FLORIAN FESL „feiert durch“: „Bis unendlich“ Kommentare deaktiviert fĂĽr FLORIAN FESL „feiert durch“: „Bis unendlich“

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN FESL „verlängert“ Jubiläumsjahr

Zehn Jahre ist es her, dass FLORIAN FESL – damals zusammen mit der SĂĽdtirolerin BELSY – den Grand Prix der Volksmusik gewonnen hat. Ă„hnlich wie einige seiner Kolleginnen und Kollegen hat der Frauenschwarm sich auch zum modernen deutschen Schlagern hingewandt. Da „Coronabedingt“ das Jubiläum nicht „pĂĽnktlich“ gefeiert werden kann, feiert FLORIAN quasi durch – mit seiner neuen Uptempo-Nummer aus dem im Februar 2021 erscheinenden Album „Romeo“.

Produktinformation

Die Party kommt auf Touren… Obwohl sein Comeback-Album aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation auf Februar 2021 verschoben wurde, hat Florian Fesl beschlossen, sein Jubiläumsjahr bereits einzuläuten und einfach durchzufeiern – BIS UNENDLICH (VÖ 02.10.20).

„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen“ (John Lennon)

Sein neues Album „Romeo“ (das erste nach über 5 Jahren) sollte eigentlich im August dieses Jahres – pünktlich zu seinem 20jährigen Jubiläum – erscheinen. Doch wie so viele seiner Kolleg*innen zwang die aktuelle Situation auch den 33jährigen zum Umdenken.

Trübsal blasen ist allerdings nicht seins – so haben sein Team und er beschlossen, trotzdem loszulegen, schon mal die Jubiläumsglocken auf Hochglanz zu bringen und bis zur Veröffentlichung des Longplayers neue Musik zu präsentieren. Den Anfang machte im Frühjahr der Titelsong „Romeo“, der sich auch bereits in einigen Hörerhitparaden behaupten konnte. Für den Herbst präsentiert uns der gebürtige Freyunger und heimatverbundene Naturbursche nun die neue Single „Bis unendlich“.

Mit dieser hitverdächtigen Uptempo-Nummer blickt er für uns voller Sehnsucht auf den Sommer zurück und sieht dem Herbst hoffnungsvoll entgegen. Freuen wir uns nicht alle endlich wieder auf romantische Spaziergänge im Herbstlaub und Kuschelzeit zu zweit?!

Biografisches…

Trotz seiner jungen Jahre schaut Florian Fesl bereits auf eine lange und groĂźartige Karriere zurĂĽck: Was im Jahr 2000 gemeinsam mit seinem Cousin als volkstĂĽmliches Teenie-Duo begann (u.a. mit Auftritten bei TV Total und dem „Raab der Woche“) nahm 2008 seinen fulminanten Lauf, als er in der ARD Sommerhitparade zum Publikumsliebling und „Sieger der Herzen“ wurde – der Durchbruch als Solo-KĂĽnstler. Dabei sollte es allerdings nicht bleiben, denn zusammen mit seiner damaligen Partnerin Belsy gewann Florian Fesl 2010 den wichtigsten Wettbewerb des volkstĂĽmlichen Schlagers – den „Grand Prix der Volksmusik“ – fĂĽr Deutschland.

Es folgten zahlreiche Tourneen, Live-Auftritte, Chartwochen, Gold-Platten und TV-Shows. 2014 beschlossen Belsy und Florian dann getrennte Wege zu gehen – privat wie beruflich. Belsy kehrte der Showbranche den Rücken und auch Florian nahm sich zurück, um die turbulenten letzten Jahre und das Erreichte Revue passieren zu lassen, sich neu zu sortieren und auch zu sehen, welche Wege und Überraschungen das Leben und die Musik noch für ihn bereithielten.

Die Single „Bis unendlich“ erscheint am 02.10.2020, das Comeback-Album „Romeo“ folgt am 05.02.2021.

Das Musikvideo zu „Bis unendlich“ feiert am 02.10. um 19 Uhr bei „Schlager fĂĽr Alle“ Premiere. https://youtu.be/rYmatsi3_Dg

Quelle: TELAMO
 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

BEATRICE EGLI: Riesen-Quoten-Erfolg fĂĽr ihre gestrige Show im MDR und SWR – viel besser als SILBEREISEN 11

Bild von Schlagerprofis.de

BEATRICE EGLI: Ăśber 2 Mio. Menschen haben ihre gestrige Show gesehen

Als am vergangenen Samstag in Erstausstrahlung die Gaga-Show „Schlager oder n!xxx“ mit FLORIAN SILBEREISEN im MDR ausgestrahlt wurde, gab es lange Gesichter: Wie wir HIER berichtet haben, schalteten im Sendegebiet 175.000 Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei 5,3 Prozent. Allein im Sendegebiet des MDR holte BEATRICE EGLI mit ihrer Show 388.000 Zuschauer bei einem Marktanteil von 13 Prozent. Ein schöner Erfolg fĂĽr BEATRICE, damit nicht genug: 

Bundesweit sahen mehr als 2,1 Mio. Menschen zu. Mit 2,143 Mio. hat man Maßstäbe gesetzt, allerdings gilt es auch zu beachten, dass die Show auf ZWEI Sendern lief, nämlich im SWR und im MDR. Und da haben sich die Quoten fast aufgeteilt, so dass die Sendung in der DWDL-Liste der 25 meistgesehenen Shows nicht auftaucht. Laut DWDL teilt sich die Quote der EGLI-Show wie folgt auf: 

  • 1,04 Mio. im MDR
  • 1,11 Mio. im SWR

Der addierte bundesweite Marktanteil liegt bei 8,5 Prozent, bei den 14- bis 49-JĂ„hrigen konnten 3,2 Prozent erreicht werden – fĂĽr das Format ein ordentlicher Wert. Wir gratulieren BEATRICE und ihren Gästen zu einem tollen Erfolg! 

(Fotos aus der Show haben wir am 19.10. HIER veröffentlicht). 

Pressetext (befreit von Deppen-Genderei)

„Die Beatrice Egli Show“ erreicht ein Millionenpublikum

Hohe Einschaltquote und Marktanteile fĂĽr Beatrice Egli mit ihrer Musik- und Unterhaltungsshow / Sendung in der ARD Mediathek / Fortsetzung im April 2023

Großer Erfolg für den SWR und Beatrice Egli: Die Schweizer Sängerin und Moderatorin präsentierte „Die Beatrice Egli Show“ am Samstagabend (26.11.22) und stieß damit auf ein hohes Publikumsinteresse. Es schalteten mehr als 2,1 Millionen Menschen ein. Im Vergleich aller Sender etablierte sich die vom SWR produzierte Musik- und Unterhaltungsshow in der Primetime am Samstagabend damit in der Spitzengruppe.

„Beatrice Egli ist eine große Sympathieträgerin. Als Moderation ihrer eigenen Show ist sie ein absoluter Gewinn für den SWR und erreicht auf besondere Weise die Herzen des Publikums“, sagt Christian Kleinau, Leiter Show und Musik beim SWR. „Die Beatrice Egli Show“ wird es auch im kommenden Jahr geben. Ausgestrahlt wurde sie am Samstagabend im SWR Fernsehen, MDR Fernsehen und Schweizer Fernsehen SRF. Sie ist nun auch in der ARD Mediathek zu sehen.

 Hohe Einschaltquote und überdurchschnittlich große Marktanteile

„Die Beatrice Egli Show“ erreichte allein im SWR Fernsehen und MDR Fernsehen rund 2,143 Millionen Zuschauer. Sie holte einen bundesweiten Marktanteil von 8,5 Prozent. Im Sendegebiet des SWR waren es ebenfalls 8,5 Prozent Marktanteil, im MDR Sendegebiet 13 Prozent.

 Große musikalische Vielfalt und ein Miteinander von drei Sendern   

„Die Beatrice Egli Show“ ist Teil einer Showkooperation zwischen SWR, MDR und SRF. „Wir sind sehr froh, mit dem MDR und dem SRF zwei Partner an Bord zu haben, die Musik genauso lieben wie wir. Und wir freuen uns, so gemeinsam vielen Künstler eine große Bühne bieten zu können“, sagt dazu Christian Kleinau. „Die große musikalische Vielfalt und die besonderen emotionalen Momente, die Beatrice Egli mit ihren Gästen erlebt, machen diese Show so besonders – und die Zuschauern sind gerne Teil davon.“ 

Die Gäste diesmal bei Beatrice Egli: Andrea Berg, Maite Kelly, Chris Norman, Sophia, Höhner, Ireen Sheer, Marie Reim, Münchener Freiheit, Bastian Baker mit dem Arial Duo des Schweizer Zirkus Knie, Yike Ou, Seelemann, Highland Saga und KUNZ.

„Die Beatrice Egli Show“ mit neuer Ausgabe im kommenden Frühjahr

Die nächste Ausgabe von „Die Beatrice Egli Show“ ist für April 2023 geplant.

Quelle Pressetext: SWR
Foto: © SWR/Manfred H. Vogel

 

Folge uns:

JUDY WEISS: Ihr neues Album „Alles was zählt“ kommt am 31. März 2023 0

Bild von Schlagerprofis.de

JUDY WEISS: Vorfreude auf ihr „Comeback“-Album

Als JUDY WEISS ihr „Comeback“ angekĂĽndigt hat – lange Zeit hat man keine neuen Veröffentlichungen von ihr mehr wahrnehmen können – haben wir uns sehr gefreut, weil sie in den 1990er Jahren mit Songs wie „Ach lieber Gott“, „Kirschen im Dezember“ und „Vivo per lei“ sehr hochwertige und richtungsweisende Songs veröffentlicht hat und HIER darĂĽber berichtet. 

Selbstverständlich haben wir uns in Eigenrecherche da natĂĽrlich „auf die Lauer gelegt“ – und nun ist es so weit: Die vermutlich feststehenden Daten der ersten neuen Veröffentlichungen stehen fest. Schon am 6. Januar 2023 wird es die erst Vorab-Single geben – und da ist der Name Programm: „Völlig unerwartet“. Am 31. März kommt dann das Album „Alles, was zählt“. Wir sind gespannt auf die neuen Produktionen und drĂĽcken die Daumen. 

 

Folge uns: