BILLY MO: Schöne Best Of mit 42 seiner frühen Aufnahmen 0

Bild von Schlagerprofis.de

Karrierestart im Orchester BERT KAEMPFERT

Der 1923 auf Trinidad geborene PETER PICO JOACHIM, der später als BILLY MO bekannt werden sollte,  siedelte Mitte der 1950er Jahre nach Deutschland über und betätigte sich als Musiker. Zunächst spielte der Trompeter Dixieland und Rock’n’Roll in verschiedenen Lokalen, im Jahr 1957 wurde er dann Mitglied des Orchesters BERT KAEMPFERT, bei dem er u. a. das Trompetensolo des legendären „Mitternachtsblues‘“ spielte. Seit Ende der 1950er Jahre veröffentlichte er dann auch als Sänger unter seinem Künstlernamen BILLY MO Schallplatten, zunächst eher im jazzigen Stil. So interpretierte er Songs wie „Buena Sera“ und „You Are My Sunshine“. Auch Lieder wie „Swing Methusalem“ kamen beim Publikum an.

Umsatteln auf deutschen Schlager

Zu Beginn der 1960 er Jahre sattelte BILLY MO auf Schlager um und schaffte es erstmals unter seinem Namen in die Single-Charts (Top-40) mit dem Schlager „Wenn die Elisabeth nicht so schöne Beine hätt‘“ – ein Lied aus den späten 1920er Jahren, als der Charleston-Tanz modern war. Scherzhaft wird bisweilen behauptet, dass BILLY MO mit diesem Song dazu beigetragen habe, dass sich später die Minirock-Mode durchgesetzt hat…

Hit seines Lebens

Seinen endgültigen Durchbruch erreichte BILLY MO mit dem eigens für ihn von CHARLY NIESSEN komponierten und dem Karnevalstextdichter FRANZ RÜGER („Am Rosenmontag bin ich geboren“ u. a.) getexteten bayrischen Dixieland-Schlager „Ich kauf‘ mir lieber einen Tirolerhut“. Der Titel war fortan das Identifikations-Merkmal für BILLY MO – er schaffte es sogar bis auf Platz 1 der deutschen Singlecharts damit. Ein damals sehr beliebtes Schlagerphänomen war es, ausländische Sänger „Quatschlieder“ singen zu lassen – in diese Rubrik fiel teilweise auch BILLY MO.

Schönes Best Of mit 42 Schlagern

Insgesamt 42 Lieder aus BILLY Mos Karriere enthält der Sampler „Ich kauf‘ mir lieber einen Tirolerhut“. Spannend, dass BILLY nicht nur die Vorzüge schöner Beine (konkret die von Elisabeth) anpreist, sondern sich auch für das „Wum-Ba-Di-Dekolleté“ interessierte – wenn man die damaligen Single-Covers anschaut, ging es früher doch deutlich beschaulicher zu heutzutage. Wobei weibliche Reize womöglich angesichts von Texten wie „Bimbambulla“, „Ay ay ay“, „Dickie Doo“ und „Ding Dong“ zu Sprachstörungen geführt haben mögen – kleiner Scherz…

Weitere Charthits

Leider nicht auf dem Sampler erhalten sind die weiteren Charthits von BILLY MO: Der ebenfalls von CHARLY NIESSEN geschriebene Nachfolgehit „Die große Trommel macht Bum Bum“, eine Neuaufnahme eines Schlagers von FRED RAUCH aus dem Jahr 1955, schaffte es zwar ebenfalls in die Top-40, konnte aber bei weitem nicht an den Erfolg des „Tirolerhuts“ anknüpfen. Weitere Charthits waren die „Bierdeckel-Polka“, „Humba Tätärä“ und der „Salon-Tiroler“.

Produktinformation:

Billy Mo wurde als Peter Mico Joachim am 22. Februar 1923 auf Trinidad geboren. In den 40er Jahren verschlug es ihn nach England, wo er in einer Trinidad-Band spielte. 1956 kam er nach Hamburg und spielte Trompete in einem Club in St. Pauli. 1957 wurde Billy Mo vom Leiter des NDR-Orchesters Viktor Reschke entdeckt und erhielt einen Plattenvertrag. 1958 spielte er für das Orchester Bert Kaempfert das Trompetensolo in „Mitternachtsblues“, seinem ersten Charterfolg (1958, Platz 13). Mit „Wenn die Elisabeth nicht so schöne Beine hätt“ gelang ihm 1961 der zweite Charterfolg (Platz 40). Seinen großen kommerziellen Durchbruch erzielte er 1962 mit dem Titel „Ich kauf‘ mir lieber einen Tirolerhut“, der am 01.02.1963 Platz 1 der Charts erreichte und 20 Wochen in den Hitparaden platziert war. Daneben trat Billy Mo auch in vielen Spielfilmen auf und war ständiger Gast in den Musiksendungen des deutschen Fernsehens. Bis zu seinem 79. Lebensjahr trat er in Jazzclubs auf. 2002 wurde Billy Mo für seine Verdienste in der musikalischen Jugendarbeit das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Bild von Schlagerprofis.de

Quelle: Music Tales

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 11 =

HOWARD CARPENDALE: CD-Boxset „Das Werk meines Lebens“ lässt keine Wünsche offen 0

Bild von Schlagerprofis.de

Der Name verspricht nicht zu viel…

Im kommenden Jahr feiert die Musiklegende HOWARD CARPENDALE einen runden Geburtstag. Ob der viele Monate später im Rahmen einer TV-Show nebenbei erwähnt wird, wissen wir nicht – aber was die Plattenfirma sich ausgedacht hat, ist aller Ehren Wert. Einmal mehr kann man als UDO-JÜRGENS-Fan nur begeistert sein, was möglich ist, wenn kompetente Fachleute am Werk sind. Wo es bei UDO JÜRGENS immer geheißen hat „das lohnt sich kommerziell nicht“, wird bei Electrola / Universal ein Produkt geschaffen, das es in sich hat und sicherlich nicht wenige Fans ansprechen wird. Bei HOWARD CARPENDALE werden nicht lieblos auf einer Doppel-CD die „Best Of“-Hits verkppelt – nein, es wird wirklich das Lebenswerk des Südafrikaners geboten. Das Boxset enthält weit über 50 Tonträger und ist für alle Freunde des guten deutschen Schlagers, speziell aber natürlich für CARPENDALE-Fans ein lohnenswertes Sammlerstück.

Erstmals GOLD seit sieben Jahren

Auch ganz aktuell gibt es Grund zur Freude bei HOWARD CARPENDALE: Sein aktuelles Album „Symphonie meines Lebens“, das sich länger als jedes andere Carpendale-Album in den deutschen Charts halten konnte, hat GOLD-Status erlangt: Es wurden in Deutschland über 100.000 Stück davon abgesetzt – ein toller Erfolg. Das bedeutet, dass HOWARD CARPENDALE erstmals seit 2013 wieder ein mit GOLD dekoriertes Album produziert hat. Wir Schlagerprofis graturlieren sehr herzlich dazu.

Bild von Schlagerprofis.de

Inhalte der Fanbox

Limitierte Fanbox

  • 46 CDs
  • 6 DVDs
  • „Symphonie meines Lebens 1 &2“ Doppelvinyl (Nur in dieser Box!)
  • 52-seitiges Hardcover-Fotobuch

Unglaublisch“ – und Vinyl ist auch dabei:

„Howard  Carpendale – Das Werk meines Lebens“

46 CDs, 6 DVDs, ein 52-seitiges Hardcover-Fotobuch mit vielen Überraschungen – und die „Symphonie meines Lebens“ 1+2 auf Vinyl. Bämm! Oder um mit einem Wort von Howard Carpendale zu sprechen: „Unglaublisch!“ Weil die Karriere von „HC“ so unglaublich und einzigartig ist, werden kurz vor dem 75. Geburtstag des Entertainers die eingangs erwähnten „Zutaten“ in die große Box „Howard Carpendale – Das Werk meines Lebens“ gelegt. Selbst die eingefleischten Fans der Show-Legende werden in dieser limitierten Lebenswerk-Box Schätze entdecken, die bisher noch nicht gehoben wurden. Zum Beispiel die CD „Howard Carpendale“ aus dem Jahr 1968 (wie viele andere Studioalben 2005 remastered), die jetzt noch mit zwei niederländischen Titeln ergänzt wurde. Oder die DVD mit den vielen Dokus und Videos der zurückliegenden Jahre. Und klar: Natürlich gehört auch das Hardcover-Fotobuch mit zahlreichen Fotos, alten Autogrammkarten, Tour-Plakaten, einem exklusiven wie schrägen Interview und weiteren Raritäten zu den Inhalten mit Wow-Effekt. Kurzum: „Das Werk meines Lebens“ ist eine Fundgrube, die nicht nur den Carpendale-Fan mit der Zunge schnalzen lässt. Diejenigen, die sich mit dem gebürtigen Südafrikaner noch gar nicht so richtig beschäftigt haben, finden in dieser Box alle Belege und Antworten auf die Frage, warum er sich über Jahrzehnte erfolgreich im Showbusiness behaupten konnte.

DIE STUDIO-ALBEN

  1. Howard Carpendale – 1968
  2. Ich geb‘ mir selbst ne Party – 1969
  3. Nr. 1 – 1970
  4. Eine Schwäche für die Liebe – 1972
  5. Du fängst den Wind niemals ein – 1974
  6. …und ich warte auf ein Zeichen – 1975
  7. Fremde oder Freunde – 1976
  8. Howard Carpendale ’77 1976
  9. Jede Farbe ist schön – 1977
  10. Nimm den nächsten Zug – 1977
  11. …dann geh doch – 1978
  12. Und so gehen wir unsere Wege – 1978
  13. Eine Stunde für dich – 1980
  14. Such mich in meinen Liedern – 1981
  15. Bilder meines Lebens – 1982
  16. Hello Again – 1984
  17. Howard Carpendale ’84 – 1984
  18. Mittendrin – 1985
  19. Carpendale – 1987
  20. Carpendale ’90 – 1989
  21. Ganz nah – 1991
  22. Mit viel, viel Herz – 1992
  23. Welthits zum Träumen – 1992
  24. Ich bin da – 1994
  25. Howard Carpendale ’95 1995
  26. Kein Typ für eine Nacht – 1996
  27. Lust auf mehr – 1998
  28. Alles ok – 2001
  29. Der richtige Moment – 2003
  30. 20 Uhr 10 – 2007
  31. Stark – 2009
  32. Das alles bin ich (Tour Edition) – 2011
  33. Viel zu lang gewartet – 2013
  34. Das ist unsere Zeit (Deluxe Edition) – 2015
  35. Wenn nicht wir (Fan Edition) – 2017       

DIE SPECIAL-ALBEN                

  1. Mein Weg zu dir – 1979
  2. The English Collection – 1990
  3. My Christmas – 2001
  4. Howard Carpendale singt Welthits – 2004
  5. Rock’n’Roll & Elvis – 2007
  6. Mein Südafrika CD 1 – 2010
  7. Mein Südafrika CD 2 – 2010
  8. Covered by CD 1 – 2011
  9. Covered by CD 2 – 2011
  10. Symphonie meines Lebens 1 – 2019
  11. Symphonie meines Lebens 2 – 2020           

DIE DVDs               

  1. Mein Kapstadt  2001
  2. Das Finale Live – 2004
  3. 20 Uhr 10 Live – 2008
  4. Das ist unsere Zeit live – 2016
  5. Die ZDF Kultnacht 2004  (erstmals auf DVD) – 2020
  6. Die Dokus und Videos – 2020               

DIE DOPPEL-LP               

  1. Symphonie meines Lebens 1 (erstmals  + exklusiv auf Vinyl) – 2020
  2. Symphonie meines Lebens 2 (erstmals + exklusiv auf Vinyl) – 2020

Quelle: Electrola / Universal

BLÄCK FÖÖSS: Jubiläumsalbum mit vielen Stars wie HOWARD CARPENDALE, HAPE KERKELING u. a. 0

Bild von Schlagerprofis.de

5Ö – ein Jubiläumsalbum mit beeindruckenden Gästen

Die wohl bekannteste Kölner Band, die auf Kölsch seit Jahrzehnten bundesweit große Erfolge feiert, ist „DE BLÄCK FÖÖÖSS“. Vor ziemlich genau 50 Jahren wurde die Gruppe gegründet – letztlich auf Initiative des bekannten Schlagerstars GRAHAM BONNEY, der den damals Beatmusik machenden Gruppenmitgliedern vorschlug, auf Kölsch zu singen. Um den „guten Namen“ als angesehene Beatmusiker nicht in Verruf zu bringen, veröffentlichte man den ersten Titel unter dem Namen „BLÄCK FÖÖSS“. Vor fast genau 50 Jahren, am 22. Oktober 1970, erschien der „Reevkuche-Walzer“, die erste Single der Gruppe.

Hochkarätige Gäste

Spätestens mit dem von HEINZ GIETZ produzierten Superhit „Trink doch eine mit“ war der Durchbruch erreicht – nach und nach erarbeitete sich die Gruppe einen exzellenten Ruf und gehört inzwischen zu Köln wie der Kölner Dom und WILLY MILLOWITSCH. Grund genug, dieses beeindruckende Jubiläum zu feiern – mit einem schönen neuen Album. Mehr als hochkarätige Gäste haben mit den BLÄCK FÖÖSS deren schönste und wichtigste Lieder neu eingesungen:

Tracklist

  1. 50 Johr
  2. Drink doch eine met (mit WOLFGANG NIEDECKEN)
  3. Dat Wasser vun Kölle (mit BEER BITCHES – CAROLIN KEBEKUS)
  4. Moni hat geweint (mit HEINO)
  5. Buchping vun Heimwih (mit HAPE KERKELING)
  6. Katrin 2020 (mit HORST SCHLÄMMER aka HAPE KERKELING)
  7. Usjebomb (mit WOLFGANG PETRY)
  8. Pütze Hein (A-Cappella) (mit BEER BITCHES – CAROLIN KEBEKUS)
  9. Ich han nen Deckel (mit ANNENMAYKANTEREIT)
  10. En d’r Weetschaff op d’r Eck (2020)
  11. Wenn de Sonn schön schingk (mit HAPE KERKELING)
  12. En minger Bud (mit BRUNO MÜLLER)
  13. Ming eetste Fründin (2020)
  14. Alles für die Liebe (mit BIGGI WANNINGER)
  15. Bye Bye My Love (mit HOWARD CARPENDALE)
  16. Frankreich Frankreich (mit TOM GAEBEL)
  17. Unsere Stammbaum (mit WDR FUNKHAUSORCHESTER)
  18. Schön dat mer noch zosamme sin (mit WDR FUNKHAUSORCHESTER)
  19. En unserem Veedel (mit WDR FUNKHAUSORCHESTER)