HARALD JUHNKE: Schöner neuer „My Star“-Sampler von DA Music erhĂ€ltlich Kommentare deaktiviert fĂŒr HARALD JUHNKE: Schöner neuer „My Star“-Sampler von DA Music erhĂ€ltlich

Bild von Schlagerprofis.de

HARALD JUHNKE – „My Star“ am 02. Oktober erschienen

Wie kaum ein anderes Lied, charakterisierte „Barfuß oder Lackschuh“ HARALD JUHNKE. Mit der Zeile „Nie die goldene Mitte – immer volles Risiko“ ist schon fast alles gesagt. Ein absolut authentisches Lied, das so etwas wie das Markenzeichen von HARALD JUHNKE wurde. Eine schöne GREGOR-ROTTSCHALK-Produktion, die so etwas wie das deutsche „My Way“ darstellt.

Passend zur gleichnamigen TV-Sendung wurde 1979 das Titellied „Ein Mann fĂŒr alle FĂ€lle“ veröffentlicht. Der von CURTH FLATOW, der auch das Drehbuch zu dieser Miniserie schrieb, und PETER THOMAS geschriebene Song ist ebenfalls so etwas wie ein Markenzeichen von HARALD JUHNKE. Produziert wurde der Titel ĂŒbrigens von WOLF KABITZKI, dem Ehemann von JOHANNA von KOCZIAN. Arrangiert hat den Schlager HEINZ GIETZ.

HochkarĂ€tig sind auch die Namen der Autoren des nĂ€chsten Schlagers. CHRISTIAN BRUHN und WOLFGANG HOFER schrieben 1979 fĂŒr HARALD JUHNKE „Wir MĂ€nner sind wirklich das Letzte“. Anders als es die Titelzeile sagt, schließt JUHNKE: „
das Letzte, auf das man verzichten möcht‘“.

Ein Lied ĂŒber mĂ€nnliche Ungeschicklichkeit bzw. Tollpatschigkeit textete die legendĂ€re verstorbene Textdichterin MIRIAM FRANCES. Mit „Zwei linke HĂ€nde“ ist 1979 ein origineller Schlager entstanden.

SINATRA-Lieder dĂŒrfen nicht fehlen

1998 veröffentlichte HARALD JUHNKE ein Album mit Liedern seines Idols FRANK SINATRA in deutscher Sprache. Klar, dass da auch eine Adaption des Welthits „New York, New York“ nicht fehlen durfte. Heraus kam eine hoch angesehene Hommage an JUHNKEs Heimatstadt Berlin: „Berlin, Berlin“.

Der ostdeutsche KĂŒnstler JÜRGEN WALTER veröffentlichte 1986 ein bemerkenswertes Chanson namens „Clown sein“. 1992 coverte HARALD JUHNKE dieses tiefsinnige Lied, in dem es darum geht, ein Clown zu sein, dem auch die Kinder vertrauen und zeigte damit auch seine nachdenkliche Facette.

Lustiger geht es auf der 1980 veröffentlichten Single „Der Hausmann vom Dienst“ zu – ein fröhliches Lied, das HEINZ GIETZ und KURT HERTHA dem „Mann fĂŒr alle FĂ€lle“ auf den Leib schrieben. Schon vor 40 Jahren gab sich JUHNKE emanzipiert und schildert, wie er den Haushalt schmeißt, wĂ€hrend die Frau berufstĂ€tig ist und auch sonst einen perfekten Rollentausch hinlegt.

Eine Mischung aus Tiefsinnigkeit und Fröhlichkeit prĂ€sentiert HARALD JUHNKE mit seinem 1979er- Song „Die Kunst, ein Mensch zu sein“, in dem es schlicht „menschelt“ und u. a. darum geht, dass man in erfolgreichen Lebensphasen sehr viele „Freunde“ hat, wenn es bergab geht, jedoch auf nur wenige Vertraute setzen kann.

1999 veröffentlichte HARALD JUHNKE ein Album namens „That’s Life“. Darauf enthalten ist ein Titel namens „Dr. Jekyll & Mr. Hyde“, in dem er beschreibt, wie es ist, zwei Seelen in einer Brust zu tragen – wer könnte darĂŒber besser singen als der legendĂ€re verstorbene Entertainer


Mitten in der Aerobic-Zeit veröffentlichte der Berliner Tausendsassa eine zum Zeitgeist passende Single („Ich mach‘ Aerobic“). B-Seite dieses 1983er Titels ist wieder eine Komposition von CHRISTIAN BRUHN, zu der GÜNTHER BEHRLE den Text geschrieben hat: „Goodbye Madame (wenn es am schönsten ist)“.

Besinnlich-nachdenklicher Ausklang

Besinnlich gab sich JUHNKE 1999 mit einem Lied ĂŒber da Lebensende: „Irgendwann geht jeder fort“.

DAS Lied seines Idols FRANK SINATRA darf auf der „My Star“-Compilation natĂŒrlich nicht fehlen: „My Way“, von JUHNKE 1999 mit ebenso großer Hingabe gesungen wie der Abschluss der Hit-Zusammenstellung, „That’s Life“, ebenfalls ein SINATRA-Klassiker.

Fazit

Mit „My Star“ ist DA Music im Falle von HARALD JUHNKE ein schöner Querschnitt von dessen Schaffen gelungen – zeitlich und inhaltlich werden alle Facetten des Berliner Originals abgedeckt.

Bild von Schlagerprofis.de

Produktinformation

HARALD JUHNKE – “MY STAR”

BARFUSS ODER LACKSCHUH – JUHNKE PUR! 

Harald Juhnke war SĂ€nger, Schauspieler, Synchronsprecher aber vor allem ein großer Entertainer und in allem was er tat, unverkennbar. Mit seiner lockeren „Berliner Schnauze“ und seinem sĂŒffisanten bis schroffen Humer wurde er zum Inbegriff eines Berliner Originals. Unvergesslich bleiben seine TV-Sketche, seine großen Show-Auftritte und die unterschiedlichen Kino- und TV-Rollen, die er verkörperte. Genauso unvergesslich bleiben seine Lieder und die charmante und lĂ€ssige Art, wie er diese vorzutragen pflegte. Hinter jedem seiner Worte war stets viel gelebte Erfahrung zu spĂŒren.

Als Opener der „My Star“ CD spiegelt dann auch gleich das Credo „Barfuß oder Lackschuh“ sein bewegtes Leben und Wirken zwischen Glanz und Absturz wider, das sowohl fĂŒr Schlagzeilen aber auch fĂŒr große Sympathien mit dem fehlbaren KĂŒnstler sorgte. In seinem Schaffen brachte Harald Juhnke auch nahezu immer seine Liebe und Verbundenheit zu seiner Heimatstadt Berlin zum Ausdruck. Lieder wie „Ein Mann fĂŒr alle FĂ€lle“, „Wir MĂ€nner sind wirklich das letzte“ oder das melancholische „Clown sein“ zeugen ebenso davon, wie seine „New York, New York“-Interpretation auf „seine“ (Welt)stadt Berlin, die auch seine Verehrung fĂŒr Frank Sinatra ausdrĂŒckt. Und spĂ€testens bei „Irgendwann geht jeder fort“ wird uns bewusst, wie sehr wir diesen großartigen Entertainer vermissen. Denn noch immer verbinden Generationen von Menschen seine Lieder mit unvergessenen TV-Momenten. „My Star“ Harald Juhnke ist grandiose Show und gleichzeitig zutiefst berĂŒhrend.

(CD DA 877874-2/VÖ: 02.10.2020)

Quelle: DA Music

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

ANDY BORG: Sein Vertrag mit dem SWR soll bis 2024 verlÀngert worden sein 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Es geht weiter mit dem „Schlager-Spaß“

Da dĂŒrfen sich die Fans von ANDY BORG freuen: Sein „Schlager-Spaß“ geht bis 2024 weiter. Warum diese Info nicht seitens des SWR kommuniziert wird, sondern wieder auf dubiosen KanĂ€len von Pressevertretern, die nur Kumpels „beliefern“, gestochen wurden – man weiß es nicht. Da das Portal smago.de ĂŒber die VertragsverlĂ€ngerung berichtet, schenken wir uns die Nachfrage beim SWR, weil von dort ohnehin die Richtigkeit der Information bestĂ€tigt werden wĂŒrde. Letztlich heiligt der Zweck die Mittel – wir gratulieren ANDY zur VertragsverlĂ€ngerung – nicht ganz uneigennĂŒtzig, weil wir uns freuen, dass es diese Show der etwas anderen Art, bei der noch Musik und nicht Pyrotechnik im Vordergrund steht, noch gibt. 

 

Folge uns:

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS: Neue Single „Alles wird gut“ ist veröffentlicht 1

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS: Vorab-Auskopplung aus „Alles wird gut“ ist da

Das wird heute Abend beim Adventsfest eine spannende Premiere: Der Song „Alles wird gut“ von THOMAS und FLORIAN ist da. Die Rede ist von „komischen Zeiten, die einem Kummer bereiten“. Ob die „Wunder ĂŒber Nacht und unverhofft“ kommen – es bleibt zu hoffen, schon KATJA EBSTEIN sang ja: „Wunder gibt es immer wieder“. Aber: „Wunder sieht man nie“, konstatieren FLORIAN und THOMAS. Man „darf nicht nur das glauben, was du siehst“ und soll „niemals verzweifeln“. Mit anderen Worten: Ein Mutmacher-Song wie wir ihn vom populĂ€ren Duo erwartet – ein wirklich schöner, gelungener Schlager, der zum Adventsfest der 100.000 Lichter passt. 

 

Folge uns: