ANDY BORG: „Neues“ Album soll am 18.9. erscheinen Kommentare deaktiviert für ANDY BORG: „Neues“ Album soll am 18.9. erscheinen

Bild von Schlagerprofis.de

Pünktlich zu „Willkommen bei CARMEN NEBEL“?

Nachdem uns einige ANDY BORG-Fans gefragt haben, ob ihr Star ein neues Album „am Start“ habe, haben wir uns mal auf die Suche gemacht. Anscheinend ist an den Gerüchten was dran, obwohl die einschlägigen Händler das noch nicht im Programm haben und auch in sozialen Medien dazu bislang keine Hinweise zu finden sind. Der VÖ-Termin ist vermutlich der 18. September – passenderweise einen Tag vor der einzigen Show „Willkommen bei CARMEN NEBEL“, die in diesem Jahr ausgestrahlt wird. Ganz offensichtlich hat auch das ZDF die enorme Strahlkraft ANDY BORGs erkannt…

Konzeptalbum?

Nach bisherigen Informationen wird ANDY kein Album mit komplett neuen Liedern herausbringen, sondern ein Album mit Songs, die in seiner Karriere wichtig waren – nicht unbedingt im Sinne von „erfolgreich“, aber im Sinne von „beliebt bei Fans“. Dazu kommen dann wohl auch ganz neue Titel. Um diese neuen Aufnahmen wurde eine Klammer gelegt – Motto: „Es war einmal – Lieder, die Geschichten erzählen“ (WIR setzen bei Relativsätzen übrigens auch mal ein Komma…). Und so wird dann natürlich einer der Tracks natürlich „Es war einmal“ heißen.

Schöne Songauswahl

ANDY BORG hat sich mit der Auswahl der Schlager seines neuesten Werks Mühe gegeben. Schon bei der FLORIAN SILBEREISEN-Show „Schlager Lovestory“ sang ANDY bekanntlich das Lied „Lass mi net untergeh’n„, das 2006 erstmals auf seiner LP „Das ist mir zu gefährlich“ erschienen war – eine Komposition von ALFONS WEINDORF. Auf dem Erfolgsalbum „Ich brauch ein bisschen Glück“ befindet sich das Juwel „Jetzt bist du endlich aufgewacht“ (1994) – ja, der Titel heißt wirklich „Jetzt(!) bist du endlich aufgewacht“ und nicht „Heut‘ ….“. Aber das nur nebenbei.

Radiohit „Aber aber bei Nacht“ darf nicht fehlen

Manche wissen es schon gar nicht mehr, aber es gab mal eine Zeit, in der auf WDR4 keine ewig gleichen Oldies gedudelt wurden, sondern wirklich abwechslungsreiches Musikprogramm geboten wurde. Man spielte nicht nur die Single-Hits bis zum Abwinken – nein, es wurden auch gute LP-Tracks gespielt. Auf ANDY BORGs 1982 erschienener Debut-LP „Adios Amor“, die sogar noch vor WDR4-Gründung erschien, war eine Perle namens „Aber, aber bei Nacht“ enthalten, die in den ersten WDR4-Jahren gerne und oft gespielt wurde. Der Klassiker von TEX SHULTZIEG, der übrigens wesentlichen Anteil an der Entdeckung ANDY BORGs hatte, und KURT FELTZ darf natürlich nicht fehlen.

CHRISTIAN-BRUHN-Song von 1984

Auch ein Schlager des Altmeisters CHRISTIAN BRUHN soll neu aufgenommen worden sein. Damals veröffentlichte ANDY sein Erfolgsalbum „Zärtliche Lieder“. Darauf enthalten: Der Titel „Goldene Berge“ aus der Feder von CHRISTIAN BRUHN und JOACHIM RELIN. 2001 sang ANDY BORG auf dem Album „Super glücklich“ das Lied „Heut und immer möchte ich mit dir leben“. Auch in dieser Richtung wird es auf dem neuen Album etwas geben – natürlich seiner BIRGIT gewidmet: „Ja, ich möchte mit dir leben“ heißt es diesmal.

Urlaubsparadiese

Wenn es um märchenhafte Erlebnisse geht, dürfen natürlich auch Reiseziele nicht fehlen. Hier sollen diesmal Kreta und St. Tropez eine Rolle spielen.

CD-Cover

Das offizielle Albumcover liegt noch nicht vor – leider. Weder auf ANDY BORGs offizieller Seite, noch auf seiner Facebookseite, noch bei den einschlägigen Händlern finden sich Informationen, so dass wir bislang nur mit Gerüchten arbeiten können, die aber schlüssig wirken. Da es aber nur eine Quelle gibt und seriöse Berichterstattung möglichst zwei Quellen voraussetzt, müssen wir erst einmal mit dem Vorlieb nehmen, was im „Flurfunk“ zu hören ist, was wir selber bedauern. Sobald es offizielle Informationen gibt, werden wir die natürlich auch nachreichen. Unser Administrator hat es sich nicht nehmen lassen, ein eigenes Cover zu gestalten, das an einen Sampler von UDO JÜRGENS angelehnt ist und den gleichen Namen trägt wie das neue Album von ANDY BORG. Wir hoffen, es gefällt… 🙂

Bild von Schlagerprofis.deAndy Borg – Es war einmal

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDREAS GABALIER, ELOY DE JONG & ROSS ANTONY beim nächsten Fernsehgarten 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREAS GABALIER: Schlagersuperstar gibt sich die Ehre bei KIWI

Nachdem RAMON ROSELLY beim vergangenen Fernsehgarten den Marktanteil in die Höhe getrieben hat und mit sehr gutem Livegesang überzeugt hat, darf man gespannt sein, ob sich das auch der Volks-Rock’n’Roller traut. ANDREAS GABALIER gibt sich am kommenden Sonntag bei „KIWI“ die Ehre – wir sind sicher, dass er seinen neuen Song „LIEBELEBEN“ präsentieren wird. Wir freuen uns, dass ANDREAS GABALIER den Song nun auch in einer Live-Sendung präsentieren wird.

ELOY DE JONG präsentiert neue Single von SEBASTIAN WURTH

Aus seinem Erfolgsalbum „Auf das Leben, fertig, los“ präsentiert ELOY DE JONG seine brandneue Single „Immer für dich da“, die vom FEUERHERZ-Sänger SEBASTIAN WURTH mit geschrieben wurde. Der Song kommt vermutlich in einem Remix daher – ELOY möchte gerne noch mehr Wert auf die „Extra Tanz-Vibes“ legen. Große Freude für ELOY: Er wird auch wieder als Moderator tätig werden – eine 3. Staffel seiner RTL Plus-Sendung „Ich find Schlager toll“  (mit BEATRICE EGLI) soll „eingetütet“ sein.

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS ANTONY kommt mit seinem Mann PAUL REEVES

Die kommende „Fernsehgarten“-Show steht unter dem Motto „Escape-Rooms“. Was das ist, wissen wir nicht – aber ROSS ANTONY wird es mit seinem Mann PAUL REEVES präsentieren. Wir lassen uns überraschen und gehen davon aus, dass er den von PETER PLATE geschriebenen Song „Willkommen im Club“ präsentieren wird. A propos PETER PLATE – der steckt auch hinter „MARCELLA ROCKEFELLER“, die ebenfalls bei „KIWI“ zu Gast sein wird.

Ebenfalls zu Gast am 20. Juni im Fernsehgarten sind:

  • JOHNNY LOGAN, der mit dem finnischen Sänger JANNIKE ein Duett aufgenommen hat
  • KELVIN JONES
  • LOCO ESCRITO
  • VANESSA NEIGERT
  • THE SAXONZ (Breakdance-Gruppe)

 

Folge uns:

ZDF-Fernsehgarten: RAMON ROSELLY und Schlager sorgen für Quotenaufwind, STEFAN MROSS: Guter Saison-Start 6

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY macht das Unmögliche möglich: er singt LIVE!

Live-Gesang beim ZDF-Fernsehgarten – das ist normalerweise unvorstellbar. Sehr deutlich wurde vor etwa zwei Jahren in einem Fernsehgarten erklärt, warum das technisch schlicht unmöglich ist. Solche Statements hört man ja immer wieder von „Experten“, die nach Begründungen suchen, warum das, was in der ZDF-Hitparade Standard war, heute nicht geht. RAMON ROSELLY bewies: Wer singen KANN, der kann auch und gerade live singen. Das ist er von RTL ja gewohnt, wo er bei DSDS natürlich nur live gesungen hat.

Kuriose technische Panne

Schade – leider sind Bild und Ton vom ZDF nicht synchron angesagt worden. Und die von der üblichen Karteikarte abgelesene Ansage von „KIWI“ war natürlich auch komisch, die verkündete, dass RAMON ROSELLY auf seinem Album u. a. „ENGELBRECHT“ (wer immer das sein mag) covere. Aber da kann natürlich RAMON ROSELLY nichts zu. Souverän und sympathisch sang er seinen Song von PETER ALEXANDER (bzw. TOM JONES) souverän durch und traf jeden Ton.

Begeisterte Kommentare

Kurz nach dem Auftritt von RAMON ROSELLY wurde sein Song auf YouTube hochgeladen (- wir hoffen mal, dass der Upload von jemandem hochgeladen wurde, der auch die Rechte daran hat -). Überwiegend begeisterte Kommentare dort waren die Folge. Auch in RAMONs Facebook-Fangruppe gibt es vornehmlich positive Reaktionen. Und die heute veröffentlichte Einschaltquote macht deutlich: „Alles richtig gemacht!“.

Konzept begrüßenswert

Wir finden das Konzept gut und begrüßenswert, dass die, die singen KÖNNEN, live singen. Wer eher in die Rubrik „Sohn von…“ fällt, kann und soll dann gerne Vollplayback singen, wie es im Fernsehgarten praktiziert wurde. Übrigens hat auch GIOVANNI ZARRELLA beim „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ am Vortag bewiesen, dass er sehr wohl auch live singen kann – und damit war die Einschaltquote der Show von ANDY BORG deutlich besser als die der Show mit komplettem Vollplayback-Konzept.

Schlager-Konzept begeistert Publikum

Einmal mehr hat sich gezeigt, dass das Fernsehgarten-Publikum schlageraffin ist. Der beste Marktanteil der diesjährigen Staffel (17,5 %) spricht Bände – ganz offensichtlich hat auch der Livegesang der Quote nicht geschadet – im Gegenteil. Auch „in absoluten Zahlen“ kann das ZDF zufrieden sein – mit 1,85 Mio. Zuschauern bei schönstem Wetter kratzt man wieder an der 2-Mio.-Grenze.

Staffel-Übersicht:

  • 09.05.2021: 1,43 Mio. Zuschauer / 14,5 % Marktanteil
  • 16.05.2021: 2,02 Mio. Zuschauer / 15,7 % Marktanteil
  • 23.05.2021: 1,61 Mio. Zuschauer / 12,2 % Marktanteil
  • 30.05.2021: 1,33 Mio. Zuschauer / 13,1 % Marktanteil
  • 06.06.2021: 1,76 Mio. Zuschauer / 13,3 % Marktanteil
  • 13.06.2021: 1,85 Mio. Zuschauer / 17,5 % Marktanteil

STEFAN MROSS: „Immer wieder sonntags“ mit ordentlichen Quotenwerten

Gestern startete auch STEFAN MROSS in die neue „Immer wieder sonntags“-Saison. Auch für ihn lief es ordentlich – 15 Prozent Marktanteil sind ein guter Wert; 1,38 Mio. Menschen haben der Premiere der Staffel 2021 zugesehen. Viele Gäste der kommenden Sendungen haben wir HIER kommuniziert.

Quelle: AGF/GfK

Folge uns: