MATTHIAS REIM auf den Spuren von ROY BLACK? 1

Bild von Schlagerprofis.de

Noch ne Neuauflage mit MATTHIAS REIM

So langsam wird es kurios: Nach MARIANNE ROSENBERG („Im Namen der Liebe“), KERSTIN OTT („Ich muss dir was sagen“), RAMON ROSELLY („Herzenssache“) und THOMAS ANDERS & FLORIAN SILBEREISEN („Das Album“) kĂĽndigt nun auch MATTHIAS REIM ein „Update“ seines neuen Albums an. Bei ihm lautet das Motto: „MR 20 XXL“.

Sechs neue Songs

Bei MATTHIAS REIM besteht der Mehrwert in sechs weiteren Liedern, die noch auf das Album gepackt wurde.

Schlagerjubiläum

MATTHIAS REIM ist natĂĽrlich ein klarer Favorit fĂĽr die Show „Schlagerjubiläum“. Sein Jubiläum ist u. a. „30 Jahre Verdammt ich lieb dich“. DarĂĽber hinaus ist er bekanntlich mit FLORIAN SILBEREISEN auf Tour – da passt es, dass er „zufällig“ am 23.10., also am Tag vor der kommenden SILBEREISEN-Show, sein Album veröffentlicht.

Wir sind sicher: ROY BLACK-Coversong auf dem Album

Ein Titel der neuen Songs sticht sofort ins Auge: „Ein kleines bisschen Zärtlichkeit“. Einen Titel dieses Namens sang einst ROY BLACK. Und wer hat sich genau diesen Titel immer im Radio gewĂĽnscht? Richtig! CHRISTIN STARK. Das hat sie zumindest in einem SWR4-Interview gesagt. Ganz offensichtlich – die Vermutung liegt nahe – hat ihr nun „MATZE“ diesen Wunsch erfĂĽllt. 

ROY und MATZE schrieben zusammen Hitparadengeschichte

Der 3. Oktober 1990 ist zweifelsohne ein historisch ĂĽberaus bedeutsames Datum in der deutschen Geschichte. Kurios: Genau an diesem Tag fand im ZDF eine ZDF-Hitparade statt. Nummer 1 damals: MATTHIAS REIM. Neuvorstellung: ROY BLACK („Ein kleines bisschen Zärtlichkeit“). Na wenn das nicht Grund genug fĂĽr eine Erwähnung beim „Schlagerjubiläum“ ist… – vielleicht macht man das sogar – wenn auch leider mal wieder ohne Nennung der Quelle….

Tracklist

  1. Eiskalt
  2. Deep Purple und Led Zeppelin
  3. Tattoo
  4. Karma
  5. Problem
  6. Stärker 
  7. Hauptstadt
  8. Wo ist der Mond?
  9. Kopf oder Zahl
  10. Dezember
  11. GroĂźes Kino
  12. Nicht verdient – Rock Edit
  13. Nächsten Sommer
  14. Sowas wĂĽrde ich niemals tun
  15. Sich verleben – XXL Edit
  16. Ein kleines bisschen Zärtlichkeit
  17. Komm
  18. Romeo & Juliette

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Endlich. Es wurde Zeit. Und ich muss „Christin“ Danke empfinden. 1989 schrieb Matthias Reim fĂĽr Roy Black das Lied „So wie damals“ und so wie damals hat nun Matthias Reim den Schritt nachgeholt und ein Lied „von“ Roy Black gesungen, nach dem Roy Black einen Text „von“ Matthias Reim sang. Nebenbei: Roy Black sang 1990 neben „Ein kleines bisschen Zärtlichkeit“ auch den Titel „Kristin“. Und auch wenn der Titel etwas anders geschrieben ist, so haben „Christin & Matthias“, wenn ich das Jahr 2014 betrachte, dieses Lied von Roy Black „gelebt“ = realisiert.

    Dass ich mich in den letzten Jahren einige Male ĂĽber Matthias Reim geärgert habe (wie auch 2018), liegt daran, dass ich als „Tiefblut Roy Black, was die Stimme betrifft“ musikalisch in der Gegenwart nicht viel Auswahl habe. Christin ist z.B. von nun an erst die 6. weibliche Stimme, die ich dauerhaft oft hören werde.

MATTHIAS REIM: Neues Album „Matthias“ verpasst die Spitze der Charts – immerhin Platz 2 4

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Erneut hat es nicht fĂĽr die Spitze der Charts gereicht – dennoch toller Erfolg

Wahrscheinlich (nach unserer Vermutung) hatte man auf die „Schlagerchampions“ als tolles Zugpferd gesetzt – das hat bekanntlich nicht funktioniert, weil die Sendung pandemiebedingt ausfallen musste. Dennoch erschien das neue Album von MATTHIAS REIM namens „Matthias“ am vergangenen Freitag. Vermutlich hatte man die Hoffnung, diesmal vielleicht sogar die Spitze der Albumcharts ĂĽbernehmen zu können, was zuletzt 2013 mit dem Album „Unendlich“ gelungen ist – das hat leider nicht funktioniert, der Rapper GZUZ hatte was dagegen – aber auch Platz 2 ist ein groĂźartiger Erfolg, zumal das Gold-dekorierte Album „MR20“ auch „nur“ auf Platz 3 eingestiegen ist und dennoch Edelmetall einfahren konnte.

Vielleicht wird „Matthias“ ja ein Dauerbrenner?

Das letzte Album von MATTHIAS REIM hielt sich 51 Wochen in den Charts – nur sein erstes Album „Reim“ war noch mal zwei Wochen länger in den offiziellen Albumcharts. Vielleicht gelingt dieser langfristige Erfolg ja auch mit „Matthias“ – wir drĂĽcken feste die Daumen.

Folge uns:

JULIAN REIM und CHRIS CRONAUER verschieben Album-VĂ–s 0

Bild von Schlagerprofis.de

JULIAN REIM: Debutalbum erscheint nun im Mai 2022

Der von FLORIAN SILBEREISEN erwählte „Shootingstar des Jahres 2020“ verschiebt noch einmal die Premiere seines Debutalbums. Eigentlich sollte das Album am 18.02.2022 erscheinen, darĂĽber haben wir bereits HIER am 02.09.2021 als erstes Schlagerportal berichtet. Immerhin 6 der 15 Songs des Albums wurden bereits veröffentlicht. Dennoch hat man sich dafĂĽr entschieden. Neuer VĂ–-Termin ist der 06.05.2022. Als Grund nennt JULIAN REIM in seinen sozialen Kanälen, dass er seine Songs gerne live vorstellen möchte, was sich derzeit ja noch schwierig gestaltet. AuĂźerdem habe er noch ein paar „hammer Ideen“, die er verwirklichen möchte – sollten wir uns sogar auf mehr als 15 Songs freuen dĂĽrfen? Es bleibt spannend…

CHRIS CRONAUER: Auch er verschiebt die VĂ– seines Albums

Auch CHRIS CRONAUER hat die VĂ– seines Albums nach hinten geschoben. Sein neues Album „Dankbar“ wird nun final am 25.03.2022 erscheinen – auch hier war die VĂ– eigentlich schon fĂĽr den Februar geplant.

Folge uns: