Die INOFFIZIELLE, dafĂĽr aber transparente Liste der erfolgreichsten Schlageralben Kommentare deaktiviert fĂĽr Die INOFFIZIELLE, dafĂĽr aber transparente Liste der erfolgreichsten Schlageralben

CD Cover kopf aus herz an deluxe edition

Als wir von den Schlagerprofis am Freitag die von Bernhard Brink moderierte Sendung „Schlager des Monats“ sahen, waren wir überrascht: Angeblich sei das erfolgreichste Schlageralbum des Augusts Vanessa Mais „Schlager“. Dabei stand die CD nur in der ersten Woche des Augusts auf Rang 1. Aktuell ist „Schlager“ auf Platz 5 gelistet, auch in der Vorwoche war das Album auf Platz 5 (Quelle: Schlager.de).

Zum Vergleich: Kerstin Ott ist nun mit „Mut zur Katastrophe“ zum zweiten Mal an der Spitze der von der GfK ermittelten Schlager-Charts, allerdings ist das Album auch erst Mitte August erschienen, so dass vielleicht noch halbwegs begründbar ist, warum Vanessa weiter vorne steht.

Sowohl Eloy als auch Ben Zucker in vier Monatslisten in Summe besser platziert als Vanessa Mai

Richtig spannend wird es, wenn man die Podestplätze der „Schlager des Monats“ betrachtet. Eloy war drei Mal besser platziert als Vanessa – lediglich in der ersten August-Liste war Vanessa auf der 1 und Eloy auf der 2. Erstaunlich ist, dass trotzdem Vanessa Mai im Monatsranking die Nase vorne hat. Übrigens – auch Ben Zuckers Album „Na und?!“ war rechnerisch gesehen besser platziert als „Schlager“.

Sandro: Nach nur einer Woche raus aus den Top-100

Sehr spannend ist auch das Phänomen der Alben, die sich nur eine Woche in den Albumcharts gehalten haben. Diesbezüglich den Vogel abgeschossen hat Sandro. Dessen Album „Rendezvous“ schaffte es bis auf Platz 2 der Schlager-Top-20 und in der internationalen Liste auf einen sehr bemerkenswerten 7. Patz. In der Folgewoche war das Album weder in der internationalen Top-100-Liste noch in den Schlager Top-20 platziert. Sandro hat es in den „Schlagern des Monats“ in die Top-10 geschafft – mit dieser einen Platzierung und steht damit vor Fantasy, die vier Mal platziert waren, und zwar auf den Rängen 8, 10 und 2 mal 12.

Vincent Gross – ebenfalls nur eine Woche platziert

Mit viel Werbepower wird Vincent Gross derzeit medial gefördert. Mehrfach war der junge Schweizer in Silbereisen-Shows zu Gast. Der große Wurf sollte mit „Möwengold“ angepeilt werden – und immerhin schaffte Vincent es auch auf Platz 6 der Schlagercharts bzw. auf Platz 11 der internationalen Albumcharts. Aber auch bei Vincent war nach einer Woche Schluss – auch „Möwengold“ war in beiden Listen nach einer Woche nicht mehr notiert. Dennoch wurde ein beachtlicher Top-15-Platz bei den Schlagern des Monats erreicht.

Franziska – Herrlich unperfekt

Kurios ist der Vergleich Vincent Gross’ mit Franziska. Beide waren genau eine Woche in den Schlagercharts gelistet, beide erreichten jeweils den 6. Rang. Allerdings schaffte es Vincent in dieser einen Woche international auf die 11, Franziska musste sich mit Top-30 zufrieden geben. – Obwohl also der gleiche Platz in den Schlagercharts erreicht wurde, fand sich Franziska auf einer deutlich schlechteren Position ein, auf Rang 27.

Wir haben uns mal die Mühe gemacht, die vier August-Listen zusammenzufassen und Punkte zu vergeben: 20 Punkte für Platz 1, 19 Punkte für Platz 2… und 1 Punkt für Platz 20. Wenn man rein mathematisch vorgeht, würde sich also folgende inoffizielle, aber transparente Liste ergeben:

INOFFIZIELLE Albenhitparade aus Sicht der Schlagerprofis:

1. Eloy de Jong – Kopf aus, Herz an (73)
2. Ben Zucker – Na und?! (72)
3. Vanessa Mai – Schlager (70)
4. Helene Fischer – Helene Fischer (61)
5. Michelle – Tabu (51)
6. Andrea Jürgens – Auf du und du(47)
7. Semino Rossi – Ein Teil von mir (46)
8. Fantasy – Das Beste von Fantasy – das große Jubiläumsalbum mit allen Hits (42)
9. Kerstin Ott – Mut zur Katastrophe (40)
Olaf der Flipper – Tausendmal ja (40)
11. Calimeros – Sommerküsse (32)
12. Beatrice Egli – Wohlfühlgarantie (23)
13. Roland Kaiser – Stromaufwärts (Kaiser singt Kaiser) (20)
14. Michael Wendler – Next Level (19)
Sandro – Rendezvous (19)
16. Mickie Krause – Wir wollen feiern für die Ewigkeit – Best Of (16)
17. Franziska – Herrlich unperfekt (15)
Vincent Gross – Möwengold (15)
KLUBBB3 – Wir werden immer mehr (15)
Kerstin Ott – Herzbewohner (15)
Christin Stark – Rosenfeuer(15)
22. Hein Simons – Heintje und ich (14)
23. Roland Kaiser – Best Of (12)
24. Roland Kaiser – Seelenbahnen (11)
25. Matthias Reim – Meteor (10
Ronny – Platin (10)
Andy Borg – Jugendliebe – unvergessene Schlager (10)
28. Feuerherz – Feuerherz (9)
29. Lichtblick – Lichtblick (7)
30. Andrea Berg – 25 Jahre Abenteuer Leben (6)
31. Helene Fischer – Farbenspiel (4)
32. G. G. Anderson – Summerlove (1)

Zu hohe Gewichtung auf Verkauf von Fanboxen?

Diese Auflistung ist sicher ein Rechenspiel und berĂĽcksichtigt z. B. nicht, dass es verkaufsstärkere und verkaufsschwächere Wochen gibt. Auch wird nicht dem Aspekt Rechnung getragen, dass ein Album, das Mitte oder Ende des Monats erscheint, natĂĽrlich nicht sofort die höchstmögliche Punktzahl erreichen kann. –  DafĂĽr ist sie transparent und zeigt unseres Erachtens verschiedene Schwachstellen der derzeitigen Chartserhebung auf. Insbesondere die Fanboxen erzeugen nach unserer Meinung eine Schieflage, wobei Vanessa Mai mit ihren x verschiedenen Fanboxen natĂĽrlich ein Paradebeispiel abgibt. Beinharte Fans kaufen sich die CD dann gleich in mehreren Ausfertigungen, was in der ersten Woche natĂĽrlich eine gute Position einbringt, in den folgenden Wochen oft aber zu ErnĂĽchterungen fĂĽhrt – auch im August gibt es ja u. a. die oben genannten Beispiele von Alben, die nach einer Woche teils sehr guter Chartsposition quasi ins Bodenlose verschwanden.

Hinweis: Das soll keine Kritik an den Schlagerprotagonisten sein. Wir freuen uns ĂĽber jeden erfolgreichen Schlageract. Nur: Wenn andere Portale darĂĽber berichten, dass es viele Re-Entrys in den Charts gibt, finden wir es richtig, hier auch mal Tacheles zu reden ĂĽber die Alben, die sehr schnell wieder aus den Charts verschwinden. – DafĂĽr stehen wir ein: FĂĽr wohlwollende und faire Berichterstattung, die aber einfach auch mal unbequem Fakten auf den Tisch bringt.

Quellen:

GfK-Charts bei Schlager.de
offiziellecharts.de
meine-schlagerwelt.de

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM bleibt „Airplay-König“ – vor DJ HERZBEAT und CLAUDIA JUNG 2

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Seit 3 Wochen an der Spitze der Airplaycharts

Auch wenn er zwischenzeitlich erkrankt war und Konzerte bzw. Auftritt absagen musste, ist MATTHIAS REIM im Airplay, was Schlager angeht, das MaĂź aller Dinge. Sein „Bon Voyage“ hat es zum nunmehr dritten Mal in Folge geschafft, an die Spitze der Liste „National Konservativ Pop“ zu kommen – wir gratulieren herzlich.

DJ HERZBEAT und JOEY KELLY: Um einen Platz geklettert

Kurios: Während der Song „Wir sagen Dankeschön (40 Jahre DIE FLIPPERS)“ viral geht und DJ HERZBEAT den Hype wohl mit angestoĂźen hat – schlieĂźlich hat er schon im Februar seine Version des Songs herausgebracht, macht im Airplay ein anderer Song von sich reden: Diesmal sogar auf dem 2. Platz steht die deutsche Version von „Square Rooms“, „Herz Donner“.

CLAUDIA JUNG erfolgreichste Sängerin

Konsequent in den Top-3 der Airplay-Charts hält sich CLAUDIA JUNG mit ihrem Erfolgstitel „TĂĽr an TĂĽr“. Herzlichen GlĂĽckwunsch!

 

Folge uns:

RAMON ROSELLY: Auch die VĂ– seines dritten Albums wird verschoben – auf den 14.10.2022 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu!? VĂ–-Termin auf den 14.10.2022 verschoben

Das ist quasi ein Deja-Vu-Erlebnis fĂĽr RAMON ROSELLY. Was bei seinem Album „Lieblingsmomente“ passiert ist (siehe HIER), ist nun auch bei „Träume leben“ der Fall: Die VĂ– des Albums wird verschoben. Eigentlich sollte das Album am 22. Juli und damit einen Tag vor einer groĂźen SILBEREISEN-Show, deren Name vielleicht erst am Ausstrahlungstag bekanntgegeben wird, erscheinen. Da man sich hinsichtlich der Location der SILBEREISEN-Show umentschieden hat, ist durchaus möglich, dass auch die Gästeliste von der ursprĂĽnglichen Planung abweicht. Der VĂ–-Termin 14.10. statt 22. Juli deutet darauf hin, dass RAMON beim Schlagerbooom mitwirken darf. Deshalb „mĂĽssen“ die Fans – so hat es den Anschein – dann noch ein paar Monate länger warten.

Dass die Verschiebung damit zusammenhängt, dass RAMON sich nun auf seine FuĂźball-Karriere konzentrieren wird, dĂĽrfte eher unwahrscheinlich sein…

Kleiner Trost: Heute Abend ist RAMON im rbb zu sehen – bei der Ausstrahlung der „Schlagernacht des Jahres“.

Folge uns: