STEFANIE HERTEL: Tolles Video kündigt „Die große Show der Weihnachtslieder“ an 1

Bild von Schlagerprofis.de

Unterschiedliche Messlatten wurden gelegt

Momentan bietet der öffentlich-rechtliche Rundfunk einige schöne Weihnachtssendungen. Am Samstag wird auch STEFANIE HERTEL „mitmischen“. – Der Platzhirsch FLORIAN SILBEREISEN hatte mit seinem „Adventsfest der 100.000 Lichter“ eine gigantisch gute Quote erzielen können. Recht überraschend, ist die MDR-Sendung „Wir freuen uns auf Weihnachten“ kein Erfolg geworden – mal vorsichtig gesagt und natürlich mit SILBEREISEN-Maßstäben gemessen. Wir haben die bundesweite Quote bei der zuständigen „AGF“ erfragt, aber keine Antwort bekommen.

ANDY BORG top, SILBEREISEN… – „geht so“

Die Kollegen von smago.de haben allerdings aufgedeckt, dass bei „Weihnachten mit ANDY BORG“ unfassbare 1,869 Mio. Zuschauer bundesweit zugesehen haben, was einem Marktanteil von sehr guten 5,7 Prozent entspricht. Der Clou: Die Show war eine Wiederholung aus dem Vorjahr. ANDY BORG ist und bleibt also Quotengarant. Die neue(!) FLORIAN-SILBEREISEN-Show holte derweil lt. smago.de 1,153 Mio. Zuschauer – Marktanteil 3,6 Prozent. DAS dürfte dann auch der Maßstab für STEFANIE HERTEL sein.

Wird Live-Performance einmal mehr belohnt?

Anders als Kollege FLORIAN SILBEREISEN scheint STEFANIE HERTEL mit ihrer am 19.12. gesendeten Show „Die große Show der Weihnachtslieder“ auch auf Livegesang zu setzen. Der MDR hat ein hinreißendes Video veröffentlicht, bei dem STEFANIE HERTEL mit Kollegin LINDA HESSE hinreißend voll live den Weihnachtsklassiker „Petit Papa Noel“ interpretiert – ein absolutes Argument, diese Show einzuschalten – eine Wohltat – zwei Top-Sängerinnen singen LIVE, also kein Playback-Betrug…

Imposante Gästeliste

Vielleicht macht STEFANIE HERTEL es ja richtig, die auftretenden Stars zu kommunizieren. FLORIAN SILBEREISEN hat mit der Methode, die interessanten Gäste im Vorfeld zu verschweigen, ja nicht wirklich Erfolg gehabt. Auf folgende Interpretinnen und Interpreten dürfen wir uns am kommenden Samstag freuen:

  • FANTASY
  • UTE FREUDENBERG
  • OLAF BERGER
  • LAURA WILDE
  • ANGELO KELLY & FAMILY
  • ROSS ANTONY & PAUL REEVES
  • MARINA MARX
  • LINDA HESSE
  • PEGGY MARCH
  • OONAGH
  • KATHY KELLY
  • DOMINIQUE LACASA
  • THOMAS „RUPS“ UNGER
  • JAY ALEXANDER.

Pressetext

Stefanie Hertel singt, backt und bastelt mit ihren Gästen in „Die große Show der Weihnachtslieder“

Auch in diesem Jahr wird „Die große Show der Weihnachtslieder“ mit dem Weihnachtsklassiker „Sind die Lichter angezündet“ eröffnet. Stefanie Hertel begrüßt am Vorabend des vierten Advents wieder viele musikalische Gäste und bringt ihr Publikum in Weihnachtsstimmung. Das MDR-Fernsehen sendet die zweistündige Show am 19. Dezember, 20.15 Uhr.

Einmal im Jahr erleben die Zuschauerinnen und Zuschauer wie Stefanie Hertels prominente Gäste basteln, backen und kochen und dabei nicht nur manches Familienrezept verraten sondern auch unentdeckte Talente offenbaren. Auch wie die Schlagerstars ganz privat zu Hause Weihnachten feiern, erfährt das Publikum in der Sendung – in diesem Jahr unter anderem von Peggy March, Dominique Lacasa, Thomas „Rups“ Unger, Linda Hesse, Marina Marx, Oonagh, Kathy Kelly und Jay Alexander.

Dass weitere musikalische Stars wie Fantasy, Ute Freudenberg, Olaf Berger, Laura Wilde, Angelo Kelly & Family, Reeves ihre liebsten Weihnachtslieder in der Show singen, versteht sich von selbst.

Mittlerweile zum siebten Mal dabei ist Florian Stölzel, der Stefanies Gäste mit Gitarre und Zither bei Hausmusik am Kamin begleitet.

Quelle: MDR
Foto: © MDR/Junghans

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Für mich eine meiner Lieblingsendungen zur Weihnachtzeit. Immer tolle und abwechslungsreiche Gäste dabei. Diesmal u.a. Laura Wilde und Linda Hesse. Bei der Sendung wird viel Eigenständigkeit und Originalität geboten. Sowas lieben die Leute.

    Laura Wilde hat für mich sowieso schon seit längerem einen Push in der Schlagerszene verdient. Wann findet dieser Push endlich statt??

    Andi Borg, auch in der Wiederholung einfach gut. Auch Eigenständig und Originalität.
    Ausserdem waren Tom Gaebel und Johannes Kalpers dabei. Sänger mit sehr guten Stimmen.

    Tom Gaebel war ein Grund die Sendung nochmal einzuschalten.
    Die alten amerikanischen Weihnachtlieder besitzen Charme und Ausdruck.
    Waren ja auch tolle Künstler. Frank Sinatra, Dean Martin, Bing Crosby und wie sie alle hießen. Sehr gut das Tom Gaebel diese Tradition fortführt. Ausserdem ist es schön auch mal wieder gut angezogene Männer zu sehen. Bei manchen Stars aus der Szene hat man oft den Eindruck man könnte denen noch einen Groschen schenken.

THOMAS GOTTSCHALK: Die große 90er-Show mit MATTHIAS REIM u. a. wird am 24. Juli im ZDF ausgestrahlt 0

Bild von Schlagerprofis.de

THOMAS GOTTSCHALK hält Rückschau auf die 90er Jahre – auch Schlager mit dabei

Bild von Schlagerprofis.de

Am 24. Juli strahlt das ZDF die zweite große Musikshow des Jahres mit THOMAS GOTTSCHALK aus. „Wie immer“ bei Musikshows ist GIOVANNI ZARRELLA mit dabei. Der hat zwar weder etwas mit der ZDF-Hitparade zu tun (auch da war er als Gast dabei) noch war er in den 90ern erfolgreich – aber das interessiert wohl niemanden. Aber der Reihe nach:

Im Oktober 2018 ging es los mit den musikalischen Rückblicken von THOMAS GOTTSCHALK („GOTTSCHALKs große 68er-Show“. 2019 erinnerte sich THOMAS GOTTSCHALK an die achte Dekade des letzten Jahrhunderts: „GOTTSCHALKs große 80er Show“. Diesmal geht die Reise in die 90er Jahre – Eurodance, Boybands und Girlgroups inklusive.

Musikalische Gäste sind u. a.:

DIE PRINZEN

SASHA

Bild von Schlagerprofis.de

JENNY BERGGREN (Sängerin von ACE OF BASE)

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE

TEN SHARP

Bild von Schlagerprofis.de

PUR

Bild von Schlagerprofis.de

FOOLS GARDEN (singen „Lemon Tree“)

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM (singt „Verdammt ich lieb dich“)

Bild von Schlagerprofis.de

LOONA (singt „Bailando“)

LOU BEGA (singt „Mambo No. 5“)

Bild von Schlagerprofis.de

JASMIN WAGNER alias BLÜMCHEN

Bild von Schlagerprofis.de

Kurios: „Deutsche“ Interpreten singen Lieder, die sie geprägt haben

Doof ist, wenn einige Stars dabei sind, die eigentlich nichts mit dem Thema zu tun haben. Wie eingangs erwähnt, hat man schon wieder ein „Alibi“ gefunden, Acts einzubauen, denen man „einfach so“  ohne einen Zusammenhang mit dem Thema – Promotion zukommen lassen. Das Feigenblatt, um das zu begründen, ist diesmal: „Deutsche“(!?) Künstler singen internationale Hits, begleitet von STEFAN RAABs Band HEAVYTONES – zum Beispiel:

GIOVANNI ZARRELLA (singt „Piu bella cosa“)

Bild von Schlagerprofis.de

JEANETTE BIEDERANN (singt „You Get What You Give“ von den NEW RADICALS

Bild von Schlagerprofis.de

NO ANGELS (singen „Too Much“ von den SPICE GIRLS)

Bild von Schlagerprofis.de

Talkgäste

An die 1990er Jahre erinnert sich THOMAS GOTTSCHALK im Talk mit einigen Zeitzeugen. Geblickt wird auf Highlights des Sports, auf Show- und TV-Highlights, technischen Fortschritt und wichtige Momente wie insbesondere die Wiedervereinigung Deutschlands. THOMAS GOTTSCHALK spricht z. B. mit

VERONICA FERRES

Bild von Schlagerprofis.de

HENRY MASKE

Bild von Schlagerprofis.de

MICHAEL MITTERMAIER

ARABELLA KIESBAUER

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: ZDF, SASCHA BAUMANN

 

Folge uns:

LAURA WILDE kann sich „Unbeschreiblich“ über eine Top-20-Platzierung in den Albumcharts freuen 0

Bild von Schlagerprofis.de

LAURA WILDE: Bestmarke eingestellt

Auch mit ihrem Album Nummer 7 hat LAURA WILDE es in die Albumcharts geschafft und konnte sogar ihre bisherige „Bestmarke“ (Platz 18) einstellen. 2018 war sie mit ihrem Album „Es ist nie zu spät“ auf Rang 18, das gelang nun auch mit ihrem aktuellen Album „Unbeschreiblich“. Schade ist allerdings, die vom GfK-Chartexperten Dr. MATHIAS GILOTH bei den von BERNHARD BRINK moderierten „Schlagern des Monats“ ausgesprochene Hypothese, dass es vielleicht für die Top-10 reichen könnte, nicht ganz aufgegangen ist, wobei das ja auch eher ein Wunsch war. Immerhin ist diese Top-20-Notiz aller Ehren Wert, wir gratulieren. HIER könnt ihr ein Interview mit LAURA lesen.

TV-Termine

In den nächsten Wochen gibt es noch einige TV-Termine – hier die Daten:

13.06.2021 ZDF „Fernsehgarten“

04.07.2021 ARD „Immer wieder sonntags“

10.07.2021 SWR „Schlagerspaß mit Andy Borg“

16.07.2021 MDR „MDR um 4“

25.09.2021 SWR „TV-Sendung von Burg Reichenstein in Trechtingshausen

Folge uns: