Marie Wegener: „Königlich“ – Tracklisting und Coverfoto sind da Kommentare deaktiviert für Marie Wegener: „Königlich“ – Tracklisting und Coverfoto sind da

CD Cover Königlich

Marie Wegener wurde nicht nur Siegerin der DSDS-Staffel 2018, sondern sie wurde jüngster Superstar aller Zeiten. Endlich gab es auch mal wieder einen echten Hit: „Königlich“ schaffte es bis auf Platz 3 der Singlecharts. Nun legt Marie nach: Bereits am 1. Juni erscheint ihr neues Album, das natürlich auch „Königlich“ heißt. Wir von den Schlagerprofis freuen uns sehr, dass Marie offensichtlich durchaus einen Schlagerweg einzuschlagen scheint. Wir zeigen euch das Plattencover und die Informationen der Plattenfirma – und vor allem: das Tracklisting…

Presseinfo „Königlich“ von Marie Wegener von Electrola:

Die Entscheidung ist gefallen: Marie Wegener gewinnt das Finale von „Deutschland sucht den Superstar!“

Spannung, Hochspannung, „DSDS“! In einem nervenzerfetzenden Final-Krimi wurde gestern Abend der Gewinner der 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ gewählt – und die Siegerin heißt Marie Wegener! Damit ist die 16-jährige Schülerin die jüngste „DSDS“-Gewinnerin aller Zeiten! Ihr von Dieter Bohlen produzierter Gewinner-Song „Königlich“ schoss noch in der Sieg-Nacht auf Platz 1 der itunes-Download-Charts!

Nach vier harten Monaten – elf Castingshows, vier Recall-Sendungen und drei Mottoshows – traten insgesamt vier zu allem entschlossene Kandidaten am gestrigen Samstagabend im großen Finale gegeneinander an. Unterschiedlicher hätten die vier Kandidaten wohl nicht sein können, die sich nach einem wochenlangen Casting aus zehntausenden von Bewerbern heraus kristallisierten: Die Powerfrau Janina el Arguioui (30), Veranstalterin für Kindergeburtstage aus Kaarst, Nesthäkchen Marie Wegener (16), Schülerin aus Duisburg, der sympathische Fliesenleger Michael Rauscher (20) aus Augsburg und der Maurer-Lehrling Michel Truog (26) aus Neftenbach (Schweiz), der bereits im Casting die Goldene CD von Dieter Bohlen bekam. Mit der Performance von zwei Songs – jeweils einen Einzelsong und ihren jeweiligen Finalsong – kämpften sie um die Gunst der Zuschauer.

Doch am Ende kann es immer nur einen geben. Nach gut drei aufregenden Stunden überzeugte Marie schließlich in einer packenden Final-Performance sowohl das Millionenpublikum an den heimischen Fernsehern, als auch die Jury bestehend aus Dieter Bohlen, Ella Endlich, Carolin Niemczyk und Mousse T. Mit einem deutlichen Stimmanteil von über 64 Prozent setzte sich Marie Wegener gegen ihre drei Mitbewerber durch. Marie Wegener ist Deutschlands neuer Superstar; ihre von Dieter Bohlen produzierte Gewinner-Single „Königlich“ ist ab sofort auf allen relevanten Musikplattformen im Internet download- und streambar. Noch in der Sieg-Nacht schnellte der Song auf einen sensationellen 1. Platz der Download-Charts bei iTunes!

Als jüngste Kandidatin aller Zeiten hat Marie Wegener es mühelos in die Endrunde von „Deutschland sucht den Superstar“ geschafft. Mit ihrer natürlichen, unbefangenen Art und ihrer glasklaren Stimme konnte die Sängerin aus Nordrhein-Westfalen ein Millionenpublikum verzaubern. Auf dem sofort zu Herzen gehenden Finalsong „Königlich“ nimmt Marie die Hörer nun mit zu einem Besuch in eine andere Welt. Mit der eindringlichen Liebesballade demonstriert sie erstmalig ihre ganze Stimmgewalt irgendwo zwischen einer zerbrechlichen Brillianz und der ungezügelten Leidenschaft der großen Gefühle. Kraft und Emotion, verbunden in einer wahrlich „königlichen“ Vollendung!

Der Finalsong „Königlich“ stammt aus der Feder von niemand Geringerem, als dem Poptitan höchstpersönlich – Dieter Bohlen! Ursprünglich wollte sich der legendäre „DSDS“-Resident-Juror nach Abschluss der letzten Staffel erst einmal eine längere Auszeit gönnen, war aber von Marie Wegeners unglaublicher Stimme so fasziniert, dass er sich ausnahmsweise doch noch einmal hinter die Regler begab. Mit beeindruckendem Ergebnis: „Königlich“ ist eine modern produzierte Popballade im Spannungsfeld zwischen traumhaften Vocals und einer opulent arrangierten Orchestrierung. „Ich summte die Melodie vor mich hin und hatte plötzlich die Eingebung, dass Maries brillante Stimme perfekt passen könnte“, so Dieter Bohlen über die Entstehungsgeschichte von „Königlich“. Und auch Marie selbst gibt sich mehr als euphorisch über die Zusammenarbeit. „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, einen Song von Dieter singen zu dürfen. Er hat in seiner Karriere so viele großartige Lieder komponiert. Ich fühle mich geehrt, nun ein Teil davon zu sein. Ich kann es gar nicht fassen und bin wahnsinnig glücklich über den Sieg. Damit ist wirklich ein Traum wahr geworden. Ich freue mich auf die nächste Zeit, den Videodreh und Auftritte.“

Vom ehemaligen „DSDS“-Nesthäkchen wagt Marie Wegener nun mit „Königlich“ den Sprung zu einer der aufregendsten neuen Stimmen Deutschlands!

Tracklist:

 

1. Königlich
2. Der mein Herz versteht
3. Ich will heut Nacht nicht ganz alleine schlafen
4. Irgendwas beibt
5. Liebt er dich?
6. Einer liebt doch immer mehr
7. Dieser Augenblick
8. Woran wird ich mich erinnern?
9. Wie ein Tattoo in meinem Herzen
10. Nächtelang
11. Mein letztes Wort wird Liebe sein
12. Und wenn du gehst
13. Liebt er dich? (Mix)
14. Einer liebt doch immer mehr (Mix)
15. Du bist der, der mein Herz versteht

 

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

ANITA HOFMANN an Covid-19 erkrankt – wir wünschen GUTE BESSERUNG! 0

Bild von Schlagerprofis.de

Nun hat es auch die Schwester erwischt…

Vor einigen Tagen hat ALEXANDRA HOFMANN ihre Fans darüber informiert, dass sie an Covid-19 erkrankt ist. Was leider zu befürchten war, ist eingetreten – ihre Schwester ANITA HOFMANN ist leider auch an Corona erkrankt. Wir wünschen den Schwestern von Herzen gute Besserung und dass sie die Krankheit bestmöglich überstehen. Gerade ANITA hat sich auch in professionellen Kontakten eine tolle Menschlichkeit bewahrt, wie sie wirklich vorbildlich und einzigartig ist. Völlig branchenuntypisch denkt sie immer erst an andere und dann an sich – leider kennt das „C“-Virus da keine Gerechtigkeit – die Genesungswünsche fallen daher besonders herzlich aus…

Wilde Zeiten 2.0“ am 7. November

Zurück dann doch wieder zum „Professionellen“: Am 7. November erscheint von den Sisters das Update des bemerkenswerten „Wilde Zeiten“-Albums. Wir drücken die Daumen, dass auch die neue Version des Albums einschlägt. Der „Mehrwert“ kann sich sehen lassen:

Bild von Schlagerprofis.de

 

UDO JÜRGENS: Kurioses „Jubiläum“ beim Schlagerjubiläum 2

Bild von Schlagerprofis.de

UDO-JÜRGENS-Jubiläum angekündigt…

Neben dem 75 einhalbten Geburtstag von JÜRGEN DREWS und dem 50 einhalbten Jubiläum von MARIANNE ROSENBERGs Karriere gibt es ein weiteres kurioses Jubiläum. Laut MDR gibt es Folgendes zu feiern: „Vor 70 Jahren gewann Udo Jürgens als jüngster Teilnehmer einen Komponisten-Wettbewerb des ORF.“

Es war vor 71 Jahren…

Wir haben dazu den UDO-JÜRGENS-Experten RENÉ JOCHADE befragt. Der stellt klar:

Im Jahre 1949 veranstaltete der österreichische Rundfunk einen großen Komponistenwettbewerb, und Udo beschloss spontan, daran teilzunehmen. Er erinnerte sich sofort seines Liedes „Je t’aime“, welches er aus verschmähter Liebe mit Herzblut komponiert und getextet hatte:

„Je t’aime, lass mich bei dir sein.
Du weißt, ich brauche deine Liebe.
Mit dir war ich nie allein,
meine Hoffnung war, dass es so bliebe.“

Kurzentschlossen reichte er es ein. Und was geschah? Unter dreihundert erfahrenen Profis, welche neben ihm am Wettbewerb teilnahmen, erreichte Udo den dritten Platz! Seine Konkurrenz staunte nicht schlecht, als das Ergebnis bekanntgegeben wurde.

Und das war noch nicht alles: Ein paar Jahre später nahm Udo mit dem gleichen Titel an einem Gesangswettbewerb des Studios Kärnten teil, welcher ebenfalls vom österreichischen Rundfunk veranstaltet wurde und den vielsagenden Titel „Auf Biegen und Brechen“ führte (- so hieß der Wettbewerb -). Und siehe da, das Wunder geschah: Was ihm als Komponist noch nicht ganz geglückt war, gelang ihm hier als Sänger: Udo gewann diesen Wettbewerb, und zum ersten Mal in seinem Leben fühlte er sich wie ein kommender Star…

KEIN Schlagerjubiläum

Mal abgesehen davon, dass UDO JÜRGENS nicht wirklich ein Schlagersänger war, erzielte er also den Erfolg im KOMPONISTENwettbewerb des ORF vor 71 Jahren. Er war nicht etwa Sieger, sondern wurde Dritter. Und ob er von den 300 Teilnehmern der Jüngste war, darf lt. RENÉ JOCHADE ebenfalls angezweifelt werden.

Andere Jubiläen

Wie kürzlich von uns berichtet, ist die Veröffentlichung von UDO JÜRGENS‘ erster Erfolgssingle „Jenny“ vor 60 Jahren erfolgt. Vor 50 Jahren ging er auf legendäre „Udo 70“ Tour. Album und Tour „Udo 80“ setzten ebenfalls Maßstäbe. Wird man allen Ernstes den 71. Jahrestag einer Drittplatzierung begehen? (Oder liegt die Aufzeichnung der Show schon so lange zurück, dass es im Moment der Aufzeichnung noch „passte“?)…