MICHELLE: Bester Plattendeal ihrer Karriere Kommentare deaktiviert fĂĽr MICHELLE: Bester Plattendeal ihrer Karriere

Bild von Schlagerprofis.de

+++Schlagerprofis exklusiv+++Schlagerprofis exklusiv+++

Erstes Interview mit neuem Management

Wie schon vor längerer Zeit berichtet, hat die Erfolgssängerin MICHELLE das Management gewechselt. Sie wird nun von „Kunstalent“ betreut. Wir Schlagerprofis sind dankbar, dass Kunstalent uns als erstem Schlagerportal ein Interview über die aktuellen Aktivitäten von MICHELLE gegeben hat.

Universal Plattenvertrag verlängert

Zum Zeitpunkt der Trennung von ihrem letzten Manager war auch MICHELLEs Plattenvertrag ausgelaufen. Formell stand der Schlagersuperstar somit vor neuen Verhandlungen. Kunstalent, MICHELLE und Universal haben den seit vielen Jahren erfolgreich bestehenden Vertrag neu ausgehandelt. Damit nicht genug: Brancheninsider berichten, dass es der beste Vertrag in MICHELLEs Karriere sein soll. Damit sind sicher alle Parteien, sowohl die Erfolgsinterpretin als auch das Label, sehr zufrieden. MICHELLEs letztes Album „TABU“ wurde vergoldet.

Produzenten: PETER PLATE und ULF LEO SOMMER

Das gesamte neue Album von MICHELLE wurde von PETER PLATE und ULF LEO SOMMER produziert. Hier ist der KĂĽnstlerin und dem Management ein echter Coup gelungen. PETER PLATE und ULF-LEO SOMMER haben bereits einzelne Songs fĂĽr MICHELLE geschrieben, ein ganzes Album aber verspricht, MICHELLE pur und authentisch zu werden – so wie man die KĂĽnstlerin kennt. Das Album ist am 27. August 2020 fertiggestellt worden. Es wird wie von uns berichtet am 23. Oktober 2020 erscheinen und als Deluxe Box auch eine „Best of TABU Live“-DVD enthalten.

Tour 2021/22 angedacht

Es gab bereits erste Planungen für eine Tour 2021. Was für alle Künstler gilt, gilt natürlich auch und gerade für einen Superstar wie MICHELLE. Mit anderen Worten kann man wegen der aktuellen Corona-Situation leider noch nicht ins genaue Detail gehen. An Lösungen wird fieberhaft gearbeitet. Dennoch schreiten diesbezüglich die Planungen voran. Gleiches gilt für einige Überraschungen, die zwar in Arbeit sind, über die aber momentan konkret wegen der aktuellen Situation noch nicht gesprochen werden kann.

Ebenfalls im Portfolio: MARIA VOSKANIA

Das ambitionierte Kunstalent-Team rund um STEVE FEIGE hat uns verraten, dass neben MICHELLE auch weitere Stars im Portfolio des Managements sind. Mit MARIA VOSKANIA konnte man eine prominente Vertreterin des Schlagergenres an sich binden. Auch hier wird man sicherlich viel Neues hören. Tolle Neuigkeiten für MARIA-VOSKANIA-Fans: Auch von ihr ist ein brandneues Album in Arbeit.

Neue Besen kehren gut

MICHELLE war viele Jahre bei ihrem vorherigen Manager. Dennoch kann ein Wechsel zu einem neuen Management, welches sich voll um die Belange von einer der erfolgreichsten Sängerin Deutschlands kümmert, positiv zu sehen sein. Die ersten Schritte sind nun gemacht, Kunstalent hat definitiv „abgeliefert“. Wir sind zuversichtlich, dass das Sprichwort „Neue Besen kehren gut“ hier Anwendung findet und drücken für die aktuellen Aktivitäten von MICHELLE und Kunstalent fest die Daumen.

Vielen Dank an STEVE FEIGE von kunstalent management

Foto: Instagram: Michelle_aktuell

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MICHELLE: Im Riverboat von CLAUDIA JUNG vertreten – wir sagen: Sie ist als Sängerin im Let’s Dance-Finale dabei 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

MICHELLE: Talkshow-Absage – wir gehen davon aus, dass sie bei „Let’s Dance“ dabei sein wird

Die Fans von MICHELLE haben es nicht leicht. Immer mal wieder werden wir gefragt, wann die KĂĽnstlerin im TV sein wird, weil auf ihrer offiziellen Webseite, die unseres Wissens von der Plattenfirma gepflegt wird und wohl stiefmĂĽtterlich behandelt wird, aktuelle Termine oft nicht kommuniziert werden. Am 8. Mai war lange Zeit vom ZDF ein Auftritt im Fernsehgarten kommuniziert worden – dann war MICHELLE aber doch nicht dabei. (Wir haben beim ZDF bei der zuständigen Ansprechpartnerin nachgefragt, aber leider keine Antwort erhalten). – 

Anscheinend gibt es nun ein Deja Vu. Noch immer kommuniziert der SWR, dass die KĂĽnstlerin am kommenden Freitag im „Riverboat“ dabei sei. Ein Blick auf die MDR-Seite zeigt aber: Eine andere Schlagersängerin ist dort zu Gast.

CLAUDIA JUNG: FĂĽr MICHELLE eingesprungen?

Wir haben uns sicherheitshalber mal angeschaut, wer denn nun fĂĽr den 20. Mai beim Riverboat angekĂĽndigt ist – siehe da, auch der MDR hat MICHELLE kĂĽrzlich als Talkgast kommuniziert: 

Bild von Schlagerprofis.de

Auf den einschlägigen Webseiten findet sich nun aber plötzlich CLAUDIA JUNG als Talkgast im Leipziger Riverboat. Mit „TĂĽr an TĂĽr“ hat CLAUDIA einen aktuellen Radiohit landen können – und sie ist seit ĂĽber 35 Jahren und damit sogar noch länger als MICHELLE, mit der sie sogar mal gemeinsam auf Tour war, im Geschäft. Insofern ist das eine gute Idee, sie einzuladen – noch besser wäre vielleicht gewesen, dass einfach mal zu kommunizieren, aber das ĂĽbernehmen wir natĂĽrlich gerne. Warum MICHELLE plötzlich nicht mehr beim Riverboat als Gast genannt ist, kann man sich denken: Am gleichen Tag wird das Finale von „Let’s Dance“ bei RTL ĂĽbertragen

MICHELLE als GesangskĂĽnstlerin bei „Let’s Dance“

Im Interview mit uns Schlagerprofis war es noch nicht klar – nun steht es aber nach unserer Meinung fest: MICHELLE wird einen Gesangsauftritt beim Finale von „Let’s Dance“ absolvieren und hat deswegen den Auftritt beim Riverboat abgesagt. Mit anderen Worten: Freuen wir uns auf MICHELLE bei „Let’s Dance“ – und vielleicht dann auch später auf einen Auftritt demnächst im „Fernsehgarten“ und vielleicht auch später noch mal im „Riverboat“. Offensichtlich gibt es hier schon gewisse Prioritäten…

Foto: Universal, Anelia Janeva

 

 

Folge uns:

PETER ALEXANDER: Vor genau 35 Jahren moderierte er die Eröffnung Austria Center Vienna 1

Bild von Schlagerprofis.de

PETER ALEXANDER: Eröffnung „SoirĂ©e in Wien“ mit groĂźer internationaler Beachtung

Genau 35 Jahre ist es heute her, dass am 17. Mai 1987 in Wien das Austria Center Vienna, das Kongresszentrum in Wien, mit der Show „SOirĂ©e in Wien“ eröffnet wurde. Dazu wurde die – so wurde es damals kommuniziert – die teuerste Fernsehsendung der Welt produziert. Die Show soll nicht weniger als 17 Millionen Schilling gekostet haben. Der damalige Unterhaltungschef des ORF, HARALD WINDISCH, war ĂĽberzeugt, dass das Geld gut angelegt war. PETER ALEXANDERs Frau HILDE schwärmte später von der Zusammenarbeit mit WINDISCH. – Weltstars gaben sich in der Show die Klinke in die Hand: 

  • JOSÉ CARRERAS (trat mit Stock auf, weil er beim Spazierengehen umgeknickt war)
  • UDO JĂśRGENS (hatte gerade seine „Deinetwegen“-Tour beendet und verbrachte anschlieĂźend die Tage in Wiener Wohnung)
  • GILBERT BECAUD
  • WIENER SYMPHONIKER
  • WIENER SĂ„NGERKNABEN
  • JERRY LEWIS
  • PLACIDO DOMINGO (Seine „Otello“-AuffĂĽhrung wurde eigens vorverlegt)

Ost-West-Aussöhnung: BARRY MANILOW singt im Duett mit 

Ebenfalls damals zu Gast war der US-Weltstar BARRY MANILOW, der eine tolle Idee hatte: Gemeinsam mit der Russin ALLA PUGATSHOWA sang er mit den WIENER SĂ„NGERKNABEN im Duett: „One Voice“. Der Hintergedanke ist beklemmend aktuell und leider derzeit in weite Ferne gerĂĽckt: Der Song stand fĂĽr die Ost-West-VerbrĂĽderung. Die Sendung soll in 32 Ländern ĂĽbertragen worden sein

Auch UDO JĂśRGENS hatte mit seiner Hymne an die Zukunft „Ihr von morgen“ einen zeitlosen Song beigesteuert. 

 

 

Folge uns: