LEOLIXL: TikTok-Star veröffentlicht Ohrwurm im Stil der 1980er 0

Bild von Schlagerprofis.de

Die 80er sind wieder in – inklusive Roller Blades

Das waren noch Zeiten – Neue Deutsche Welle, Roller Blades, unbeschwerte deutsche Lieder – die 1980er Jahre haben sich ins Kollektivbewusstsein der Deutschen eingebrannt. Aktuell sind gerade die Sounds der 80er und deren Themen mehr als angesagt. Das hat auch der TIkTok-Star LEOLIXL bemerkt und sich für ihr Video Roller Blades besorgt – sie macht sich gut damit, allerdings hatte SARAH ZUCKER erst vor wenigen Wochen die gleiche Idee.

Song geht nicht aus dem Ohr

Einen echten Ohrwurm hat „LEOLIXL“ mit ihren neuen Lied „Vielleicht verliebt“ veröffentlicht. Die hat vor ca. zwei Jahren, als „TikTok“ noch „Musical.ly“ hieß, mit dem Song „Liebe lieber nicht“ binnen kürzester Zeit hunderttausende Zuhörer erreicht. Grund genug, die musikalische Karriere weiter voranzutreiben. Das fiel dem Produzententeam KEVIN ZAREMBA und MATTHIAS DUPOLO vom Produzententeam „ACHTABAHN“ auf und produzierte den in der Community bereits bekannten Song im House-Stil neu.

Hobbys Gesang und Ukulele

Schon im Alter von fünf Jahren bekam LEONIe, wie LEOLIXL bürgerlich heißt, eine Ukulele geschenkt. Sie hat sich das Spielen des Instruments selbst beigebracht und bewundert die US-amerikanische Sängerin und Ukulele-SPielerin TIFFANY ALVORD.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Produktinformation

Die Plattenfirma informiert wie folgt über LEOLIXL:

Raus aus dem Dorf, rein in die Großstadt. Leolixl kommt aus einem 2000-Einwohner Dorf, bei Bebra in Hessen. Von ihrer Oma bekommt sie eine Ukulele zu Weihnachten geschenkt. Sofort packt die sympathische Hessin das Ukulelen-Fieber. Mit YouTube-Videos bringt sie sich selbst das Spielen bei. 2016 startet Leo unter ihrem Spitznamen Leolixl, zusammen mit ihrer Ukulele, auf Social Media durch. In der App TikTok (vormals musical.ly) lädt sie kurze Cover-Videos von sich hoch. Mit Erfolg: Schnell wollen immer mehr Leo, begleitet von ihrer Ukulele singen hören. Bis heute folgen ihr dort mehr als 570.000 (!) Leute. Und so wird auch das Münchner Produzenten Team Achtabahn (produzierten u.a. schon Lieder und Remixes für Wincent Weiss, Sarah Connor, Andreas Bourani, Helene Fischer) auf die heute 21 Jährige aufmerksam. „Als ich eine eMail von den Jungs in meinem Postfach hatte, dachte ich erst, ich werde verarscht!“ Doch nichts da: Alles echt! Leo fährt ins Studio nach München und schon einige Wochen später erscheint Leos erste Single „Liebe lieber nicht“.

Jetzt lebt Leolixl in Frankfurt am Main und ist bereit für ihre nächste Single: „Vielleicht Verliebt“ heißt das Lied. Und diesmal klingt alles etwas anders. Inspiriert von den enorm treibenden Beats der Neuen Deutschen Welle nimmt einen „Vielleicht Verliebt“ zurück in die Vergangenheit. Mit ihrer Stimme, ihre Ukulele und ihren sehr persönlichen Lyrics, macht sich Leo den Song aber absolut zu eigen. „Der Song geht über eine Partynacht – und über einen Typen, der leider viel zu weit weg wohnt“, erzählt Leo. Geworden ist aus dem Flirt aber nichts. „Wenn der Typ nicht so weit weg von mir wohnen würde, dann hätte es aber vielleicht sogar geklappt.“ Jetzt ist Leo Single. Trotzdem super glücklich. Und freut sich mit ihrer neuen Single gute Laune zu verbreitenDie neue

Leolixl Single „Vielleicht Verliebt“ ist ab sofort erhältlich.

 

Quelle: Sony Music via MCS Berlin

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + drei =

RAMON ROSELLY freut sich „Unendlich“ auf die Platin-Edition seines Albums 0

Bild von Schlagerprofis.de

Sieben auf einen Streich

Wie wir bereits berichtet haben, erscheint am 16. Oktober die Platin-Edition von RAMON ROSELLYs Erfolgsalbum „Herzenssache“. Am kommenden 2. Oktober erscheint daraus die erste Single, die erneut von DIETER BOHLEN geschrieben wurde: „Unendlich“. Spannend ist, dass mit RAMON gleich drei bedeutende Stars ihre neuen Singles an diesem Tag veröffentlichen werden und ihren Titeln damit quasi den „roten Teppich“ ausrollen: MICHELLE und JÜRGEN DREWS & BEN ZUCKER sind ebenfalls mit brandneuen Songs am Start.

Leidenschaftliche Liebeserklärung

Mit seinem neuen Schlagersound verkörpert RAMON ROSELLY so etwas wie den „Schlager 3.0“. Auf seiner brandneuen Single „Unendlich“ sind – passend zu seinem spanisch klingenden Künstlernamen – Flamencoklänge zu finden, wobei der Song dennoch natürlich modern produziert wurde. Ähnlich wie „Eine Nacht“ hat sich Poptitan DIETER BOHLEN eine Ohrwurm-Melodie ausgedacht.

Schlagerjubiläum

Es ist gut ein Jahr her, dass RAMON ROSELLY erstmals vor der DSDS Jury stand. Mit anderen Worten ein weiteres denkbares „Schlagerjubiläum“ für FLORIAN SILBEREISENs Show „Schlagerjubiläum“. 

MICHELLE: Neue Single heißt „Vorbei vorbei“ 2

Bild von Schlagerprofis.de

Manchmal kommt es anders als erwartet…

Eigentlich sollten die ersten Infos zur neuen Single von MICHELLE erst in knapp einer Woche veröffentlicht werden – die Fans waren aber natürlich sehr neugierig. Zur großen Freude der vielen Freunde von MICHELLE und ihrer Musik wurden nun doch schon die ersten Infos und Fotos veröffentlicht.

„Vorbei vorbei“

Die am 2. Oktober erscheinende Single trägt den Titel „Vorbei vorbei“. Wobei MICHELLE jetzt eigentlich mit neuem Team wieder richtig loslegt. Die Sängerin erfindet sich immer wieder neu – und nun beginnt offensichtlich eine weitere spannende Ära. Auf dem Singlecover sieht sie wie immer toll aus – der nach unten gewendete Blick hängt vermutlich mit damit zusammen, dass die Künstlerin auf Vergangenes zurückblickt. 

Livevorstellung auf einem Videokanal

So ganz ohne „roten Teppich“ will MICHELLE die nächste Stufe ihrer Karriere aber dann doch nicht besteigen. Und so wird die Künstlerin das parallel erscheinende Video mit ihren Fans live feiern – eben indem sie „live geht“. Wo genau das sein wird, werden wir euch zeitnah verraten – wir freuen uns schon auf die neuen Projekte und sind sehr gespannt auf die von PETER PLATE und ULF LEO SOMMER produzierte und geschriebene Single. 

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: Universal / Anelia Janeva