ANDY BORG: „Neues“ Album soll am 18.9. erscheinen Kommentare deaktiviert für ANDY BORG: „Neues“ Album soll am 18.9. erscheinen

Bild von Schlagerprofis.de

Pünktlich zu „Willkommen bei CARMEN NEBEL“?

Nachdem uns einige ANDY BORG-Fans gefragt haben, ob ihr Star ein neues Album „am Start“ habe, haben wir uns mal auf die Suche gemacht. Anscheinend ist an den Gerüchten was dran, obwohl die einschlägigen Händler das noch nicht im Programm haben und auch in sozialen Medien dazu bislang keine Hinweise zu finden sind. Der VÖ-Termin ist vermutlich der 18. September – passenderweise einen Tag vor der einzigen Show „Willkommen bei CARMEN NEBEL“, die in diesem Jahr ausgestrahlt wird. Ganz offensichtlich hat auch das ZDF die enorme Strahlkraft ANDY BORGs erkannt…

Konzeptalbum?

Nach bisherigen Informationen wird ANDY kein Album mit komplett neuen Liedern herausbringen, sondern ein Album mit Songs, die in seiner Karriere wichtig waren – nicht unbedingt im Sinne von „erfolgreich“, aber im Sinne von „beliebt bei Fans“. Dazu kommen dann wohl auch ganz neue Titel. Um diese neuen Aufnahmen wurde eine Klammer gelegt – Motto: „Es war einmal – Lieder, die Geschichten erzählen“ (WIR setzen bei Relativsätzen übrigens auch mal ein Komma…). Und so wird dann natürlich einer der Tracks natürlich „Es war einmal“ heißen.

Schöne Songauswahl

ANDY BORG hat sich mit der Auswahl der Schlager seines neuesten Werks Mühe gegeben. Schon bei der FLORIAN SILBEREISEN-Show „Schlager Lovestory“ sang ANDY bekanntlich das Lied „Lass mi net untergeh’n„, das 2006 erstmals auf seiner LP „Das ist mir zu gefährlich“ erschienen war – eine Komposition von ALFONS WEINDORF. Auf dem Erfolgsalbum „Ich brauch ein bisschen Glück“ befindet sich das Juwel „Jetzt bist du endlich aufgewacht“ (1994) – ja, der Titel heißt wirklich „Jetzt(!) bist du endlich aufgewacht“ und nicht „Heut‘ ….“. Aber das nur nebenbei.

Radiohit „Aber aber bei Nacht“ darf nicht fehlen

Manche wissen es schon gar nicht mehr, aber es gab mal eine Zeit, in der auf WDR4 keine ewig gleichen Oldies gedudelt wurden, sondern wirklich abwechslungsreiches Musikprogramm geboten wurde. Man spielte nicht nur die Single-Hits bis zum Abwinken – nein, es wurden auch gute LP-Tracks gespielt. Auf ANDY BORGs 1982 erschienener Debut-LP „Adios Amor“, die sogar noch vor WDR4-Gründung erschien, war eine Perle namens „Aber, aber bei Nacht“ enthalten, die in den ersten WDR4-Jahren gerne und oft gespielt wurde. Der Klassiker von TEX SHULTZIEG, der übrigens wesentlichen Anteil an der Entdeckung ANDY BORGs hatte, und KURT FELTZ darf natürlich nicht fehlen.

CHRISTIAN-BRUHN-Song von 1984

Auch ein Schlager des Altmeisters CHRISTIAN BRUHN soll neu aufgenommen worden sein. Damals veröffentlichte ANDY sein Erfolgsalbum „Zärtliche Lieder“. Darauf enthalten: Der Titel „Goldene Berge“ aus der Feder von CHRISTIAN BRUHN und JOACHIM RELIN. 2001 sang ANDY BORG auf dem Album „Super glücklich“ das Lied „Heut und immer möchte ich mit dir leben“. Auch in dieser Richtung wird es auf dem neuen Album etwas geben – natürlich seiner BIRGIT gewidmet: „Ja, ich möchte mit dir leben“ heißt es diesmal.

Urlaubsparadiese

Wenn es um märchenhafte Erlebnisse geht, dürfen natürlich auch Reiseziele nicht fehlen. Hier sollen diesmal Kreta und St. Tropez eine Rolle spielen.

CD-Cover

Das offizielle Albumcover liegt noch nicht vor – leider. Weder auf ANDY BORGs offizieller Seite, noch auf seiner Facebookseite, noch bei den einschlägigen Händlern finden sich Informationen, so dass wir bislang nur mit Gerüchten arbeiten können, die aber schlüssig wirken. Da es aber nur eine Quelle gibt und seriöse Berichterstattung möglichst zwei Quellen voraussetzt, müssen wir erst einmal mit dem Vorlieb nehmen, was im „Flurfunk“ zu hören ist, was wir selber bedauern. Sobald es offizielle Informationen gibt, werden wir die natürlich auch nachreichen. Unser Administrator hat es sich nicht nehmen lassen, ein eigenes Cover zu gestalten, das an einen Sampler von UDO JÜRGENS angelehnt ist und den gleichen Namen trägt wie das neue Album von ANDY BORG. Wir hoffen, es gefällt… 🙂

Bild von Schlagerprofis.deAndy Borg – Es war einmal

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

BEATRICE EGLI & ELOY DE JONG: Erneut Top-Quoten für „Ich find Schlager toll“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

Durchschnittswert der ersten Staffel noch mal deutlich verbessert

Bei der ersten Staffel von „Ich find Schlager toll“ erreichten BEATRICE EGLI und ELOY DE JONG für den Sender RTL Plus sehr gute Werte von durchschnittlich 430.000 Zuschauern. Auf seiner Instagram-Seite schreibt ELOY: „Dankeschön für alle eure tollen Reaktionen auf 📺 „Ich find Schlager toll!“. Fast 500.000 Zuschauer haben die erste Folge gesehen!“

Top-Marktantel auch bei jugendlichen Zusehern

In „nackten Zahlen“ waren es in der Tat (für den Spartensender RTLPlus) sehr starke 480.000 Zuseher. Auch der Marktanteil kann sich sehen lassen: 1,5 Prozent gesamt, bei den bis zu 49-jährigen Zuschauern auch ordentliche 1,3 Prozent – eine tolle Rückkehr für das Format, die beweist, dass sich auch im Privatfernsehen mit Schlagern Quote machen lässt. Wir Schlagerprofis gratulieren herzlich zu diesem schönen Erfolg.

Quelle: DWDL
Foto: TVNOW

MIA JULIA hat einfach „Kein Bock“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

Überraschender neuer Song von MIA JULIA

Erst mal ein Blick auf die vergangene Woche – wir haben es irgendwie „verpasst“: MIA JULIA hat einen neuen Song veröffentlicht: „Weihnachten daheim“, der erste weihnachtliche Titel der Sängerin, die auch mit anderen Aktivitäten mehr als erfolgreich war. Der Titel ist eigentlich recht konventionell – MIA JULIA macht Werbung dafür, Weihnachten zu Hause zu verbringen – wie schon ROY BLACK: „Weihnachten bin ich zu Haus“ ;-)…

Bild von Schlagerprofis.de

Perfekt für das Adventsfest

Wie wir zu gut wissen, ist die Fanbase von MIA JULIA wirklich extrem groß. Mit ihrem weihnachtlichen Song würde sie perfekt zum „Adventsfest“ passen – aber Image und große Show passen offensichtlich nicht zusammen. Schade eigentlich, das Lied ist wirklich sehr schön und weihnachtlich, würde gut in die Show passen. Und live singen muss sie da ja definitiv auch nicht…

MIA JULIA als Rapperin

Mit ihrem nun nur eine Woche später erscheinenden Song „Kein Bock“ zeigt sich MIA JULIA von einer ganz anderen Seite. Im „Gangstarapperin“-Style präsentiert sie einen Song, in dem sie kundtut, dass sie „die Decke lieber über den Kopf zieht“ als sich von Tinder und Co begeistern zu lassen. Auch der Song ist professionell und gut produziert – Respekt, liebe MIA JULIA!

Drittes Album noch in diesem Jahr: „Mitten in Mia“

Am 23. Dezember erscheint dann das „festliche“ Album „Mitten in Mia“ – MIA JULIAs drittes und wohl persönlichstes Album mit einem Cover, bei dem die männlichen Fans vemutlich Schnappatmung bekommen. Ganz offensichtlich zeigt die Interpretin sich wieder gerne von ihrer etwas „heißeren“ Seite – Motto „The dark side of Mia“. Wandelbar ist sie definitiv… Wer mag, kann HIER schon einmal reinhören

Bild von Schlagerprofis.de

Neue Filme?

Medienberichten zufolge soll MIA JULIA ihre zwischenzeitlich abgebrochene „Schauspielerin“-Karriere wieder aufgenommen haben. Wenn das stimmt, dürfte sich der eine oder andere Fan auch dafür interessieren… – das kommt wohl auch selten zustande, dass eine mit Goldener Schallplatte dekorierte Interpretin spannnde Filme dieser Art dreht – lassen wir uns überraschen..