GERALDINE OLIVIER: Mit „Der Boden ist Lava“ erfindet sie sich neu Kommentare deaktiviert fĂĽr GERALDINE OLIVIER: Mit „Der Boden ist Lava“ erfindet sie sich neu

Bild von Schlagerprofis.de

Neue Klänge zum 25. Bühnenjubiläum

Auch wenn man es der zeitlosen Schönheit nicht ansieht – GERALDINE OLIVIER feiert tatsächlich in diesem Jahr ihr 25. BĂĽhnenjubiläum – und erfindet sich zu diesem Anlass offensichtlich einmal mehr neu. Was mit dem eher volkstĂĽmlichen Lied „Nimm dir wieder einmal Zeit“ vor 25 Jahren begann (unvergessen GERALDINE OLIVIERs Sieg beim „Grand Prix der Volksmusik“), findet mit der neuen Single „Der Boden ist Lava“ einen Höhepunkt. Niemand geringerer als der bekannte Produzent „JEOPARK“ hat die neue Nummer von GERALDINE produziert – herausgekommen ist dabei ein „Schlager Dance Nummer“, wie der Pressetext verspricht.

Produktinformation

Nähere Infos zur neuen Single von GERALDINE OLIVER finden sich in der ausfĂĽhrlichen Presseinformation, die wir gerne abdrucken. Ăśbrigens – demzufolge hat auch diesen Titel STEFAN STIEBER geschrieben, der ja auch den neuen Song von LISA BUND verfasst hat. TV-Premiere feierte der Song bereits am vergangenen Sonntag bei STEFAN MROSS‘ Show „Immer wieder sonntags“.

GERALDINE OLIVIER – DER BODEN IST LAVA

In ihrem 25. Bühnenjahr zeigt sich Géraldine Olivier moderner denn je. Was vor 25 Jahren mit dem volksmusikalischen Erfolgsschlager „Nimm dir wieder einmal Zeit begann“, findet nun mit „Der Boden ist Lava“ seinen Höhepunkt in der musikalischen Entwicklung von Géraldine Olivier. Es gibt wohl kaum eine Künstlerin in den letzten zwei Jahrzehnten, die ein breiteres musikalisches Repertoire aufgestellt hat als Géraldine Olivier. Neben einer konsequenten Weiterentwicklung des eigenen musikalischen Schlagerstils, hat sie viele Konzeptalben aufgelegt, die ihr ganzes Können bewiesen haben. Die bekannten Ausflüge in die Welt der maritimen Erfolgsschlager und der französischen Chansons. Erst müde belächelt, führten diese Produktionen zu Respekt und Anerkennung. Und gerade die maritimen Welterfolge zu eigenen Tourneen und vielen gut besuchten Soloveranstaltungen. Wer Veranstaltungen von und mit Géraldine Olivier besucht, bekommt „keinen Einheitsbrei“, sondern eine abwechslungsreiche musikalische Reise, die man gerne auch mit „In 80 Takten um die Welt“ bezeichnen könnte.

Der neueste Coup von Géraldine ist die Zusammenarbeit mit einem Team, das unterschiedlicher nicht sein könnte, aber gerade damit wieder einen neuen Schritt wagt. „Der Boden ist Lava“ ist eine Schlager Dance Nummer, die mit ihren Rhythmen an die tolle Zeit der 90iger Jahre erinnert. Diese neue Verbindung brachte die Zusammenarbeit mit Stefan Stieber, einem der Komponisten von „Magic Affair“, die u.a. mit „Omen III“ einen der wohl größten Erfolge des Eurodance in dieser Zeit hatten. Dazu einen der bekanntesten Produzenten Jeo Mezei (jeopark), der für viele sehr erfolgreiche Produktionen im deutschsprachigen Segment gesorgt hat. Nicht umsonst macht Dieter Bohlen keine Produktion ohne ihn. Im „jeopark Studio“ entstand diese Schlager Dance Nummer vor dem Hintergrund, dass in diesem Jahr der 25. James Bond Film an den Start geht. So finden sich diese zwei Jubiläen in einem einzigartigen Soundgewand wieder.

Welches Mädchen träumt nicht davon, einmal im Leben das berĂĽhmte Bond Girl zu sein und mit ihrer geheimnisvollen Gefährlichkeit und Leidenschaft James Bond zu verfĂĽhren. Die Beziehung zwischen Bond und dem Bond Girl kann man wohl nur mit den Worten „mal verliebt, mal Dynamit“ beschreiben. Die Situation zwischen Beiden ist ein echter „Tanz auf dem Vulkan und der Boden ist Lava“. GĂ©raldine Olivier hat diese Rolle fĂĽr 03:00 Minuten angenommen. Und in ihrem Fall muss James Bond wohl am Ende ……aber das sehen sie selbst am besten im Video.

Quelle: GREJO Records

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDREA KIEWEL: Mit Fernsehgarten diesmal knapp an 2-Mio.-Grenze gescheitert – dennoch gute Quote 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Quote stagniert auf hohem Niveau

Nachdem KIWI 2-mal in Folge die 2-Mio.-Grenze und die 20 %-Marke „gerissen“ hat, war die Erwartungshaltung fĂĽr den gestrigen Fernsehgarten natĂĽrlich hoch – andrerseits waren diesmal deutlich weniger Schlagerstars dabei als zuvor. Immerhin 1,94 Mio. Zuschauer und ein Marktanteil von 19,2 Prozent – das kann sich sehen lassen, zumal der Fernsehgarten erneut ganz knapp unter den Top-10 der meistgesehenen Sendungen des gestrigen Sonntags gelandet ist.

Quoten „Fernsehgarten“ 2022 im Überblick

  • 08.05.2022 – 1,54 Mio. (15,8 % Marktanteil)
  • 15.05.2022 – 1,73 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 22.05.2022 – 1,66 Mio. (17,1 % Marktanteil)
  • 29.05.2022 – 2,28 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 05.06.2022 – 1,76 Mio. (17,6 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 19.06.2022–  2,20 Mio. (20,6 % Marktanteil)
  • 03.07.2022–  1,96 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 10.07.2022–  2,21 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 17.07.2022–  1,87 Mio. (19,1 % Marktanteil)
  • 24.07.2022–  2,29 Mio. (21,1 % Marktanteil)
  • 31.07.2022–  2,25 Mio. (21,6 % Marktanteil)
  • 07.08.2022–  1,94 Mio. (19,2 % Marktanteil)

Quelle Quoten: AGF / GfK
Foto: ZDF, Marcus Höhn

Folge uns:

STEFAN MROSS: Immer wieder sonntags auch mit Folge 9 auf gutem Quotenniveau 0

Bild von Schlagerprofis.de

STEFAN MROSS: Marktanteil nach wie vor sehr ordentlich

Drei Viertel aller „Immer wieder sonntags“-Shows der Staffel 2022 sind bereits Geschichte. Bezogen auf die ersten neun Folgen dieser Saison können STEFAN MROSS und sein Team sehr zufrieden sein – die diesjährige Staffel hat durchweg gute Marktanteile von stets deutlich ĂĽber 17 Prozent geholt – ein schöner Erfolg, der das stimmige IWS-Konzept bestätigt. Am gestrigen Sonntag schauten wieder 1,46 Mio. Menschen zu, was einem Marktanteil von 17,6 Prozent entspricht und damit in etwa bei den guten Werten der gesamten Immer wieder sonntags-Saison liegt.

Quoten „Immer wieder sonntags“ 2022 im Überblick

  • 12.06.2022 – 1,41 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 19.06.2022 – 1,54 Mio. (18,2 % Marktanteil)
  • 26.06.2022 – 1,52 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 03.07.2022 – 1,55 Mio. (18,5 % Marktanteil)
  • 10.07.2022 – 1,61 Mio. (17,4 % Marktanteil)
  • 17.07.2022 – 1,45 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 24.07.2022 – 1,64 Mio. (19,0 % Marktanteil)
  • 31.07.2022 – 1,52 Mio. (17,8 % Marktanteil)
  • 07.08.2022 – 1,46 Mio. (17,6 % Marktanteil)

Foto: © SWR/Schneider-Press/W.Breiteneicher
Quelle: AGF / GfK

Folge uns: