SOPHIE: Beweist sie mit „Weihnachten zu zweit“ prophetische Fähigkeiten? 0

Bild von Schlagerprofis.de

Ist ANGELA MERKEL Fan von SOPHIE?

Als die Berliner Sängerin SOPHIE sich ein Lied ausgedacht hat mit dem Refrain „Wie wär’s mit Weihnachten zu zweit? Du und ich ganz allein“ – kannte sie wohl noch nicht die aktuellen politischen Überlegungen u. a. der Kanzlerin zur größtmöglichen Kontakt-Minimierung. Nachdem zu Beginn der Pandemie noch mit „Dreilagiges Klopapier“ eher lustige Lieder den Zeitgeist spiegelten, werden die Lieder offensichtlich zunehmend ernster.

Bild von Schlagerprofis.de

Bekannt aus ESC-Clubkonzert

Die Sängerin SOPHIE hat schon beim ESC-Clubkonzert 2015 mitgemacht und so wertvolle Erfahrungen sammeln können. Anfang des Jahres erschien mit „Cliffhänger“ der erste Song unter ihrem Vornahmen. Nun präsentiert sie sich mit einem Weihnachtslied, dessen Aktualität zum Zeitpunkt des Entstehens vermutlich noch nicht absehen konnte…

Bild von Schlagerprofis.de

Produktinformation

Dieses Jahr ist alles anders. Auch Weihnachten. Warum also an Gewohntem festhalten, wenn die ganze Welt um einen ohnehin Kopf steht? Genau diese Frage hat sich die 22-jährige Berliner Sängerin SOPHIE vor nicht mal 5 Wochen gestellt und mit in eine Songwriting-Session genommen. Daraus entstanden ist ihre neue Single, in der sie eine einfache Antwort findet: „Wie wär‘s mit Weihnachten zu zweit? Du und ich ganz allein.“

Ein ungewöhnlicher Vorschlag. Doch in einem Jahr in dem eh „nichts lief wie geplant“, ist es ihre Art zu sagen: „Machen wir einfach das Beste draus!“ Und wenn das dieses Mal bedeutet, Weihnachten in kleinerer Besetzung zu feiern als sonst, ist das vielleicht umso besonderer und wertvoller.

„Weihnachten zu zweit“ Teaser:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

„Meine Todo’s füllen ein ganzes Buch“, singt SOPHIE, „Geschenke gekauft, die keiner wirklich brauch. Renn von Termin zu Termin“. Eine sehr ehrliche Bestandsaufnahme von der Zeit, die eigentlich von Harmonie geprägt sein sollte, aber wohl bei den meisten in Stress ausartet. Noch ein Grund mehr sich auf die Dinge zu fokussieren, die man schon hat und viel zu oft vergisst.

Musikalisch entführt uns SOPHIE in eine moderne weihnachtliche Soundwelt mit treibenden Sleigh-Bells, unterlegt von einem energetischen Trap-Beat. Durch einen schnellen Sprachrhythmus bilden die Strophen einen Kontrast zu Pre- und Refrain, der auch die innerliche Getriebenheit verdeutlicht. Sobald der Pre-Refrain musikalisch aufmacht und in einen großen Hall mündet, hat man das Gefühl mitten in der Gedankenwelt von SOPHIE zu stehen. Sie fragt uns ganz direkt: „Geht es dir grad auch wie mir? Ist dir das auch viel zu viel?“ Dabei singt sie sich genauso unbeschwert wie ihre Vorbilder Mariah Carey oder Ariana Grande durch mehrere Oktaven und zeigt ihre ganze stimmliche Bandbreite.

Im Refrain wird sie noch deutlicher und sagt: „Mein Wunschzettel ist leer, in Wirklichkeit will ich nicht mehr. Denn eigentlich brauchen wir nur uns beide.“ Musikalisch zeigt sie hier, wie man klassische Soundelemente wie u.a. Streicher einbezieht ohne dabei den strahlenden Pop Sound zu verlieren.

SOPHIE war klar, dass sie den Song unbedingt noch dieses Jahr veröffentlichen will. Ein Zeitplan bei dem sich einem Major-Label wohl die Haare aufstellen würden. Gut, dass sie alles im Alleingang macht und sich von keinem Hindernis aufhalten lässt.  Mehrere Nächte hat sich Sophie zusammen mit ihrem Produzenten Hagen Paul Hoffschmidt im Studio eingesperrt. So war der Song schon nach wenigen Tagen (und wenig Schlaf) geschrieben, aufgenommen und produziert. Der Feinschliff lag dann in den Händen des Mastering Engineers, Ludwig Maier.

In „Weihnachten zu zweit“ geht es um Zweisamkeit, Liebe und ein bisschen Weihnachten – und auch darum warum Paare in Zeiten von Corona vielleicht allein, aber nicht einsam sein müssen. Ob SOPHIES Vorschlag nur eine Fantasie bleibt oder den Weg in die Realität findet, verrät sie uns nicht. „Das kann ja jeder für sich selbst entscheiden.“

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: © Milena Wegner

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + 6 =

MELISSA NASCHENWENG grüßt die SCHLAGERPROFIS von der Chartsspitze 0

Bild von Schlagerprofis.de

Keine Chance für BRUCE SPRINGSTEEN und DIE ÄRZTE

In Österreich ist gegen MELISSA NASCHENWENG kein „Chartskraut“ gewachsen. Egal, ob „Boss“ BRUCE SPRINGSTEEN oder „Die beste Band der Welt“, DIE ÄRZTE – sie müssen sich nun zum zweiten Mal in Folge der attraktiven Sängerin geschlagen geben. Ihr Album „LederHosenRock“ ist erneut an der Chartsspitze in Österreich – ein bemerkenswerter Erfolg.

Gruß an die Schlagerprofis von der Chartspitze

Das neue Album von MELISSA NASCHENWENG hat uns überzeugt, es ist gelungen, musikalisch abwechslungsreich und modern. Es würde uns nicht wundern, wenn MELISSA NASCHENWENG auch in Deutschland demnächst noch mehr abräumt. Immerhin hat es hierzulande zu einer schönen Top-30-Notiz gereicht – die bislang beste Chartnotiz, die der „weibliche ANDREAS GABALIER“ erreichen konnte. (Dass sie bei ihrem Gruß an uns ein „s“ vergessen hat, verzeihen wir gerne :-)…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Titelfoto: HCH-Fotopress, © Sony Music – Adla Media

MICHELLE, SEMINO ROSSI, STEFAN MROSS u. a. bei der SWR4-„Schlagerweihnacht“ dabei 0

Bild von Schlagerprofis.de

SWR übernimmt verfallene Idee des WDR

Viele Jahre lang wurde unter dem „größten Weihnachtsbaum der Welt“ in Dortmund die WDR-Schlagerweihnacht gefeiert. Die war überaus beliebt bei den Fans. Der WDR ist ja leider bekannt dafür, den eigenen Geschmack über den des Publikums zu stellen, das war schon bei der Absetzung der enorm beliebten „MAL SONDOCKs Hitparade“ so. Folglich wurde die Schlagerweihnacht abgesetzt. Man hat noch eine Art Oldie-Weihnachtsparade versucht zu etablieren, was natürlich nicht funktioniert hat.

Beliebte Schlagersatars bei der SWR-Schlagerweihnacht

Der SWR geht da anders vor und etabliert ein ganz tolles neues Format. Die SWR-Schlagerweihnacht wird in diesem Jahr aus dem Technik Museum Speyer präsentiert. Mit dabei sind Schlagerstars der A-Klasse:

  • MICHELLE
  • SEMINO ROSSI
  • STEFAN MROSS & ANNA-CARINA WOITSCHACK
  • PEGGY MARCH.

Livestream und TV-Ausstrahlung

Am 4. Dezember 2020 gibt es beim SWR ab 19.30 Uhr einen Livestream mit der tollen Veranstaltung. Wer nicht so gerne vor dem Computer oder Handy verweilt, kann sich dann am 12. Dezember die Show als TV-Ausstrahlung im TV-Programm des SWR ansehen und hat damit eine schöne weitere Alternative zum „Adventsfest der 100.000 Lichter“. Die Ferensehausstrahlung startet am 12.12. ab 22.15 Uhr.

Talk und Überraschungen mit ANNA LENA DÖRR

Bild von Schlagerprofis.de
Foto Anna Lena Dörr: © SWR/Torsten Silz

Die SWR4-Moderatorin ANNA LENA DÖRR begrüßt die Schlagerstars und wird auch mit ihnen plaudern. Versprochen werden auch vorweihnachtliche Überraschungen. Man kann dem SWR eigentlich nicht genug danken, den schönen „Schlagerweihnacht“-Gedanken fortzuführen und sogar Radiomoderatoren bzw. hier eine Radiomoderatorin einzubinden. Klasse!

Foto MICHELLE: © SWR/Universal Music