MUSIKAPOSTEL: Erstmals Top-10 in Deutschland Kommentare deaktiviert für MUSIKAPOSTEL: Erstmals Top-10 in Deutschland

Bild von Schlagerprofis.de

Österreichisches Trio startet in Deutschland durch

Das war nicht unbedingt zu erwarten: Mit ihrem aktuellen Best-Of-Album zum 10-jährigen Bühnenjubiläum haben die Musikapostel es direkt in die Top-10 der Charts geschafft – wir gratulieren dem österreichischen Trio zu diesem tollen Erfolg, die damit erstmals überhaupt in den deutschen Charts vertreten sind.

Info der Plattenfirma zum Charteinstieg

Das österreichische Erfolgstrio „MusikApostel“ macht sich zum 10-jährigen Bühnenjubiläum selbst das schönste Geschenk: Ihr aktuelles Album „MusikApostel – Das Beste“ steigt in die Top 10 direkt auf Platz 8 der Offiziellen Deutschen Albumcharts ein. Zum ersten Mal in ihrer Karriere schaffen die drei Musiker damit den Sprung in die Deutschen Charts.
 
MusikApostel: „Was für ein Hammer, wir sind sprachlos. Zu unserem Jubiläum gleich in die Top 10 einzusteigen, ist einfach unbeschreiblich! Danke an Ken Otremba und sein tolles TELAMO-Team, an unseren Manager Manfred Wodara und vor allem an unsere Fans. Ohne euch hätten wir das nie geschafft!“
 
Ken Otremba, TELAMO-Geschäftsführer: „Herzlichen Glückwunsch! Wir sind stolz, dass die erste Veröffentlichung der MusikApostel bei TELAMO auf Anhieb den Sprung in die Top 10 schafft. Mein Dank geht auch unseren Partner Starwatch für seinen Support.
 
Das Motto der MusikApostel „Schlager ist unsere Mission“ kann man ebenso unterstreichen wie die Auszeichnung „Die neuen Diskotheken-Könige“, denn als ebensolche wurden der Vorarlberger Stefan Fehlbar (Keyboards, Akkordeon, Komponist, Bandleader), Thomas Strizek aus der Steiermark (Leadsänger, Gitarre, Steirische) und der Tiroler Manuel Moser (Leadsänger, E-Bass, Gitarre, Trompete) Ende März vergangenen Jahres mit dem „smago! Award Österreich & Südtirol“ bedacht.
 
Doch auch außerhalb der Diskotheken-Szene wächst das Publikum der MusikApostel. So landeten sie Anfang dieses Jahres im Duett mit der österreichischen Sängerin Allessa mit „Ich bin, wer ich sein will“ (über 1 Mio. Youtube Views) einen veritablen Radio-Hit, der es bis auf Platz 4 der Radio Charts „Deutschland Konservativ Pop“ schaffte. Ihr Song „Spiel noch einmal für mich Habanero“ erreichte fast 3 Millionen YouTube Views.
 
Ihr aktuelles Album „Das Beste“ ist eine tolle Mischung aus Eigenkompositionen sowie Cover Songs. Alle Titel wurden neu produziert und – mit der jetzigen Formation – auch neu eingesungen. Alles im typischen MusikApostel Sound, dessen Markenzeichen der mehrstimmige Gesang mit dem modern produzierten Sound eine stetig wachsende Schlagergemeinde überzeugen kann.
 
Am 07.08.2020 ist bei TELAMO unter dem Titel „Das Beste“ eine Doppel-CD mit 41 Songs inklusive 15 neuer Titel erschienen.

…und die Produktinformation zum Album:

Das neue Hit-Album 2020! Die MusikApostel veröffentlichen zu ihrem 10 Jährigen Jubiläum „Das Beste“ inklusive 15 neuer Hits!

„Jahrelang galten sie in Deutschland als ein Geheimtipp: DIE MUSIKAPOSTEL. Ein Name, der bei vielen DJs erstmal für Schmunzeln sorgte. Dann aber für umso mehr Erstaunen. Als ich sie – für die Branche eben überwiegend unbekannt – auf die große Show-Bühne unserer Events von www.dj-hitparade.de stellte. Vor vielen Fachleuten. ‚Die sind ja richtig sympathisch‘. Und: ‚Die Musik ist wirklich gut zum Abtanzen.‘ So die Reaktionen. Die Jungs kamen an und haben ihre Chance genutzt. Was man wirklich loben muss. Denn inzwischen sind sie nicht nur würdige Austria-Vertreter der Charts unseres Schwester-Portals von www.dj-hitparade.at, sondern konnten auch auf bundesdeutschen Tanzflächen viele Fans für sich gewinnen. Von denen es – das wäre mein aktueller Tipp – bald noch eine Menge mehr geben wird.“ – Uwe Hübner

Treffender als Uwe Hübner, Erfinder und „Kopf“ der „dj-hitparade“, kann man das Phänomen „MusikApostel“ nicht beschreiben beziehungsweise analysieren. Den Band-Slogan „Schlager ist unsere Mission“ kann man ebenso unterstreichen wie die Auszeichnung „Die neuen Diskotheken-Könige“, denn als ebensolche wurden Stefan Fehlbar (Keyboards, Akkordeon, Komponist, Bandleader), Thomas Strizek (Leadsänger, Gitarre, Steirische, Moderation) und Manuel Moser (Leadsänger, E-Bass, Gitarre, Trompete und Moderation) Ende März vergangenen Jahres mit dem „smago! Award Österreich & Südtirol“ bedacht.

Doch auch außerhalb der Diskotheken-Szene versammeln die MusikApostel mehr und mehr Jünger um sich. So landeten sie Anfang diesen Jahres im Duett mit der österreichischen Sängerin Allessa mit „Ich bin, wer ich sein will“ einen veritablen Radio-Hit, der es bis auf Platz 4 der Radio Charts „Deutschland Konservativ Pop“ schaffte.

Am 07.08.2020 veröffentlichen die MusikApostel unter dem Titel „Das Beste“ eine mit 40 Titeln prall gefüllte Doppel-CD – inklusive 15 brandneuer Titel. Hierbei handelt es sich um eine tolle Mischung aus Eigenkompositionen sowie Cover Songs. Alle Titel wurden neu produziert und – mit der jetzigen Formation – auch neu eingesungen. Und das alles im gewohnten, bewährten, typischen MusikApostel Sound, der selbst müdeste Lebensgeister weckt und dauerhaft munter macht. Parallel dazu erscheint (via Shop24Direct) auch eine 4-CD Box-Edition (mit sage und schreibe 80 Songs).

Mit „Ewig“ haben die MusikApostel bereits das nächste heiße Hit-Eisen in der Pipeline. Lieder wie „Ein bisschen Ti amo“, „Heute spiele ich ein Lied für dich“, „Liebe in 4-D“ oder „Hoch und sternenweit“ gehen sofort in die Beine und ins Blut. Und mit „Küss mich tot“ treten Stefan, Thomas und Manuel den Beweis an, dass es auch bei (Musik-)Aposteln bisweilen gerne auch mal etwas stürmischer zur Sache gehen kann, ganz „unheilig“ sozusagen.

Mit „Update der Liebe“ kredenzen die MusikApostel ihren Fans aber auch einen Schunkelwalzer par excellence. Auch „Tausendmal so schön“ oder „Bella Rosa“ sind hiezu bestens geeignet. Mit „Was wär ich ohne dich“, „In dein Herz gezielt“ und „Für Liebe hat es nie gereicht“ haben es sogar drei astreine Balladen mit auf das Album geschafft. Und aus Elvis Presley’s „Love Me Tender“ haben die MusikApostel keck „Sag noch mal Ti amo“ gemacht. Selbstverständlich dürfen die großen MusikApostel Hits wie „Wahre Liebe“, „Kristina“ oder „Der Einzige“ nicht fehlen.

Ihren Bandnamen erklären die MusikApostel – augenzwinkernd – damit, dass sie mit himmlischer Begabung gesegnet sind …

Quelle: TELAMO

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN: Im Wiederholungs-Quotenduell gegen BERNHARD BRINK unterlegen 1

Bild von Schlagerprofis.de

BERNHARD BRINK und FLORIAN SILBEREISEN im direkten Vergleich

Zugegeben – wir waren in letzter Zeit etwas nachlässig in der Verfolgung der Quoten der Sendungen mit BERNHARD BRINK. Jede einzelne Quote einer Clipshow zu kommunizieren, empfanden wir nicht als oberste Chronistenpflicht. Aber wir nehmen natürlich die Meinungen unserer Leserinnen und Leser ernst. In einem Kommentar durften wir Folgendes lesen: „Wie waren denn die letzten Quoten bei Bernhard Brink?„. Hier die Antwort:

Quotenübersicht „Die besten Hits aller Zeiten“

Gestern wurde die 10. Ausgabe der TV-Sendung „Die besten Hits aller Zeiten“ zum dritten Mal ausgestrahlt – nach dem 11.07.2018 unand dem 03.11.2018 wurde die Ausgabe mit IREEN SHEER u. a. noch einmal gezeigt. Schauen wir uns mal die Einschaltquoten an.

Bild von Schlagerprofis.de

Das kann sich sehen lassen. Wir erinnern uns: „Schlager oder n!xx“, eine NEUE Show von FLORIAN SILBEREISEN, holte 443.000 Zuschauer (, sofern die Zahl stimmt). Wir zitieren noch mal aus dem Kommentar vor ein paar Tagen: „Der Einzige, der im MDR Quote holt, ist Florian!„. – Wie gesagt, jeder möge seine „Meinung“ haben, aber dass die Zahl „463.000“ größer ist als die Zahl „443.000“, dürfte hoffentlich unstrittig sein.

Quotenübersicht „Das große Schlagerjubiläum“

Vielleicht holte das zeigtleich(!) ausgestrahlte und von FLORIAN SILBEREISEN moderierte „Schlagerjubiliäum“ ja die angeblich so großartige Quote? Auch das „Schlagerjubiläum“ wurde insgesamt zum dritten Mal ausgestrahlt – nach dem 24.10.2020 (Das Erste) und dem 07.11.2020 (MDR) nun im SWR. Hier die erreichte Einschaltquote im direkten Vergleich mit BERNHARD BRINKs ebenfalls zum dritten Mal wiederholter Show:

Bild von Schlagerprofis.de

Trotz weit größeren Sendegebiets erreichte das „Schlagerjubiläum“ als absolute Zahl weniger Zuschauer: 432.000 Zuschauer und damit deutlich weniger als BERNHARD BRINK. Noch bemerkenswerter ist der erreichte Marktanteil: Während BRINK mit 13,5 Prozent deutlich zweistellig war, holte FLORIAN SILBEREISEN 8,8 Prozent.

Wir danken für die Anregung, uns die Einschaltquoten der beiden Schlager-Wiederholungen anzusehen. Einmal mehr muss man sich fragen, warum die Dritten sich hier gegenseitig Konkurrenz machen – vielleicht will man ja selber eruieren, welche Formate gut und welche weniger gut ankommen…

Was in der Tat schade ist, ist, dass die bundesweiten Quoten in beiden Fällen offensichtlich nicht kommuniziert werden – zumindest konnten wir dazu nichts finden.

Quelle: AGF/GfK, TV-Scope/Fernsehpanel D+EU MDR / SWR

Foto: MDR / Daniela Jäntsch

 

 

 

Folge uns:

Update: RAMON ROSELLY: Nun fix: VÖ-Datum von „Lieblingsmomente“ um 3 Wochen verschoben 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu? Wird auch die VÖ seines Albums verschoben?

Die Zeiten, dass Plattenfirmen Alben nach ihrer Philosophie veröffentlichen, sind offensichtlich vorbei. Wenn z. B. NIK P. ein Album veröffentlicht und der „Papst“ Lust hat, ihn doch aus einer großen TV-Show wieder auszuladen, reagiert die Plattenfirma offensichtlich sofort. Auch TEAM 5ÜNF dürfte ein Lied davon singen können. Aber RAMON ROSELLY ist eigentlich eine Bank für die SILBEREISEN-Shows.

Album pünktlich zur SILBEREISEN-Show

So war nun klar, dass das Album „Lieblingsmomente“ von RAMON ROSELLY am 4. Juni erscheinen muss – einen Tag vor der nächsten SILBEREISEN-Show, wie immer die dann heißt (die wird ja alle paar Wochen umbenannt). Bei fast allen großen Händlern und auch seitens der Plattenfirma wird nach wie vor kommuniziert: Ja, das neue Album von RAMON ROSELLY erscheit am 4. Juni. Wir selber können das nur in Eigenrecherche überprüfen, seitens der Plattenfirma gibt es direkt dazu keine Information.

Amazon nennt VÖ-Datum 25. Juni

Da wir seit längerer Zeit direkt nicht informiert werden, recherchieren wir wie gewohnt selber und schauen uns die Angaben der einschlägigen Internet-Riesen an. Der wichtigste Händler ist da wohl klar amazon.de – und dort wird das Veröffentlichungsdatum 25. Juni genannt:

Bild von Schlagerprofis.de

Nun kann das natürlich ein Tippfehler oder ein sonstiger Fehler von Amazon sein. Alle anderen wichtigen Händler bleiben beim 4. Juni. – Dennoch gibt es einen Hinweis, dass wir vielleicht etwas länger auf das neue Album von RAMON warten müssen. Vorsichtshalber wollen wir aber Enttäuschungen vorbeugen und vorsichtig darauf hinweisen, dass vielleicht auch RAMON ROSELLY auf Umplanungen seitens der Fernsehlandschaft reagieren muss und deshalb die Veröffentlichung verschiebt. Momentan ist geplant, dass er am 13. Juni im Fernsehgarten auftritt – auch eine schöne Promo für sein Album.

Vielleicht auch ein Versehen?

Wir drücken die Daumen, dass hier ein „Sturm im Wasserglas“ vorliegt und Amazon einfach einen Fehler gemacht hat – und damit RAMON ROSELLY für die neue SILBEREISEN-Show- wie immer sie heißen mag – gesetzt ist…

Update: Album-VÖ offensichtlich weiterhin um drei Wochen verschoben

Nun haben weitere Händler wie Weltbild und JPC nachgezogen, so dass man davon ausgehen kann, dass tatsächlich das Album von RAMON ROSELLY (incl. des Duetts mit NELSON MÜLLER) drei Wochen später als geplant, am 25. Juni, erscheinen wird. Das kann als Signal gewertet werden, dass er am 5. Juni in der ominösen SILBEREISEN-Show nicht dabei sein dürfte -das wäre eigentlich schade. Vielleict hat die Verschiebung ja auch diesmal organisatorische Gründe….

Foto: Universal / BEN WOLF

 

Folge uns: