MAITE KELLY zum Fernsehgarten-„Chaos“: „Ich war pünktlich“ Kommentare deaktiviert für MAITE KELLY zum Fernsehgarten-„Chaos“: „Ich war pünktlich“

Maite Kelly Ich dreh mich nie wieder um

Kuriose Szenen im Fernsehgarten

Eine kleine Panne gab es beim gestrigen Fernsehgarten, als MAITE KELLY ihren zweiten Auftritt absolvieren sollte. Gewohnt souverän moderierte ANDREA KIEWEL den Schlagerstar an, der aber – so wurde der Anschein erweckt – noch nicht bereit war. Verzweifelt (aber durchaus souverän und selbstsicher) versuchte „KIWI“ die Situation zu retten, indem sie erneut darauf hinwies, dass MAITE mit „Michi“(!) WENDLER in der DSDS-Jury sitze (- wir können das noch immer nicht fassen und hoffen, dass vielleicht doch noch Vernunft einkehrt, das nur am Rande). Nach etwa 1 1/2  Minuten war MAITE dann bereit – eigentlich kein besonders erwähnenswertes Vorkommnis.

Berichterstattungen: „Chaos“ im Fernsehgarten

T-Online und andere Portale sprachen nun von einem „Chaos“, das von MAITE KELLY ausgelöst worden sei – so kann man die Schlagezeilen zumindest interpretieren. Darauf haben sich natürlich gleich viele andere Webseiten gestürzt mit dem Tenor, dass MAITE ihren Auftritt erst verspätet angetreten habe.

MAITE KELLY: „Aus Liebe zu meinen Kollegen des ZDF-Fernsehgartens“

Das wäre nun Grund genug, sich zu rechtfertigen und seine Sicht der Dinge klarzustellen. Tenor des MAITE-Statements bei Facebook ist daher natürlich auch, dass sie „zeitig und überpünktlich“ vor Ort gewesen sei. Recht eindeutig geht aus dem Text hervor, dass die Verzögerung im Ablauf eben NICHT MAITEs Schuld war. Das ist natürlich ihr gutes Recht, das klarzustellen.

„Aus Liebe zu meinen Kollegen des ZDF-Fernsehgartens“

Kurios hingegen ist die Formulierung von MAITEs Erklärung, die sie „aus Liebe zu meinen Kollegen des ZDF-Fernsehgartens“ abgebe. Mal ganz ehrlich gesagt – ist das nicht schlicht scheinheilig, den Mitarbeitern des Fernsehgartens zu attestieren, es nicht geregelt zu bekommen (nichts anderes geht ja aus den Schilderungen zuvor) und dann so zu tun, als wolle man sich vor das Fernsehgarten-Team stellen? Geht es hier nicht vielmehr um Rechtfertigung der eigenen Person bzw. des eigenen Verhalten? Wir meinen: Das ist ihr gutes Recht – aber bitte nicht derart scheinheilig und unaufrichtig.

„Wir sind alle Profis“

Versöhnlich stimmt uns, dass MAITE in ihrem Statement erwähnt: „Wir sind alle Profis„. (Achtung Ironie!–>) Schön, dass unser Portal so viel Identifikationspotenzial bietet, dass MAITE dazu aufruft: „Wir sind alle Profis!“.

Voriger ArtikelNächster Artikel

BEATRICE EGLI & ELOY DE JONG: Erneut Top-Quoten für „Ich find Schlager toll“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

Durchschnittswert der ersten Staffel noch mal deutlich verbessert

Bei der ersten Staffel von „Ich find Schlager toll“ erreichten BEATRICE EGLI und ELOY DE JONG für den Sender RTL Plus sehr gute Werte von durchschnittlich 430.000 Zuschauern. Auf seiner Instagram-Seite schreibt ELOY: „Dankeschön für alle eure tollen Reaktionen auf 📺 „Ich find Schlager toll!“. Fast 500.000 Zuschauer haben die erste Folge gesehen!“

Top-Marktantel auch bei jugendlichen Zusehern

In „nackten Zahlen“ waren es in der Tat (für den Spartensender RTLPlus) sehr starke 480.000 Zuseher. Auch der Marktanteil kann sich sehen lassen: 1,5 Prozent gesamt, bei den bis zu 49-jährigen Zuschauern auch ordentliche 1,3 Prozent – eine tolle Rückkehr für das Format, die beweist, dass sich auch im Privatfernsehen mit Schlagern Quote machen lässt. Wir Schlagerprofis gratulieren herzlich zu diesem schönen Erfolg.

Quelle: DWDL
Foto: TVNOW

MIA JULIA hat einfach „Kein Bock“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

Überraschender neuer Song von MIA JULIA

Erst mal ein Blick auf die vergangene Woche – wir haben es irgendwie „verpasst“: MIA JULIA hat einen neuen Song veröffentlicht: „Weihnachten daheim“, der erste weihnachtliche Titel der Sängerin, die auch mit anderen Aktivitäten mehr als erfolgreich war. Der Titel ist eigentlich recht konventionell – MIA JULIA macht Werbung dafür, Weihnachten zu Hause zu verbringen – wie schon ROY BLACK: „Weihnachten bin ich zu Haus“ ;-)…

Bild von Schlagerprofis.de

Perfekt für das Adventsfest

Wie wir zu gut wissen, ist die Fanbase von MIA JULIA wirklich extrem groß. Mit ihrem weihnachtlichen Song würde sie perfekt zum „Adventsfest“ passen – aber Image und große Show passen offensichtlich nicht zusammen. Schade eigentlich, das Lied ist wirklich sehr schön und weihnachtlich, würde gut in die Show passen. Und live singen muss sie da ja definitiv auch nicht…

MIA JULIA als Rapperin

Mit ihrem nun nur eine Woche später erscheinenden Song „Kein Bock“ zeigt sich MIA JULIA von einer ganz anderen Seite. Im „Gangstarapperin“-Style präsentiert sie einen Song, in dem sie kundtut, dass sie „die Decke lieber über den Kopf zieht“ als sich von Tinder und Co begeistern zu lassen. Auch der Song ist professionell und gut produziert – Respekt, liebe MIA JULIA!

Drittes Album noch in diesem Jahr: „Mitten in Mia“

Am 23. Dezember erscheint dann das „festliche“ Album „Mitten in Mia“ – MIA JULIAs drittes und wohl persönlichstes Album mit einem Cover, bei dem die männlichen Fans vemutlich Schnappatmung bekommen. Ganz offensichtlich zeigt die Interpretin sich wieder gerne von ihrer etwas „heißeren“ Seite – Motto „The dark side of Mia“. Wandelbar ist sie definitiv… Wer mag, kann HIER schon einmal reinhören

Bild von Schlagerprofis.de

Neue Filme?

Medienberichten zufolge soll MIA JULIA ihre zwischenzeitlich abgebrochene „Schauspielerin“-Karriere wieder aufgenommen haben. Wenn das stimmt, dürfte sich der eine oder andere Fan auch dafür interessieren… – das kommt wohl auch selten zustande, dass eine mit Goldener Schallplatte dekorierte Interpretin spannnde Filme dieser Art dreht – lassen wir uns überraschen..