SARAH CONNOR u. a.: DĂĽsseldorfer GroĂźkonzert verschoben Kommentare deaktiviert fĂĽr SARAH CONNOR u. a.: DĂĽsseldorfer GroĂźkonzert verschoben

Sarah Connor Tour 2021

Ausgefeiltes Hygienekonzept wurde vorgelegt

Die Liveindustrie (und Sarah Connor) haben es momentan wirklich nicht leicht.  Die gesetzlichen Regelungen verbieten GroĂźveranstaltungen. Nur mit sehr strengen Vorgaben lassen sich Events durchfĂĽhren, es sei denn, man nennt sie „Demonstration“ (, wobei auch das offensichtlich ein Ende hat,) oder z. B. „Planwagenfahrt“ (wer so etwas Geisteskrankes auf die Beine stellt, wird dann allerdings auch nach unserer Kenntnis sanktioniert). Der professionelle Veranstalter MAREK LIEBERBERG (also nun wirklich keiner aus der bitteren „Currywurst“-Liga) hat nun ein ausgetĂĽfteltes Konzept vorgelegt, mit dem er ein auf 13.000 Leute ausgelegtes Konzert veranstalten wollte – in einem Stadion, das fĂĽr 55.000 Zuschauer ausgerichtet ist. Motto: „Give Live a Chance“, mit dabei: SARAH CONNOR, THE BOSS HOSS und REA GARVEY.

Stadt DĂĽsseldorf hat Konzert genehmigt

Das vorgelegte Hygienekonzept hat die Stadt Düsseldorf genehmigt, so dass Lieberberg in den Vorverkauf ging. Am 7. August wurde das Event angekündigt. Das Hygienekonzept sah erhebliche Einschränkungen für die Zuschauer vor:

– Maskenpflicht
– Sitzplatz-Zwang
– Kein Alkoholausschank
– Ein- und Auslass ĂĽber mehrere Zugänge, verteilt auf bestimmte Zeitfenster

Die Genehmigung der Stadt DĂĽsseldorf erfolgte nicht einfach so, sondern auf Basis der bestehenden Corona-Schutzverordnung in NRW.

Fehlende Rechtssicherheit

Man kann nun so ein GroĂźkonzert fĂĽr sinnvoll halten oder nicht. Wir finden es aktuell auch alles andere als klug und zielfĂĽhrend, gerade jetzt ein solches Konzert zu veranstalten. Aber andrerseits – wo bleibt die Rechtssicherheit? Wenn ein Liveveranstalter sowieso so gut wie keine Möglichkeiten mehr hat, Geld zu verdienen (und seine Angestellten zu bezahlen) und dann kreativ ist, sich sein Konzept „absegnen“ lässt – wie will man das nun vermitteln, dass die Landesregierung nun den Beschluss der Stadt DĂĽsseldorf „einkassiert“? Wenn – wie es vom DĂĽsseldorfer OberbĂĽrgermeister heiĂźt – man die bestehenden Vorschriften als eingehalten angesehen hat – wozu gibt es dann diese „Corona-Schutzverordnung“, wenn letztlich willkĂĽrlich doch wieder andere (in diesem Fall schärfere) Vorschriften gelten? Wo bleibt da die Rechtssicherheit? Besonders ärgerlich ist in dem Zusammenhang, dass NRW offensichtlich zur Not „durch die HintertĂĽr“ da Konzert zu verhindern gedachte, indem man einfach eine Zuschauer-Obergrenze fĂĽr jedwede Veranstaltung definiert (, was derzeit offensichtlich noch nicht der Fall ist). Jedenfalls konnte sich der Veranstalter mit der Politik nicht einigen und hat getreu dem Motto „Der KlĂĽgere gibt nach“ die ReiĂźleine gezogen und das Konzert auf den Spätherbst verschoben, da sich die „gegensätzlichen Positionen nicht ĂĽberbrĂĽcken lieĂźen“. (Alles zu Corona-Absagen)

Eintrittsgeld einschlieĂźlich VorverkaufsgebĂĽhr wird erstattet

Die fehlende Rechtssicherheit gilt natĂĽrlich auch fĂĽr die Ticketkäufer. Anders als die Politik setzt Veranstalter LIEBERBERG hier ein Signal: Die Ticketpreise werden komplett zurĂĽckerstattet. 7.000 verkaufte Tickets sollen davon betroffen sein. Diese Kulanz ist bemerkenswert – insbesondere vor dem Hintergrund, dass ja geplant ist, das Konzert „im Spätherbst“ nachzuholen. Das Motto der Veranstaltung, „Give Live a Chance“, ist damit leider vorerst nicht eingetreten. Wir können den gebeutelten seriösen Veranstaltern nur wĂĽnschen, dass sie die Krise irgendwie ĂĽberwinden und zumindest kĂĽnftig dann eine Chance bekommen, wenn sie sich an bestehende Vorschriften halten. (Und nochmal: Vielleicht ist es durchaus richtig, das Konzert wegen „unĂĽberbrĂĽckbarer Meinungsverschiedenheiten“ abzusagen. NUR: Dann mĂĽssen die Regeln im Voraus auch so gehalten werden. Wenn die Regeln eine solche Veranstaltung aber hergeben und mit politischer WillkĂĽr dann trotzdem wegen eines (durchaus zurecht) „unguten GefĂĽhls“ dann doch nicht zur Anwendung kommen, ist das natĂĽrlich ein fatales Signal fĂĽr die, die solche Regeln und Gesetze wirklich ernst nehmen…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

JĂśRGEN MICHAELS: Beeindruckende Live-Performance seines Songs „Micha“ – und: Duett mit HERBERT GRĂ–NEMEYER 2

Bild von Schlagerprofis.de

JĂśRGEN MICHAELS: Endlich gibt es seinen Song auch als Liveversion

Einer der (ohne Ironie) besten Schlager des Jahres 2022 war sicher der Song „Micha (was hast du mir nur angetan)“. JĂśRGEN MICHAELS hat diesen Song inbrĂĽnstig im ZDF gesungen – in der von einem gewissen JAN BĂ–HMERMANN moderierten Sendung namens „ZDF Royale“. Leider ist der Titel in einschlägigen Schlagersendungen nicht vorgestellt worden, so dass wir ihn lange nicht mehr hören durften. Bis gestern – da präsentierte das ZDF die Sendung „ZDF Magazin Royale – Ehrenfeld Intergalactic“. HIER kann man diesen herrlichen Schlager ab 49:30 sehen. 

Live mit fantastischer Band

Mit dem fantastischen Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld wurde der Titel präsentiert – beim ZDF ist es bekanntlich anders als bei SILBEREISEN-Shows möglich, live zu musizieren – die Qualität der Begleitband ist schon mehr als bemerkenswert. Insofern wäre diese Performance bei einer Vollplayback-Show so auch gar nicht möglich. 

HERBERT GRĂ–NEMEYER singt mit JĂśRGEN MICHAELS

Was wir besonders toll finden: Auch HERBERT GRĂ–NEMEYER hat mit „JĂśRGEN MICHAELS“ gesungen – seinen Klassiker „Männer“, ebenfalls unglaublich stark live begleitet. Da das bärenstarke Konzert in Bochum aufgezeichnet wurde, war es ein Heimspiel fĂĽr HERBERT, der immer noch den Text seines „Männer“-Klassikers beherrscht. Wer Wert auf gute Musik und gute Texte Wert legt statt auf „goldene Hupen“, sollte sich unbedingt in der Mediathek die verlinkte Sendung ansehen – wir können es nur empfehlen – und zwar nicht nur wegen des schönen „Micha“-Schlagers, sondern wegen der gesamten Performance – eine Wohltat, allein das groĂźartige Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld ist einfach nur groĂźartig!

Folge uns:

Update: DIE AMIGOS jagen PETER MAFFAY: „Best Of“ ist ihr 15. Nummer-1-Album 3

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

DIE AMIGOS: Der Wahnsinn geht weiter

Es ist unglaublich, aber wahr: DIE AMIGOS haben es mit ihrem Best-Of-Album zu 15. Mal geschafft, ein Album an die Albumchartspitze in Deutschland zu bekommen – nur PETER MAFFAY hatte mehr Nummer-1-Alben. Noch steht MAFFAY mit 20 Chartspitzen einfach auf dem Spitzenplatz – aber BERND und KARL-HEINZ bleiben offensichtlich dran. Denn: BERND und KARL-HEINZ hatten ihr erstes Nummer-1-Album 2007 – zu dem Zeitpunkt hatte MAFFAY bereits ein Dutzend Alben vorher an die Spitze gebracht. Betrachtet man also den Zeitraum der letzten 16 Jahre, hat kein Act mehr Numer-1-Alben geschafft, nicht einmal MAFFAY oder HELENE FISCHER.

Triple fĂĽr TELAMO

Bei TELAMO dĂĽrften die Sektkorken knallen: Nach DANIELA ALFINITO und FANTASY haben nun DIE AMIGOS die Chartspitze erobert – 3-mal TELAMO in Folge – auch das ist ein schöner Erfolg fĂĽr die Plattenfirma – wir gratulieren!

Update: Statement von TELAMO

Seit mehr als 52 Jahren stehen sie erfolgreich auf der Bühne und schreiben auch 2023 ihre Erfolgsgeschichte weiter: Den Amigos gelingt mit ihrer „Best of“- Hit-Compilation zum 15. Mal in ihrer Bandgeschichte der Sprung auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts. Damit sichert sich das Erfolgsduo nach Peter Maffay Platz 2 in der Rangliste der Künstler mit den meisten Nummer-1 Alben in den deutschen Charts.

Bernd Ulrich, Amigos: „Das ist die absolute Krönung! Das schafft nur geballte Fan-Power. 14 Mal durften wir uns (schon) ĂĽber Platz 1 der Charts freuen. Das erste Mal 2007 mit „Der helle Wahnsinn“. Ab 2010 bis 2022 haben unsere Fans dann 13! Studio-Alben in Folge auf die #1 katapultiert – und von jeder ersten Single an mit ansteckender Begeisterung mitgefiebert. Das ist so auĂźergewöhnlich, was wir erleben dĂĽrfen! Und weil sie uns auch immer wieder nach diesen groĂźen Hits fragten, die uns Jahr fĂĽr Jahr weitertragen, kamen Karl-Heinz und ich auf diese Idee.“

Karl-Heinz Ulrich, Amigos: „Unser Team der Telamo hat sie mit Begeisterung aufgegriffen und umgesetzt: Wir halten diese Erfolge in Ehren, sie sind Geschenke unserer Amigos-Freunde! Auf einem ganz besonderen Album vereint, sind alle 14 Titeltracks unserer Chartalben, die HitMixe, die dazu gehören, und vier bisher unveröffentlichte, neue Amigos-Songs unser Dankeschön fĂĽr alle, die diese Doppel-Best of mit ihrer Treue, ihrem Vertrauen in uns, mit bedingungslose Freundschaft und jeder einzelnen 1 ĂĽberhaupt erst möglich gemacht – und erneut die Chart-Spitze erobert haben ! Wir Amigos verneigen uns vor euch: Ihr seid der helle Wahnsinn – mit diesem unfassbaren 15. #1-Entry habt ihr euch selbst ĂĽbertroffen – und ein Zeichen gesetzt: Diese Liebe siegt!“

Ken Otremba, TELAMO-GeschäftsfĂĽhrer: „Wir gratulieren Bernd und Karl-Heinz ganz herzlich zu diesem unglaublichen Erfolg – 15 Mal Nummer-1!!!! Sich neben nationalen und internationalen Stars in der Charthistorie so auĂźerordentlich zu behaupten, ist mehr als beeindruckend. Wir sind unglaublich stolz, dass die Amigos zur TELAMO-Familie gehören!“

Felix Kahlbaum, TELAMO Director Catalogue & Streaming: „Herzlichen GlĂĽckwunsch an die Amigos und das gesamte Team zu dieser Spitzenplatzierung. Die Zusammenarbeit mit Bernd und Karl-Heinz macht wirklich immer groĂźen SpaĂź.“

Auf diesem “Best of” präsentieren die Amigos die größten Hits ihrer Laufbahn von „Du bist der helle Wahnsinn“ bis hin zu „Die Legende von Babylon“ und nehmen die Zuhörer mit auf eine emotionale Reise durch ihre einzigartige Karriere.

1970 gründeten sich die Amigos und noch heute stehen Bernd Ulrich und sein Bruder Karl-Heinz erfolgreich auf der Bühne. Mit über 5 Millionen verkauften Tonträgern, insgesamt 436 Wochen in den Charts, sechs Nummer-1 Chart-Triple in Deutschland, Österreich und der Schweiz, 15 Nummer 1-Platzierungen in Deutschland und über 100 Gold- und Platinauszeichnungen schreiben die Amigos weiter Schlager-Geschichte.

Das „Best of“-Album ist am 20. Januar 2023 bei TELAMO erschienen.

Foto und Pressetext: TELAMO

Folge uns: