BERNHARD BRINK: Tolle Quote für seine „Schlager des Monats“ mit MICHELLE und INKA 2

Bild von Schlagerprofis.de

Großes Interesse an den „Schlagern des Monats“

14,4 % Marktanteil und 545.000 Zuschauer im MDR-Sendegebiet – das sind Zahlen, die sich mehr als sehen lassen können. BERNHARD BRINK hat erneut quotenmäßig „abgeräumt“. (Die bundesweiten Zahlen liegen uns derzeit leider nicht vor, dennoch ist allein der Erfolg im Sendegebiet aller Ehren wert).

Gäste: MICHELLE und INKA BAUSE

MICHELLE und INKA BAUSE scheinen als Gäste beim Publikum anzukommen. Kurios: Während MICHELLE es auf Platz 3 des Ranking geschafft hat, hat INKA BAUSE es leider nicht in die Top-100 der Albumcharts geschafft. Immerhin ist sie auf dem 16. Rang der offiziellen Schlager(!)-Album-Charts – ein kleiner Trost für INKA.

Wo war JÜRGEN DREWS?

Gegen Ende der vorletzten „Schlager-des-Monats“-Sendung hat BERNHARD BRINK auch den „König von Mallorca“, JÜRGEN DREWS, angekündigt. Der blieb aber fern – warum, hat der Schlagertitan nicht verraten. Immerhin läuft das neue Best Of des Partysängers sehr gut – schade, „Onkel JÜRGEN“ ist eigentlich immer ein eloquenter Gesprächspartner.

Schlagernacht des Jahres mit durchwachsenem Erfolg

rbb hat in seinem Dritten Programm die „Schlagernacht des Jahres“ gezeigt. Leider war der Erfolg recht durchwachsen – der Marktanteil war mit 7,1  Prozent im rbb-Sendegebiet nicht einmal halb so gut wie der des Schlagertitans auf den MDR bezogen. In absoluten Zahlen waren 160.000 Zuschauer im rbb-Sendegebiet dabei. Vielleicht wäre ein ECHTES „Back to Live“ erfolgversprechender als ein de facto „Back to Vollplayback“, das zumindest einige der Stars zelebrierten. Immerhin – RAMON ROSELLY, und „die ZUCKERs“ bewiesen, dass es auch anders geht.

Gratulation an den Schlagertitan

Wir gratulieren BERNHARD BRINK zum schönen Quotenerfolg. Toll, dass er mit den „Schlagern des Monats“ eine Sendung etabliert hat, die mit einfachen Mitteln auf das aktuelle Schlagergeschehen zurückblickt – der Erfolg gibt dem Konzept einfach Recht!

Bild: MDR/fmp/Evelyn Sander

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Manchmal muss man sich fragen ob der MDR nicht kann oder nicht wil?! Warum wurden die neuen Videos von NEON, Christian Lais, Norman Langen und den Musikaposteln aus Österreich nur kurz vorgestellt und nicht hintereinander ohne Pause durchgespielt.
    Stattdessen könnte man endlich mal auf den ewig gezeigten Ben Zucker verzichten. Kann es vielleicht sein das man Angst hat das bisher wenig gezeigte Schagerkünstler doch in starker Konkurrenz zu den Etablierten treten könnten?

    Gruß Martin

  2. Meine letzte TV Sendung war „Sieben Tage sieben Köpfe“. Seit 2004 habe ich kein TV Gerät mehr. Und bis heute, was schon 16 Jahre zählt, gibt es keinen Grund, diese Entscheidung zu revidieren oder zu bereuen. Im Gegenteil. Sie wird am laufenden Band bestätigt. Die „Dschungelcamp Mentalität“ ist nicht meine Welt.

    P.S. Mein Lieblingslied von Bernhard Brink ist seine Version von „Es ist ein Ros entsprungen“ aus dem Jahr 1996.

    Das Motiv @Martin ist viel stärker: Das Publikum soll keine eigene Meinung haben, es soll sich mit dem begnügen, was ihm vorgesetzt wird. „Früher war der Kunde König – heute ist der Kunde unterwürfiger Fremdnutzer“ – auf allen Ebenen, in allen Gebieten. Ob Film, Fernsehen, Musik oder Supermarkt.

    Natürlich ist die Angst dabei, doch die hat es früher auch gegeben.

    Nein, ich vermisse TV nicht, was ich vermisse, ist die Zeit als ich gerne TV geschaut habe….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 2 =

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS zu Gast in 2 hochkarätigen Samstagabendshows 2

Bild von Schlagerprofis.de

THOMAS ANDERS verrät: In den kommenden Wochen gleich 2 große Auftritte

Da werden sich die Fans von FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS buchstäblich doppelt freuen: Wie THOMAS ANDERS auf seinen sozialen Kanälen verriet, wird er gemeinsam mit FLORIAN SILBEREISEN in den kommenden zwei Wochen gleich 2-mal bei großen Samstagabendshows auftreten.

Gleich zwei Songs beim „Adventsfest der 100.000 Lichter“

THOMAS ANDERS kündigt sein Erscheinen beim „Adventsfest der 100.000 Lichter“ an – damit haben wohl fast alle Fans gerechnet, das hat er ja teilweise auch schon selber angekündigt. Eine freudige Überraschung für die Freunde von FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS ist aber DIE: Die beiden singen gleich zwei – Zitat – „wunderbare Songs“ aus ihrem Erfolgsalbum, das einen Tag vor der Show auch im Vinylformat erscheinen wird. Wenn das nicht „good News“ sind?

Auch bei „Ein Herz für Kinder“ dabei

EIn Ritterschlag ist „alle Jahre wieder“ ein Auftritt bei der großen TV-Show „Ein Herz für Kinder“. Auch in dieser ZDF-Sendung werden FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS dabei sein. Wir drücken die Daumen für zwei schöne Auftritte!

Foto: TELAMO / Dominik Beckmann

DIE AMIGOS: Wegen Neuauflage entern die „1000 Träume“ erneut die Top-10 der Albumcharts 0

Bild von Schlagerprofis.de

DIE AMIGOS – Erfolg mit ehrlicher Fanarbeit

Am Freitag, den 13. veröffentlichten die AMIGOS eine „Deluxe-Edition“ ihres Albums „Tausend Träume“ mit einigen neuen Titeln. Unglaublich: Ohne sonderlich viel Promotion schaffte es das Nummer-Eins-Album des Sommers erneut in die Top-10 der Charts. Sympathisch: Anders als andere Kollegen haben DIE AMIGOS ihren „Auftritt“ (die Wiederholung eines Clips) bei den „Schlagern des Jahres 2020“ eben NICHT zum Anlass genommen, die eigenen Fans für dumm zu verkaufen und so zu tun, als seien sie bei FLORIAN SILBEREISEN in einer neuen Show zu Gast. Wobei sie als top-erfolgreiches Duo dort ja ohnehin „nur im Notfall“ eingeladen werden.

Zum 6. Mal Top-10

Die Fans und die AMIGOS wird es freuen – alleine das „Tausend Träume“-Album ist nun zum sechsten Mal in den offiziellen Top-10 der Albumcharts vertreten. Darauf enthalten ist auch die neue Single „Wenn wir noch einmal 16 wär’n„. Einmal mehr kann man da nur gratulieren.

Bild von Schlagerprofis.de

Auch STEFAN MROSS & ANNA-CARINA WOITSCHACK wieder in den Charts

Auch die Neuauflage des Albums von STEFAN MROSS & ANNA-CARINA WOITSCHACK hat es in die Charts geschafft. Immerhin Platz 59 bedeutet die vierte Chartnotiz des Albums und markiert für STEFAN MROSS einen kleinen Rekord: Erstmals seit fast 31 Jahren hat er ein Album mehr als drei Wochen in den Charts halten können. Sein insgesamt viertes Chartalbum ist somit sein erfolgreichstes in diesem Jahrtausend – auch dazu herzlichen Glückwunsch!