BEATRICE EGLI, SANTIANO, HOWARD CARPENDALE u. a. bei JOSÉ CARRERAS GALA 2020 1

Bild von Schlagerprofis.de

26. Gala fĂĽr den guten Zweck

Im Jahr 1995 grĂĽndete der von einer Leukämieerkrankung gesundete Tenor JOSÉ CARRERAS die Deutsche JosĂ© Carreras Leukämi-Stiftung mit Sitz in MĂĽnchen. Seit dem 22. Dezember 1995 (Motto damals „Sind die Lichter angezĂĽndet“) präsentiert er jährlich eine Benefizgala – so auch in diesem Jahr. Dass es sich um ein 25-jähriges Jubiläum handelt, scheint in diesem Fall nicht zu interessieren – womöglich hat FLORIAN SILBEREISEN es mit seinen merkwĂĽrdigen Jubliäen (Stichwort 15 1/2 Jahre HELENE FISCHER) etwas ĂĽbertrieben, dass man das „echte“ Jubiläum nun nicht sonderlich hervorheben mag.

Prominente Stargäste

Traditionell treten Topstars der Musikszene aus verschiedenen Genres bei JOSÉ CARRERAS auf – sehr oft wurde in der Show auch live gesungen. Auch in diesem Jahr haben sich wieder sehr prominente Namen, teils auch aus der Schlagerszene, angekĂĽndigt:

  • HOWARD CARPENDALE
  • BEATRICE EGLI
  • KERSTIN OTT
  • SANTIANO
  • JEANETTE BIEDERMANN
  • WENCKE MYHRE
  • SASHA
  • STEFAN ZAUNER
  • LEA
  • ROLANDO VILLAZON
  • CHRIS DE BURGH
  • DAVID GARRETT

Souveräne Moderation

Wie im Vorjahr, wird auch in diesem Jahr die charmante MAREILE HÖPPNER durch das Programm führen. An ihrer Seite steht erstmals ARD-Morgenmagazin-Moderator SVEN LORIG (ein paar Wochen später wird MAREILE dann ja die MDR-Silvesterparty zusammen mit ROSS ANTONY präsentieren). Produziert wird die aus Leipzig ausgestrahlte Live-Show in Leipzig.

Doppeltes MDR-Jubiläum im Dezember 2020

Ăśbrigens – genau eine Woche vor der ersten JOSÉ CARRERAS-Gala wurde erstmals die TV-Show „Schlager des Jahres“ ausgestrahlt. Am 15. Dezember 1995 begrĂĽĂźte BERNHARD BRINK in der ersten Sendung, die ein „Spin Off“ seiner damaligen beliebten TV-Reihe „Das deutsche Schlagermagazin“ war, beliebte Schlagerstars. Wie eingangs erwähnt, war es eine Woche später JOSÉ CARRERAS, der sich Gäste einlud – ein geschichtsträchtiger Monat fĂĽr den MDR.

Bild: MDR/Andreas Lander

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Hallo Herr Imming,

    kann es sein in das im letzten Jahr die Gala nicht vom MDR ausgestrahlt wurde?

    GruĂź Martin

NINA MARLISA LENZI: Morgen wird die 4. Ausgabe ihrer „Schlagerlounge“ aufgezeichnet 0

Bild von Schlagerprofis.de

NINA MARLISA LENZI: Ein Name, den man sich merken sollte…

„Schlagerlounge“ – zugegben, dieses Format ist vielen Fans noch nicht soo bekannt. Es handelt sich dabei um eine wirklich originell und gut gemachte Sendung des Privatsenders Hamburg1. Anders als man vielleicht vermuten wĂĽrde, begrĂĽĂźt die Moderatorin NINA MARLISA LENZI in ihrer Sendestunde Schlagersänger, die ihre aktuellen Songs im Gepäck haben und plaudert dabei charmant mit ihren Gästen. Wir haben uns die letzte Ausgabe (Nummer 3) mal angesehen und man muss sagen: NINA MARLISA macht einen guten Job. Sie ist gut vorbereitet, hört ihren Gästen zu, ist charmant und macht humorvoll auch Scherze und Action-Spiele mit, wobei sie auch Grenzen setzt – klasse!

Stimmiges Konzept

Was nutzt aber die beste Moderatorin, wenn das Konzept der Sendung nicht passt? Nichts, und von daher muss man die Macher der Schlagerlounge loben: Man hat ein originelles Schlager-Konzept entworfen. Im Mittelpunkt stehen die Schlagerstars und -sternchen, die ihre aktuellen Songs (leider Vollplayback) im Studio vortragen, wobei Szenen der Videos im Vortrag eingeblendet werden. Mal auf dem Sofa, mal im Stehen an der Bar bei Co-Moderator OLI. Rubriken wie „Das hätt ich nicht von dir gedacht“, in denen den Stars „Geheimnisse“ entlockt werden oder das Spiel „Schlager-GlĂĽcksrad“ runden das stimmige Format ab. 

Gäste der 4. Show

Laut Instagram-Aussage von NINA MARLISA wird morgen die 4. Ausgabe der „Schlagerlounge“ aufgezeichnet. „Ausnahmsweise“ hat sie diesmal verraten, auf welche Sängerinnen und Sänger wir uns freuen dĂĽrfen, nämlich auf

Der Sendetermin ist zumindest uns noch nicht bekannt – wer das Format aber noch nicht kennt, der sollte HIER klicken, um sich ein Bild von einer der ersten drei Sendungen zu machen – wir finden: Das ist mal ein empfehlenswertes Konzept der etwas anderen Art, das durchaus als Vorbild fĂĽr öffentlich-rechtliche Sendungen dienen könnte. 

Folge uns:

ANDY BORG: Am Samstag (29.01.22) heiĂźt es wieder „Schlager-SpaĂź“ – u. a. mit CARMEN NEBEL 1

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Am kommenden Samstag heiĂźt es wieder „Schlager-SpaĂź mit ANDY BORG“

Am Samstag ist es wieder so weit – ANDY BORG lockt mit einem vielseitigen Musikprogramm die zahlreichen Schlagerfans vor die Bildschirme. Erneut hat er illustre Gäste dabei: 

CARMEN NEBEL

Hier und da wird die Meinung vertreten, dass CARMEN NEBEL bei ANDY BORG ihr „TV-Comeback“ geben wĂĽrde – was natĂĽrlich kompletter Blödsinn ist (oder um es mit JAY KHAN zu sagen: „Bullshit“), weil sie ja nie weg war. Nach wie vor ist sie fĂĽr das ZDF als Moderatorin tätig und ist immer mal wieder in TV-Sendungen zu Gast, z. B. auch bei KAI PFLAUMEs „Wer weiĂź denn sowas?“ (zusammen mit ANDY). Und am Samstag gibt sie eben ANDY BORG die Ehre. 

In gewohnt humoriger Art hat ANDY BORG sich zum Besuch seiner Kollegin CARMEN wie folgt geäußert: 

„Sie hat mich gebeten, Euch zu sagen: Ihr braucht keine Angst haben, sie singt natürlich nicht. Wir werden Musik hören und beim Plaudern in der Weinstube miteinander Spaß haben – wie jedes Mal, wenn wir uns sehen und, wie das beim Schlager-Spaß so ist, wenn gute Bekannte für einen Abend zusammenkommen, sich erinnern und musizieren.“

UWE BUSSE

Bild von Schlagerprofis.de

Nicht nur als Sänger, sondern auch und gerade als Komponist und Produzent ist UWE BUSSE sehr erfolgreich. Man kann ihm schon attestieren, dass er es (gemeinsam mit KARLHEINZ RUPPRICH) war, der die FLIPPERS in den 1980er Jahren wieder heftig auf die Erfolgsspur gesetzt hat – die „Rote Sonne von Barbados“ war der Startschuss zu einer unglaublichen Erfolgsgeschichte, die er auch mit KLUBBB3 wiederholen konnte. Bei ANDY BORG ist er als Interpret seiner Lieder dabei. 

RICKY KING

Bild von Schlagerprofis.de

Viele Jahre lang war RICKY KING Begleitmusiker erfolgreicher Schlagersänger – bis er als Gitarrensolist mit „Verde“ einen eigenen groĂźen Hit gelandet hat. Seitdem gilt er als einer der erfolgreichsten Gitarristen im Schlagerbereich – wir haben ihn schon länger nicht mehr im TV gesehen – schön, dass ANDY BORG den beliebten Instrumentalisten in seine Show eingeladen hat. 

MICHAEL MORGAN

Bild von Schlagerprofis.de

Schon in der ZDF-Hitparade setzte der Saarländer MICHAEL MORGAN mit seiner unverkennbaren Stimme eine klare Duftmarke. „Komm zurĂĽck zu mir“, die deutsche Version von „Back For Good“ wurde ein groĂźe Hit – viele andere Schlager wie „Es schieĂźt ein Blitz in meinen Kopf“ oder „Komm steh wieder auf“ pfeifen bis heute die Spatzen von den Dächern. Auch das Wiedersehen mit ihm wird viele Fans erfreuen. 

HANSY VOGT

Bild von Schlagerprofis.de

Recht vielseitig unterwegs ist HANSY VOGT – nicht nur als Sänger, sondern auch in seiner komädiantischen Rolle als „FRAU WĂ„BER“ (bekannt aus „Immer wieder sonntags“) oder auch als Mitglied der FELDBERGER, gerne auch als Moderator – der Tausendsassa brilliert in vielen Rollen.

EDITH PROCK

Bild von Schlagerprofis.de

Beim Grand Prix der Volksmusik landete EDITH PROCK mit „Hörst du die Glocken von Stella Maria“ einen ihrer größten Hits. Die beliebte volkstĂĽmliche Sängerin darf beim Schlager-SpaĂź nicht fehlen. 

JAUCHZAAA

Bild von Schlagerprofis.de

Tolle Momente fĂĽr die JAUCHZAAA: Bei „Wenn die Musi spielt“ durften sie mitwirken und präsentieren ihre Songs nun beim „Schlager-SpaĂź“. Auch sie sind eher dem volkstĂĽmlichen Genre zuzuordnen. 

ZWEISAMKEIT

Immer auch der Nachwuchsförderung zugetan ist ANDY BORG mit seinem „Schlager-SpaĂź“. Männliche Duettformate gibt es im Schlager viele – bei der holden Weiblichkeit sieht das etwas anders aus, auch wenn sich hier mit ROTBLOND schon ein Duo etablieren konnte. Mit ZWEISAMKEIT gibt es nun zwei Schlagermädels, die sich sicherlich freuen, beim „Schlager-SpaĂź“ auftreten zu dĂĽrfen. 

 Bild von Schlagerprofis.de     

Fotos: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Folge uns: