FLORIAN SILBEREISEN: Kleiner Aufwand, groĂźe Quote mit HELENE-FISCHER-RĂĽckblick 4

Bild von Schlagerprofis.de

Sehr gute Quote auf ANDY-BORG-Niveau

Einmal mehr erzielte FLORIAN SILBEREISEN mit „Herzlichen GlĂĽckwunsch, HELENE“ sehr gute Quoten. Bundesweit sahen 1,67 Mio. Zuschauer zu, was einem Marktanteil von sehr guten 5,1 Prozent entspricht. (Bei den 14- bis 49 jährigen Zusehern ergab sich ein Marktanteil von 1,9 Prozent). Richtig gut lief es im MDR-Sendegebiet – FLORIAN SILBEREISEN holte 14,3 Prozent Marktanteil.Damit schalteten fast so viele Menschen wie beim „Schlager-SpaĂź mit ANDY BORG“ ein (die November-Ausgabe verfolgten bundesweit 1,73 Mio. Zuschauer, der BORG-Marktanteil betrug 5,3 Prozent).

Selbst MAZ-RĂĽckblick stellt Zuschauer zufrieden

Einen imposanten RĂĽckblick auf „15 1/2 Jahre“ HELENE FISCHER bot FLORIAN SILBEREISEN mit einer Sendung, die sich deutlich von seinen anderen Shows unterschied. Statt groĂźen Entertainments gab es diesmal quasi ein Kammerspiel. Es tat dem Format durchaus gut, weil zwei Dinge beeindruckend festgestellt werden können:

1. HELENE FISCHER zurecht DER deutsche Superstar

HELENE FISCHER war von Anfang an ĂĽberaus taltentiert, aber auch wortgewandt und selbstsicher. Die im Zeitraffer in chronologischer Reihenfolge gezeigten Clips zeigten eindrucksvoll, dass sie sich von Jahr zu Jahr beeindruckend weiterentwickelt hat und immer NOCH professioneller wurde. Auch wenn es weh tut – die Abkehr vom eher traditionellen Schlager und Hinwendung zu internationalen Klängen war auch klar wahrnehmbar.

2. Beeindruckende Weiterentwicklung der „Feste“-Shows

Neben HELENEs groĂźartiger Entwicklung war dem Zusammenschnitt der Sendung, bei der ausschlieĂźlich Material von JĂĽrgens-TV gezeigt wurde (und nicht z. B. Ausschnitte von Echo-Verleihungen etc.), zu entnehmen, wie beeindruckend sich die „Feste“-Shows weiterentwickelt haben. Das heutige „Schlagerbooom“-Spektakel hat kaum noch etwas mit dem Hochzeitsfest der Volksmusik zu tun. ABER: Damals konnten HELENE und FLORIAN noch bewiesen, was sie kĂĽnstlerich können. FLORIAN betonte beim Musical-Ausschnitt, dass „live gesungen“ worden sei. (Die Behauptung, dass so etwas nicht möglich sei, ist natĂĽrlich völliger Blödsinn, wie man auch an dem Ausschnitt wieder sehen konnte). – Offensichtlich wurden die damaligen Tontechniker gegen Pyortechniker ausgetauscht.

Es menschelte

Interessant ist auch zu sehen, wie Ăśberraschungen frĂĽher noch authentisch wirkten. Wenn z. B. HELENE FISCHER kurzerhand ihren ersten Auftritt in das Jahr 2004 legt, oder FLORIAN SILBEREISEN sie ein – Zitat – „Luder“ nennt, sind das natĂĽrlich schöne Einblicke gewesen. Auch die Einblendung von HELENEs Eltern beim Auftritt 2006 war ein exklusiver Einblick. HELENE ihrerseits bot bei einem Flugzeug-Sketch Einblicke, die so manchen Zuschauer nervös gemacht haben dĂĽrften…

HELENE FISCHER höchstselbst nicht anwesend

Manche Zuschauer waren enttäuscht, dass HELENE FISCHER nicht selber anwesend war. Das könnte auch darin liegen, dass mal wieder eine – sorry – affige Geheimniskrämerei um die Show gemacht wurde (selbst Programmzeitschriften durften nicht wissen, dass es um HELENE ging). Diese einfälgtigen „Heimlichkeiten“ fĂĽhren natĂĽrlich inzwischen zu Erwartungshaltungen, die nicht immer erfĂĽllt werden können. Vielleicht sollte man einfach das Programm vorab kommunizieren, wie es ist. Dass so etwas auch funktionieren kann, beweist ANDY BORG; der auch ohne solche Wichtigtuereien das gleiche Quotenniveau erreicht…

Quelle Einschaltquote: DWDL
Foto: © MDR/Andreas Lander

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

4 Kommentare

  1. In meinen Augen hat der MDR bei der Sendung nicht aus dem vollen geschöpft. Es fehlten Auftritte von der goldenen Henne. „Nur wer den Wahsinn liebt“ hätte man bringen mĂĽssen. Ausserdem hat man manche Dinge zu kurz angeschnitten. Das Florian Silbereisen Musical Erfahrung hat war mir neu. Bei dem Status den Helene besitzt sind 90 Minuten zu wenig. Wenn man sehen will wie gut Helene Fischer wirklich ist, dann sollte man sich das Konzert von der „So wie ich bin“- Tournee aus der O2-World Berlin von 2010 ansehen. Bin der Meinung das sich Helene wieder stärker an ihre Anfangszeit orientieren sollte. Vorallem die letzte Arenen- und Stadion-Tournee war einfach zu viel des guten. Zu viel Show und anderer Firlefanz.

    Martin

  2. Diese Sendung wurde der Leistung und der Entwicklung einer Helene Fischer in keinster Weise gerecht.

    Florian Silbereisen – der David Hasselhof des deutschen Schlagers!

    P.S.
    David Hasselhof ist ĂĽberzeugt davon, dass sein Lied Looking for Freedom die Berliner Mauer einstĂĽrzten lieĂź.
    Und ich war dabei und auch im Vorfeld, soll heiĂźen, Herr Silbereisen leidet am David-Hasselhof-Syndrom (und das ist kein Kompliment!).

  3. FĂĽr mich ist Helene nur “ interessant “ aus den Anfängen 2006 bis 2010.

    Habe mehrere Konzerte besucht, unter anderem auch in der Stadthalle in WIEN.

    Doch seit der Mega Events Shows gehöre ich NICHT mehr zu den Besuchern und kaufe keine Alben mehr.
    Es geht primär nur um die VERMARKTUNG der Alben .

    Wuensche mir die Jahre 2006 bis 2010 zurĂĽck in kleinen Konzerten und AUTHENTIZITĂ„T 100 %.

    Die Sendung war einfach nur “ billig “ produziert !!!

MICHELLE: Auftritt beim Schlagerbooom mit „Wer Liebe lebt (Version 2022)“ aus dem Album „Das war’s noch lange nicht“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

MICHELLE: Ăśberraschende Neu-VĂ– am heutigen Freitag

Das ist schon „kurios“, aber nicht wirklich neu, wenn ein Star sämtliche Inhalte von Social-Media-Kanälen löscht und sich damit quasi neu aufstellt – zuletzt hat sich HELENE FISCHER so verhalten. Tut es MICHELLE ihr gleich? Es ist fast anzunehmen. Nicht wenige Fans machten sich angesichts der aufgrund der grafischen Ausrichtung veröffentlichten schwarzen Quadrate Sorgen. Wenn man sich die neun veröffentlichten Bilder in Summe anschaut, ist die Schrift „MICHELLE: Das war’s“ zu finden. Dass die Follower des Schlagerstars in Scharen Ă„ngste äuĂźern, dass sich die Interpretin erneut (wie Sie das ja schon einmal getan hat) aus der Ă–ffentlichkeit zurĂĽckzieht, liegt da natĂĽrlich in der Hand

NatĂĽrlich ein Promotion-Gag

Eine Binsenweisheit besagt „Any publicity is good publicity“ – auĂźer einigen Promotern, die wohl ihren Job verfehlt haben, ist das Brancheninsidern bekannt. Und so war dieses „Das war’s“ nur eine Ansage – und zwar fĂĽr ein neues Album, das am 6. Mai 2022 erscheinen wird: „30 Jahre Michelle – Das war’s… noch nicht!„. Das Album kommt in zwei Konfigurationen – als „normales“ Album mit 20 Songs und als „Deluxe-Edition“ mit 2 CDs und 30 Songs.

Als Vorab-Single wurde MICHELLEs größter Hit in einer neuen Auflage produziert: „Wer Liebe lebt (Version 2022)“, produziert nach Schlagerprofis-Informationen von TIM PETERS, der auch die letzte Single von MARIE REIM, MICHELLEs Tochter, produziert hat.

Recht ĂĽberraschend: Auftritt beim Schlagerbooom

Nachdem sie bei FLORIAN SILBEREISEN schon einmal „Goodbye MICHELLE“ gesagt hat, heiĂźt es nun :“Das war’s… noch nicht!“. Spannend ist, dass sowohl die ESC-Teilnehmerin 2001 als auch MATTHIAS REIM vor Ort sind – und TIM PETERS ja Coautor von deren Duett „Nicht verdient“ ist. Und gleichzeitig die neue Version von „Wer Liebe lebt“ produziert hat. Und nebenbei auch die neue Single von HELENE FISCHER mit geschrieben (getextet) hat – also dick im Geschäft ist – vielleicht wĂĽrde auch sein Auftritt beim Schlagerbooom „passen“?

Bild von Schlagerprofis.de

Auf jeden Fall haben wir auf unserer Instagram-Seite vorab verkĂĽnden dĂĽrfen, dass MICHELLE am Samstag beim Schlagerbooom auftreten wird – wir freuen uns auf den Auftritt und finden toll, dass sie damit sowohl bei FLORIAN SILBEREISEN als auch bei GIOVANNI ZARRELLA (und eine Woche später bei ANDY BORG) „am Start“ ist. 

„Wirst du noch da sein?“: Hitparaden-Version auch Bestandteil des neuen Albums

Als MICHELLE in der „Zugabe“ der Show „50 Jahre ZDF-Hitparade“ dabei war, erklang (leider Vollplayback, in der Hitparade wurde fast immer live gesungen) in einer Neuaufnahme ihr groĂźartiger Song „Wirst du noch da sein?“. Nach unserer Kenntnis war das eine neue Version – mancher hat sich gefragt, ob der Titel fĂĽr die Show eigens neu produziert wurde. Nun kann man sich vorstellen, dass auch dieser Titel Bestandteil des „neuen“ Albums ist. 

Pressetext

Der Hit „Wer Liebe lebt (Version 2022)“ leitet das 30jährige Bühnen- und Karrierejubiläum der Künstlerin MICHELLE ein. Mit dem Song konnte Michelle 2001 beim großen Eurovision Song Contest Platz #8 belegen. Zwanzig Jahre später gibt es den Song nun in einer Neuauflage, als ersten Vorboten des im kommenden Jahr erscheinenden Best Of Albums „30 Jahre Michelle – Das war’s… Noch nicht!“

Das Album wird 30 Titel umfassen (20 neu aufgenommene Hits, und 10 brandneue Songs)

Quelle Pressetext: Polydor / Universal

 

 

 

 

Folge uns:

KAREL GOTT: „Danke, Karel“-Trilogie – dritter Teil enthält sechs CDs mit 10 Album-Raritäten 0

Bild von Schlagerprofis.de

KAREL GOTT: Erneut tolle VĂ– der Universal-Katalogabteilung

Es ist schon toll, was fĂĽr Raritäten und Spezialitäten die Katalogabteilung der Universal „ausbuddelt“ und in tollen Auflagen veröffentlicht. Ein gutes Beispiel ist die „Trilogie“ der Wiederveröffentlichungen von beliebten Aufnahmen des unvergessenen KAREL GOTT unter dem Motto „Danke, KAREL!“: 
– Teil 1 erschien 2019 – wir haben HIER darĂĽber berichtet, 
– Teil 2 erschien 2020 – unser Bericht findet sich HIER. 
– Teil 3 erschien am vergangenen Freitag – HIER haben wir erstmals darĂĽber berichtet. 
Bild von Schlagerprofis.de

Information der Plattenfirma

Karel Gott verstarb am 1. Oktober 2019 im Alter von 80 Jahren in Prag.
Zur Würdigung seines Schaffens und zum Gedenken an diesen großen Star veröffentlichte Electrola im November 2019 die 5er BOX „Danke Karel! Remastered und Raritäten“ im Oktober 2020 folgte zum 1. Todestag die 5er Box „Danke Karel! Folge 2 -Raritäten“.
Nun findet zum 2. Todestag von Karel Gott diese Serie ihren Abschluss in der 6er BOX „Danke Karel! Folge 3 – Raritäten“. Diese ist wieder eine liebevoll gestaltete Box mit 10 Komplett-Alben aus den 70er und 80er Jahren, von denen 7 erstmals auf CD veröffentlicht sind. Auch diese Alben waren über viele Jahrzehnte nicht mehr erhältlich.
Die Wiederauflage dieser 7 LPs und 3 CDs auf insgesamt 6 CDs ist daher besonders wertvoll und ein Muss für jeden Karel Gott-Fan. Es sind die LPs „Die goldene Stimme aus Prag“ (1970), „Hol die Welt in dein Haus“ (1972), „Rosa Rosa“ (1975), „Böhmische Kirmes mit Karel Gott“ (1975) „Singet und freut euch des Lebens“ (1976), „Musik und Tanz durch Böhmen und Mähren (1976), „Ein besonderer Klang“ (1977). Die CDs „Zeichen“ (1984), „Karel“ (1984) und „Mein Herz wird fliegen“ (1986).
Bild von Schlagerprofis.de
Quelle: Universal
Folge uns: