. Dabei wird „jede Menge Musik zum Tanzen und Mitsingen“ geboten – wir vermuten: „aus der Konserve“ – aber immerhin gibt es die Show ja in diesem Jahr noch. Die Fans dürfen sich auf folgende Stars (vermutlich per Clip) freuen:

  • ELOY DE JONG
  • MARINNE ROSENBERG
  • ANDREA BERG
  • DIE AMIGOS
  • KERSTIN OTT
  • DJ ÖTZI
  • ANDY BORG
  • SEMINO ROSSI
  • DIE SCHLAGERPILOTEN
  • ROLAND KAISER
  • GIOVANNI ZARRELLA
  • RAMON ROSELLY
  • THOMAS ANDERS & FLORIAN SILBEREISEN
  • UTE FREUDENBERG
  • MAITE KELLY

Und Silvester 2021?

Genau genommen ist die Silvesterparty ja eine Art Ableger von ROSS ANTONYs „Schlagerwelt“-Show. Und die steht nach Recherchen der BILD-Zeitung ja auf der Kippe. Angesichts der mehr als merkwürdigen Personalentscheidung, ROSS ANTONY als „Außenreporter“ zur Show „Musik für Sie“ zu verpflichten, klingt diese Recherche glaubhaft. Es wäre natürlich schade, wenn diese Sendung sang- und klanglos und vor allem ohne Kommunikation eingestampft würde. So gesehen drücken wir die Daumen, auch 2021 eine MDR-Silvestershow erleben zu dürfen – dann vielleicht wieder vor Publikum.

Foto: © MDR/Michael Clemens

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

5 Kommentare

  1. Da wird doch dieses Jahr die Ausgabe von 2019 ausgestrahlt!!! Es gibt doch dieses Jahr keine neue Silvestershow, nur eine Wiederholung.

    Sogar Thomas Anders erwähnt dies auf seinem Facebook-Account.

    Seid ihr denn noch im Winterschlaf oder was ist bei euch los???

    1. Zugegeben – da immer die gleichen Gäste eingeladen werden – unabhängig von der Popularität, Nachname reicht – kann man schon mal den Überblick verlierenI. Nach unseren Erkenntnissen ist es eine „NEUE“ Show. Im Trailer zur Show ist zu sehen, wie Fantasy ihr „Tretboot“ singen – war das letztes Jahr? Hier der Link zum Video: https://www.mdr.de/tv/programm/video-477822_zc-12fce4ab_zs-6102e94c.html. –

      PS: Warum man wirklich mit der Lupe nach einem Hinweis zur Show suhen muss und Ross Antony auf Facebook lieber Werbung für einen Sampler macht als auf seine Show hinzuweisen, ist in der Tat merkwürdig. Und was Thomas Anders mit Ross Antonys Silvestershow zu tun hat, will sich uns auch nicht erschließen..

  2. Thomas Anders trat 2019 in der Silvester Show von Ross auf, deshalb der Hinweis vor kurzem auf seinem Facebook Account.

    Im Ersten läuft übrigens eine frische Silvesterparty. Hier sollte man doch einschalten.

  3. Ist doch eingentlich vollkommen egal. In meinen Augen befindet sich der deutsche Schlager sowieso wieder auf dem absteigenden Ast. Daran ist der MDR nicht ganz unschuldig. Dieses Jahr immer die gleichen Gäste mit denselben Songs bei Silbereisen. Dann der Hype um Künstler die kein Schlager sind, wie Julian Reim oder Sarah Zucker. Und jetzt werden auch noch die Shows gekürzt die einfach eine Akternative zu Michael Jürgens und Florian Silbereisen darstellen. Immer wieder Sonntags und die Schlagerparty. In meinen Augen einfach zum Kotzen.

    Und wenn die nächsten 10 Jahre erfolgreicher werden sollen für den Schlager, dann müssten zwei Künstler/Künstlerinnen auftauchrn die besser sind als Helene Fischer und Beatrice Egli. Aber ich glaube da kommt keiner.
    Und die Künstler die gut sind wie Allessa, Laura Wilde oder ein Christian Lais, die werden permanent klein gehalten.

    Viellicht sollte man in der Schlagerbranche mal anfangen eine wirkliche Alternative zu Florian Silbereisen finden. Ich finde bei dem bröckelt langsam der Lack ab.
    Das Problem man sieht ihn viel zu häufig.

    Grüße Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 3 =

ALEXANDER MARTIN: Mit seinem neuen Song „Wenn ich du wär“ lässt er es krachen 0

Bild von Schlagerprofis.de

ALEXANDER MARTIN: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Okay, die Gefahr bei Sängern, die in die Fußstapfen ihrer Eltern treten, ist immer groß, stets als „Sohn von…“ angesehen zu werden. Dieser Gefahr stellt sich auch ALEXANDER MARTIN. Es gilt hier, ein eigenes Profil zu entwickeln. Und wenn man ähnlich klingt wie (in diesem Fall) der berühmte Herr Papa, ist das ja nichts Verwerfklcihes, sondern ein Kompliment.

Produzent THOMAS ROSENFELD arbeitete auch mit ANDREAS MARTIN zusammen

Nach bereits einigen schönen Achtungserfolgen geht der Produzent THOMAS ROSENFELD, der schon mit Papa ANDRES zusammengearbeitet hat, in die Vollen. Ein – wie es manche DJs formulieren – „echtes Brett“ ist mit „Wenn ich du wär“ gelungen. Die neue Single klingt nach einem Hammersong von WOLFGANG PETRY oder eben ANDREAS MARTIN aus den 1980er Jahren. Da, wo andere die schlimme Situation aktuell (okay, vielleicht zurecht) beklagen, hut ALEXANDER so richtig einen raus.

„Wenn ich du wär“ – ein Hammersong

Textlich erinnert „Wenn ich du wär“ an IBOs Klassiker „An deiner Stelle nähm ich mich“. Vom Arrangement her ist wie erwähnt eine Parallele zu den „WOLLE“-Klassikern nicht von der Hand zu weisen. Gitarrenlastig extrem gut produziert, eingängig, witzig-charmant geschrieben – mit anderen Worten ein HAMMER-Song ist ALEXANDER MARTIN gelungen. Wir sagen: Sein (bisheriges) Meisterstück. Alle Achtung, ALEXANDER MARTIN. Der Song geht in die Vollen, vielleicht werden da ja sogar die TV-Produzenten aufmerksam.

Produktinformation der Plattenfirma

Alexander Martin begrüßt das neue Jahr mit einem richtigen Kracher! Seine neue Single „Wenn ich du wär“ ist rockig, voller Power und macht gute Laune! Der talentierte Sänger besingt darin sympathisch und authentisch die Neugierde, sich selbst durch andere Augen zu sehen. Er beschreibt seine Macken und alles, was er nicht ist, doch auch seine Stärken besingt er selbstbewusst: „Doch wenn du ich wärst, würdest du sofort erkennen, dass ich ohne Zweifel liebe, dir den Regenbogen biege, ich würd sagen mit dem Typ da geht noch mehr!“.

Zusammen mit dem Hit-Produzenten Thomas Rosenfeld liefert Alexander Martin wieder einmal einen Hit der Extraklasse ab, der seine Fans mehr als begeistern wird! Mit „Wenn ich du wär“ geht Alexander erneut stärker in den für ihn charakteristischen Rockschlager, der bereits das erste Album prägte und einzigartig machte. Kräftige Rockgitarre, eingängige Melodien und das Up-Beat-Tempo machen die Single zu einem absoluten Ohrwurm.

Der 1986 im Rhein-Sieg-Kreis geborene Sänger ist mit zahlreichen Veröffentlichungen zu einer eigenen Größe in der Branche herangereift – ganz gleich ob nun im Bereich Schlager, Pop oder Rockschlager. Immer wieder überzeugt Alexander Martin bei TV-Auftritten und erzielt mit seinen Singles hohe Platzierungen in den DJ-Charts.

Quelle: Osnaton-Records

MARK FORSTER singt witziges „Kinderraplied“ mit HELENE-FISCHER-Autor DIKKA 0

Bild von Schlagerprofis.de

MARK FORSTER, LEA und SIDO singen mit DIKKA

Glück für DIKKA: Als die Fantastischen Vier zu Beginn der 1990er Jahre den Begriff des Deutschrap (zumindst nach unserem Dafürhalten) „salonfähig“ gemacht haben, ebneten sie den Weg für das Establishment, indem sie qualitaitv sehr gute Songs veröffentlichten, die sogar Schlagerstars wie FLORIAN SILBEREISEN beeinflusst haben („Sie sagte doch, sie liebt mich“ als Reminiszens an „Die da?!“). Davon profitiert nun auch das fiktive Nashorn DIKKA.

Fiktives Nashorn DIKKA macht Kindern Freude

Das fiktive Nashorn DIKKA steht für „Oldschool-Rap für die ganze Familie“. Um das zu unterstreichen, holt sich das „Nashorn“ Promis wie MARK FORSTER zur Seite. Zur Single-Auskopplung „Oh Yeah“ wurde ein sehr witziges Video produziert. Wir sind gespannt, wie sich DIKKA in der Rapszene schlagen wird und ob es ein schöner Erfolg werden wird…

DIKKA ist SERA FINALE, ein überaus erfolgreicher Schlagerschreiber

Hinter „DIKKA“ steckt SERA FINALE. SERA wer…? Ganz einfach: Das ist ein bekannter Berliner Rapmusiker, der aber auch Schlager schreibt – und zwar für HELENE FISCHER („Viva la Vida“), MICHELLE („In 80 Küssen um die Welt“), ANDREA BERG („Du bist mein Zuhaus“) und BEATRICE EGLI („Auf die Plätze, fertig, ins Glück“), ROLAND KAISER („Dankeschön für Nichts“) und VANESSA MAI („Highlight“). Bürgerlich heißt er SIMON MÜLLER-LERCH. Aber auch und gerade Rocker und Rapper wie UDO LINDENBERG („Einer muss den Job ja machen“) und SIDO („Vom Frust der Reichen“) singen seine Songs.

Co-Autor CECIL REMMLER ist der Mann von SARAH JANE SCOTT und Sohn von STEFAN REMMLER

Auch CECIL REMMLER ist kein Unbekannter in der Szene und ebenfalls eher als Popmusiker bekannt und weniger als Schlagerautor, wobei auch er (durch seine Frau SARAH JANE SCOTT) Schlageraffinität besitzt. Natürlich schrieb auch MARK FORSTER an dem Lied mit – unter seinem bürgerlichen Namen MARK CWIERTNIA.PAUL NZA alias PAUL NEUMANN ist ebenfalls ein Berliner Musiker, der auch in der Rapszene aktiv ist,am Riesenhit „Rooftop“ beteiligt ist und auch Schlagerverbindungen hegt (Remix für „Achterbahn“ von HELENE FISCHER).

Produktinformation

Auf „Oh Yeah!“ feiert DIKKA eine fette Party mit seinem Kumpel Forsti. Gemeinsam besingen sie einen Tag, an dem sie machen was sie wollen. Und da ist so einiges zu tun: Einfach mal das Abendessen schon morgens essen zum Beispiel. Und heimlich vor dem Backen schon den Teig naschen. Oder die Eltern mitten in der Nacht mit einer Kissenschlacht wecken Denn: heute macht hier keiner was er soll!
Quelle: Universal