RENÉ DEUTSCHER: Klarstellung zu einem Artikel des Portals Extratipp Kommentare deaktiviert für RENÉ DEUTSCHER: Klarstellung zu einem Artikel des Portals Extratipp

Bild von Schlagerprofis.de

Spezialist für reißerische Schlagzeilen

Das Portal „extratipp.com“ hat inzwischen in großen Teilen der Szene den fragwürdigen Ruf, mit reißerischen Schlagzeilen zu „punkten“. Zuletzt haben DIE AMIGOS und KIM FISHER das sehr deutlich kommentiert. Auch wenn „extratipp.com“ – anders als andere Boulevard-Magazine – immerhin noch den Anstand hat, Quellen oft als solche zu benennen, heiligt der Zweck dann doch nicht jedes Mittel. Das hat sich auch RENÉ DEUTSCHER gedacht und folgende Klarstellung zu „seinem“ Artikel (siehe Titelbild) formuliert:

RENÉ DEUTSCHERs Klarstellung im Wortlaut

+++ KLARSTELLUNG ++++++ KLARSTELLUNG ++++++ KLARSTELLUNG +++

Hallo liebe Freunde,

heute wurde ich auf einen Artikel des Portals EXTRATIPP aufmerksam gemacht, der in seiner Headline REIßERISCH titelt

„Schlager: Veröffentlicht der Sohn von Drafi Deutscher bald ein Duett mit seinem Vater?“

Dazu von mir ein klares Statement: NEIN!

Zwar klärt sich das im dann nachfolgenden Artikel von EXTRATIPP auch auf, aber bereits die bloße Absicht mit einer mehr als geschmacklosen Titelzeile Klicks generieren zu wollen, ist zutiefst ekelerregend!

Ich bin ein absoluter Gegner davon, Duette mit Verstorbenen „aufzunehmen“. Hier muss und sollte man ganz klar Grenzen ziehen. Mein Vater ist verstorben und wir haben damalig ein solches Projekt nicht gestartet – und ich werde zum heutigen Zeitpunkt garantiert nicht ohne sein Einverständnis so etwas unternehmen. „Ohne sein Einverständnis“? Ja, richtig gelesen! Da es dieses zwangsläufig nicht geben kann, ist die ganze Thematik also völlig indiskutabel. Natürlich könnte man sich die Rechte der Erbengemeinschaft (wozu ich auch gehöre) einholen und ein solches Projekt starten (rein aus juristischer Sicht), aber das Veröffentlichen von posthumen Duetten mit verstorbenen Künstlern überlasse ich dann doch lieber Künstlern, die hier keine moralischen Bedenken haben – mich persönlich bringt das wirklich an eine unfassliche Grenze des Würgereizes.

Alleine schon zu sehen, wie mit solchen Schlagzeilen versucht wird die Leser heranzuziehen, macht mich fassungslos. Das kenne ich sonst nur von anderen Portalen, wo regelmäßige „Todesdramen“ kommuniziert werden – wobei es dann am Ende doch nur die Küchenschabe der Nichte der Großtante im vierundzwanzigsten Grad war.

Lasst euch nicht verarschen!

Viele Grüße
René Deutscher

Voriger ArtikelNächster Artikel

NENA: Zehntes Top-10-Album in den deutschen Charts 1

Nena

Zehntes Top-10-Album in 38 Karrierejahren

NENA hat es mit „Licht“ schon wieder geschafft. Das bemerkenswerte Album ist auf Platz 3 der deutschen Albumcharts gelandet. Damit steht die Dauerbrennerin besser da als Namen wie THOMAS ANDERS & FLORIAN SILBEREISEN oder RAMON ROSELLY – wir gratulieren recht herzlich zu diesem tollen Erfolg!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schlagerprofis-Verlosung auf Instagram

Nicht vergessen: Bei Instagram verlosen wir NENAs aktuelles Album als Box inkl. eines Tickets für ein Event in Berlin. HIER ist der Link dazu.

Das waren NENAs bisherige Top-10-Alben in Deutschland:

  1. „Nena“ (1983)
  2. „Fragezeichen“ (1984)
  3. „Feuer und Flamme“ (1985)
  4. Nena feat. Nena (2002)
  5. Willst du mit mir gehen? (2005)
  6. Cover Me (2007)
  7. Made in Germany (2009)
  8. Du bist gut (2012)
  9. Oldschool (2015)
  10. Licht (2020)

Kurios: Fast nur Produktalben – keine klassischen Best-Ofs in den Top-10

In der Auflistung fällt auf, dass mit „Nena feat. Nena“ nur ein einziges Album mit Best-Of-Charakter dabei ist, wobei selbst DAS Album ja keine Zusammenstellung war, sondern eine CD mit Neuaufnahmen alter NENA-Hits, wobei die Neuaufnahmen vielfach einen anderen Charakter hatten als das Original. Mit andren Worten trumpft NENA immer mit aktuellem und neuem Material auf und nicht mit „Best Of“-Compilations – das ist schon bemerkenswert…

 

UWE HÜBNER sucht mit muxx.tv und „hossa!“-Zeitschrift „Hoffnungsträger 2020“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

Anderes Konzept als „Schlagerchance“

Newcomer haben es heutzutage schwer in der Schlagerbranche. Früher gab es diverse Showsendungen mit eigenen TV-Redaktionen. In den Plattenfirmen saßen noch keine Marionetten der Fernseh-Macher, die die VÖ eines Albums nur auf einen TV-Termin legen. Heutzutage gibt es eigentlich nur eine ganz große Show bzw. einen Namen, an dem es in Sachen Erfolg kein Vorbeikommen gibt: FLORIAN SILBEREISEN bzw. sein Manager, der so genannte „Papst“. Die nehmen den Begriff „Nachwuchs“ wörtlich. Wer Nachfahre der KELLYs ist oder REIM mit Nachnamen heißt, ist „Nachwuchs“.

Jury hat zehn Namen ausgesucht

Eine Jury hat nun zehn echte Nachwuchs-Talente ermittelt, die sich beim Internet-Fernsehsender muxx.tv einem Wettbewerb stellen müssen. Und nun kommt der Clou: Diese zehn Talente müssen LIVE singen. Dass das heutzutage eine „Sensation“ ist, mal nicht die Leute zu bescheißen, sondern tatsächlich zu singen, ist traurig genug – umso größer der Respekt vor UWE HÜBNER und den Verantwortlichen, es RTL gleichzutun (bei DSDS, Supertalent und Co wird natürlich live gesungen, bei FLORIAN SILBEREISEN und CARMEN NEBEL ist es „technisch nicht möglich“).

Hochkarätige Namen mit neuen Aufgaben

Spannend ist, dass bei den zehn Namen einige Künstlerinnen und Künstler bei sind, die die Karriereleiter schon recht hoch geklettert sind. Die diesjährige „Schlagerchance“-Siegerin MARIE REIM hat sich vorsichtshalber dem Wettbewerb nicht gestellt. Man muss ja singen können – das dürfte ein K.o.-Kriterium gewesen sein. Immerhin: Vorjahressieger JULIAN REIM stellt sich dem Wettbewerb – in direkter Konkurrenz zu MARINA MARX, die ebenfalls schon mehrfach in FLORIAN SILBEREISEN-Shows dabei war (und ganz früher als „MARINA MAST“ bei RTL noch live gesungen hat).

Eine „Merkwürdigkeit“

Lediglich einen Punkt haben wir, den wir an der Sache nicht so schön finden: Mit VIVIEN GOLD ist eine Künstlerin aus dem Management von UWE HÜBNER vertreten. Das sieht irgendwie nach „Interessenkonflikt“ aus, was unangenehm sein kann. Beispiel MARIE REIM: Wenn die am morgigen Samstag beim „Schlagerjubiläum“ mitwirkt, fragt man sich, was gewesen wäre, wenn sie nicht die Schlagerchance gewonnen hätte. Wäre Brüderchen JULIAN dann alleine mit Family angereist? Ein komplett untransparantes Wertungssystem tut sein Übriges – und zack nimmt das Ergebnis kein neutraler Mensch mehr ernst.

Transparentes Wertungssystem wünschenswert

Insofern wäre erfreulich, wenn die Ermittlung des Siegers bzw. der Siegerin – anders als bei der Schlagerchance – transparent und „offen und ehrlich“ bzw. fair ermittelt wird. Wir Schlagerprofis werden uns das auch gerne ansehen und sind schon gespannt auf die Umsetzung. Auf jeden Fall finden wir es ganz ohne Ironie toll, dass mal ein andersartiger, fairer und vor allem echter Nachwuchs- bzw. „Hoffnungsträger“-Wettbewerb auf die Beine gestellt wird.

Die 10 Kandidatinnen und Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge

  • SINA ANASTASIA
  • CHRIS CRONAUER
  • NADINE FABIELLE
  • VIVIEN GOLD
  • LAURA HESSLER
  • MARINA MARX
  • DANA PELIZAEUS
  • TIM PETERS
  • JULIAN REIM
  • SARAH SCHIFFER

Sendetermin und genaues Format noch unbekannt

Bislang wissen wir noch nicht, wann die „Hoffnungsträger“ bei MUXX.TV zu sehen sind – neben dem Livegesang werden sie auch im Talk mit UWE HÜBNER Rede und Antwort stehen. Besonders toll finden wir, dass wirklich gleich einige recht prominente Namen hier mitmachen und sich einem vermeintlich „echten“ Wettbewerb stellen. Wir freuen uns schon auf die Umsetzung und sind gespannt…