PAULINE ist Sommerhitkönigin 2020 2

Pauline

Charme und Unaufgeregtheit hat sich durchgesetzt

Bei der letzten Ausgabe der diesjährigen „Immer wieder sonntags“-Staffel wurde der „Sommerhitkönig“ ermittelt – diesmal wurde es wieder eine „Königin“. PAULINE erfreut schon seit einigen Wochen mit „Sommer in Marseille“ ihre Fans. Fast etwas zurückhaltend und schüchtern trägt sie ihren sommerlichen Schlager vor – und genau DAS kommt offensichtlich als Kontrastprogramm an. Auch uns gefiel der bescheidene Auftritt der blutjungen Sängerin aus dem Elsass. Mit 63 Prozent aller Stimmen konnte sich PAULINE erneut souverän im diesmal verregneten Europapark Rust durchsetzen.

Album am 18. September

Schon am 18. September erscheint das Debutalbum der charmanten 19-jährigen Sängerin. Und PAULINE legt gleich mit so etwas wie einem Konzeptalbum, auf dem sie eine Geschichte in Form einer Lovestory erzählt, los – Schlager über französische und deutsche Städte sind enthalten. Die Plattenfirma schwärmt von ihrer „jungen, frischen ARt“ und der „einzigartigen und klaren Stimme“.

Tracklist

  1. Au revoir, mon Amour
  2. Das Eis in der Seele
  3. Frag‘ den Clochard!
  4. Komm‘ mit mir nach Berlin
  5. La Mama
  6. Sommer in Marseille
  7. Sternennacht in Avignon
  8. Picknick unterm Eiffelturm
  9. Bonjour, mon Amour
  10. „Nathalie und Pauline-Duett“
  11. Maskenball
  12. Wenn in Paris der Tag erwacht
  13. Gefallener Engel
  14. Andrea-Jürgens-Medley

Produktinformation „Sommer in Marseille“

Bild von Schlagerprofis.de

Da nutzt kein Teleskop! Ein Schlager-Sternchen ortet man besser mit dem Ohr und mit dem Herzen. Und da sticht sie absolut heraus: Pauline Schenckel, eine blutjunge Sängerin, die es mit ihrer aktuellen Single „Sommer in Marseille“ ganz nach oben an den Schlagerhimmel schaffen will.

Bereits mit ihrer Debüt-Single „Komm mit mir nach Berlin“ hat die junge Französin einen Achtungserfolg erzielen können. Dieser Song hat rasch seinen Weg in die Herzen der Fans gefunden. Keine Frage: Die nur 1,56 Meter große Pauline will hoch hinaus. Neben ihrer klaren, einzigartigen Stimme ist es auch ihr charmanter französischer Akzent, der die gebürtige Hagenauerin (Elsass) so unverwechselbar macht.

Nach beendetem Abitur hat die 19-Jährige Ende 2019 professionelle Wege eingeschlagen. Frisch unter Vertrag beim Label YOYOSINFONIA / YOYO music hat sie Erfolgsproduzent Enrico Falcone (Sinfonia Sound Atelier) unter seine Fittiche genommen. „Pauline ist ein Rohdiamant. Sie hat eine einzigartige Stimme und mit ihrem Ehrgeiz und Bescheidenheit auch die richtige Einstellung“, schwärmt er über seinen jüngsten Studio-Schützling. „Aktuell geben wir Gas und arbeiten an den Songs fürs erste Album, das „Von Paris nach Berlin“ heißen wird, verrät Falcone. Daraus stamme auch die neue Auskopplung „Sommer in Marseille“. Dieser Song stammt aus der Feder von Enrico Falcone, Franz Brachner und Timo Peter.

Die Idee: Weil Pauline perfekt deutsch und französisch spricht, soll auf dem Album eine Geschichte mit Love-Story erzählt werden. Das Ganze aus beiden Ländern. Den typischen Einheits-Pop-Schlager-Brei wird es nicht geben. „Das Album wird verschiedene Musik-Stile vereinen und zeigen, für welches stimmliche Repertoire Pauline steht“, kündigt Falcone an, der aus der klassischen Ausbildung kommt. Neben arrangiertem Orchesterklängen, etwa zu Charles Aznavours Song „La mamma“ finden sich für den Schlager extravagante Spielarten wieder, etwa Akkordeonklänge beim Titel „Ein Tag in Paris“, um hier französische Lebensart und -einstellung hörbar zu machen. Sein Versprechen: „Es wird keinen einzigen Track auf dem Album geben, wo man sagt, spule vor, erst Titel 11 klingt wieder toll.“

Toll findet Enrico Falcone indes Paulines Einstellung zur Musik. „Es gibt Leute, die kommen ins Studio, da läuft gar nichts. Bei Pauline geht es ganz fix, sie ist wie freigeschaltet, kann sofort loslegen. Sie geht in die Kabine und liefert ab“. Aufgrund ihres Charakters, sagt der Musikproduzent, mache sie folglich genau das, was ihr die Profis vormachen. „Bescheidenheit ist der Schlüssel zum Erfolg.“

Pauline, die sich selbst als schüchtern bezeichnet, entdeckte durch ihren Papa Friederik, der von Haus aus Musiker ist, einst die Liebe zur Musik. „Allerdings wurde im Elternhaus eher Pop, Rock und Jazz gehört“, erzählt Pauline. Die spätere Liebe zum Schlager und zur Volksmusik verdanke sie mehr ihren Großeltern. Hier ging man zu Konzerten. Bald wurde Pauline Fan der Volksmusik-Kultgruppe „Die Schäfer“. Bei einem Treffen mit der Band (Pauline ist besonders Fan von Sängerin Bianca) wurde die Musiker schließlich auf Paulines Talent aufmerksam und stellten den Kontakt zu Enrico Falcone her.

Binnen Kürze hat sich Paulines Leben total verändert. Im Sommer stand sie zum Volksmusik-Open-Air in Durrenbach (Elsass) auf der Bühne und spielte vor über 2.000 Menschen. „Ich wünschte mir noch mehr solcher Auftritte“, sagt die hübsche Sängerin, trotz stetigem Lampenfieber. „Ich brauche vor jedem Auftritt viele Leute um mich herum, damit ich abgelenkt bin. Stehe ich auf der Bühne, fällt die Last plötzlich ab. Dann kann ich alles geben“, verrät Pauline, die vorausschauend weniger von Karriere spricht, sondern vielmehr von ihrem Träumen erzählt, Leute mit ihren Songs zu berühren.

Das schafft sie ganz sicher mit ihrer aktuellen Single „Sommer in Marseille“, der das Zeug zu einem Ohrwurm hat. Neben der Radio-Version gibt es auch einen Remix von Christoph Seipel, der bereits für No Mercy, Boney M. und La Bouche einen unverwechselbaren Sound kreierte.

Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Ich frage mich gerade ob das Voting per Telefon eine Verarschung der Zuschauer ist. Sie gewinnt das Finale und hat jetzt ein Album am Start.

    Gruß Martin

    1. Hallo Martin und Stephan

      Der Quotenkoenig Markus G. war für mich der Favorit!!

      Wie kommen die %%% Zahlen zustande ?

      Beste Grüße aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 12 =

FEUERHERZ, VANESSA MAI u. a.: Prominentes Staraufgebot im Discofox-Fernsehgarten 0

Fernsehgarten mit Andrea Kiewel

Vorletzter regulärer Fernsehgarten der Saison 2020

Nachdem Kollege STEFAN MROSS schon Ende August die „Immer-wieder-sonntags„-Saison abgeschlossen hat, kommt auch ANDREA KIEWEL mit ihrem Fernsehgarten auf die Ziellinie. Am kommenden Sonntag findet der vorletzte reguläre Fernsehgarten 2020 statt – für Schlagerfreunde super: Es ist der Discofox-Fernsehgarten.

FEUERHERZ – einer der letzten Termine

Die Boyband FEUERHERZ ist auf Abschiedstour und wird noch einmal Halt bei „KIWI“ machen. Richtig toll und passend zur Show wäre, wenn auch MARINA MARX zu Gast wäre – dann wäre gespannt, ob das heiße Schlagerprofis-Gerücht einer eventuellen Liaison mit KARSTEN WALTER weitere Nahrung bekommt oder nicht.

VANESSA MAI stellt neuen Song vor

VANESSA MAI hat es mit ihrer brandneuen Single „Sommerwind“ zwar nicht in die Singlecharts geschafft, versteht es aber dennoch, ihre Fans neugierig auf das neue Album zu machen. Für morgen (Mittwoch, 23.09.2020) sind Infos zu ihrem neuen Album angekündigt: Mein 7. Album könnt Ihr ab kommenden Freitag vorbestellen!! Erstmalig werden ALLE Produkte streng limitiert sein! Release-Datum, Cover und Editionen verrate ich Euch am MITTWOCH, 23.09.2020 um 18.30 Uhr im LIVESTREAM hier auf Insta! Anschließend werde ich ab 19.00 Uhr bei TikTok live gehen und mich Euren Fragen in einer Q&A Session stellen! Ich freu mich so sehr! Bis Mittwoch!“. Wir gehen davon aus, dass VANESSE ihre News dann auch „KIWI“ erzählen wird.

Gästeliste

Auch wenn die Gästeliste noch nicht ganz vollständig ist, wollen wir euch doch schon mal die bislang bekannten teils sehr prominenten Gäste nennen:

  • JÜRGEN DREWS
  • VANESSA MAI
  • FANTASY
  • DIE SCHLAGERPILOTEN
  • IREEN SHEER
  • SONIA LIEBING
  • FEUERHERZ
  • CHRISTIAN LAIS
  • DORTHE KOLLO
  • OLAF HENNING u. a.

Foto: © ZDF/Marcus Höhn

TRUCK STOP holt via Streaming-Konzert den „Wilden Westen“ in die gute Stube 0

Bild von Schlagerprofis.de

Streaming-Onlinekonzert – KEIN Wohnzimmerkonzert

Ungewöhnliche Situationen verlangen kreative Lösungen. Die Countryband TRUCK STOP gibt am 17. Oktober ihr erstes Onlinekonzert. Motto: „Der wilde, wilde Westen bei euch Zuhaus„. Dabei handelt es sich explizit NICHT um ein Wohnzimmerkonzert, sondern um ein Konzert, das mit voller Technik und großer Bühne dargeboten wird. Wer mag, kann via Zoom-Videokonferenz während des Konzertes sogar mit der Band interagieren oder nach dem Konzert mit den Jungs noch etwas reden.

Moderator: FABIAN HARLOFF

Moderiert wird das Event vom Schauspieler, Synchronsprecher und Musiker FABIAN HARLOFF. 

Neuer Song wird vorgestellt

Der brandneue Titel „Wie ’n schöner Countrysong“ aus dem kommenden Album „Liebe, Lust & Laster!“ wird erstmals auf der Bühne präsentiert.

Kostenpflichtig

Auf einigen Seiten sozialer Netzwerke wird diskutiert, ob der Preis (EUR 18,50 incl. Spende) nicht hoch bemessen sei. Hier ist sicher die „Umsonst-Mentalität“ des Internets zu beklagen. Wenn oft kostenfrei „Wohnzimmer-Konzerte“ gegeben werden, sind die Leute, die für 5 EUR einen Kaffee in einer amerikanischen Café-Kette getrunken haben, nicht bereit, für ein Konzerterlebnis zu bezahlen. Die Band stellt sich dieser Diskussion und sagt (sicher zurecht), dass es sich hier um ein „echtes“ Konzert handelt, das mit viel Aufwand verbunden ist. Es ist nur ein Ticket zu lösen – sehen kann das Konzert die ganze Familie. Und es ist noch länger abrufbar.  Außerdem ist im Ticketpreis eine Spende enthalten.

Bild von Schlagerprofis.de

Pressetext

Gern stellen wir euch den Pressetext mit weiteren Informationen zur Verfügung:

TRUCK STOP, die Country-Legende aus Deutschlands Norden, gibt am 17. Oktober 2020 um 20:00 Uhr ihr erstes Livestream Konzert.

„Die Sehnsucht zu unseren Fans treibt uns an. Wir haben hin und her überlegt, wie wir euch in gute Laune versetzen und uns wiedersehen können: Jetzt gibt es das erste Truck Stop Livestream-Konzert. Da werden wir euch alle mal so richtig aufmuntern – mit einem unterhaltsamen Programm, moderiert von unserem Freund Fabian Harloff, der vielen auch als Schauspieler und Musiker bekannt sein dürfte“, berichtet die Band.

Mal ein Konzert im eigenen Wohnzimmer auf dem Bildschirm schauen. Dafür bieten sich die eigenen vier Wände in Zeiten dieser globalen Pandemie ja super an: Gute Sicht, günstige Getränke, gemütliches Sofa und kein Gedränge – das hat was! Natürlich ersetzt es kein herkömmliches Live Konzert – aber Truck Stop haben sich noch was anderes Tolles einfallen lassen: Die Technik macht’s möglich, dass die Bandmitglieder während und nach dem Live-Konzert Fans ansprechen und mit ihnen interagieren können. Dafür wird während der Show ein Link zur Verfügung gestellt, mit dem es möglich ist, sich in die „Zoom Konferenz“ mit Chat zum Konzert einzuwählen. Jeder Teilnehmer wird von der Bühne aus (über Bildschirme) für die Band sichtbar sein, so dass sie individuell auf die Fans reagieren und mit ihnen agieren kann.

Auf diese Weise kommen die virtuellen Konzertbesucher trotz räumlicher Entfernung am Ende doch ganz nah ran an die Band – bis auf die Bühne und in den Backstage-Bereich, denn nach dem Konzert ist vor dem persönlichen Klönschnack-Chat.

Und noch ein weiteres Highlight winkt, eine absolute live Premiere: die Vorstellung der brandneuen Truck Stop-Single aus dem kommenden Album „Liebe, Lust & Laster!“. Der Titel „Wie’n schöner Countrysong“ lässt die Herzen dahinschmelzen und trifft den typischen Country-Balladen-Style.

Was die Zuschauer sonst noch auf die Ohren bekommen? Natürlich die legendären Truck Stop-Hits wie „Ich möcht‘ so gern Dave Dudley hör’n“, „Take it easy“, „Der Wilde, wilde Westen“ und natürlich die Titelmelodie der erfolgreichen TV-Serie „Großstadtrevier“. Selbstverständlich dürfen auch die Hits der aktuellen Alben nicht fehlen, darunter „Männer sind so“, „Die Party geht weiter“, „Ein Stückchen Ewigkeit“ und der typisch norddeutsche Song „Moin, Moin“ sowie Rundfunkhit „Freundschaft bleibt“ – alles live. Ein unterhaltsames, außergewöhnliches und exklusives Programm erwartet die Fans, mit Interviews, neuesten Informationen und ´ner Menge Entertainment – eine echte „Country-Party im Wohnzimmer“.

Und wie immer auf der Bühne dabei: Andreas Cisek, Leadgesang und Gitarre, Wolfgang „Teddy“ Ibing Schlagzeug, Knut Bewersdorff (Pedal Steel Guitar, Dobro, Gitarre & Gesang), Uwe Lost, (Bass, Akkordeon & Gesang), Chris Kaufmann (Lead-Gitarre) und Tim Reese (Fiddle, Gitarre, Banjo, Mandoline).

Veranstalter: http://www.hypertension-music.eu/ Projektleitung: info@projectwerkstatt.com
Informationen:

Tickets sind erhältlich bei: https://www.eventbrite.de

Tickets erhältlich bis 17.10.2020 um 12:00 Uhr
Ticket Preis: incl. VVK und Spende 18,50 €
Gruppenticket: VVK und Spende 35,50 €
Das Livestream Konzert startet am 17. Oktober um 20:00 Uhr
Test-Stream wird ab 18:00 Uhr bereitgestellt.
Zoom Konferenz mit Chat möglich
Das Livestream Konzert ist per gekauftem Link auch noch nach der Veranstaltung verfügbar.

Unsere Spende geht an:

HOPE GALA – Eine Veranstaltung zu Gunsten von HOPE Cape Town. Seit 15 Jahren sammeln die Veranstaltung Spenden für das Kinderprojekt „HOPE Cape Town“ in Südafrika. Über 1,7 Millionen Euro wurden bereits überwiesen, um Kindern in den Townships von Kapstadt zu helfen.

HOPE Cape Town ist seit 2001 bestrebt, die Lebensqualität von Kindern und Familien, die von HIV, sozialen Herausforderungen und den damit verbundenen schwierigen Lebensumständen betroffen sind, zu verbessern. Um dieses Potential zu erreichen, wird die Sicherung der medizinischen Hilfe und einer intensiven, sozialen Betreuung der Patienten fokussiert. Dafür wurden Projekte entwickelt und Maßnahmen eingeleitet, die stets verbessert und ausgebaut werden.

Truck Stop unterstützt seit Jahren die Veranstaltung und das Projekt.

www.hopegala.de

Quelle: Netzagenda Nina Christin Stehr
Foto: TELAMO / Christian Barz