FLORIAN SILBEREISEN: Bislang bekannte Gäste beim „Schlagerjubiläum“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

Flut an CD-Veröffentlichungen

Die „Feste“-Shows von FLORIAN SILBEREISEN haben sehr oft groĂźe Auswirkungen auf die offiziellen Verkaufscharts (bezogen auf Alben). Es ist fast schon unglaublich, wie viele Stars am 23.10. ihre Alben veröffentlichen – vor allem noch zusätzlich Interpreten, bei denen wir nicht zwanghaft eine Präsenz beim Schlagerjubiläum unterstellen (z. B. HEINO und DIE SCHLAGERPILOTEN). NatĂĽrlich wollen die Interpreten ihre Alben zeitnah zur Show veröffentlichen – das gilt fĂĽr HOWARD CARPENDALE, JĂśRGEN DREWS, MICHELLE und vermutlich ANNA-MARIA ZIMMERMANN. Die Veröffentlichung einiger ALben wurde vermutlich sogar noch wegen des Schlagerjubiläums nach hinten oder vorne gelegt (THOMAS ANDERS & FLORIAN SILBEREISEN, RAMON ROSELLY und MARIANNE ROSENBERG wären sonst noch dazu gekommen).

Bild von Schlagerprofis.de
Foto: © MDR/ARD/Jürgens TV/Dominik Beckmann

Gästeliste

Passend dazu ist die Gästeliste, bei der man sich in einigen Punkten fragt, welches „Jubiläum“ gefeiert wird:

  • JĂśRGEN DREWS
  • HOWARD CARPENDALE
  • ROLAND KAISER
  • THOMAS ANDERS
  • MICHELLE
  • ANDY BORG
  • SEMINO ROSSI
  • HAPE KERKELING
  • PUR
  • FAMILIE REIM:
    – MATTHIAS REIM,
    – CHRISTIN STARK,
    – MARIE REIM,
    – JULIAN REIM
  • ANNA-CARINA und STEFAN MROSS
  • GIOVANNI ZARRELLA
  • DJ Ă–TZI
  • NINO DE ANGELO
  • MARIANNE ROSENBERG
  • ANNA-MARIA ZIMMERMANN
  • BEATRICE EGLI
  • DIE DRAUFGĂ„NGER
  • DAVID GARRETT
  • MĂśNCHENER FREIHEIT
  • MIGUEL (12 Jahre)
  • SANTIANO

Fotos: © ARD/Jürgens TV/BMC-Picture/Dominik_Beckmann

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. đź’šđź’ś Laura Wilde đź’śđź’š

    🌞🛳️ CHRISTIAN LAIS🌞🛳️

    💜🌻 ALLESSA 🌻💜

MATTHIAS REIM: Neues Album „Matthias“ verpasst die Spitze der Charts – immerhin Platz 2 4

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Erneut hat es nicht fĂĽr die Spitze der Charts gereicht – dennoch toller Erfolg

Wahrscheinlich (nach unserer Vermutung) hatte man auf die „Schlagerchampions“ als tolles Zugpferd gesetzt – das hat bekanntlich nicht funktioniert, weil die Sendung pandemiebedingt ausfallen musste. Dennoch erschien das neue Album von MATTHIAS REIM namens „Matthias“ am vergangenen Freitag. Vermutlich hatte man die Hoffnung, diesmal vielleicht sogar die Spitze der Albumcharts ĂĽbernehmen zu können, was zuletzt 2013 mit dem Album „Unendlich“ gelungen ist – das hat leider nicht funktioniert, der Rapper GZUZ hatte was dagegen – aber auch Platz 2 ist ein groĂźartiger Erfolg, zumal das Gold-dekorierte Album „MR20“ auch „nur“ auf Platz 3 eingestiegen ist und dennoch Edelmetall einfahren konnte.

Vielleicht wird „Matthias“ ja ein Dauerbrenner?

Das letzte Album von MATTHIAS REIM hielt sich 51 Wochen in den Charts – nur sein erstes Album „Reim“ war noch mal zwei Wochen länger in den offiziellen Albumcharts. Vielleicht gelingt dieser langfristige Erfolg ja auch mit „Matthias“ – wir drĂĽcken feste die Daumen.

Folge uns:

JULIAN REIM und CHRIS CRONAUER verschieben Album-VĂ–s 0

Bild von Schlagerprofis.de

JULIAN REIM: Debutalbum erscheint nun im Mai 2022

Der von FLORIAN SILBEREISEN erwählte „Shootingstar des Jahres 2020“ verschiebt noch einmal die Premiere seines Debutalbums. Eigentlich sollte das Album am 18.02.2022 erscheinen, darĂĽber haben wir bereits HIER am 02.09.2021 als erstes Schlagerportal berichtet. Immerhin 6 der 15 Songs des Albums wurden bereits veröffentlicht. Dennoch hat man sich dafĂĽr entschieden. Neuer VĂ–-Termin ist der 06.05.2022. Als Grund nennt JULIAN REIM in seinen sozialen Kanälen, dass er seine Songs gerne live vorstellen möchte, was sich derzeit ja noch schwierig gestaltet. AuĂźerdem habe er noch ein paar „hammer Ideen“, die er verwirklichen möchte – sollten wir uns sogar auf mehr als 15 Songs freuen dĂĽrfen? Es bleibt spannend…

CHRIS CRONAUER: Auch er verschiebt die VĂ– seines Albums

Auch CHRIS CRONAUER hat die VĂ– seines Albums nach hinten geschoben. Sein neues Album „Dankbar“ wird nun final am 25.03.2022 erscheinen – auch hier war die VĂ– eigentlich schon fĂĽr den Februar geplant.

Folge uns: