HOWARD CARPENDALE veröffentlicht „Das Werk meines Lebens“ Kommentare deaktiviert fĂĽr HOWARD CARPENDALE veröffentlicht „Das Werk meines Lebens“

Bild von Schlagerprofis.de

Spektakuläre Discografie eines bedeutenden Sängers

Im nächsten Monat feiert HOWARD CARPENDALE einen runden Geburtstag. Kurz vor dem 75. Geburtstag veröffentlicht der Sänger am kommenden Freitag (11. Dezember) „Das Werk meines Lebens„. Der Inhalt des Werks ist beeindruckend:

  • 46CDs
  • 6 DVDs
  • 52-seitiges Hardcover-Fotobuch
  • 2 Vinyls „Symphonie meines Lebens“ 1 & 2

Bild von Schlagerprofis.de

Schon 2005 umfangreiche Wiederveröffentichung von EMI

Bereits vor 15 Jahren hat sich die Kataogabteilung von EMI, „EMI Catalogue Marketing“, um das Werk HOWARD CARPENDALEs verdient gemacht. Schon damals wurde unter der Ăśberschrift „Musik, das ist mein Leben“ ein Dutzend Doppel-CDs mit Original-Alben und umfangreichen Bonustracks veröffentlicht. Dieses Material ist der Grundstock der 46 CDs (22 CDs von damals wurden hier verwendet – lediglich die Doppel-CD „Erfolge“ ist nicht enthalten).

Leider fehlt „Kansas City“

Bild von Schlagerprofis.de

Sicher zurecht wird im Promotiontext, den wir bei der Plattenfirma eigeninitiativ gefunden haben, von einer „Fundgrube“ gesprochen, die die Fans „mit der Zunge schnalzen“ lässt – das kann man sicherlich bestätigen. Andrerseits ist ein sehr hoher Anteil des Materials bereits auf CD veröffentlicht worden. Zwei echte „Schätze“ wären noch ein richtig toller Bonus – näm64lich HOWARD CARPENDALEs allerserste Single 1963 „Kansas City“. Zu finden ist nach unserer Kenntnis lediglich die Neuaufnahme 1988 aus dem Album „Erfolge“.

Vier englische Nummern 1964 bei RCA

Bild von Schlagerprofis.de

Auch die vier englischen Nummern der Single „Introducing HOWARD CARPENDALE“ waren noch in der Zeit vor Electrola / EMI / Polydor / Universal. Vielleicht kann man auch die ja noch mal wiederveröffentlichen, um die ansonsten beeindruckende Werkschau zu komplettieren.

Ansonsten „Alles, was das (Fan-)Herz begehrt“

Ansonsten kann man die ganz „heiĂźen“ HOWARD-CARPENDALE nur darum beneiden, wie gut seit Jahren sein Katatlog gepflegt wird. Richtig bitteres Gegenbeispiel ist bekanntlich UDO JĂśRGENS, dem nicht einmal im Ansatz so eine Werkschau vergönnt war – mit Originalaufnahmen und ohne haarsträubende redaktionelle Fehler. Auch der Bonus ist toll – die bislang nie auf DVD erhältlich ZDF-Sendung ist ein toller Bonus, ebenso die beiden Vinyls und das Fotobuch – das hört sich gut an, auch wenn uns das Werk zur Bemusterung nicht vorliegt.

Produktinformation

Mit dem spektakulärem limitierten Box-Set “Das Werk meines Lebens” lässt Howard Carpendale das Jahr ausklingen – oder vielmehr: Er stimmt das Publikum auf viele unvergessliche Momente im kommenden Jahr 2021 ein! Ein Highlight ist natürlich Howard Capendales 75. Geburtstag am 14. Januar 2021!

Für diesen besonderen Anlass hat der leidenschaftliche Entertainer für seine große Fan-Gemeinde noch eine einzigartige Überraschung in der Hinterhand: Am 11. Dezember wird seine Sonderedition „Das Werk meines Lebens“ veröffentlicht. Es ist sozusagen das „Rundum Sorglos“-Paket für jeden Howard Carpendale-Anhänger. In der limitierten Box findet der geneigte Fan 46 CDs, 6 DVDs, ein 52-seitiges Hardcover-Fotobuch mit vielen Überraschungen – und die „Symphonie meines Lebens“ 1+2 auf Vinyl, sowie auf CD.

Selbst die eingefleischten Fans der Show-Legende werden in dieser limitierten Lebenswerk-Box Schätze entdecken, die bisher noch nicht gehoben wurden. Zum Beispiel die CD „Howard Carpendale“ aus dem Jahr 1968 – wie viele andere Studioalben 2005 remastered- die jetzt noch mit zwei niederländischen Titeln ergänzt wurde. Oder die DVD mit den vielen Dokus und Videos der zurückliegenden Jahre. Natürlich gehört auch das Hardcover-Fotobuch mit zahlreichen Fotos, alten Autogrammkarten, Tour-Plakaten, einem exklusiven Interview und weiteren Raritäten zu den Inhalten mit Wow-Effekt.

Kurzum: „Das Werk meines Lebens“ ist eine Fundgrube, die nicht nur den Carpendale-Fan mit der Zunge schnalzen lässt. Diejenigen, die sich mit dem gebürtigen Südafrikaner noch gar nicht so richtig beschäftigt haben, finden in dieser Box alle Belege und Antworten auf die Frage, warum er sich über Jahrzehnte erfolgreich im Showbusiness behaupten konnte.

Quelle: Universal

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN: Adventsfest mit weniger Zuschauern als sonst, Marktanteil-Quote aber im Soll 7

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Selbst beim Adventsfest bröckeln die Quoten

Auf den ersten Blick kann sich die ARD gemütlich zurücklehnen: 5,05 Mio. Zuschauer und 21,5 Prozent Marktanteil bedeuten noch immer die Marktführerschaft, keine Sendung wurde gestern häufiger angesehen als das Adventsfest. Ob man allerdings gut daran tut, die Qualität immer NOCH weiter nach unten zu schrauben (obligatorisches Vollplayback, nach wie vor die ewig gleichen Gäste, seit einigen Jahren nun auch als voraufgezeichnete Sendung), steht auf einem anderen Blatt. Der Trend der absoluten Zuschauerzahlen des Adventsfests spricht da schon eine eindeutige Sprache: 

  • 2013: 5,57 Mio. Zuschauer / 19,7 % Marktanteil
  • 2014: 5,78 Mio. Zuschauer / 19,9 % Marktanteil
  • 2015: 6,26 Mio. Zuschauer / 21,0 % Marktanteil
  • 2016: 6,63 Mio. Zuschauer / 23,6 % Marktanteil
  • 2017: 6,07 Mio. Zuschauer / 21,0 % Marktanteil
  • 2018: 5,95 Mio. Zuschauer / 22,1 % Marktanteil
  • 2019: 5,66 Mio. Zuschauer / 21,0 % Marktanteil
  • 2020: 6,68 Mio. Zuschauer / 22,0 % Marktanteil
  • 2021: 5,99 Mio. Zuschauer / 22,1 % Marktanteil

Marktanteil „im Soll“

Nun könnte man es sich einfach machen und eine Abschrift des T-Online-Artikels aufsetzen mit der Ăśberschrift: „So schlecht lief die Silbereisen-Show noch nie„. Auch wenn in absoluten Zahlen wohl noch nie weniger Menschen zugeschaut haben, ist DIE „Währung“ ja immer noch der Marktanteil. Der ist mit 21,5 Prozent zwar nicht ganz so stark wie in den beiden Vorjahren – wenn man aber nicht nur zwei Jahre zurĂĽckschaut wie T-Online (und die, die deren Inhalt „ĂĽbernommen“ haben), sondern mal die letzten 10 Jahre betrachtet, gab es vom Marktanteil her auch durchaus schlechtere Jahre – 2013 und 2014 waren es sogar unter 20 Prozent, was auch immer noch Top-Werte sind.

Wenn man die (einschließlich der gestrigen Sendung) letzten zehn Adventsfeste als Maßstab nimmt, 

  • lief es VIER-mal besser als gestern (Marktanteil mehr als 21,5 Prozent) und
  • FĂśNF-mal schlechter (Marktanteil schlechter als der gestern erreichte Marktanteil). 

Vor diesem Hintergrund relativiert sich natĂĽrlich die reiĂźerische Schlagzeile „So schlecht lief die Silbereisen-Show noch nie„. Von einem „riesengroĂźen Quotenerfolg“ wĂĽrden wir derweil aber auch nicht sprechen, weil die Aussage, dass noch nie weniger Menschen beim Adventsfest zugesehen haben, ja nun auch einmal richtig ist. Die wenigsten Zuschauer zu haben mit der Vokabel „riesengroĂźer Quotenerfolg“ zu versehen, finden wir auch realitätsfern. Die Wahrheit liegt da wohl in der Mitte. Wir haben ĂĽbrigens vor zwei Jahren HIER schon einmal einen RĂĽckblick auf die Quoten des Adventsfests seit 2009 gewagt – damals noch in anderen Zusammenhang. 

Taktik geht (noch) auf

Auch wenn es schmerzt: Die Taktik, nur „Kumpels“ einzuladen und erneut die „Ăśberraschung“ zu präsentieren, dass BERNHARD BRINK ohne Not seine Sendung weggenommen wird, ist offensichtlich erneut aufgegangen. Wobei die Sendung schon ein paar witzige Momente hatte – als z. B. ANNA-CARINA WOITSCHACK als neue Generation des Schlagers in einem Atemzug mit Namen wie PIA SOPHIE, NEON, DANIEL SOMMER u. a. genannt wurde, war das schon „interessant“, wenn man bedenkt, dass nur wenige Jahre zuvor sehr feierlich ihre groĂźe Hochzeit angekĂĽndigt wurde. Immerhin musste sich STEFAN MROSS dieser Schmach nicht aussetzen, er blieb zu Hause. 

Witzig war auch die Einblendung, dass am 24.12. der „Schlager-SpaĂź“ mit ANDY BORG im SWR gezeigt wird. Das ist zwar richtig, warum man aber das Datum der kommenden Ausgabe vom 17.12. NICHT einblendet – man weiĂź es nicht… 

Foto: © MDR – ARD; Jürgens TV / Dominik Beckmann

Folge uns:

ERIC PHILIPPI: Aus „Schockverliebt“ wird „Schneeverliebt“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

ERIC PHILIPPI: Neue Single „Schneeverliebt“

Die Fans von ERIC werden sich gefreut haben – anders als RAMON ROSELLY hat es ERIC geschafft, erneut beim Adventsfest der 100.000 Lichter dabei zu sein. Aus seinem Hit „Schockverliebt“ hat er anlässlich des Weihnachtsfests „Schneeverliebt“ gemacht. Und siehe da: Der Song ist nun auch erhältlich. Angesichts seines ĂĽberzeugenden Auftritts dĂĽrfte die Fans das erfreuen – vermutlich werden die ERIC-Fans sehr gerne auch „schneeverliebt“ sein…

 

Folge uns: