HELENE FISCHER: Auch bei Instagram ist sie die Schlager-Nummer EINS! Kommentare deaktiviert für HELENE FISCHER: Auch bei Instagram ist sie die Schlager-Nummer EINS!

Bild von Schlagerprofis.de

Nicht zu toppen: HELENE FISCHER

Am gestrigen Dienstag feierte die beliebte Social-Media-Seite „Instagram“ 10-jähriges Jubiläum. Grund genug für „DEN“ Schlagersender schlechthin, SWR4, mal einen Blick darauf zu riskieren, wer denn im Schlagersegment die meisten Follower hat. Der Name der Spitzenreiterin ist wenig überraschend – natürlich, auch hier hat HELENE FISCHER die Nase mit ca. 747.000 Followern weit vorne. Das ist um so kurioser, als der absolute Schlagersuperstar sehr inaktiv bei Instagram ist und sich dort eigentlich nur sporadisch zu Wort meldet.

Überraschender Platz 2: VANESSA MAI

Gar nicht mal so weit entfernt ist eine Sängerin, deren Verkaufszahlen und deren Tourbesucherzahlen bei weitem nicht mit denen von HELENE mithalten können, die aber wie wohl kaum ein anderer Schlagerstar das Medium sozialer Netzwerke sehr geschickt und provokant für sich ausnutzt. Nicht selten kommuniziert VANESSA sexy Botschaften und Fotos von sich oder kündigt Neu-VÖ an und dergleichen. Mit anderen Worten ist VANESSA durchaus auf dem Weg dahin, so etwas wie eine „Schlager-Influencerin“ zu werden, wobei es durchaus kritische Stimmen gibt, die den hohen Anteil der Werbebotschaften auf ihren Kanälen kritisch sehen. Dass VANESSA aber mehr als 6-mal so viele Follower bei Instagram hat als z. B. ANDREA BERG, sollte vielleicht auch dem einen oder anderen TV-Gewaltigen zu denken geben. Gerade im Bereich der jüngeren Fans ist VANESSA offensichtlich recht weit vorne.

Erfolgreichster männlicher Schlagerstar: LUCAS CORDALIS

Wenn es um die Anzahl der Instagram-Klicks geht, werden sich einige Fans die Augen reiben: Nicht etwa SEMINO ROSSI, BEN ZUCKER, GIOVANNI ZARRELLA, ELOY DE JONG, ROSS ANTONY oder sonst ein populärer Superstar steht bei Instagram an der Spitze, sondern – man höre und staune – LUCAS CORDALIS. Kein Wunde, dass der „Papst“ ihn und seine Frau DANIELA KATZENBERGER für die „Feste“-Shows inzwischen „vereinnahmt“ hat. Übrigens – wir bitten um Nachsicht, dass wir die „KATZE“ nicht als Schlagersängerin hier ins Ranking aufgenommen haben- das wäre einfach zu „bitter“ gewesen – die wäre ansonsten mit Abstand Spitzenreiterin (über 2 Mio. Follower).

Mallorcastar mit Fanbindung: MIA JULIA

Dass MIA JULIA weit mehr als doppelt so viel Follower hat wie z. B. MAITE KELLY, hat vermutlich nicht jeder erwartet. Die Mallorca-Sängerin hat eine enorme Fanbase und weiß ihre zahlreichen Fans immer wieder zu überzeugen. Anders als ANDREA BERG ist sie sogar neuerdings im Besitz einer Goldenen Single-Schallplatte. Vielleicht ist es gerade ihr Erfolgsrezept, dass die TV-Macher (außer die vom Fernsehgarten) sie geflissentlich ignorieren und lieber ihrem eigenen Geschmack folgen – dem Erfolg MIA JULIAs tut das offensichtlich keinen Abbruch. Wie beeindruckend die Zahl ihrer Follower ist, zeigt ein weiterer Vergleich: MIA JULIA liegt bezüglich der Anzahl der Follower in etwa auf Augenhöhe mit SARAH CONNOR.

FLORIAN SILBEREISEN dreht auf

Lange Zeit hat sich FLORIAN SILBEREISEN von Instagram zurückgehalten – vor gut einem halben Jahr, als er in die Jury von DSDS berufen wurde, hat er sich dann auch dort angemeldet und meldet sich von Zeit zu Zeit. Mehr als beachtlich: Obwohl er noch nicht so lange dabei ist, hat er schon 149.000 Follower gewinnen können.

IKKE HÜFTGOLD auf Augenhöhe mit BEN ZUCKER

Ein ähnliches Phänomen wie bei MIA JULIA beobachten wir bei IKKE HÜFTGOLD. Der ist auch so gut wie nie in einer Schlagershow präsent (, wobei das bei seinen bisherigen Songs meist vielleicht auch unpassend gewesen wäre, wenn er „Dicke Titten Kartoffelsalat“ singt und im Hintergrund MAITE KELLY und BEATRICE EGLI klatschen). Trotzdem hat er knapp mehr Follower als Dauergast BEN ZUCKER. Auch hier ist ersichtlich, dass die „Feste“-Showreihe enorm wichtig für Schlagerpopularität ist, aber eine gute Eigenvermarktung ebenfalls sehr hilfreich sein kann.

Auffällgkeiten bei Damenduos

Ein bisschen überrascht waren wir, als wir mal die Followerzahlen von SIGRID & MARINA und ROTBLOND mit denen von ANITA & ALEXANDRA HOFMANN vergliechen haben. Bei SIGRID & MARINA ist die Zahl dreistellig, bei ROTBLOND vierstellig und bei den „Sisters“ gar fünfstellig. Umso erstaunlicher die Besetzungspolitik bei den von FLORIAN SILBEREISEN moderierten Schows des „Papstes“.

Nicht bei Instagram

Nur die wenigsten populären Schlagerstars kommen ganz ohne Instagram aus. So haben wir kein offizielles oder nennenswertes Profil von ANDY BORG und von DEN AMIGOS gefunden. Auch TV-Lady CARMEN NEBEL scheint nach unseren Recherchen bislang auf diesen Vermarktungskanal zu verzichten.

Die Schlagerprofis bei Instagram

Auch wir sind HIER bei Instagram vertreten und freuen uns über (fast) jeden neuen Follower.

Recherchieren statt Kopieren

Wir haben das Ranking auf die meisten uns bekannten wichtigen Schlagerstars reduziert. Die Zahlen wurden am 07.10.20 von uns getreu unseres Leitsatzes „Recherchieren statt Kopieren“ ermittelt – ohne Gewähr. Da wir ja oft als „DPA des deutschen Schlagers“ als Themenlieferant dienen, sei der Hinweis gestattet: Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der Zahlen im Ranking und für die ermittelten Zahlen. – Haben wir noch wichtige Schlagerstars vergessen? Wir sind für Hinweise dankbar und würden ggf. den Artikel bei neuen Erkenntnissen updaten. Aber jetzt erst mal viel Spaß mit dem

Schlagerprofis-Instagram-Ranking (auf 100 bzw. 1.000 gerundet)

1. HELENE FISCHER 747.000

2. VANESSA MAI 714.000

3. LUCAS CORDALIS 534.000

4. MIA JULIA 454.000

5. BEATRICE EGLI 329.000

6. MICHAEL WENDLER 275.000

7. ANDREAS GABALIER 261.000

8. GIOVANNI ZARRELLA 240.000

9. ROSS ANTONY 175.000

10. MAITE KELLY 175.000

11. FLORIAN SILBEREISEN 149.000

12. KERSTIN OTT 129.000

13. RAMON ROSELLY 124.000

14. IKKE HÜFTGOLD 120.000

15. BEN ZUCKER 119.000

16. MELISSA NASCHENWENG 109.000

17. ANDREA BERG 108.000

18. MICKIE KRAUSE 95.800

19. THOMAS ANDERS 86.500

20. DJ ÖTZI 80.600

21. MICHELLE 79.500

22. voXXclub 78.400

23. ANNA-MARIA ZIMMERMANN 76.900

24. OONAGH 70.900

25. LORENZ BÜFFEL 69.100

26. DIE DRAUFGÄNGER 68.700

27. FEUERHERZ 63.100

28. JÜRGEN DREWS 58.800

29. ROLAND KAISER 56.300

30. ANNA-CARINA WOITSCHACK 51.000

31. OLI.P 49.100

32. ELOY DE JONG 48.000

33. MATTHIAS REIM 44.800

34. VINCENT GROSS 44.300

35. KLUBBB3 43.200

36. KARSTEN WALTER 38.300

37. SONIA LIEBING 34.800

38. SANTIANO 34.300

39. FRANCINE JORDI 27.600

40. PETER WACKEL 27.100

41. CHRISTIN STARK 26.400

42. WOLFGANG PETRY 25.100

43. MARIE REIM 24.400

44. HOWARD CARPENDALE 21.300

45. STEFAN MROSS 19.900

46. ANITA & ALEXANDRA HOFMANN 18.000

47. NINO DE ANGELO 17.700

48. MARINA MARX 17.200

49. INKA BAUSE 16.800

50. SARAH ZUCKER 14.500

51. MARKUS BECKER 9.800

52. JULIAN REIM 9.400

53. FANTASY 9.300

54. VIVIEN GOLD 8.900

55. PATRICK LINDNER 8.700

56. SARAH JANE SCOTT 8.400

57. MARIANNE ROSENBERG 7.500

58. BERNHARD BRINK 6.800

59.SEMINO ROSSI 6.100

60. VICKY LEANDROS 6.000

61.NEON 5.900

62. FRANZISKA WIESE 5.800

63. CHRIS CRONAUER 5.400

64. DJ HERZBEAT 4.300

65. MARY ROOS 4.100

66. NICKI 3.500

67. PETER KRAUS 3.400

68. NICOLE 3.300

69. ROTBLOND 2.300

70. KASTELRUTHER SPATZEN 2.200

71. ROCKHARMONIX 1.800

72. MIREILLE MATHIEU 1.700

73. DANIELA ALFINITO 1.600

74. SIGRID & MARINA 700

Foto: © Kristian Schuller / Universal Music

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

UDO LINDENBERG: Neuer Song von Schlagerautoren – stellt er „Wieder genauso“ beim #FreeESC vor? 1

Bild von Schlagerprofis.de

UDO LINDENBERG: Kurz vor dem 75. Geburtstag bemerkenswerter Song

Kurz vor seinem 75. Geburtstag veröffentlicht UDO LINDENBERG mit „Wieder genauso“ einen bemerkenswerten brandneuen Song, in dem er in den Dialog mit dem Tod tritt. Ähnlich wie Vornamenskollege UDO JÜRGENS kommt er zu dem Schluss, dass er es „wieder genauso“ machen würde (JÜRGENS: „Ich würd es wieder tun“). Ein echter Gänsehaut-Song, tiefsinnig und bärenstark. Aber: Hoch spannend sind die Songautoren.

1975 kämpfte UDO gegen den „schlechten deutschen Schlager“

In der BRAVO 33/1975 sorgte UDO LINDENBERG mit einem kleinen Foto für Aufregung. Abgebildet wurde seine Faust. Auf die Frage, was das zu bedeuten habe, antwortete der Panikrocker: „Faust: Kampf gegen den schlechten deutschen Schlager“. Das kam nicht bei allen gut an. Ein Fan (OTTO A. aus der Schweiz) schrieb z. B. in BRAVO 46/1975:

„Dieser Typ regt sich ja nur deshalb über den deutschen Schlager auf, weil er unfähig ist, das zu erleben, was in diesen Schlagern besungen wird, nämlich Herz und Gefühl“. In der BRAVO 51/1975 wurde mitgeteilt, dass der Brief die Gemüter erregt habe.

1976 schießt UDO LINDENBERG noch schärfer gegen den deutschen Schlager

Den Höhepunkt erreichte die Diskussion in BRAVO 24/1976. Damals vertrat er folgende Thesen:

  • Die deutschen Schlagersänger sind wie Prostituierte.
  • DIETER THOMAS HECK verkauft Scheiße.
  • Schlagermacher sind Berufslügner und Volksverdummer.
  • Die ZDF-Hitparade ist für Leute mit amputiertem Gehirn.

Immerhin stellte sich UDO LINDENBERG (übrigens anders als damals DIETER THOMAS HECK) und diskutierte mit Stars wie JULIANE WERDING, CHRIS ROBERTS, REX GILDO, PETER PETREL und BENNY über den aktuellen Zustand des deutschen Schlagers, an dem er kein gutes Haar ließ, wobei er schon damals Ausnahmen nannte – wie eben UDO JÜRGENS mit seinem „Ein ehrenwertes Haus“.

Songautoren des neuen Liedes mit Schlagererfahrung

Der neue Song von „LINDI“ wurde u. a. von JOE WALTER komponiert. Der ist Keyboarder der sehr bekannten Band JENNIFER ROSTOCK, die – Achtung – erstmals beim Bundesvision Song Contest überregional bekannt wurde. Das passt zum Thema UDO LINDENBERG. JOE WALTER ist aber auch sehr erfolgreich als Autor von Schlagern und arbeitete mit folgenden Schlagerstars u. a. zusammen:

  • BEATRICE EGLI („Wo sind all die Romeos?“)
  • HELENE FISCHER („See You Again“)
  • HOWARD CARPENDALE („Hier“)
  • MICHELLE („Wenn ich was gelernt hab“)
  • VANESSA MAI („Beste Version“)

Der zweite Autor ist PHILIPP KLEMZ – ebenfalls kein Unbekannter der Schlagerszene, so arbeitete er zusammen mit

  • BEN ZUCKER („Na und?!“)
  • MARIE REIM („Rosarote Brille“, neue Single von MARIE)
  • MICHELLE („Alle träumen“)
  • ROSS ANTONY(„Goodbye Papa“)

Diese beiden Schlager-Schaffer haben den neuesten Song des Panikrockers UDO LINDENBERG geschrieben – ein Ritterschlag nicht nur für die beiden Autoren, sondern auch ein Kompliment für das Image des deutschen Schlagers, finden zumindest wir. Vor 40 Jahren hätte UDO LINDENBERG wohl kaum mit Songautoren des Schlagersegments zusammengearbeitet.

Der heiße Tipp: Ist UDO beim #FREE ESC dabei?

Spannend ist, dass JOE WALTER auch den aktuellen Song der PRINZEN („Dürfen darf man alles„) mit geschrieben hat. DIE PRINZEN sind lt. der BILD-Zeitung auch beim #FREEESC von STEFAN RAAB mit dabei. Warum sollte da nicht auch UDO LINDENBERG sich bei der imposanten TV-Show die Ehre geben? Wir halten das für möglich. Mit JOE WALTER und den PRINZEN, mit denen UDO einst den Song „Körper“ zusammen sang, sind ja bekannte Gesichter am Start.

Produktinformatoin der Plattenfirma

Udo Lindenberg, eine Ikone und absolute Größe der deutschen Musiklandschaft: Jedes Album seit 2008 erreichte Platz 1 der deutschen Charts. MTV Unplugged 1 verkaufte bis heute über 1 Mio. Tonträger
unzählige Gold- und Platinauszeichnungen

Udopium umfasst 50 Jahre Musikgeschichte 1971-2021 plus 4 neue Songs
Die erste Singleauskopplung „Mittendrin“ erreichte bisher die Top 60 der deutschen Airplaycharts
„Wieder genauso“ ist die zweite Singleauskopplung und eine komplette Neuschaffung
Wieder genauso ist eine sehr melancholische Ballade in der der Künstler in ein Gespräch mit dem Tod geht
Lyricvideo erscheint zum Release am 7.5. um Mitternacht

Quelle: Warner Music International

 

Folge uns:

KATJA KRASAVICE: Tiefer Fall von 1 auf 92 – „krankes“ Chartsystem? 0

Bild von Schlagerprofis.de

Singlecharts immer „merkwürdiger“

Als in den vorletzten Single-Charts KATJA KRASAVICE die Nummer 1 der Singlecharts holte, war klar, woran das lag: Sie hat erfolgreich auf ihren sozialen Kanälen die Werbetrommel für ihre Single geschlagen, die im Bundle mit dem T-Shirt erhältlich ist. So war es möglich, NATHAN EVANS‘ „Wellerman“ für eine Woche von der Spitze zu holen. Mit dem Unterschied, dass „Wellerman“ ein echter Hit ist, während „Best Friend“ offensichtlich nur darauf angelegt war, für eine Woche Nummer 1 zu werden.

In dieser Woche ist „Wellerman“ wieder auf Platz 1, „Best Friend“ hingegen auf Platz 92

Song interessiert offensichtlich nicht

Ursprünglich war in Deutschland der Song von „SAWEETIE“ auf dem Markt und schaffte es auch in die Single-Trend-Charts. Erst mit dem „feat. KATJA KRASAVICE“ und deren Marketing mit dem T-Shirt, das in ihrem Shop zu haben war, wurde „Best Friend“ zum Hit. Aber eben nach unserer Meinung nicht wegen des Songs, der sonst mehr als eine Woche erfolgreich gewesen wäre, sondern wegen des T-Shirts – auch wenn nach unserer Kenntnis nur 4 EUR umsatzrelevant sind – es hat trotzdem gereicht.

Ähnlich hat es KATJA KRASAVICE ja schon einmal mit einer Sexpuppe gemacht – das dazugehörige Album knacke ebenfalls die Spitze der Charts, in dem Fall der deutschen Albumcharts (Schlagerprofis.de berichtete). 

Gibt es einen „Fehler im System“?

Man muss nun sagen – wie will man heutzutage noch faire Charts erstellen? Früher reichte es aus, die Stückzahl der verkauften Einheiten (Singles, Maxi-CDs etc.) zu zählen – heutzutage ist insbesondere das Streaming von Bedeutung. Und das liefert ja große Manipulationsmöglichkeiten.

Welcher über 30-jähriger kann heute die Top-10 der Single-Charts mitsingen oder kennt die Songs? Früher waren die Top-10 oftmals einer großen Bevölkerungsschicht präsent, was heute zumindest nach unserer Wahrnehmung nicht mehr wirklich der Fall ist. Vielleicht ist es aber auch ein Generationenproblem, dass man aus dem Alter heraus ist, schon mal was von „Liege wieder flach“, „Friday“ oder „Blessed“ gehört zu haben.

Vielleicht auch eine Idee für den Schlager?

Da es ist wie es ist, wundert man sich, warum nicht GIOVANNI ZARRELLA die italienische Version von „Wie schön du bist“ nicht mit Pizzateller verkauft oder VANESSA MAI ihren „Mai Tai“-Song mit Cocktailglas. Dann könnte man für eine Woche vielleicht Platz 2 hinter dem T-Shirt holen. Was das alles noch mit Beliebtheit von Musik und Songs zu tun hat, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Immer entscheidender scheint hier nicht der „Peak“ zu sein, sondern der Chartrun, also wie lange ein Song sich in den Charts hält…

Folge uns: