DIE DRAUFGÄNGER: Ihre Version von „Marie“ wirft Fragen auf Kommentare deaktiviert für DIE DRAUFGÄNGER: Ihre Version von „Marie“ wirft Fragen auf

Draufgänger

„Wir trennen uns von Cordula“ – kuriose Pressekonferenz

Es sollte vielleicht lustig sein – aber ob die Corona-Pandemie wirklich geneigt ist, Scherze der Art „Trennung bei DIE DRAUFGÄNGER“ zu machen, ob das wirklich geschmackvoll ist – möge jeder für sich beurteilen. Vor allem: Die „Trennung“ wird ja nicht konsequent durchgezogen. DIE DRAUFGÄNGER singen ja weiterhin „Cordula Grün“ – merkwürdige Marketing-Strategie. Wie dem auch sei – die „Neue“ bei den DRAUFGÄNGERN heißt „Marie“. Gemeint ist damit DER österreichische Sommerhit, der den Namen eindeutig auch verdient, der in Österreich von ALLE ACHTUNG, die den Song auch geschrieben haben, zum Hit gemacht wurde. (Den hier und da zu lesenden Blödsinn, dass die MOUNTAIN CREW den Song in Österreich zum Hit gemacht hätte, muss man natürlich nicht ernst nehmen. Schlagerprofis-Leser wissen eben mehr).

ANDREA KIEWEL hatte den richtigen Riecher

Als „KIWI“ sich am 19. Juli im Fernsehgarten bei der Absage zu dem Song überaus euphorisch zeigte und als einen ihrere momentanen Lieblingslieder bezeichnete (sinngemäß), bewies sie damit einen guten Riecher. ALLE ACHTUNG sind inzwischen seit 10 Wochen in den österreichischen Charts vertreten und haben es in die Top-10 der Single-Charts geschafft. Wie schwer so etwas heutzutage ist, in Spotify-Zeiten mit einem schlageresken Song die Charts zu stürmen, dürfte allgemein bekannt sein – insofern ist das wirklich außergewöhnlich.

Warum sangen bei SILBEREISEN DIE DRAUFGÄNGER „Marie“?

Und nun kommen wir zu einer unserer überaus „beliebten“ Verschwörungstheorien. Knapp eine Woche nach dem besagten Fernsehgarten wurde aus Österreich(!!!) die TV-Show „Schlager, Stars & Sterne“, moderiert von FLORIAN SILBEREISEN live präsentiert. Den Lokalkolorit verkörperten in der Sendung einige Stars – selbst SIGRID & MARINA durften bei der Eurovisions-Show auftreten, und das, obwohl sie nicht einmal „KELLY“ mit Nachnamen heißen. Nun muss man wissen, dass der „Papst“, also der Produzent dieser Show, es nicht mag bzw. nach unserer Kenntnis sogar zum K.o.-Kriterium nimmt, wenn ein Star seinen Song schon einmal „woanders“ gesungen hat. Im konkreten Fall haben ALLE ACHTUNG aber ihren Sommerhit bereits bei ANDREA KIEWEL gesungen.

DIE DRAUFGÄNGER als kurzfristiger ALLE-ACHTUNG-Ersatz?

Und jetzt wird es spannend. Normalerweise liegt es auf der Hand, dass die Silbereisen-Show „Schlager, Stars und Sterne“ nicht ohne DEN Sommerhit aus Österreich auskommen konnte, wenn man schon in Austria zu Gast ist. War vielleicht die „Lösung“, kurzerhand in einer Hauruck-Aktion DIE DRAUFGÄNGER zu bitten, sich den Song „draufzuschaffen“? Dafür sprechen einige Indizien. Vor allem ist mehr auffällig, dass DIE DRAUFGÄNGER den Song sangen, ohne dass er vorher von ihnen veröffentlicht worden wäre. Es wurde auch keine große Werbung dafür gemacht. So gesehen ist die Hypothese gestattet, dass DIE DRAUFGÄNGER gebeten wurden, den Song auch ohne Veröffentlichung zu singen – ein recht einmaliger Vorgang.

ALLE ACHTUNG in ROLAND-KAISER-Show

Wie dem auch sei, die Band ALLE ACHTUNG durfte auch bei der – wir bleiben dabei – großartigen von ROLAND KAISER moderierten TV-Show ihren Song zu Gehör bringen. Warum die Gruppe, die perfekt live spielen kann, anders als andere Interpreten Vollplayback singen musste – es ist ein Wermutstropfen, aber trotzdem eine Anerkennung für ALLE ACHTUNG

„Marie“ von DRAUFGÄNGERN mit Verspätung veröffentlicht

Weit mehr als einen Monat nach der SILBEREISEN-Show wird nun plötzlich die DRAUFGÄNGER-Version von „Marie“ veröffentlicht. Allein das ist schon kurios. Das Ganze bei einer Pressekonferenz mit Corona-Appeal zu  zelebrieren – was wir davon halten, haben wir ja eingangs schon geschrieben. Wir räumen aber gerne ein, dass auch die DRAUFGÄNGER-Version einen tollen Drive hat und sich toll anhört – der Hit dürfte vorprogrammiert sein. Und wie ALLE ACHTUNG ja selber sagen, freuen sie sich darüber, dass ihr Song so wild gecovert wird („Da haben wir wohl einiges richtig gemacht“).

Auch in Deutschland ein Hit?

Warum auch immer nicht einheitlich den eigentlichen Interpreten ein Forum für ihren Song seitens Jürgens-TV gegeben wurde – es ist wie es ist, und nun wird es spannend, ob der „Marie“-Hype auch nach Deutschland überschwappt. Gerne präsentieren wir euch den Pressetext zur aktuellen Single, den wir uns in Eigenrecherche organisiert haben. Ein wenig schmunzeln mussten wir bei der Schilderung des Songerfolgs mit der imposanten YouTube-Klickzahl, die aber von ALLE ACHTUNG und eben NICHT von den DRAUFGÄNGERN generiert wurde („Schlagerprofis-Leser wissen mehr“):

Produktinformation

Heutzutage muss man ja immer zur Sicherheit ein zweites Mal hinschauen wenn von Millionen gesprochen wird, nicht wahr? Nicht so bei Die Draufgänger! Wenn da Millionen draufstehen, sind auch Millionen drin! Mit unermüdlicher Performance-Power und ihrem Erfolgsalbum „Grün“ vom letzten Jahr hievten sie ihre schrill-schräge, aber so unerhört sympathische Hektarparty aufs nächste Level. Keine Frage, Die Draufgänger sind in der Champions League angekommen.

Das liegt vor allem an ihrem treffsicheren Gespür für griffige Songs mit dem gewissen ‚Etwas‘, und „Marie“ ist nichts weniger. „Marie“ hat sich mit über 1 Millionen Streams auf Spotify und 750.000 Klicks auf YouTube zu einem stattlichen Sommerhit – zunächst in Österreich – gemausert. Obwohl der Song mit seinem Gitarrensound eher vielleicht an Mando Diaos „Dance With Somebody“ angelehnt ist, wird er in der Presse und in den Kommentarspalten auch immer wieder mit dem Überhit „Cordula Grün“ verglichen. Und genau hier schließen sich Kreise und Die Draufgänger betreten wieder die Bühne und das Bild.

Das quirlige Quintett hatte 2018 schließlich sein ganz eigenes Tete-a-tete mit „Cordula Grün“, allerdings fing die Liebesaffäre mit ihr bald an zu bröckeln. „Die Chemie war nicht mehr da. Das Grün der Haare ist verschwunden und wir haben gemerkt, dass wir einen neuen Impuls brauchen“, intoniert Frontmann Albert-Mario augenzwinkerd. Klar, sie haben sie tanzen gesehen, im Tango mit Cordula segelten sie 2018 durch die Charts. Doch jetzt ist es an der Zeit umzudenken und „Marie“ eine Chance zum Tanz zu geben. „Ich will nur dass Du tanzst zu diesem Lied – ich will nur dass Du glücklich bist, Marie“ heißt es prophetisch im Refrain. Die Draufgänger heißen „Marie“ willkommen im familiären Bandgefüge und haben dem Song ihren ureigenen Sound – diese junge Melange aus Pop, Heimatmusik, Schlager und Dance – verpasst. Und während das Original weiter die Charts und Radiowellen erobert, feierten Die Draufgänger in Florian Silbereisens „Schlager, Stars & Sterne“ – Show ihre Livepremiere mit „Marie“ im TV.

Man muss nicht Gerda Rogers‘ Glaskugel aus dem Originalvideo bemühen, um zu wissen dass „Marie“ der nächste große Wurf für Die Draufgänger ist. Am 21.08.2020 reichen sie gemeinsam mit ihrer Labelheimat Electrola/Universal ihrer „Marie“ das Zepter, beinahe auf den Tag genau zwei Jahre nachdem sie „Cordula Grün“ so extrem erfolgreich auf Parkett baten. Cordula wird’s verkraften, die Trennung verlief schließlich friedlich und einvernehmlich. Das neue „Happy wife“ ist aber zweifelsohne „Marie“. Wir wollen Dich tanzen sehen!

Quelle: ELE / ELECTROLA

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN: Im Wiederholungs-Quotenduell gegen BERNHARD BRINK unterlegen 1

Bild von Schlagerprofis.de

BERNHARD BRINK und FLORIAN SILBEREISEN im direkten Vergleich

Zugegeben – wir waren in letzter Zeit etwas nachlässig in der Verfolgung der Quoten der Sendungen mit BERNHARD BRINK. Jede einzelne Quote einer Clipshow zu kommunizieren, empfanden wir nicht als oberste Chronistenpflicht. Aber wir nehmen natürlich die Meinungen unserer Leserinnen und Leser ernst. In einem Kommentar durften wir Folgendes lesen: „Wie waren denn die letzten Quoten bei Bernhard Brink?„. Hier die Antwort:

Quotenübersicht „Die besten Hits aller Zeiten“

Gestern wurde die 10. Ausgabe der TV-Sendung „Die besten Hits aller Zeiten“ zum dritten Mal ausgestrahlt – nach dem 11.07.2018 unand dem 03.11.2018 wurde die Ausgabe mit IREEN SHEER u. a. noch einmal gezeigt. Schauen wir uns mal die Einschaltquoten an.

Bild von Schlagerprofis.de

Das kann sich sehen lassen. Wir erinnern uns: „Schlager oder n!xx“, eine NEUE Show von FLORIAN SILBEREISEN, holte 443.000 Zuschauer (, sofern die Zahl stimmt). Wir zitieren noch mal aus dem Kommentar vor ein paar Tagen: „Der Einzige, der im MDR Quote holt, ist Florian!„. – Wie gesagt, jeder möge seine „Meinung“ haben, aber dass die Zahl „463.000“ größer ist als die Zahl „443.000“, dürfte hoffentlich unstrittig sein.

Quotenübersicht „Das große Schlagerjubiläum“

Vielleicht holte das zeigtleich(!) ausgestrahlte und von FLORIAN SILBEREISEN moderierte „Schlagerjubiliäum“ ja die angeblich so großartige Quote? Auch das „Schlagerjubiläum“ wurde insgesamt zum dritten Mal ausgestrahlt – nach dem 24.10.2020 (Das Erste) und dem 07.11.2020 (MDR) nun im SWR. Hier die erreichte Einschaltquote im direkten Vergleich mit BERNHARD BRINKs ebenfalls zum dritten Mal wiederholter Show:

Bild von Schlagerprofis.de

Trotz weit größeren Sendegebiets erreichte das „Schlagerjubiläum“ als absolute Zahl weniger Zuschauer: 432.000 Zuschauer und damit deutlich weniger als BERNHARD BRINK. Noch bemerkenswerter ist der erreichte Marktanteil: Während BRINK mit 13,5 Prozent deutlich zweistellig war, holte FLORIAN SILBEREISEN 8,8 Prozent.

Wir danken für die Anregung, uns die Einschaltquoten der beiden Schlager-Wiederholungen anzusehen. Einmal mehr muss man sich fragen, warum die Dritten sich hier gegenseitig Konkurrenz machen – vielleicht will man ja selber eruieren, welche Formate gut und welche weniger gut ankommen…

Was in der Tat schade ist, ist, dass die bundesweiten Quoten in beiden Fällen offensichtlich nicht kommuniziert werden – zumindest konnten wir dazu nichts finden.

Quelle: AGF/GfK, TV-Scope/Fernsehpanel D+EU MDR / SWR

Foto: MDR / Daniela Jäntsch

 

 

 

Folge uns:

Update: RAMON ROSELLY: Nun fix: VÖ-Datum von „Lieblingsmomente“ um 3 Wochen verschoben 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu? Wird auch die VÖ seines Albums verschoben?

Die Zeiten, dass Plattenfirmen Alben nach ihrer Philosophie veröffentlichen, sind offensichtlich vorbei. Wenn z. B. NIK P. ein Album veröffentlicht und der „Papst“ Lust hat, ihn doch aus einer großen TV-Show wieder auszuladen, reagiert die Plattenfirma offensichtlich sofort. Auch TEAM 5ÜNF dürfte ein Lied davon singen können. Aber RAMON ROSELLY ist eigentlich eine Bank für die SILBEREISEN-Shows.

Album pünktlich zur SILBEREISEN-Show

So war nun klar, dass das Album „Lieblingsmomente“ von RAMON ROSELLY am 4. Juni erscheinen muss – einen Tag vor der nächsten SILBEREISEN-Show, wie immer die dann heißt (die wird ja alle paar Wochen umbenannt). Bei fast allen großen Händlern und auch seitens der Plattenfirma wird nach wie vor kommuniziert: Ja, das neue Album von RAMON ROSELLY erscheit am 4. Juni. Wir selber können das nur in Eigenrecherche überprüfen, seitens der Plattenfirma gibt es direkt dazu keine Information.

Amazon nennt VÖ-Datum 25. Juni

Da wir seit längerer Zeit direkt nicht informiert werden, recherchieren wir wie gewohnt selber und schauen uns die Angaben der einschlägigen Internet-Riesen an. Der wichtigste Händler ist da wohl klar amazon.de – und dort wird das Veröffentlichungsdatum 25. Juni genannt:

Bild von Schlagerprofis.de

Nun kann das natürlich ein Tippfehler oder ein sonstiger Fehler von Amazon sein. Alle anderen wichtigen Händler bleiben beim 4. Juni. – Dennoch gibt es einen Hinweis, dass wir vielleicht etwas länger auf das neue Album von RAMON warten müssen. Vorsichtshalber wollen wir aber Enttäuschungen vorbeugen und vorsichtig darauf hinweisen, dass vielleicht auch RAMON ROSELLY auf Umplanungen seitens der Fernsehlandschaft reagieren muss und deshalb die Veröffentlichung verschiebt. Momentan ist geplant, dass er am 13. Juni im Fernsehgarten auftritt – auch eine schöne Promo für sein Album.

Vielleicht auch ein Versehen?

Wir drücken die Daumen, dass hier ein „Sturm im Wasserglas“ vorliegt und Amazon einfach einen Fehler gemacht hat – und damit RAMON ROSELLY für die neue SILBEREISEN-Show- wie immer sie heißen mag – gesetzt ist…

Update: Album-VÖ offensichtlich weiterhin um drei Wochen verschoben

Nun haben weitere Händler wie Weltbild und JPC nachgezogen, so dass man davon ausgehen kann, dass tatsächlich das Album von RAMON ROSELLY (incl. des Duetts mit NELSON MÜLLER) drei Wochen später als geplant, am 25. Juni, erscheinen wird. Das kann als Signal gewertet werden, dass er am 5. Juni in der ominösen SILBEREISEN-Show nicht dabei sein dürfte -das wäre eigentlich schade. Vielleict hat die Verschiebung ja auch diesmal organisatorische Gründe….

Foto: Universal / BEN WOLF

 

Folge uns: