VANESSA MAI: Warum ist sie nicht mehr bei FLORIAN SILBEREISEN zu Gast? 1

Bild von Schlagerprofis.de

Sommerlicher Song im Herbst

Einen potenziellen Sommerhit im Herbst zu veröffentlichen, ist vielleicht mutig. Aber langweilig war es mit VANESSA MAI ja noch nie. Also versprüht sie sommerliches Flair – und der Wettergott spielt dank toller Temperaturen am Releasetag auch gleich mit. Das passt auch zum Songinhalt, in dem es um eine Urlaubsliebe geht, aus der sich „mehr“ entwickelt und die sich oft stellende Frage ergibt. „Was hast du mir zu geben – eine Nacht oder ein Leben“?

Vorbote auf das siebte Album – kein Schlager mehr?

„Sommerwind“ ist die erste Single aus ihrem Album Nummer 7. Überraschend ist die „Einsortierung“ des Liedes, das immerhin nach wie vor beim Schlagerlabel Ariola erscheint – sowohl bei iTunes als auch bei Amazon wird der Song in der Rubrik „Pop“ gelistet und eben nicht als Schlager. Vielleicht ist das auch sogar richitg, weil der Song in der Tat eben sehr poplastig produziert ist.

Warum nicht mehr in SILBEREISEN-Shows?

Ein großes Problem für VANESSA MAI dürfte sein, dass FLORIAN SILBEREISEN sie nicht mehr in seine Shows einlädt – wobei hier natürlich auch der „Papst“ eine bzw. die Rolle spielt. Gab es hier womöglich Differenzen? Wir erinnern uns: Zwischen dem 11.Juli 2015 (noch als „Wolkenfrei“) und dem 13. Januar 2018 war VANESSA nicht weniger als 10-mal – in Worten: ZEHN Mal in den großen „Feste“-Shows dabei – das war ein Zeitraum von 2 1/2 Jahren. In den gut 2 1/2 Jahren seitdem war sie NIE zu Gast – in keiner einzigen „Feste“-Folge. Da liegt der Verdacht nahe, dass da etwas vorgefallen sein muss. Okay, die Begründung der Absage ihrer Arena-Tour („Kreative Phase“) war natürlich eine Ohrfeige an die treuen Fans. Und auch sonst ist VANESSA ja schon etwas „extravagant“. Aber trotzdem – dass sie so gar keine Rolle mehr in der „Feste“-Liga spielt, nachdem sie zur absoluten Elite der SILBEREISEN-SHows zählte, ist mehr als kurios.

Vergleiche  mit „Venedig“

Manche Fans vergleichen VANESSA MAIs neuesten Song mit ihrer Vorgängersingle „Venedig“ – wohl nicht ganz zu Unrecht. Produziert wurde das Lied von MATTHIAS ZÜRKLER und CHRISTOPH CRONAUER, der dabei ist, sich selber einen Namen im Schlagergeschäft zu machen. Gemeinsam mit DANIEL CRONAUER und VANESSA MAI höchstselbst haben sie den Song auch geschrieben.Das Team hat auch schon „Venedig“ geschrieben. Besonders überzeugend beim neuen Song ist allerdings der instrumentale Akkordeonteil – typisch „B-CASE“, wie MATTHIAS ZÜRKLER sich mit Künstlernamen nennt – diese Latino-Sounds sind wohl so etwas wie seine Spezialität.

Aufregendes Video

Im passenden VIdeo zeigt VANESSA ihre Stärken – ihre erotische Schönheit präsentiert sie einmal mehr und weiß mit sexy Tanzeinlagen zu überzeugen – klasse:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Produktinformation

Im September 2020 weht ein frischer Sommerwind im Hause Mai – und beschert uns unverhofft eine großartige, neue Single: in ihrem ersten neuen Song seit ihrem jüngsten Erfolgsalbum „Für Immer“, erzählt Vanessa die zeitlose Geschichte einer schicksalhaften Urlaubs-Begegnung, die in rauschhaftem Liebesglück voll sehnsuchtsvoller Hingabe gipfelt. Doch trotz erotisierender Knisterstimmung, 36 Grad heißem Regen und barfüßigem Tanzen am sonnendurchfluteten Sandstrand bleibt die Frage der Fragen aller Holiday-Flirts: „Was hast du mir zu geben – eine Nacht oder ein Leben?“. Die Antwort weiß nur allein der „Sommerwind“.     

Mit ihrer neuen Single schlägt Vanessa Mai ein neues Kapitel in ihrer atemberaubenden Karriere auf: mehr als bisher ist der 28-jährige Popschlager-Superstar in die Entstehung der Songs eingebunden, ist in allen Phasen des Songwritings und der Produktion elementar involviert – was nicht zuletzt auch spürbar im Sound der neuen Hitsingle zum Ausdruck kommt. „Sommerwind“ ist ein weiteres musikalisches Highlight für alle Vanessa Mai-Fans und der perfekte Soundtrack für die letzten Urlaubstage. Und darüber hinaus.

Quelle Produktinformation: Sony Music

 

 

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Nur nackte Haut zeigen reicht eben nicht, da muss mehr kommen!
    Ich fand sie schon immer überbewertet…..große Stimme hat sie nicht und sie hat sich schon immer für einen Superstar gehalten…..und das ist sie nicht ! Wer mit allen Mitteln ganz hoch hinaus will, kann auch sehr schnell wieder fallen !

BEATRICE EGLI & ELOY DE JONG: Erneut Top-Quoten für „Ich find Schlager toll“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

Durchschnittswert der ersten Staffel noch mal deutlich verbessert

Bei der ersten Staffel von „Ich find Schlager toll“ erreichten BEATRICE EGLI und ELOY DE JONG für den Sender RTL Plus sehr gute Werte von durchschnittlich 430.000 Zuschauern. Auf seiner Instagram-Seite schreibt ELOY: „Dankeschön für alle eure tollen Reaktionen auf 📺 „Ich find Schlager toll!“. Fast 500.000 Zuschauer haben die erste Folge gesehen!“

Top-Marktantel auch bei jugendlichen Zusehern

In „nackten Zahlen“ waren es in der Tat (für den Spartensender RTLPlus) sehr starke 480.000 Zuseher. Auch der Marktanteil kann sich sehen lassen: 1,5 Prozent gesamt, bei den bis zu 49-jährigen Zuschauern auch ordentliche 1,3 Prozent – eine tolle Rückkehr für das Format, die beweist, dass sich auch im Privatfernsehen mit Schlagern Quote machen lässt. Wir Schlagerprofis gratulieren herzlich zu diesem schönen Erfolg.

Quelle: DWDL
Foto: TVNOW

MIA JULIA hat einfach „Kein Bock“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

Überraschender neuer Song von MIA JULIA

Erst mal ein Blick auf die vergangene Woche – wir haben es irgendwie „verpasst“: MIA JULIA hat einen neuen Song veröffentlicht: „Weihnachten daheim“, der erste weihnachtliche Titel der Sängerin, die auch mit anderen Aktivitäten mehr als erfolgreich war. Der Titel ist eigentlich recht konventionell – MIA JULIA macht Werbung dafür, Weihnachten zu Hause zu verbringen – wie schon ROY BLACK: „Weihnachten bin ich zu Haus“ ;-)…

Bild von Schlagerprofis.de

Perfekt für das Adventsfest

Wie wir zu gut wissen, ist die Fanbase von MIA JULIA wirklich extrem groß. Mit ihrem weihnachtlichen Song würde sie perfekt zum „Adventsfest“ passen – aber Image und große Show passen offensichtlich nicht zusammen. Schade eigentlich, das Lied ist wirklich sehr schön und weihnachtlich, würde gut in die Show passen. Und live singen muss sie da ja definitiv auch nicht…

MIA JULIA als Rapperin

Mit ihrem nun nur eine Woche später erscheinenden Song „Kein Bock“ zeigt sich MIA JULIA von einer ganz anderen Seite. Im „Gangstarapperin“-Style präsentiert sie einen Song, in dem sie kundtut, dass sie „die Decke lieber über den Kopf zieht“ als sich von Tinder und Co begeistern zu lassen. Auch der Song ist professionell und gut produziert – Respekt, liebe MIA JULIA!

Drittes Album noch in diesem Jahr: „Mitten in Mia“

Am 23. Dezember erscheint dann das „festliche“ Album „Mitten in Mia“ – MIA JULIAs drittes und wohl persönlichstes Album mit einem Cover, bei dem die männlichen Fans vemutlich Schnappatmung bekommen. Ganz offensichtlich zeigt die Interpretin sich wieder gerne von ihrer etwas „heißeren“ Seite – Motto „The dark side of Mia“. Wandelbar ist sie definitiv… Wer mag, kann HIER schon einmal reinhören

Bild von Schlagerprofis.de

Neue Filme?

Medienberichten zufolge soll MIA JULIA ihre zwischenzeitlich abgebrochene „Schauspielerin“-Karriere wieder aufgenommen haben. Wenn das stimmt, dürfte sich der eine oder andere Fan auch dafür interessieren… – das kommt wohl auch selten zustande, dass eine mit Goldener Schallplatte dekorierte Interpretin spannnde Filme dieser Art dreht – lassen wir uns überraschen..