ANNEMARIE EILFELD neu bei Lucile-Meisel-Verlag 1

Bild von Schlagerprofis.de

„Signing News“ bei LUCILE-Meisel-Verlag

ANNEMARIE EILFELD hat einen Vertrag beim LUCILE-Meisel-Verlag unterschrieben und ist damit weiterhin den Häuscern TELAMO, Monopol Records und Meisel Music verbunden.

TV-Trashformate

Nachdem sich ANNEMARIE EILFELD lange Zeit den Trashformaten wie „Sommerhaus der Stars“ verschlossen hat, macht sie nun doch mit – inwieweit das der vielleicht gewĂĽnschten Imagepflege in Richtung einer seriösen Sängerin förderlich ist – man weiĂź es nicht…

Albumcharts verfehlt

Auf die Frage eines Fans, ob dei Teilnahme bei Trashformaten wie dem „Sommerhaus“ der Karriere ANNEMARIEs nicht schade, war in deren sozialen Kanälen zu lesen: „warum sollte meine musikalische Karriere darunter leiden? Nur der aktuellen Single bin ich in 3 Ländern top 5 was will man mehr?„. Welche Chartsnotizen da gemeint waren, bleibt offen – man kann es sich aber denken. FĂĽr uns war das Grund genug, mal einen Blick in die offiziellen Albumcharts zu werfen. Wenn TELAMO ein Album veröffentlicht, ist eigentlich sehr oft (fast immer) eine Chartsnotiz drin. – Bei ANNEMARIE EILFELD hat es hingegen trotz (oder womöglich wegen?) ihrer „Sommerhaus“-Teilnahme eben NICHT fĂĽr die Top-100 gereicht mit dem Album „Wahre Träumer“.

„Signing News“ von LUCILE

Offensichtlich glaubt man bei LUCILE dennoch an die attraktive Sängerin – gerne präsentieren wir euch die „Signing News“ des Verlages:

Die Songwriterin und Sängerin Annemarie Eilfeld hat einen langfristigen exklusiven Vertrag bei der LUCILE- MEISEL Musik Gruppe unterschrieben. Die gebürtige Dessauerin arbeitet bereits seit Jahren mit dem Berliner Team zusammen und veröffentlichte gerade ihr aktuelles Album „Wahre Träumer“ in Kooperation mit TELAMO, Monopol Records und Meisel Music. Text und Komposition des Titeltracks des neuen Longplayers stammen aus der Feder von Annemarie Eilfeld. 

Marcus Zander, Verlagsleiter LUCILE-MEISEL Musik Gruppe: „Mit Annemarie Eilfeld verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit. Ich freue mich, dass wir sie jetzt auch als Songwriterin für die LUCILE-MEISEL Musik Gruppe gewinnen konnten. Annemarie ist nicht nur auf der Bühne eine etablierte Künstlerin, sondern auch seit Jahren als Songwriterin für ihre eigenen Veröffentlichungen als auch für andere Künstler erfolgreich.“

Annemarie Eilfeld: „Ich bin von ganzem Herzen Musikerin. Ich möchte Songs nicht nur auf der Bühne präsentieren, sondern meine musikalischen Ideen auch als Songwriterin bei meinen eigenen Produktionen als auch für andere Künstler verwirklichen. Ich freue mich, dass ich mit der LUCILE-MEISEL Musik Gruppe einen starken Partner gefunden habe, der mich auf diesem Weg unterstützen wird.“

Annemarie Eilfeld gehört mit über 15 Jahren Bühnenerfahrung und mehreren erfolgreichen Charthits zu den erfolgreichen deutschen Sängerinnen. In den letzten Jahren konnte sie sich auch als Songschreiberin für andere Künstler etablieren. Nach einer klassischen Gesangs-ausbildung startete Annemarie ihre Karriere als Solokünstlerin und als Frontfrau erfolgreicher Coverbands. 2009 erreichte sie das Finale der Show „Deutschland sucht den Superstar. Neben der Musik war sie auch als Schauspielerin in TV-Formaten wie „GZSZ“ oder „Alarm für Cobra 11“ zu erleben.

Quelle: LUCILE-Meisel-Verlag

 

Bild von Schlagerprofis.de
Zur Vertragsunterzeichnung trafen sich in Berlin v.l.n.r.: Marcus Zander (Verlagsleiter LUCILE-MEISEL), René Fabrizius (Monopol Records), Kirsten Meisel (Geschäftsführerin LUCILE-MEISEL) Annemarie Eilfeld, Felix Kahlbaum (Product Manager TELAMO)
Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Eine Katastrophe was sich heute alles KĂĽnstler nennen darf.
    In der DDR musste man für das das Fach Singen gewisse Ausbildungen absolvieren. Ausserdem ist der Markt absolut gesättigt, es gibt viel zu viele Veröffentlichungen. Vieles ist dabei nur Mittelmaß oder darunter.
    Ausserdem ist Annemarie Eilfeld nur peinlich.
    Oder kurz gesagt. Kulturverfall an allen Ecken und Enden. Armes Europa.

    GruĂź Martin

BEATRICE EGLI: Riesen-Quoten-Erfolg fĂĽr ihre gestrige Show im MDR und SWR – viel besser als SILBEREISEN 11

Bild von Schlagerprofis.de

BEATRICE EGLI: Ăśber 2 Mio. Menschen haben ihre gestrige Show gesehen

Als am vergangenen Samstag in Erstausstrahlung die Gaga-Show „Schlager oder n!xxx“ mit FLORIAN SILBEREISEN im MDR ausgestrahlt wurde, gab es lange Gesichter: Wie wir HIER berichtet haben, schalteten im Sendegebiet 175.000 Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei 5,3 Prozent. Allein im Sendegebiet des MDR holte BEATRICE EGLI mit ihrer Show 388.000 Zuschauer bei einem Marktanteil von 13 Prozent. Ein schöner Erfolg fĂĽr BEATRICE, damit nicht genug: 

Bundesweit sahen mehr als 2,1 Mio. Menschen zu. Mit 2,143 Mio. hat man Maßstäbe gesetzt, allerdings gilt es auch zu beachten, dass die Show auf ZWEI Sendern lief, nämlich im SWR und im MDR. Und da haben sich die Quoten fast aufgeteilt, so dass die Sendung in der DWDL-Liste der 25 meistgesehenen Shows nicht auftaucht. Laut DWDL teilt sich die Quote der EGLI-Show wie folgt auf: 

  • 1,04 Mio. im MDR
  • 1,11 Mio. im SWR

Der addierte bundesweite Marktanteil liegt bei 8,5 Prozent, bei den 14- bis 49-JĂ„hrigen konnten 3,2 Prozent erreicht werden – fĂĽr das Format ein ordentlicher Wert. Wir gratulieren BEATRICE und ihren Gästen zu einem tollen Erfolg! 

(Fotos aus der Show haben wir am 19.10. HIER veröffentlicht). 

Pressetext (befreit von Deppen-Genderei)

„Die Beatrice Egli Show“ erreicht ein Millionenpublikum

Hohe Einschaltquote und Marktanteile fĂĽr Beatrice Egli mit ihrer Musik- und Unterhaltungsshow / Sendung in der ARD Mediathek / Fortsetzung im April 2023

Großer Erfolg für den SWR und Beatrice Egli: Die Schweizer Sängerin und Moderatorin präsentierte „Die Beatrice Egli Show“ am Samstagabend (26.11.22) und stieß damit auf ein hohes Publikumsinteresse. Es schalteten mehr als 2,1 Millionen Menschen ein. Im Vergleich aller Sender etablierte sich die vom SWR produzierte Musik- und Unterhaltungsshow in der Primetime am Samstagabend damit in der Spitzengruppe.

„Beatrice Egli ist eine große Sympathieträgerin. Als Moderation ihrer eigenen Show ist sie ein absoluter Gewinn für den SWR und erreicht auf besondere Weise die Herzen des Publikums“, sagt Christian Kleinau, Leiter Show und Musik beim SWR. „Die Beatrice Egli Show“ wird es auch im kommenden Jahr geben. Ausgestrahlt wurde sie am Samstagabend im SWR Fernsehen, MDR Fernsehen und Schweizer Fernsehen SRF. Sie ist nun auch in der ARD Mediathek zu sehen.

 Hohe Einschaltquote und überdurchschnittlich große Marktanteile

„Die Beatrice Egli Show“ erreichte allein im SWR Fernsehen und MDR Fernsehen rund 2,143 Millionen Zuschauer. Sie holte einen bundesweiten Marktanteil von 8,5 Prozent. Im Sendegebiet des SWR waren es ebenfalls 8,5 Prozent Marktanteil, im MDR Sendegebiet 13 Prozent.

 Große musikalische Vielfalt und ein Miteinander von drei Sendern   

„Die Beatrice Egli Show“ ist Teil einer Showkooperation zwischen SWR, MDR und SRF. „Wir sind sehr froh, mit dem MDR und dem SRF zwei Partner an Bord zu haben, die Musik genauso lieben wie wir. Und wir freuen uns, so gemeinsam vielen Künstler eine große Bühne bieten zu können“, sagt dazu Christian Kleinau. „Die große musikalische Vielfalt und die besonderen emotionalen Momente, die Beatrice Egli mit ihren Gästen erlebt, machen diese Show so besonders – und die Zuschauern sind gerne Teil davon.“ 

Die Gäste diesmal bei Beatrice Egli: Andrea Berg, Maite Kelly, Chris Norman, Sophia, Höhner, Ireen Sheer, Marie Reim, Münchener Freiheit, Bastian Baker mit dem Arial Duo des Schweizer Zirkus Knie, Yike Ou, Seelemann, Highland Saga und KUNZ.

„Die Beatrice Egli Show“ mit neuer Ausgabe im kommenden Frühjahr

Die nächste Ausgabe von „Die Beatrice Egli Show“ ist für April 2023 geplant.

Quelle Pressetext: SWR
Foto: © SWR/Manfred H. Vogel

 

Folge uns:

JUDY WEISS: Ihr neues Album „Alles was zählt“ kommt am 31. März 2023 0

Bild von Schlagerprofis.de

JUDY WEISS: Vorfreude auf ihr „Comeback“-Album

Als JUDY WEISS ihr „Comeback“ angekĂĽndigt hat – lange Zeit hat man keine neuen Veröffentlichungen von ihr mehr wahrnehmen können – haben wir uns sehr gefreut, weil sie in den 1990er Jahren mit Songs wie „Ach lieber Gott“, „Kirschen im Dezember“ und „Vivo per lei“ sehr hochwertige und richtungsweisende Songs veröffentlicht hat und HIER darĂĽber berichtet. 

Selbstverständlich haben wir uns in Eigenrecherche da natĂĽrlich „auf die Lauer gelegt“ – und nun ist es so weit: Die vermutlich feststehenden Daten der ersten neuen Veröffentlichungen stehen fest. Schon am 6. Januar 2023 wird es die erst Vorab-Single geben – und da ist der Name Programm: „Völlig unerwartet“. Am 31. März kommt dann das Album „Alles, was zählt“. Wir sind gespannt auf die neuen Produktionen und drĂĽcken die Daumen. 

 

Folge uns: