LISA BUND: Überraschendes Comeback mit „Das ist Liebe“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

Frühe Castingvergangenheit

LISA BUNDs Karriere startete bereits, als sie noch ein Kind war. Im zarten Alter von 13 Jahren bewarb sie sich im Jahr 2002 eigenmächtig (ohne Zustimmung der Eltern) für die „Teenstar“-Castingsendung von RTL II – da die Eltern ihre Zustimmung nicht gaben, wurde nichts aus der Teilnahme an der Show. Teilnahmen bei „Star Search“ und „Popstars“ waren zwar möglich, allerdings schied sie jeweils früh aus den Wettbewerben aus.

2006: Durchbruch bei DSDS

Man ist geneigt zu sagen: „Endlich 18!“. In diesem Alter nahm LISA BUND bei Deutschlands größter Castingshow teil – in einer Zeit, als man die Jury noch halbwegs ernst nehmen konnte. Die blonde Schönheit kam im Wettbewerb sehr weit – letztlich musste sie sich als Drittplatzierte aber dem späteren Sieger MARK MEDLOCK geschlagen geben.

Erster Plattenvertrag

Die Top-Produzenten ALEX CHRISTENSEN und LUKAS HILBERT produzierten LISA BUNDs erstes Album „Born Again“, das es im Herbst 2007 in die Top-30 der Albumcharts schaffte. Die zuvor ausgekoppelte Single „Learn to love you“ schaffte es sogar in die Top-20 der Single-Charts. Mit „All That I Am“ und „Have You Found…“ (Duett mit ihrem DSDS-Kollegen MARTIN STOSCH) gelangen bis 2008 zwei weitere Hits. In dieser Zeit war LISA sehr populär, z. B. als Schauspielerin bei GZSZ und Dschungelteilnehmerin.

Anschlusserfolge wollten nicht gelungen

Im Jahr 2009 wurde der von STEFAN STIEBER geschriebene Song „Can’t Breathe“ produziert, der allerdings kurioserweise erst im Frühjahr 2011 veröffentlicht wurde, weil laut Wikipedia parallel ein deutsches Album geplant war (, zu dessen Veröffentlichung es nach unserer Kenntnis nie gekommen ist). Spannend: Auch den Comebacksong schrieb STEFAN STIEBER, der sich ansonsten einen Namen als Autor von Magic Affair einen Namen gemacht hatte.

Neuer Song mit Bohlen-Touch

Der neue Song „Das ist Liebe“ ist eine schöne Uptempo-Nummer, wie sie auch von DIETER BOHLEN stammen könnte. Kein Wunder – die Hintergrund-Chöre sollen von „SYSTEMS IN BLUE“ stammen, einer Coverband von DIETER-BOHLEN-Songs. Ein hochwertiges Video wurde ebenfalls zum Song produziert – vielleicht startet LISA BUND ja doch noch mal so richtig durch.

Erst spät die Liebe zum Schlager entdeckt

Laut eines aktuellen Artikels des Portals „Merkurist“ hat DIETER BOHLEN LISA BUND schon im Jahr 2007 zum Schlager geraten, weil man da „Geld verdienen“ könne. Damals hat sie das abgelehnt. (Tja, damals war das auch noch nicht so „in“). – Dem Bericht zufolge ist LISA zum neuen Song wie die Jungfrau zum Kind gekommen: STEFAN STIEBER bat sie demzufolge, einige Demos für andere Schlagerinterpreten einzusingen. Mit dabei auch der Song „Das ist Liebe“, der LISA direkt in den Bann gezogen hat.

Produktinformation

Wenn man mit seinen Versionen der Songs „Hurt“ von Christina Aguilera und „A Woman´s Worth“ von Alicia Keys den Wettbewerb einer bekannten Casting-Show für sich gewinnen will, muss man schon eine gehörige Portion Selbstbewusstsein als Sängerin haben. LISA BUND hat damit nicht nur die DSDS-Jury sondern auch ein großes TV-Publikum überzeugt und für sich gewinnen können. Einige Jahre sind seither vergangen, in denen Sie ihre TOP 20-Single „Learn To Love You“ und ihr gleichnamiges Chart-Album veröffentlichte und immer wieder in zahlreichen TV-Formaten zu Gast war.

2020 ist es für LISA BUND an der Zeit ins Musik-Business zurückzukehren und Lieder zu präsentieren, die eine neue, reifer gewordene Künstlerin zeigen. Die deutschsprachige Single „Das ist Liebe“ markiert diesen Neustart in einer Zeit, die vieles auf das Wesentliche reduziert. Und das lässt sich hören und vor allem fühlen…
Quelle: DA Music
Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Letztes Jahr hat sie beim großen DSDS Wiedersehen noch Sebastian Wurth und AC Woitschak belächelt, dass sie zum Schlager gegangen sind.
    Unglaubwürdige Frau.

Update: RAMON ROSELLY: Nun fix: VÖ-Datum von „Lieblingsmomente“ um 3 Wochen verschoben 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu? Wird auch die VÖ seines Albums verschoben?

Die Zeiten, dass Plattenfirmen Alben nach ihrer Philosophie veröffentlichen, sind offensichtlich vorbei. Wenn z. B. NIK P. ein Album veröffentlicht und der „Papst“ Lust hat, ihn doch aus einer großen TV-Show wieder auszuladen, reagiert die Plattenfirma offensichtlich sofort. Auch TEAM 5ÜNF dürfte ein Lied davon singen können. Aber RAMON ROSELLY ist eigentlich eine Bank für die SILBEREISEN-Shows.

Album pünktlich zur SILBEREISEN-Show

So war nun klar, dass das Album „Lieblingsmomente“ von RAMON ROSELLY am 4. Juni erscheinen muss – einen Tag vor der nächsten SILBEREISEN-Show, wie immer die dann heißt (die wird ja alle paar Wochen umbenannt). Bei fast allen großen Händlern und auch seitens der Plattenfirma wird nach wie vor kommuniziert: Ja, das neue Album von RAMON ROSELLY erscheit am 4. Juni. Wir selber können das nur in Eigenrecherche überprüfen, seitens der Plattenfirma gibt es direkt dazu keine Information.

Amazon nennt VÖ-Datum 25. Juni

Da wir seit längerer Zeit direkt nicht informiert werden, recherchieren wir wie gewohnt selber und schauen uns die Angaben der einschlägigen Internet-Riesen an. Der wichtigste Händler ist da wohl klar amazon.de – und dort wird das Veröffentlichungsdatum 25. Juni genannt:

Bild von Schlagerprofis.de

Nun kann das natürlich ein Tippfehler oder ein sonstiger Fehler von Amazon sein. Alle anderen wichtigen Händler bleiben beim 4. Juni. – Dennoch gibt es einen Hinweis, dass wir vielleicht etwas länger auf das neue Album von RAMON warten müssen. Vorsichtshalber wollen wir aber Enttäuschungen vorbeugen und vorsichtig darauf hinweisen, dass vielleicht auch RAMON ROSELLY auf Umplanungen seitens der Fernsehlandschaft reagieren muss und deshalb die Veröffentlichung verschiebt. Momentan ist geplant, dass er am 13. Juni im Fernsehgarten auftritt – auch eine schöne Promo für sein Album.

Vielleicht auch ein Versehen?

Wir drücken die Daumen, dass hier ein „Sturm im Wasserglas“ vorliegt und Amazon einfach einen Fehler gemacht hat – und damit RAMON ROSELLY für die neue SILBEREISEN-Show- wie immer sie heißen mag – gesetzt ist…

Update: Album-VÖ offensichtlich weiterhin um drei Wochen verschoben

Nun haben weitere Händler wie Weltbild und JPC nachgezogen, so dass man davon ausgehen kann, dass tatsächlich das Album von RAMON ROSELLY (incl. des Duetts mit NELSON MÜLLER) drei Wochen später als geplant, am 25. Juni, erscheinen wird. Das kann als Signal gewertet werden, dass er am 5. Juni in der ominösen SILBEREISEN-Show nicht dabei sein dürfte -das wäre eigentlich schade. Vielleict hat die Verschiebung ja auch diesmal organisatorische Gründe….

Foto: Universal / BEN WOLF

 

Folge uns:

ANDREA BERG: Vor gut 20 Jahren stürmte sie mit „Du hast mich 1000 mal belogen“ erstmals die Airplay-Charts 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA BERG: Kurios: Ihr größter Hit wurde zunächst nicht als Handels-Single veröffentlicht

Als im Frühjahr 2001 das Album von ANDREA BERG „Wo liegt das Paradies“ erschien, war klar, dass „Du hast mich 1000 mal belogen“ eine würdige Single-Auskopplung der Schlagerlady sein müsste. Kurios: Als Handels-Single, als Maxi-CD, ist der Song anno 2001 nicht veröffentlicht worden, sondern nur als Radio-Promo-Single verteilt worden. Aber DAS hat funktioniert. Im April stürmte ANDREA BERG die Airplay-Charts und war am 16. April 2001 mit diesem Song erstmals auf Platz 1 der Airplay-Charts im Bereich „Schlager“ (damals wurden noch Schlager gespielt, auch im ÖR-Radio).

Ablösung von MICHELLEs „Wer Liebe lebt“

Dass das schon ein großartiger Erfolg war, zeigt sich darin, wer zuvor den Platz an der Sonne hatte: die damalige ESC-Vertreterin MICHELLE mit „Wer Liebe lebt“. Am 16. April ergab sich folgendes Bild:

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA BERG war schon damals sehr erfolgreich. Nicht umsonst ging sie genau in der Zeit, als ihr größter Hit zum Erfolg wurde, auf Tour mit der ZDF-Hitparade – anno 2001 – die letzte Tour, die unter dem Motto „Hitparade“ stehen konnte, weil bekanntlich 2000 Schluss mit der Hitparade war. Wenn wir jetzt „genau“ 20 Jahre zurückschauen, war ANDREA BERG ähnlich erfolgreich. Kurios ist, wer sich vor sie schieben konnte: MICHAEL MORGAN. Und dennoch lief es für ANDREA BERG:

Bild von Schlagerprofis.de

Im Jahr 2001 war es noch „nur“ ein Airplay-Hit. Auch wenn wir nicht „genau“ den 20-jährigen Geburtstag feiern können, ist doch bemerkenswert, dass ANDREA BERG den Hit ihres Lebens vor zwei Dekaden startete, auch wenn der Bekannheitsgrad des Liedes damals noch überschaubar war.

Die Wichtigkeit des Radios

Man muss nun sagen – „damals“ war es noch möglich, dass auch das Radio großen Einfluss auf Karrieren hatte. Heutzutage spielen nur wenige öffentlich-rechtliche Sender noch Schlager im „echten“ Programm, also nicht versteckt als Digitalprogramm. Außer SWR4 und vielleicht noch HR4 ist nicht viel übrig geblieben, insbesondere der Schlagerboykott des WDR4-Programms tut dem Schlager natürlich weh. „Du hast mich 1000 mal belogen“ ist so gesehen ein Beispiel dafür, dass vor 20 Jahren das Radio noch Lust darauf hatte, selber Hits zu machen…

 

 

Folge uns: