KLUBBB3-Schlossparty „Schlager, Stars & Sterne“ live im Ersten und bei ORF2 Kommentare deaktiviert für KLUBBB3-Schlossparty „Schlager, Stars & Sterne“ live im Ersten und bei ORF2

CD Cover Schlagerchampions

24. Geburtstag des „Sommerfests“

Nun ist die Katze aus dem Sack: Florian Silbereisen feiert sein nächstes Schlagerfest erstmals in Österreich – unter anderem Namen als eigentlich gedacht. Im Rahmen der KLUBBB3-Schlossparty auf Schloss Kaps in Kitzbühel begrüßt er unter dem Motto „Schlager, Stars und Sterne“ illustre Gäste wie Michelle, Andreas Gabalier, Ben Zucker, Andy Borg und Angelo Kelly mit Familie. Nachdem Florian im vergangenen Jahr mit „Die KLUBBB3-Strandparty – Schlager am Meer“ noch im MDR-Programm mit seinen KLUBBB3-Freunden aktiv war, lässt er es mit seinen Kumpels nun aus Kitzbühel  krachen. Wunderkerzen und Feuerwerk werden wohl ebenso wenig fehlen wie Lichterketten, wenn Florian Silbereisen die Eurovisionsshow präsentieren wird. Außerdem kann man Geburtstag feiern: Am 2. Juni 1994 – also auf den Tag genau vor 24 Jahren – fand das allererste „Sommerfest“ statt, gesendet wurde damals aus Chemnitz.

„Verdächtig“, aber nicht bestätigt: Anna-Maria Zimmermann, Uwe Busse, Eloy und Feuerherz

Andreas Gabalier feiert Premiere seines am 1. Juni erscheinenden Albums „Vergiss! Mein! Nicht!“, Michelle präsentiert ihr am 25. Mai erscheinendes „Tabu“-Album, dessen Titelsong übrigens von Stephanie Stumph geschrieben wurde. Am relevanten Wochenende bzw. eine Woche zuvor veröffentlichen mit Eloy, Anna-Maria Zimmermann, Uwe Busse und Feuerherz weitere Schlager-Giganten ihre neuen Alben – es darf spekuliert werden, ob sie alle in Silbereisens Open-Air-Show dabei sein werden. Es wäre schon eine große Überraschung, wenn nicht zumindest einige der Namen in der Show auftauchen würden.

Geheimtipps: Christin Stark, Mitch Keller, Christian Lais und Fernando Express

Just am 1. Juni veröffentlicht auch Christin Stark ihr neues Album „Rosenfeuer“ – sie ist ja schon in den „Feste“-Shows dabei und könnte wieder eingeladen werden. Ob es Zufall ist, dass Mitch Keller sein Album „20.000 Teile“ auch an diesem Wochenende veröffentlicht – man weiß es nicht. Es wäre eine tolle Überraschung, wenn auch er eine Chance bekäme bei Florian Silbereisen. Vielleicht schafft es auch Christian Lais mit seinem „Live“-Album (kleiner Insider-Scherz: Das Album heißt „Das Leben ist live“)? Fernando Express haben eher eine Außenseiterchance, mit ihrem Album „Insel des Glücks“ könnten sie für Schmunzler sorgen – sofern Uwe Busse zu Gast ist, könnte der noch mal die Geschichte des Risenhits „Die rote Sonne von Barbados erzählen.

Unwahrscheinlich, aber richtig originell wären folgende Gäste:

Linda Hesse hat mit ihrem Top-10-Album den bislang größten Erfolg ihrer Karriere erreichen können. Ihr Album ist von beeindruckender Qualität. Und sie steht für den neuen „sexy“ Schlagertrend – immerhin ist sie das aktuelle Covergirl der Zeitschrift Playboy. Den Mut hatten bislang nur wenige Schlagersängerinnen, man denke an Michelle, die ja bei Silbereisen auftritt.

Mit Monika Martin könnte man eine Sängerin einladen, deren aktuelles Album ein gigantischer Erfolg zu versprechen wird. Das wäre ein Gast, der Leute „zieht“, aber jenseits der „üblichen Verdächtigen“ ist. Außerdem hätte damit auch mal wieder eine volkstümliche Sängerin eine Chance.

Schließlich wäre auch der Name Namika geradezu eine Sensation. Deren neues Album „Que Walou“ erscheint auch am 1. Juni. Ihr aktueller Song „Je ne parle pas francais“ steigt kontinuierlich in den Single-Charts. Der Titel erinnert musikalisch etwas an ihren Riesenhit „Lieblingsmensch“ und ist textlich originell, würde also perfekt zu einem Schlossfest passen.

Noch einmal die ESC-Teilnehmer?

Nachdem sowohl Deutschland als auch Österreich sehr erfolgreich beim ESC teilgenommen haben, wäre es vielleicht eine gute Idee, Michael Schulte und Cesar Sampson noch einmal einzuladen (die beiden waren ja bereits bei einer Silbereisen-Show zu Gast). Der eine hat den dritterfolgreichsten Beitrag Österreichs aller Zeiten abgeliefert, der andere ist der erfolgreichste männliche Interpret bei ESC für Deutschland seit vielen Jahren. Und wenn man dann auch noch die israelische Siegerin Netta vor das Mikrofon bekäme…

Michelle: Absage für „Schalala“-Party an der Ostsee?

Etwas enttäuscht dürften Michelle-Fans an der Ostsee sein. Sie war für den 2. Juni dort für die „Schalala-Party“ („Deutschlands größte Schlagerparty an der Ostsee“) angekündigt und muss den Termin zugunsten der TV-Show augenscheinlich absagen.

Nach drei Jahren wieder ein SOMMERfest im Ersten – eine mutige Entscheidung!

Das Silbereisen-Team beweist mit der Entscheidung, erneut so eine Art „Sommerfest“ zu feiern, Mut: Erfahrungsgemäß verbringen Schlagerfreunde ihre Wochenende bei strahlendem Wetter lieber draußen, als eine Fernsehshow anzusehen. 2014 hatte das „Sommerfest am See“ eine für damalige Verhältnisse nicht zufriedenstellende Einschaltquote erzielen können. Und 2015 fiel man mit „Die Besten im Sommer“ gar unter die 4-Millionen-Marke. Insofern ist es sehr mutig, nach zwei Pausen wieder im Sommer eine Show zu starten. Bei der sehr prominenten Gästeliste (sicher werden noch einige Namen bekanntgegeben) könnte sich der Mut zum Risiko auszahlen. Wir drücken die Daumen!

Tickets bei oeticket.com

Zum moderaten Preis von 42 EUR können ab sofort Tickets beim Anbieter oeticket.com erworben werden: http://www.oeticket.com/tickets.html?affiliate=EOE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2199830%2410842198&xtmc=silbereisen&xtnp=1&xtcr=2

Eine Woche später: „Schlager des Sommers“

Die Live-Show wird am 2. Juni im Ersten und bei ORF2 ausgestrahlt. Schlagerfans müssen bis zur nächsten Show nicht lange warten, bereits am 9. Juni dürfen sie sich auf die „Schlager des Sommers“ freuen.

„music-illustrated.at“ hatten den richtigen Riecher

Spannend ist, wie lange es geheim blieb, wo Silbereisens neue Show ausgestrahlt wird. Lediglich das Portal music-illustrated.at hatte schon im März 2018 den richtigen Riecher: https://www.music-illustrated.at/single-post/2018/03/18/Music-Illustrated-Exklusivbericht-aus-M%C3%BCnchen-So-un-heimlich-hat-Florian-Silbereisen-gefeiert-%E2%80%93-Stars-Strapse-ein-Kitzb%C3%BChel-Geheimnis. Wir gratulieren zu so viel Insiderkenntnis – denn die Information wurde ansonsten in Branchenkreisen sehr diskret gehalten. Und vielleicht lieferten die mit ihrer damaligen Schlagzeile „Stars, Strapse und ein Kitzbühel-Geheimnis?“ vielleicht sogar indirekt für den Untertitel der neuen „Feste“-Show? So oder so: Wir freuen uns auf den 2. Juni 2018.

Voriger ArtikelNächster Artikel

BLÄCK FÖÖSS: Jubiläumsalbum mit vielen Stars wie HOWARD CARPENDALE, HAPE KERKELING u. a. 0

Bild von Schlagerprofis.de

5Ö – ein Jubiläumsalbum mit beeindruckenden Gästen

Die wohl bekannteste Kölner Band, die auf Kölsch seit Jahrzehnten bundesweit große Erfolge feiert, ist „DE BLÄCK FÖÖÖSS“. Vor ziemlich genau 50 Jahren wurde die Gruppe gegründet – letztlich auf Initiative des bekannten Schlagerstars GRAHAM BONNEY, der den damals Beatmusik machenden Gruppenmitgliedern vorschlug, auf Kölsch zu singen. Um den „guten Namen“ als angesehene Beatmusiker nicht in Verruf zu bringen, veröffentlichte man den ersten Titel unter dem Namen „BLÄCK FÖÖSS“. Vor fast genau 50 Jahren, am 22. Oktober 1970, erschien der „Reevkuche-Walzer“, die erste Single der Gruppe.

Hochkarätige Gäste

Spätestens mit dem von HEINZ GIETZ produzierten Superhit „Trink doch eine mit“ war der Durchbruch erreicht – nach und nach erarbeitete sich die Gruppe einen exzellenten Ruf und gehört inzwischen zu Köln wie der Kölner Dom und WILLY MILLOWITSCH. Grund genug, dieses beeindruckende Jubiläum zu feiern – mit einem schönen neuen Album. Mehr als hochkarätige Gäste haben mit den BLÄCK FÖÖSS deren schönste und wichtigste Lieder neu eingesungen:

Tracklist

  1. 50 Johr
  2. Drink doch eine met (mit WOLFGANG NIEDECKEN)
  3. Dat Wasser vun Kölle (mit BEER BITCHES – CAROLIN KEBEKUS)
  4. Moni hat geweint (mit HEINO)
  5. Buchping vun Heimwih (mit HAPE KERKELING)
  6. Katrin 2020 (mit HORST SCHLÄMMER aka HAPE KERKELING)
  7. Usjebomb (mit WOLFGANG PETRY)
  8. Pütze Hein (A-Cappella) (mit BEER BITCHES – CAROLIN KEBEKUS)
  9. Ich han nen Deckel (mit ANNENMAYKANTEREIT)
  10. En d’r Weetschaff op d’r Eck (2020)
  11. Wenn de Sonn schön schingk (mit HAPE KERKELING)
  12. En minger Bud (mit BRUNO MÜLLER)
  13. Ming eetste Fründin (2020)
  14. Alles für die Liebe (mit BIGGI WANNINGER)
  15. Bye Bye My Love (mit HOWARD CARPENDALE)
  16. Frankreich Frankreich (mit TOM GAEBEL)
  17. Unsere Stammbaum (mit WDR FUNKHAUSORCHESTER)
  18. Schön dat mer noch zosamme sin (mit WDR FUNKHAUSORCHESTER)
  19. En unserem Veedel (mit WDR FUNKHAUSORCHESTER)

 

 

 

 

NENA in den Charts besser als FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS 0

Bild von Schlagerprofis.de

„Winter-Edition“ von „Das Album“: Eigentlich für den 23.10. geplant

Dank des Internethänders shop24direct konnten wir feststellen, dass es eine neue Edition des Numer-Eins-Albums „Das Album“ von FLORIAN SILBEREISEN &  THOMAS ANDERS gibt. Der Link wurde dann aber entfernt. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass DIE ÄRZTE just am 23.10. ihr neues Album „Hell“ und damit ein klares Nummer-Eins-Album angekündigt haben. Nach unserer Meinung deswegen haben FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS deshalb die VÖ ihrer „Winter-Edition“ um eine Woche vorgezogen.

Bild von Schlagerprofis.de

14  neue Tracks – fast ein neues Album

Nicht weniger als 14 neue Tracks beinhaltet die Winteredition von „Das Album“ – das ist eigentlich schon ein ganz neues Album. Für uns Grund genug anzunehmen, dass vielleicht erneut die Chartspitze oder zumindest die Top-3 drin sein sollten. Okay, es wurde Platz 6 – für ein (wenn man es genau nimmt angesichts 14 neuer Tracks) „neues“ Album ist das nach der doppelten Chartsspitze recht ernüchternd.

NENA – Top-3 mit „Licht“ aller Ehren Wert

Dass ausgerechnet NENA mit ihrem neuen Album „Licht“ den Superstars FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS mit Platz 3 quasi die „lange Nase“ gezeigt hat, ist aller Ehren Wert. Das ehemalige deutsche Fräuleinwunder ist und bleibt immer noch ein wichtiger Act der deutschen Musikszene… Und zehn Top-10-Alben – das schafft weiß Gott nicht jedermann…

Foto NENA: Harald Hoffmann