BARBARA SCHÖNEBERGER: Prominente Stars bei „Stars in der Wachau“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

„Starnacht aus der Wachau 2020“ fällt wegen Corona aus

Die Wachau zählt zu den schönsten Kulturlandschaften Europas. Aus diesem Grund findet dort einmal im Jahr die große „Starnacht aus der Wachau“ statt, bei der namhafte Vertreter des Schlager- und Musikgeschäfts gerne vorbeischauen. Eigentlich wäre für den 19. September 2020 die diesjährige „Starnacht an der Wachau“ angedacht gewesen. Die fällt coronabedingt aber aus bzw. wird auf den 24. Und 25. September 2021 verschoben – in der Gemeinde Rossatz wird dann die 9. Starnacht aus der Wachau präsentiert.

Stattdessen: „Stars in der Wachau“

Damit die Zuschauer anno 2020 nicht ganz auf die beliebte Sendung verzichten müssen, präsentieren BARBARA SCHÖNEBERGER und ALFONS HAIDER einen Abend unter dem Motto „Stars in der Wachau“, bei dem viele neue Musikclips präsentiert werden. Gedreht wurden die Videos an herrlichen Plätzen wie dem Stift Göttweig, dem Kloster Schönbühel, der Ferdinandwarte, Stein, Krems und dem Donauufer. Zu sehen werden die Videos am 19. September ab 20.15 Uhr in ORF2 und dem MDR-Fernsehprogramm sein. Als Talkgast begrüßen die Moderatoren u. a. URSULA STRAUSS.

Stars und Hits

Auf folgende Musikclips dürfen sich die Zuschauer freuen:

BEN ZUCKER: „Sommer, der nie geht“

SARAH & BEN ZUCKER: „Ça va ça va“

SIMONE & CHARLY BRUNNER: „Wir sind alle über 40“

BEATRICE EGLI: „Bunt“, „Alles kann, gar nichts muss“

JOHNNY LOGAN: „Ordinary Man“, „What’s Another Year“

SARAH ZUCKER: „Zeit, um zu gehen“

GIOVANNI ZARRELLA: „La valle dell‘ Eden“, „Anche Tu“

FEUERHERZ: „1x2x3“, „Wenn Herzen auseinander gehen“

CHRIS STEGER: „Zefix“

PETRA FREY: „7 Seelen“

ZWEIKANALTON: „Rosen, Alles Gut“

JULIA BUCHNER: „Ohne dich“

Rückblick auf vergangene Sendungen

Bei der Rückschau auf die vergangenen Sendungen erinnern BARBARA SCHÖNEBERGER und ALFONS HAIDER u. a. an die Auftritte von

UMBERTO TOZZI,

PETER CORNELIUS,

CHRISTINA STÜRMER,

EAV und

ANDREA BERG.

Bild: MDR/ORF/Thomas Jantzen

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Warum kann nicht einmal auf Ben Zucker und Sarah Zucker verzichtet werden. Unmöglich. Der sollte einfach mal eine Pause einlegen. Wo bitte ist Nik P?? Der war diesmal auch nicht bei „Immer wieder Sonntags“ dabei.

    Grüße Martin

FLORIAN SILBEREISEN: Auch bei „Schlager oder nixx“ die ewig gleichen Gäste 7

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Nach wie vor die gleichen Gäste

FLORIAN SILBEREISEN zieht es gnadenlos durch. Nach wie vor heißt es „keine Experimente“. Die ersten Gäste, die sich in der MDR-Show „Schlager oder nixx“ am 12. März ab 20.15 Uhr  „ungewohnten Herausfoderungen stellen“ und „möglichst viele Schlager singen wollen“, sind:

  • BEATRICE EGLI
  • GIOVANNI ZARRELLA
  • UTE FREUDENBERG
  • RAMON ROSELLY
  • ANNA-CARINA WOITSCHACK und STEFAN MROSS

Show dauert halbe Stunde länger

Auch spannend: Ein FLORIAN SILBEREISEN hat alle Freiheiten. Eigentlich sollte die Show 90 Minuten dauern – nun sind zwei Stunden angesetzt.

Wir hätten eine Idee für eine „ungewohnte Herausforderung“: Lasst doch statt dieses gruseligen Vollplaybacks die Leute einfach mal live singen. Zumindest ROMAN ROSELLY und BEATRICE EGLI. Man darf gespannt sein, wie lange diese Form, immer die gleichen Leute einzuladen, noch mit guten Quoten belohnt wird…

Foto: © MDR/ARD/Thorsten Jander,

Folge uns:

DANIELA ALFINITO: Eins der Besten als beste Sängerin des Jahres 6

Bild von Schlagerprofis.de

DANIELA ALFINITO: Damit haben wir nicht gerechnet…

Wow, das ist eine faustdicke Überraschung. DANIELA ALFINITO hat tatsächlich die „Eins der Besten“ als Sängerin des Jahres erhalten – die GfK hat es so ermittelt. Ihr Album „Splitter aus Glück“ war das erfolgreichste Album einer SÄNGERIN, das 2020 veröffentlicht wurde. Sehr clever: KERSTIN OTT, HELENE FISCHER, MAITE KELLY, ANDREA BERG – sie alle haben 2020 kein neues Album veröffentlicht. Wenn man dann zu Jahresbeginn ohne Konkurrenz das Album raushaut.. – passt es.

DANIELA ALFINITO bringt ihren Sohn mit

Da anscheinend niemand mehr ohne Familienmitglieder kommen darf, hat DANIELA ALFINITO ihren Sohn MAURIZIO mitgebracht, der eindrucksvoll bewiesen hat, dass er absolut nicht in die Show passte…

Großer Respekt für den „Papst“

Okay oft kritisieren wir den „Papst“. Aber diesmal muss man sagen – doof ist der Mann nicht. Das ist wirklich doppelt clever. Erstens: Er hat DANIELA ALFINITO eingeladen und straft diejenigen Lügen, die behaupten, dass sie nicht eingeladen würde. Und dann wird ein derart peinlicher unterirdischer Auftritt mit ihrem Sohn präsentiert, der zwei Dinge bietet: Wieder mal das beliebte Familiending. Und dann gibt es ja Statistiken, die die Umschaltimpulse messen. Wir tippen, dass der Wasserverbrauch beim ALFINITO-Auftritt sprunghaft angestiegen ist.

Kinderchor taktisch klug drübergelegt

Trotz Vollplaybacks sorgte der „Bergwerk“-Auftritt von DANIELA ALFINITO und ihrem Sohn für Irritationen. Gesangliche Defizite wurden hier und da bemängelt, aber immerhin: Man hat einen Kinderchor drüber gelegt, um es passabel klingen zu lassen. Okay, wir sind es selber Schuld. Wir haben gesagt, sie ist erfolgreich, daher muss sie in die Show. Nun ist es passiert – gnadenlos wurde uns gezeigt, was passiert, wenn man einfrach nur nach kommerziellem Erfolg geht. In dem Fall war der Papst dann wohl doch unfehlbar…

Folge uns: