PAULINE ist Sommerhitkönigin 2020 2

Pauline

Charme und Unaufgeregtheit hat sich durchgesetzt

Bei der letzten Ausgabe der diesjĂ€hrigen „Immer wieder sonntags“-Staffel wurde der „Sommerhitkönig“ ermittelt – diesmal wurde es wieder eine „Königin“. PAULINE erfreut schon seit einigen Wochen mit „Sommer in Marseille“ ihre Fans. Fast etwas zurĂŒckhaltend und schĂŒchtern trĂ€gt sie ihren sommerlichen Schlager vor – und genau DAS kommt offensichtlich als Kontrastprogramm an. Auch uns gefiel der bescheidene Auftritt der blutjungen SĂ€ngerin aus dem Elsass. Mit 63 Prozent aller Stimmen konnte sich PAULINE erneut souverĂ€n im diesmal verregneten Europapark Rust durchsetzen.

Album am 18. September

Schon am 18. September erscheint das Debutalbum der charmanten 19-jĂ€hrigen SĂ€ngerin. Und PAULINE legt gleich mit so etwas wie einem Konzeptalbum, auf dem sie eine Geschichte in Form einer Lovestory erzĂ€hlt, los – Schlager ĂŒber französische und deutsche StĂ€dte sind enthalten. Die Plattenfirma schwĂ€rmt von ihrer „jungen, frischen ARt“ und der „einzigartigen und klaren Stimme“.

Tracklist

  1. Au revoir, mon Amour
  2. Das Eis in der Seele
  3. Frag‘ den Clochard!
  4. Komm‘ mit mir nach Berlin
  5. La Mama
  6. Sommer in Marseille
  7. Sternennacht in Avignon
  8. Picknick unterm Eiffelturm
  9. Bonjour, mon Amour
  10. „Nathalie und Pauline-Duett“
  11. Maskenball
  12. Wenn in Paris der Tag erwacht
  13. Gefallener Engel
  14. Andrea-JĂŒrgens-Medley

Produktinformation „Sommer in Marseille“

Bild von Schlagerprofis.de

Da nutzt kein Teleskop! Ein Schlager-Sternchen ortet man besser mit dem Ohr und mit dem Herzen. Und da sticht sie absolut heraus: Pauline Schenckel, eine blutjunge SĂ€ngerin, die es mit ihrer aktuellen Single „Sommer in Marseille“ ganz nach oben an den Schlagerhimmel schaffen will.

Bereits mit ihrer DebĂŒt-Single „Komm mit mir nach Berlin“ hat die junge Französin einen Achtungserfolg erzielen können. Dieser Song hat rasch seinen Weg in die Herzen der Fans gefunden. Keine Frage: Die nur 1,56 Meter große Pauline will hoch hinaus. Neben ihrer klaren, einzigartigen Stimme ist es auch ihr charmanter französischer Akzent, der die gebĂŒrtige Hagenauerin (Elsass) so unverwechselbar macht.

Nach beendetem Abitur hat die 19-JĂ€hrige Ende 2019 professionelle Wege eingeschlagen. Frisch unter Vertrag beim Label YOYOSINFONIA / YOYO music hat sie Erfolgsproduzent Enrico Falcone (Sinfonia Sound Atelier) unter seine Fittiche genommen. „Pauline ist ein Rohdiamant. Sie hat eine einzigartige Stimme und mit ihrem Ehrgeiz und Bescheidenheit auch die richtige Einstellung“, schwĂ€rmt er ĂŒber seinen jĂŒngsten Studio-SchĂŒtzling. „Aktuell geben wir Gas und arbeiten an den Songs fĂŒrs erste Album, das „Von Paris nach Berlin“ heißen wird, verrĂ€t Falcone. Daraus stamme auch die neue Auskopplung „Sommer in Marseille“. Dieser Song stammt aus der Feder von Enrico Falcone, Franz Brachner und Timo Peter.

Die Idee: Weil Pauline perfekt deutsch und französisch spricht, soll auf dem Album eine Geschichte mit Love-Story erzĂ€hlt werden. Das Ganze aus beiden LĂ€ndern. Den typischen Einheits-Pop-Schlager-Brei wird es nicht geben. „Das Album wird verschiedene Musik-Stile vereinen und zeigen, fĂŒr welches stimmliche Repertoire Pauline steht“, kĂŒndigt Falcone an, der aus der klassischen Ausbildung kommt. Neben arrangiertem OrchesterklĂ€ngen, etwa zu Charles Aznavours Song „La mamma“ finden sich fĂŒr den Schlager extravagante Spielarten wieder, etwa AkkordeonklĂ€nge beim Titel „Ein Tag in Paris“, um hier französische Lebensart und -einstellung hörbar zu machen. Sein Versprechen: „Es wird keinen einzigen Track auf dem Album geben, wo man sagt, spule vor, erst Titel 11 klingt wieder toll.“

Toll findet Enrico Falcone indes Paulines Einstellung zur Musik. „Es gibt Leute, die kommen ins Studio, da lĂ€uft gar nichts. Bei Pauline geht es ganz fix, sie ist wie freigeschaltet, kann sofort loslegen. Sie geht in die Kabine und liefert ab“. Aufgrund ihres Charakters, sagt der Musikproduzent, mache sie folglich genau das, was ihr die Profis vormachen. „Bescheidenheit ist der SchlĂŒssel zum Erfolg.“

Pauline, die sich selbst als schĂŒchtern bezeichnet, entdeckte durch ihren Papa Friederik, der von Haus aus Musiker ist, einst die Liebe zur Musik. „Allerdings wurde im Elternhaus eher Pop, Rock und Jazz gehört“, erzĂ€hlt Pauline. Die spĂ€tere Liebe zum Schlager und zur Volksmusik verdanke sie mehr ihren Großeltern. Hier ging man zu Konzerten. Bald wurde Pauline Fan der Volksmusik-Kultgruppe „Die SchĂ€fer“. Bei einem Treffen mit der Band (Pauline ist besonders Fan von SĂ€ngerin Bianca) wurde die Musiker schließlich auf Paulines Talent aufmerksam und stellten den Kontakt zu Enrico Falcone her.

Binnen KĂŒrze hat sich Paulines Leben total verĂ€ndert. Im Sommer stand sie zum Volksmusik-Open-Air in Durrenbach (Elsass) auf der BĂŒhne und spielte vor ĂŒber 2.000 Menschen. „Ich wĂŒnschte mir noch mehr solcher Auftritte“, sagt die hĂŒbsche SĂ€ngerin, trotz stetigem Lampenfieber. „Ich brauche vor jedem Auftritt viele Leute um mich herum, damit ich abgelenkt bin. Stehe ich auf der BĂŒhne, fĂ€llt die Last plötzlich ab. Dann kann ich alles geben“, verrĂ€t Pauline, die vorausschauend weniger von Karriere spricht, sondern vielmehr von ihrem TrĂ€umen erzĂ€hlt, Leute mit ihren Songs zu berĂŒhren.

Das schafft sie ganz sicher mit ihrer aktuellen Single „Sommer in Marseille“, der das Zeug zu einem Ohrwurm hat. Neben der Radio-Version gibt es auch einen Remix von Christoph Seipel, der bereits fĂŒr No Mercy, Boney M. und La Bouche einen unverwechselbaren Sound kreierte.

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

2 Kommentare

  1. Ich frage mich gerade ob das Voting per Telefon eine Verarschung der Zuschauer ist. Sie gewinnt das Finale und hat jetzt ein Album am Start.

    Gruß Martin

    1. Hallo Martin und Stephan

      Der Quotenkoenig Markus G. war fĂŒr mich der Favorit!!

      Wie kommen die %%% Zahlen zustande ?

      Beste GrĂŒĂŸe aus Hamburg

DIE AMIGOS: Auch negativ sind sie fĂŒr Chartrekorde gut: Nur drei Alben sind tiefer von Platz 1 abgerutscht 0

Bild von Schlagerprofis.de

DIE AMIGOS: Tiefer Fall fĂŒr ihr Best of auf Platz 94

Immerhin: In der Midweekliste waren sie nicht zu finden, nun hat es doch noch fĂŒr die Top-100 gereicht. ABER: Ein Nummer-1-Album, das in der 2. Woche auf Platz 94 fĂ€llt – das ist die Kehrseite der vielen Rekordmeldungen, bei denen zugegeben (wir lieben ja auch diese Zahlenspiele) natĂŒrlich Äpfel mit Birnen verwechselt werden. Aber ein tiefer Fall von 1 auf 94 – das ist fast schon historisch. Schlechter lief es nur fĂŒr drei (genau genommen zwei) Alben in der deutschen Chartgeschichte, die eine Woche auf Platz 1 waren und in der nĂ€chsten Woche gar nicht mehr platziert, nĂ€mlich fĂŒr:

  • FYNN KLIEMANN („Pop“) (2020)
  • ROY BIANCO UND DIE ABBRUNZATI BOYS („Grazie“) (2022) und
  • MICHAEL BUBLÉ (2023) („Christmas“) – das ist aber natĂŒrlich Saisonbedingt und anders zu werten.

Betrachtet man die Alben, die in der Folgewoche platziert, aber „abgestĂŒrzt“ sind, haben die AMIGOS sogar einen Rekord eingestellt. Genau wie erneut FYNN KLIEMANN – ebenfalls mit dem Album „Pop“ – fielen sie auf Platz 94 mit ihrem „Best-Of“-Album. Wobei DAS schon wieder irre ist: BERND und KARL-HEINZ sind gleichzeitig auf dem Weg, den historischen Chartrekord von PETER MAFFAY wackeln zu lassen und gleichzeitig schaffen sie es, im negativen Sinne fĂŒr Rekorde gut zu sein. Langweilig wird es mit dem BrĂŒderduo definitiv nicht…

Folge uns:

UDO LINDENBERG: Wahnsinn! Mit 76 Jahren gemeinsam mit APACHE 207 erstmals auf Platz 1 der Single-Charts 1

Bild von Schlagerprofis.de

UDO LINDENBERG: Mit APACHE 207 Spitzenreiter der Charts

WĂ€hrend der „andere“ Udo ĂŒberzeugt war: „Mit 66 Jahren, da fĂ€ngt das Leben an“, setzt UDO LINDENBERG noch mal einen drauf. Gemeinsam mit dem Rapper APACHE 207 ist ihm das gelungen, was er zuvor in seiner gesamten jahrzehntelangen Karriere nicht gelungen ist: Er hat es auf Platz 1 der deutschen Singlecharts geschafft. Weder „Sonderzug nach Pankow“ (ĂŒbrigens vor fast genau 40 Jahren erschienen) noch „Horizont“ oder „Ich lieb dich ĂŒberhaupt nicht mehr“, „Mein Ding“, „Cello“, „Alles klar auf der Andrea Doria“ – all diese Klassiker waren NICHT an der Spitze der deutschen Single-Charts.

Mit „Komet“ darf sich der Deutschrocker insofern tatsĂ€chlich ĂŒber seine allererste Nummer 1 in den deutschen Singlecharts freuen – und das mit 76 Jahren – Wahnsinn! Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem Triumph!

Pressetext

Udo Lindenberg & Apache 207 „KOMET“

Musik-Ikone UDO LINDENBERG und Deutschrap-Star APACHE 207 mit gemeinsamem Song.

Die ARD-Tageschau vermeldete jĂŒngst, dass sich ein Komet – „der grĂŒne Komet“ – in dieser Woche der Erde nĂ€hert und dass dieser zuletzt vor 50.000 Jahren hier schon einmal vorbeischaute. Ein Zeichen des Himmels? Denn in der Nacht vom kommenden Donnerstag, 19. Januar, wird um 22 Uhr einer der aufsehenerregendsten Songs in diesem noch jungen Jahr veröffentlicht. Sein Titel: „Komet“.

MĂŒnchen, am 19. Januar. Vielleicht könnte der Gegensatz grĂ¶ĂŸer nicht sein: Da ist auf der einen Seite die deutsche Musikikone, das Multimedia-Genie UDO LINDENBERG, der seit ĂŒber 50 Jahren auf eine unvergleichliche Karriere blicken kann aber nicht mĂŒde ist – und nicht mĂŒde wird –
stets fĂŒr Neues, Unerhörtes, Abenteuerliches offen zu bleiben – und in seinen Kunstformen permanent TĂŒren in die Zukunft aufstĂ¶ĂŸt. Auf der anderen Seite steht ein imposanter, großgewachsener junger Mann von 25 Jahren, APACHE 207, der mit seinen Songs in kurzer Zeit Musikgeschichte geschrieben hat.

Sein Hit „Roller“ stand zwei Jahre lang in den deutschen Charts, sein DebĂŒtalbum „Treppenhaus“ wurde Gold ausgezeichnet und ist direkt auf #1 der offiziellen Charts eingestiegen. Die AnkĂŒndigung einer neuen Tournee genĂŒgt inzwischen, um die grĂ¶ĂŸten Arenen innerhalb von Minuten auszuverkaufen.

„Es ist“, sagt UDO LINDENBERG ĂŒber seine musikalische Arbeit mit APACHE 207, „die gegenseitige Hochachtung vor der Kunstform des jeweils anderen, die uns zusammengefĂŒhrt hat.“ Nach einem Konzertbesuch bei APACHE 207 konstatiert Udo: „Apache fiel mir gleich auf, weil er sich doch sehr vom Normalo-Gangsta-Rap unterscheidet. Cooler schlauer Junge, sehr geflashte Texte, Trademark-Stimme – und singt auch noch meeega-geschmeidig. Ein Komet, der zweimal einschlĂ€gt, Yeahh!“

FĂŒr APACHE 207 ein Ritterschlag: „Udo Lindenberg ist zweifelsohne eine Legende der deutschen Musik und ein großes Vorbild fĂŒr mich, vor allem, was seine unfassbare Karriere betrifft. Ich durfte ihn auf seiner großen Tour im letzten Jahr in Mannheim besuchen und er mich auf meiner. Danach haben wir die Köpfe zusammengesteckt und ‚Komet‘ ist entstanden.“

Die Kollaboration zwischen UDO LINDENBERG und seinem kongenialen Partner APACHE 207 erscheint nun am 19. Januar 2023 um 22.00 Uhr – „Komet“. Damit setzen UDO LINDENBERG und APACHE 207 auch ein Statement der Verbindungen zweier Generationen und zweier Musikrichtungen. UDO LINDENBERG:

„Unser Komet ist ein Song ĂŒber die UnvergĂ€nglichkeit, ĂŒber den Fußabdruck, den wir hinterlassen.“ Ein Einstieg in Moll, einfĂŒhlsam, im typischen Udo-Song-Stil: Ich hör die Möwen singen am Hafen. Das letzte Lied zum Rausschmiss. Dann das Intro von APACHE 207, der Beat hĂ€lt den Atem an:
Und wenn ich geh, dann so wie ich gekommen bin – wie ein Komet, der zweimal einschlĂ€gt. Vielleicht tut es weh.“

UDO LINDENBERG: „Wir haben schnell festgestellt – die Stimmen passen tausend pro. Und dann kam uns der Song nur so zugeflogen.“ EinprĂ€gsamer Gitarrensound, der hin und wieder ein Solo erahnen lĂ€sst, bildet den Mantel um das Dance Feeling, das das gesamte Duett trĂ€gt. Bis zum Finale, welches lautet: „Lass uns nochmal aufdrehen, lass uns nochmal aufdrehen.“

Übrigens – wĂ€hrend der musikalische „Komet“ am 19. Januar das Licht der Welt erblickt, wandert der himmlische Komet mit dem astronomischen Namen C/2022 E3 (ZTF) gerade in einer Entfernung von 42 Millionen Kilometern von der Erde um das Sternbild des Kleinen Wagen. Ende Januar soll er sogar mit bloßem Auge erkennbar sein.

Zum Song haben UDO LINDENBERG und APACHE 207 ein Video produziert, das ebenfalls im Januar veröffentlicht wird.

Pressetext in Stichworten

Udo Lindenberg meldet sich nach fast eineinhalb Jahren mit neuer Single „Komet“, einer Kollaboration mit Apache 207, zurĂŒck.

‱ Die Single vereint die zwei grĂ¶ĂŸten KĂŒnstler unterschiedlicher Generationen und ist ein perfekter Mix aus Pop, Rock und Hiphop.

‱ Apache 207 ist ein deutscher Rapper und SĂ€nger mit tĂŒrkischen Wurzeln.

‱ Mit zahlreichen #1-Hits („Roller“ (2019, Diamantstatus), „Angst“ (2020) oder „Kapitel II Vodka“ (2021) u.v.m.) zĂ€hlt er zu den erfolgreichsten deutschen Rappern der vergangenen Jahre.

‱ Mit seinem DebĂŒtalbum „Treppenhaus“ erreichte er die Spitze der Charts in DE, AT und CH.

‱ Zuletzt wurde von Udo Lindenberg 2021 „Udopium“ veröffentlicht, eine umfangreiche Werkschau zur Feier seines 75. Geburtstags inkl. vier neuer Songs. Das Album erreichte #2 der deutschen Charts.

Quelle Pressetext: Warner Music International

Folge uns: