BEATRICE EGLI: Duett-Song mit ELOY nur auf physischer „Bunt“-CD enthalten Kommentare deaktiviert für BEATRICE EGLI: Duett-Song mit ELOY nur auf physischer „Bunt“-CD enthalten

Beatrice Egli

Tracklist enthält „nur“ 23 Songs – aber NICHT ELOY-Duett

Etwas überrascht waren wir Schlagerprofis, dass auf dem „Best Of“-Album von BEATRICE EGLI nicht das Duett mit ELOY DE JONG enthalten ist. Anders als andere recherchieren wir an diesen Stellen weiter. Und da fällt uns folgendes Statement auf Beatrice‘ Facebookseite von vor fünf Tagen auf: „Auch ich freue mich so riesig über das Duett mit @eloydejong ❤️ Und deshalb wird es den Song auch auf meinem Best Of Album geben, was ebenfalls am 14.08. erscheint 😍 Vorbestellen könnt ihr es bereits ab diesen Freitag, den 17.07.🎉“. Wenn wir uns nun die Tracklist ansehen, fällt auf, dass der Duett-Titel „Bist du’s oder bist du’s nicht?“ eben NICHT in der Tracklist aufgeführt ist.

Pressetext sorgt (vielleicht) für Aufklärung

Der Pressetext sorgt hier (zumindest bei entsprechender Recherche) für Aufklärung: Darin ist zu lesen: „Auf der 23 bzw. 24 (als physische CD) Gracks umfassenden Best Of…“ – mit anderen Worten gibt es auf dem physischen Album einen Track mehr als auf der eigentlichen Best Of. So kommt man auch auf eben SECHS und nicht FÜNF (wie andernorts zu lesen) „neue“ Tracks.

Worum geht es im Duett-Titel mit ELOY DE JONG?

Ganz offensichtlich geht es im BEATRICE EGLI/ELOY DE JONG-Duett um ein Blind Date, um einen Online-Flirt. Im Pressetext zu ELOYs Album „Auf das Leben, fertig, los!“ ist nämlich zu lesen:

„Ganz anders klingt dagegen „Bist du’s oder bist du’s nicht“, das einzige Duett des neuen Longplayers, in dessen Verlauf Eloy und seine Gesangspartnerin Beatrice Egli einen Online-Flirt aus der zweidimensional-digitalen Welt eines „Kennenlern-Portals“ in ein reales Treffen überführen wollen… nur: wie erkennt man sich eigentlich, wenn man noch nicht mal ein Foto gesehen hat? Kleiner Spoiler: Sie wäre ein Volltreffer – beziehungsweise fast: „Wenn ich auf Mädels stehen würde/wär es echt um mich geschehen…“

„Wir sind seit letztem Jahr echt gute Freunde geworden“, erzählt Eloy, der mit Beatrice seit 2019 die Sendung „Ich find Schlager toll“ moderiert. „Für mich steht dieses Duett daher vor allem dafür, wie wichtig Freundschaft ist… und überhaupt hat jede Frau einen ‘Gay-best-Friend’ verdient, finde ich!“

Wie lauten die deutschen Pendants zum „Schweizer“ Album?

Als erstes Schlagerportal haben wir darüber berichtet, dass es ein exklusives Schweizer Album von BEATRICE EGLI gibt und natürlich auch als erstes Portal die Tracklist „serviert“ – inzwischen haben wir auch die deutschen Versionen zu den Songs (getreu unseres Spruchs „Recherchieren statt Kopieren) ausfindig machen können:

  1. Du gibsch mim Läbe en Sinn (Schweizerdeutsch von „Du gibst meinem Leben einen Sinn„)
  2. Mini Schwiz, minii Heimat (Schweizerdeutsch von „Mein Ein und Alles„)
  3. Vivila (Italienisch von „Le Li La„)
  4. Terra Australia (Promets-moi de me faire revenir) (Französisch von „Terra Australia„)
  5. Bunt (Schweizerdeutsch von „Bunt„)
  6. Hopp oder Topp (Schweizerdeutsch von „Hopp oder Topp„)
  7. Verliebt, verlobt, verflixt nomal (Schweizerdeutsch von „Verliebt, verlobt, verflixt nochmal„)
  8. Kick im Augeblick (Schweizerdeutsch von „Kick im Augenblick„)
  9. Où es-tu? (Französisch von „Kompass„)
  10. Natürlich! (Schweizerdeutsch von „Natürlich„)
  11. Bello e impossibile (Italienisch)
  12. Dahei (Schweizerdeutsch von „Zuhaus„)

Schmerzlich vermisste Titel

In einigen Fanforen von BEATRICE EGLI werden hier und da „schmerzlich vermisste“ Titel genannt. Allgemein geht auch eine (wohl nicht ganz unberechtigte) Kritik in die Richtung, dass doch ein ganz klarer Fokus auf die letzten Jahre gelegt wurde – und die Lieder der Anfangsjahre tendenziell vernachlässigt wurden. Am schmerzlichsten vermisst werden folgende Songs:

– Irgendwann
– Jetzt und hier für immer
– Wo sind all die Romeos?

Auch die Reihenfolge der verkoppelten Titel (Riesenhits nicht an exponierter Stelle) sorgt hier und da für Kopfschütteln…

Produktinformation „Bunt – Best of BEATRICE EGLI“ in ganzer Länge

Sie hat dem deutschen Schlager zu einem riesigen Comeback verholfen: In den vergangenen sieben Jahren hat sich Beatrice Egli zu einer der beliebtesten und erfolgreichsten Sängerinnen innerhalb der deutschsprachigen Pop-Schlagerwelt entwickelt. 2020 nimmt sich die sympathische Schweizerin erstmalig Zeit, auf das Erreichte zurückzublicken. Mit der Mitte August erscheinenden Best Of Sammlung „BUNT“ lädt Beatrice ihre Fans ein zu einer farbenfrohen Reise in ihre musikalische Vergangenheit. Als ganz besondere Überraschung enthält die Zusammenstellung sechs brandneue Bonus-Songs im mitreißenden 80er-Jahre-Sound – mit dem Titeltrack von „BUNT“ legt Beatrice Egli nun die erste Vorabsingle zu ihrer bunten Zeitreise vor!

Mit mehr als 1,5 Millionen verkauften Einheiten ihrer sechs bisher veröffentlichten Studioalben, über 380 Millionen Streams ihrer Songs und Videos, restlos ausverkauften Arena-Touren durch Deutschland, die Schweiz und Österreich sowie unzähligen Awards und Edelmetallauszeichnungen ist Beatrice Egli aus der deutschsprachigen Musik nicht mehr wegzudenken. Auf der 23 bzw. 24 (als physische CD) Tracks umfassenden Best Of „BUNT“ lässt die 32-jährige Schweizerin die wichtigsten Songs ihrer unglaublichen Karriere nun noch einmal Revue passieren: Angefangen bei ihrer Top 1-Durchbruchs-Single „Mein Herz“, über die ansteckende Motivationshymne „Kick im Augenblick“, bis hin zum lebensfrohen Wellness-Track „Le Li La“ von ihrem aktuellen Album wirft Beatrice einen Blick zurück auf ihr facettenreiches Schaffen, während sie gleichzeitig in Form von sechs bisher unveröffentlichten Exklusivsongs nach vorne schaut.

Mit dem Vorab-Outtake „BUNT“ löst Beatrice Egli nun das Ticket zu ihrer aufregenden Zeitreise. Trotz ihres grossen Erfolges hat sie sich ihre frische Neugierde bewahrt, nach immer neuen musikalischen Wegen und Ausdrucksformen zu suchen. Ein weiterer Motor: Die Reaktionen ihrer Fans, auf die das blonde Energiebündel immer wieder gespannt ist – so wie auch bei ihrer brandneuen Single „BUNT“, auf der sie Einflüsse des 80er-Jahre Pop mit modernen Schlager-Elementen mixt. „Wer hätte diesen Sound von mir erwartet?“, so Beatrice lachend. „Niemand! Ich finde es schön, die Leute immer wieder zu überraschen und die Spannung aufrecht zu erhalten, was ich mir schon wieder ausgedacht habe.“ Auf „BUNT“ huldigt Beatrice nun dem Spirit der schrillen 80er, den sie auf eine moderne und freche Art ins Jetzt und Hier transportiert. Kim Wilde und Madonna lassen ebenso grüßen, wie der knallige Neon-Look oder Aerobic-Training im TV.

„Ich liebe den Synthie-Pop aus dieser Ära. Für mich klingt dieser Sound auch gar nicht alt oder antiquiert – ganz im Gegenteil. Ich denke oft, dass sich diese Musik wieder super modern anhört. Wie ein Kleiderschrank, in dem man Stücke von früher findet, die heute wieder top-aktuell sind. Ich freue mich darauf, gerade meinen jüngeren Fans diesen Sound vorzustellen, den sie vielleicht bisher noch nie gehört haben. Und die älteren Fans dürfen nochmal mit mir in der Vergangenheit schwelgen. Ich versuche, das alles in meinem zeitlosen Schlagerpop-Stil einzufangen.“

Neben sechs brandneuen Songs enthält die Deluxe-Version des „BUNT“-Albums zusätzlich eine weitere Bonus-Disc, auf der Beatrice ihre beliebtesten, aber auch neue Songs in ihrer Muttersprache Schweizerdeutsch, Französisch und Italienisch, performt. Beatrice Eglis neue Single „BUNT“ erscheint am 24.07.; das gleichnamige Best Of Album folgt am 14.08.2020.

 

 

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDY BORG: Der SWR macht statt für die eigene Show Werbung für Silbereisen 6

Bild von Schlagerprofis.de

Auch am 6. Februar: MDR-Konkurrenz für den „Schlager-Spaß“

Schon am 6. Februar – oder wie der selige WUM gesagt hätte: „Samstag in acht Tagen“ – wird die nächste Folge der Erfolgs-Schlagershow „Schlager-Spaß mit ANDY BORG“ ausgestrahlt. Wir weisen darauf aktuell besonders gerne hin – nicht nur, weil es einfach eine schöne Schlagersendung ist, sondern auch, weil der SWR höchstselbst auf seinem „Schlagerkanal“ bei der Vorschau auf Schlagersendungen nicht etwa auf die Eigenproduktion hinweist, sondern auf die Wiederholung der von FLORIAN SILBEREISEN moderierten Hüttenparty.

Trotz ständiger Konkurrenz hält ANDY BORG konstant gute Quoten

Irgendwie nicht nachvollziehbar, aber nach wie vor programmieren andere ARD-Anstalten mit schöner Regelmäßigkeit andere Schlagerformaten direkt gegen ANDY BORG. Zumindest in der Vergangenheit hat der sich prächtig dagegen stemmen können – der beliebtre Entertainer hat eine beeindruckende Fanbase, die ihm ganz offensichtlich die Treue hält. Man darf gespannt sein, ob die Wiederholung der 2020er Hüttenparty ANDY BORG die Stirn bieten kann.

Ausgerechnet Heimatsender macht Werbung für die „Konkurrenz“

Wenn der SWR momentan Ehrgeiz darein legt, eigene virtuelle Berichterstattung zu veröffentlichen, ist das ja sicher zu begrüßen. Die Idee, die kommenden Schlagersendungen zu präsentieren, ist sicherlich auch nett. Nur – dass die EIGENE Show („Schlager-Spaß“) für den 6. Februar eben NICHT angekündigt wird, dafür aber eine Wiederholung einer Show von FLORIAN SILBEREISEN, zeigt, dass den Verantwortlichen ANDY BORGs Erfolg womöglich selbst unangenehm ist. – Und der macht einfach mit seiner traditionellen schönen bunten Mischung weiter – Daumen rauf!

Vorschau auf Folge 27: Wieder tolle Gäste

Folgende Stars begrüßt ANDY BORG am 6. Februar:

RAMON ROSELLY

Bild von Schlagerprofis.de

LINDA HESSE

Bild von Schlagerprofis.de

KASTELRUTHER SPATZEN

Bild von Schlagerprofis.de

DENNIE CHRISTIAN

Bild von Schlagerprofis.de

USCHI BAUER

Bild von Schlagerprofis.de

TEDDY & DIE LOLLIPOPS

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

 

SOTIRIA: Nanu? VÖ ihres Albums um drei Monate verschoben? 0

Bild von Schlagerprofis.de

SOTIRIA: Auf ihrer Webseite ist als VÖ-Datum der 26.02. genannt

Auf SOTIRIAs Homepage ist als VÖ-Datum ihres von vielen Fans heiß erwarteten neuen Albums „Mein Herz“ der 26. Februar 2021 vermerkt – einen Tag vor den Schlagerchampions. Das würde eigentlich passen. EIGENTLICH. Die einschlägigen Händler im Netz vermerken als VÖ-Datum den 28. Mai 2021. Mit anderen Worten hat SOTIRIA es zwar auf den „Schlagerchampions 2021“-Sampler geschafft, aber nicht in die gleichnamige Show.

„Einfach nur ein Mädchen“ ein echtes Brett

Mit „Einfach nur ein Mädchen“ hat SOTIRIA es bei den strengen Ohren unseres Administrators unter die Hits des Jahres geschafft – vermutlich weiß sie selbst gar nicht, dass das eine große Ehre ist, weil er sehr kritisch ist. Umso gespannter sind wir auf ihr „Mein Herz“-Album, auf das wir wohl noch ein paar Monate warten müssen.

Indiz für Termin der „Schlagerlovestory“?

Wer nun ein bisschen nachdenkt, kann auf folgende Gleichung kommen: EIGENTLICH sollte am 27. Februar die zweite „Schlagerlovestory“ stattfinden. An diesem Sendetermin ist nun aber die Show „Schlagerchampions“ angesetzt, wenn es dabei bleiben sollte. Wenn SOTIRIA nun aber für die „Schlagerlovestory“ vorgesehen war, wäre denkbar, dass DIESE Show aktuell für Ende Mai 2021 vorgesehen ist? (Da das Team um FLORIAN SILBEREISEN es ja nicht so mit direkter Kommunikation hat, muss man halt orakeln)..

Viel Glück für „Mein Herz“…

So oder so drücken wir die Daumen für die „Mein Herz“-Veröffentlichung. Sollten wir bemustert werden, wird es von uns sicher eine Rezension zu diesem Album geben – lassen wir uns überraschen…