STEFAN MROSS auf der Quoten-Überholspur – Dritt meistgesehene ARD-Sendung des Tages 0

Stefan Mross

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Schlagerkonzept geht auf

Einmal mehr lag STEFAN MROSS mit dem Konzept, traditionellen deutschen Schlager zu präsentieren und dabei auch und gerade Interpreten in den Fokus zu stellen, die STEFAN MROSSkeine Dauergäste bei seinem Kumpel FLORIAN SILBEREISEN sind, goldrichtig. 1,69 Mio. und vor allem ein toller Marktanteil von 15,9 Prozent sprechen eine eindeutige Sprache.

Dritt meistgesehene ARD-Sendung des Sonntags

Trotz des Sendeplatzes am Vormittag hat es „Immer wieder sonntags“ sogar auf das Podest der meist gesehenen ARD-Sendungen des Tages geschafft – gleich nach dem „Tatort“ und der „Tagesschau“ findet sich das Format auf einem beeindruckenden dritten Platz.

Die Mischung macht’s

Zum Erfolgsrezept gehört wohl ebenfalls, dass auch durchaus bekannte Stars bei der sonntäglichen Show auftreten, die bei STEFAN MROSS sogar in besseres Licht gerückt werden als bei FLORIAN SILBEREISEN. Paradebeispiel: BEATRICE EGLI – die „durfte“ die Show „Schlager, Stars & Sterne“ eröffnen und bekam angesichts der SILBEREISEN-Bilder recht wenig Aufmerksamkeit. Ganz anders bei STEFAN MROSS – auch bei ihm eröffnete sie zwar die Show – und zwar mit der TV-Premiere(!) ihrer aktuellen Single „Bunt“. Danach durfte sie einen weiteren Titel vorstellen und bei einem originellen Quiz mitwirken. Daneben gab es Nachwuchstalente, aber auch „Haudegen“ wie PETER ORLOFF.

Solide Quoten auch beim Fernsehgarten

Der traditionell populäre „Mallorca“-Fernsehgarten erzielte ebenfalls ordentliche Einschaltquoten. Auch wenn viele der Beiträge nicht das darstellen, was wir unter gutem Schlager verstehen (- im Gegenteil!!! -), ist es doch wie immer – kaum wird der Fernsehgarten schlagerlastiger, gehen die Quoten nach oben. In absoluten Zahlen holte „KIWI“ 1,92 Mio. Zuschauer vor die Bildschirme – das sind zwar mehr als bei „Immer wieder sonntags“, der entscheidende Marktanteil liegt aber etwas unter dem von STEFAN MROSS, wobei sich auch 15,0 Prozent sehen lassen können. Damit war- um den direkten Vergleich zu bemühen – der Fernsehgarten auf Platz 7 der meist gesehenen TV-Sendungen des ZDF am gestrigen Sonntag.

MARKUS BECKER mit toller „Ale Ale Aleksandra“-Version

Vom polnischen Superhit „Ale Ale Aleksandra“ sind wir seit Jahren begeistert. Irgendwann wird nach unserer festen Überzeugung der Titel auch in Deutschland ein echter Hit. Schon mehrere Interpreten haben ihre Version des „Knallers“ auf Deutsch veröffentlicht, zuletzt G. G. ANDERSON. Nun versucht sich MARKUS BECKER daran, der mit dem Schlager bei „KIWI“ TV-Premiere feierte und sich von sehr vielen der anderen musikalischen Beiträge wohltuend abhebte. Wir drücken dem Mann mit dem roten Hut die Daumen für einen Hit…

Foto: SWR/Andreas Braun

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + sechzehn =

ELOY DE JONG: Infos über sein neues Album „Auf das Leben – fertig – los“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

Das zweite Schlageralbum

Bei FLORIAN SILBEREISEN ging es los – das ehemalige CAUGHT-IN-THE-ACT-Mitglied rührte Millionen Menschen mit seinem einfühlsam gesungenen „Egal, was andere sagen“, der deutschen Version des Hits „No Matter What“ zu Tränen. Das später erschienene Album „Kopf aus – Herz an“ kam auf Platz 1 der deutschen Albumcharts.

Die Messlatte liegt hoch…

Die Messlatte liegt also denkbar hoch, allerdings hat sich ELOY für sein zweites Schlageralbum Zeit genommen. Man darf gespannt sein, ob erneut ein toller Charterfolg gelingt – schwierig wird es allemal – mit „Bunt“ von BEATRICE EGLI ist ja im Schlagerbereich ein Album am Start, das ähnlich großes Interesse erregt.

Produktinformation

Die Plattenfirma TELAMO hat uns folgende umfangreiche Presseinfo zu ELOYs Album „Auf das Leben – fertig – los“ zukommen lassen:

#1-Abräumer Eloy de Jong gibt den Startschuss fürs zweite Kapitel seiner Solokarriere: Das neue Album „Auf das Leben – fertig – los!“ erscheint am 14. August 2020 bei TELAMO 

Seit der Veröffentlichung seines ersten Soloalbums zählt Eloy de Jong zu den größten Hitgaranten der aktuellen Popschlager-Landschaft. Sein Gespür für absolut persönliche, ergreifende, einfach ehrliche Hits untermauert der sympathische Holländer nun mit seinem zweiten Longplayer „Auf das Leben – fertig – los!“, der am 14. August 2020 bei TELAMO erscheint. Die Tatsache, dass er die Veröffentlichung aufgrund der jüngsten Entwicklungen in die zweite Jahreshälfte geschoben und sich dementsprechend einfach mehr Zeit genommen hat, entpuppt sich als Glücksgriff: Länger gereift und gewachsen, klingen diese neuen Songs sogar noch persönlicher, noch lyrischer, noch aufregender. „Natürlich haben die Entwicklungen der letzten Monate auch meine Musik geprägt – das muss sogar so sein“, so der Sänger. „Mir war wichtig, gerade jetzt so ein positives Album zu machen, also die Hoffnung und die Liebe für das Leben zu thematisieren.“

Den Startschuss zum neuen Solo-Kapitel lässt er daher wie einen Toast auf das Leben selbst klingen („Auf das Leben“): Es geht Eloy um Zusammenhalt, um Zuversicht, um einen gemeinschaftlichen Blick nach vorn – das hatte er schon im Frühjahr mit dem Radio-Hit „Solange wir uns haben“ (Top-3 Airplay-Charts DE) klar gemacht. Als kongenialen Partner im Studio setzt er wie zuvor auf Starproduzenten Christian Geller, der schon 2018 an Eloys Hitserie mitgewirkt hatte. Zusammen mit rund einem Dutzend hochkarätiger Komponist*innen und Songtexter*innen, liefern sie nun ein zeitgemäßes Update und schreiben Eloys Vision im zweiten Kapitel fort…

Dass der 47-Jährige mit seinem zweiten Solo-Statement vor allem inspirieren und Lebensfreude verbreiten will, spürt man sofort: „Wir sind stark wie nie/und wir können große Helden sein“, heißt es im Text von „Stark wie nie“ über ergreifenden Oh-oh-oh-Gesängen und strahlenden Synthie-Bögen – sein Thema: gemeinsam gelebte Freiheit und ein besseres Morgen. Mit einem spannenden Arrangement hat Albumproduzent Christian Geller auch den Singlekandidaten „Immer für dich da“ unterfüttert: perfekt dosierte Akzente und viel Raum für Ehrlichkeit („Keine Komplimente – ich sag nur, was mich bewegt“) machen diesen zeitgenössischen Lovesong gleich noch gefühlvoller.

Das Titelstück „Auf das Leben – fertig – los!“ handelt vom Auf und Ab, das wohl jede*r kennt, und die optimistische Message geht sofort ins Ohr, weil auch hier gerade durch Understatement etwas Leinwandgroßes entsteht: „Es wartet noch so viel auf uns!“ Ganz anders klingt dagegen „Bist du’s oder bist du’s nicht“, das einzige Duett des neuen Longplayers, in dessen Verlauf Eloy und seine Gesangspartnerin Beatrice Egli einen Online-Flirt aus der zweidimensional-digitalen Welt eines „Kennenlern-Portals“ in ein reales Treffen überführen wollen… nur: wie erkennt man sich eigentlich, wenn man noch nicht mal ein Foto gesehen hat? Kleiner Spoiler: Sie wäre ein Volltreffer – beziehungsweise fast: „Wenn ich auf Mädels stehen würde/wär es echt um mich geschehen…“

„Wir sind seit letztem Jahr echt gute Freunde geworden“, erzählt Eloy, der mit Beatrice seit 2019 die Sendung „Ich find Schlager toll“ moderiert. „Für mich steht dieses Duett daher vor allem dafür, wie wichtig Freundschaft ist… und überhaupt hat jede Frau einen ‘Gay-best-Friend’ verdient, finde ich!“

Als Gegenpol zu diesem lockeren Augenzwinkern, widmet sich der Niederländer auch ganz anderen Themen, die jedoch auch zum Leben dazugehören: „In den Sternen“ ist eine gefühlvolle Ballade über Abschied und Trauer, über Gedenken und jene Tränen, derer man sich nicht schämen muss, „denn sie zeigen, was ich fühl’“. Den Blick in den Nachthimmel gerichtet, singt er von Trost und Akzeptanz; im Gänsehaut-Finale dieses absolut persönlichen Songs, gewidmet „unserem Sternenkind Milon, dem großen Bruder von Indy“, wird er dafür sogar von einem Chor unterstützt.

„Trotzdem darf man niemals vergessen, das Leben zu feiern… ist ja schon kurz genug“, sagt er weiter und liefert den sommerlichen Soundtrack dazu gleich mit: „Barfuß im Regen“, die Sommerhymne dieses Jahres, kommt mit Trompeten und Gitarren, Claps und Exotik, viel Sonne und einem Extraschuss Urlaubsfeeling daher – „wir feiern alle das Leben/barfuß im Regen“, was am Strand genauso funktioniert wie auf Balkonien.

Während auch die bereits im Vorfeld veröffentlichte Single „Solange wir uns haben“ zu den vielen Highlights der neuen LP zählt, verschiebt Eloy die Regler im weiteren Verlauf immer wieder von Ausgelassen bis Introspektiv: Die Tracklist hält noch mehr unmissverständliche Aufforderungen bereit (das supertanzbare „Lebe bunt“ inkl. Background-Chor von Ibo und Indy!, „Lebe was du liebst“), mehr Balladen („Alle Farben dieser Welt“, das auch von #blacklivesmatter inspiriert ist), bis auf die Vision von einem Leben „endlich frei von Grenzen“ (sein Lockdown-Song „Und dass wir leben“) mit „Halt mich fest“ eine Hymne für die allerletzten Sommertage folgt – „Du bist überhaupt so voller Licht“.

Die parallel erscheinende limitierte Fanbox-Edition beinhaltet zudem ein ganz besonderes Fan-Special: Ausgewählte Gewinner*innen können sich nicht nur über die CD, 2x Sektglas-Set (Aufdruck „Eloy de Jong – Auf das Leben fertig los!“), eine Mini-Krawatte als Schlüsselanhänger und eine exklusive Postkarten-Kollektion freuen – denn 20 der 2.000 Boxen beinhalten obendrein einen „Goldenen Holzschuh“, der als Eintrittskarte für einen Tag mit Eloy in seiner Heimatstadt Utrecht eingesetzt werden kann!

Mit seinem „Kopf aus – Herz an“-Solodebüt sollte der in Den Haag geborene Sänger binnen kürzester Zeit zum größten Newcomer der letzten Jahre avancieren: Der Schlager-Erstling des einstigen Caught in the Act-Sängers mischte im Jahr 2018 zunächst wochenlang die Spitzenregion der deutschen Charts auf, um schließlich sogar die #1 zu erobern. In Österreich auf Platz #2 und auch in der Schweiz in den Top-10, gab es wenig später bereits Platin (DE) und Gold (Österreich) für den Erstling. Mit einer ganzen Serie von erfolgreichen Auskopplungen – u.a. „Egal was andere sagen“, „Schritt für Schritt“, „Liebe kann so weh tun“ feat. Marianne Rosenberg, „An deiner Seite“ und dem #1-Airplay-Hit „Kopf aus – Herz an (… und tanz! SAMBA)“ – konnte der Niederländer danach nicht nur wiederholt die Verkaufs- und Airplay-Charts aufmischen, sondern auch bei YouTube & Co. astreine Viral-Hits verbuchen (allein der Clip zu „Egal was andere sagen“ hat inzwischen die Marke von 10 Millionen Views gesprengt).

„… der zweite Schritt wird leichter gehen/bald sind es fünf/bald sind es zehn“, heißt es auf „Und dass wir leben“, dessen Zuversicht das ganze Album durchzieht. Der nächste Lebensabschnitt beginnt genau jetzt, mit diesem zweiten Schritt: „Auf das Leben – fertig – los!“

Das Album „Auf das Leben – fertig – los!“ erscheint am 14. August 2020 im Handel. 

Quelle: TELAMO