BERNHARD BRINK: „Schlager des Monats“ auf konstant gutem Quotenniveau 1

Schlager des Monats

Im MDR-Gebiet deutlich besser als „Schlagerlagerfreuer“

Einmal mehr hat BERNHARD BRINK mit seinen Schlagern des Monats dem MDR eine mehr als ordentoliche Quote beschert. Insgesamt sahen 420.000 Menschen im MDR-Sendegebiet zu. Der konstant gute Marktanteil konnte erneut gehalten werden (13,2 Prozent – im Vormonat waren es 13,3 Prozent). Die mit weit höherem Aufwand produzierte SILBEREISEN-Show „Schlagerlagerfeuer“ erreichte bei weitem nicht diesen Marktanteil – 11,2 Prozent sind nicht unbedingt der Anspruch, den man am Superstar FLORIAN SILBEREISEN stellt. Warum hier und da zu lesen ist, dass die Vorgehensweise, die immer gleichen Stars neuerdings auch die immer gleichen Lieder singen zu lassen, erfolgreich sei, ist uns nicht nachvollziehbar.

Schlagertitan schlägt Showsuperstar

Es ist natĂĽrlich nur eine Momentaufnahme – wahrscheinlich wird FLORIAN SILBEREISEN es spätestens mit dem am 24. Oktober stattfindenden „Schlagerbooom“ (wir gehen nach wie vor davon aus, dass die Sendung kommen wird – natĂĽrlich in anderer Form als sonst) wieder allen zeigen wird. Und dennoch kann sich Schlagertitan BERNHARD BRINK und sein Team darĂĽber freuen, mit deutlich weniger Mitteln konstant erfolgreich zu sein – wir gratulieren dazu herzlich!

Bild: MDR/fmp/Evelyn Sander
Collage: Die Schlagerprofis

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Schlager des Monats:
    Ich persönlich finde es wunderbar, dass Beatrice Egli (Platz 3) und Eloy de Jong (Platz 2) bei den Album Charts verdient diese Plätze belegt haben. Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann, dass Olaf der Flipper auf dem ersten Platz landete. Was wird bei diesen Entscheidungen berücksichtigt? Sind es die Charts, einzelne Songs des Albums, wie oft im Radio gespielt oder was auch immer? Denn nur dann können wir Hörer auch die Auswahl des MDR verstehen. Vielleicht gibt es auch eine Antwort von euch, liebes Team von Schlagerprofis?

MATTHIAS REIM: Mit „Blaulicht“ sogar ein Aspirant fĂĽr die Single-Charts 1

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Neue Single „Blaulicht“ offensichtlich ein Treffer

Das wird MATTHIAS REIM freuen – nach dem schönen 2. Platz mit „Matthias“ in den Albumcharts kristallisiert sich heraus, dass er mit der Single „Blaulicht“ einen Treffer gelandet hat. Okay, die Ballermann-Radiocharts sind nicht zwingend der MaĂźstab ALLER Dinge – aber dort steht er klar auf Platz 1 der angesagten Hits – siehe HIER. Aber in den offiziellen Single Trending Charts eine Duftmarke zu setzen – das ist fĂĽr einen Schlager nicht selbstverständlich. MATTHIAS ist es tatsächlich gelungen – in der aktuellen Liste steht er auf Platz 7, wie man HIER nachlesen kann. Nach wie vor ist „MATZE“ also offensichtlich auch bei Single-Käufern angesagt – wir gratulieren!

Gerne hätten wir eine schöne Rezension zum Album gemacht, aber leider hat es mal wieder mit der Bemusterung nicht geklappt – trotzdem freuen wir uns mit MATTHIAS fĂĽr diesen schönen Erfolg. 

Folge uns:

HELENE FISCHER singt ARD-Olympiasong fĂĽr Winterspiele 2022: „Jetzt oder nie“ 3

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Song aus „Rausch“-Album fĂĽr Olympia

Die ARD hat sich dazu entschieden, einen HELENE-FISCHER-Song als Titelmelodie fĂĽr die Olympischen Winterspiele in Peking, die am 4. Februar 2022 starten, auszuwählen. FĂĽr HELENE FISCHER ist das natĂĽrlich doppelt praktisch – auf der einen Seite wird ihr Song und damit weiterhin das „Rausch“-Album ordentlich beworben, auf der anderen Seite muss sie aber nicht selber die Medien mit persönlichem Erscheinen aufmischen. Von ihr gibt es keine Babyfotos und dergleichen. Immerhin wird ĂĽber DPA ein erfreutes Statement von HELENE zu ihrem Olympia-Song veröffentlicht:

Ich erinnere mich an viele Momente meiner Karriere, in denen es auch fĂĽr mich „jetzt oder nie“ geheiĂźen hat. Meist habe ich mich fĂĽr „jetzt“ entschieden und bin damit gut gefahren. Ich hoffe, dass mein Song unseren Athletinnen und Athleten in Peking genauso viel GlĂĽck bringt, wie ich selbst mit ihm verbinde.

Bezug zu UDO JĂśRGENS

Zugegeben, es ist manchmal ein „Hobby“ von uns, BezĂĽge zu UDO JĂśRGENS herzustellen. Und auch hier gibt es spannende Parallelen: „Jetzt oder nie“ hieĂź z. B. ein Song, ein Album und eine Tour von UDO JĂśRGENS – aber viel spannender: UDO sang 1978 das Lied zur FuĂźball-WM in Argentinien: „Buenos Dias Argentina“. Ganz bewusst wurde damals im Text des Songs und in den Auftritten die groĂźe Politik ausgespart – damals typisch fĂĽr den Zeitgeist – und HELENE FISCHER (bzw. die ARD) geht offensichtlich einen vergleichbaren Weg. Wobei der Inhalt des Songs zum Olympischen Gedanken passt – wenn man denn die Begleitumstände ausblendet.

Wir sind gespannt, ob der Song nun auch als „offizielle Single“ aus „Rausch“ vermarktet wird.

Folge uns: