MARKUS & YVONNE KÖNIG: Desaströser Quotenflop bei RTL II Kommentare deaktiviert für MARKUS & YVONNE KÖNIG: Desaströser Quotenflop bei RTL II

MARKUS

RTL II ist nicht das Erste, MARKUS ist nicht STEFAN MROSS

Eine ganz „tolle“ Idee hatte der private TV-Sender RTL II mit Markus und Yvonne König, der mit dem Format „Deine Hochzeit – Live!“ vermutlich den Erfolg FLORIAN SILBEREISENS mit der Präsentation der „Traumhochzeit“ eines Gesangspaares anknüpfen wollte. Nun ist RTL II nicht DAS ERSTE und MARKUS ist nicht STEFAN MROSS. Oder um es mit den Worten des Brancheninsiders GEORG FISCHER zu sagen: „Schlager muss man „können“ . Dies hat übrigens – rtl schon sehr „erfolgreich“ mit Schlager sucht liebe … bewiesen 😉„. Und da trifft FISCHER einmal mehr sicher voll ins Schwarze.

Ohne Authentizität geht es nicht

Wichtig ist hier sicher auch eine gewisse Authentizität. Wer immer wieder medial mit NICHT-Schlagerthemen in Erscheinung tritt, weil musikalisch das Interesse wohl eher verhalten ist, und statt musikalischer Themen lieber die Finanzierung des schneeweißen Brautkleids thematisch im Vorfeld medial ausschlachtet, erlebt dann vielleicht im Ergebnis eine kleine Enttäuschung.

Böse Quotenklatsche

Wobei – dass das Format derart krachend floppen würde, hätte wohl kaum jemand vermutet. Dass man hinsichtlich der Corona-Vorschriften arge Bauchschmerzen bekommen hat, wenn man Fotos von der Produktion sieht – geschenkt, wie gesagt, RTL II ist halt nicht der MDR. Es hat alles nichts genutzt – hier die nackten Zahlen:

–> Marktanteil 3,3 Prozent
–> 430.000 Zuschauer insgesamt (ANDY BORG hatte alleine nur im Südwest-Sendegebiet weit mehr Zuschauer)
–> 200.000 Zuschauer in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.
==> Kabel Eins holte mit den Wiederholungen von „Hawaii Five-0“ deutlich bessere Quoten.

Nicht immer ist mit einer „Traumhochzeit“ Quote zu machen

Sicher gibt es Menschen, die selbst solche Werte schönreden wollen und beleidigt sind, wenn man diese nackten Zahlen als „desaströs“ bezeichnet. Letztlich finden wir es durchaus erfreulich, dass solche plumpen Kopien von Erfolgsformaten eine Quittung in Form der Zuschauerzahlen bekommen.

Neue MARKUS-Single: „Blutjunge Herzen“

Unabhängig davon hat MARKUS ein neues Lied veröffentlicht, das wir im Laufe der kommenden Woche noch vorstellen können. Ob er sich mit dem Quotenflop einen guten Promotion-Gefallen getan hat, bleibt abzuwarten…

Quelle: Quotenmeter.de

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS am Sonntag im Fernsehgarten 0

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS: Überraschend im Fernsehgarten

Nachdem die erste Fernsehgarten-Quote der Saison 2021 noch etwas durchwachsen war, holt das ZDF eine „Zauberwaffe“ aus dem Hut. Als FLORIAN SILBEREISEN im vergangenen Jahr bei KIWI aufschlug, schalteten sensationelle 2,3 Mio. die Flimmerkisten an (wir haben damals HIER darüber berichtet) – man darf gespannt sein, ob der Star-Entertainer auch diesmal (im Duett mit THOMAS ANDERS) für einen Quotenanstieg sorgt.

Ehemalige ESC-Teilnehmer mit am Start

Aber auch sonst kann sich das Teilnehmerfeld am Sonntag sehen lassen. Beispielsweise sind mit NINO DE ANGELO und MICHAEL SCHULTE zwei ehemalige ESC-Teilnehmer am Start. Die namensähnlichen VINCENT GROSS und WINCENT WEISS treten wohl auch nicht alle Tage gemeinsam in ei9ner Show auf.

Fernsehgarten-Gäaste am 16. Mai 2021:

  • FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS
  • NINO DE ANGELO
  • WINCENT WEISS
  • MICHAEL SCHULTE
  • PETER SCHILLING
  • SEELEMANN
  • RIA
  • JOEY HEINDLE
  • LINDA („Nichte von…“)
  • D’ARTAGNAN feat. PATTY GURDY
  • BERNHARD HOECKER

Pressetext des ZDF

Unter dem Motto „Da staunst Du, was?“ präsentiert der „ZDF-Fernsehgarten“ Experimente und Skurriles, wissenswerten Service und viel Musik.

Gäste: Florian Silbereisen und Thomas Anders, Wincent Weiss, Michael Schulte, Nino de Angelo, Vincent Gross, Peter Schilling, Seelemann, RIA, Joey Heindle, LINDA, dArtagnan feat. Patty Gurdy und Bernhard Hoëcker.

Quelle: ZDF

 

Folge uns:

FANTASY, SOTIRIA, JASMIN WAGNER u. a.: Das sind die FreeESC-Stars, die PRO7 am Samstag zeigt 0

Bild von Schlagerprofis.de

FreeESC: Pressekonferenz informiert über die Teilnehmer

„Wenn es 2-mal stattfindet, dann ist es Tradition“ – so startet die #FREEESC-Pressekonferenz, die vom PRO7-PR-Mann KEVIN KÖRBER gesprochen wird, der schon bald die Gastgeber CONCITA WURST und STEVEN GÄTJEN in Szene setzte. Als Fan von CONCITA hat STEVEN GÄTJEN angekündigt, sich in Sachen Outfit seiner Comoderatorin anzupassen. Schnell ging es dann „ans Eingemachte“:

Folgende Stars treten auf:

  • JASMIN WAGNER (BLÜMCHEN) für Kroatien
  • SEVEN für die Schweiz
  • MATHEA für Österreich
  • MIGHTY OAKS für England (als „Festivalband“ angekündigt)
  • MANDY CAPRISTO (von MONROSE, hat 2001 den Kiddy-Contest gewonnen) für Italien (Concita hätte sie auch gerne für Österreich gesehen)
  • DANNY VERA für die Niederlande (Rock’n’Roll- und Countrykünstler)
  • SOTIRIA für Griechenland (bekannt als EISBLUME)
  • RAE GARVEY für Irland
  • ELIF  und damit NICHT EKO FRESH 🙂
  • FANTASY treten für Polen an – und damit ist der deutsche Schlager endlich mal vertreten
  • JUAN DANIEL für Spanien,
  • HUGEL für Frankreich (gekannt vom Superhit „Bella Ciao“)
  • AMY MACDONALD für Schottland
  • MILOW für Belgien
  • BEN DOLIC für Slowenien, der kurz zur PK zugeschaltet wurde.

Deutscher Teilnehmer steht noch nicht fest

Wie im Vorjahr, wird der deutsche Teilnehmer noch nicht verraten – es sei wieder eine lebende Legende, die verdammt gut aussehe. Das würde eigentlich ganz gut zu UDO LINDENBERG passen – lassen wir uns überraschen. Man muss nicht in der Landessprache singen, das wurde verraten. Unsere Information, dass die LANXESS-Arena Austragungsort ist, stimmt. Denkbar ist auch, dass es einen weiteren „Überraschungs-Act“ gibt, der – so unser Verständnis – dann aber nicht in die Wertung mit einfließt (wie das letztes Jahr ja beim „Mond“ der Fall war). Die im Vorfeld genannten Namen PRINZEN, SASHA und EKO FRESCH fielen nicht. Womöglich passen sie ins „Rahmenprogramm“?

NICO SANTOS sagt überraschend ab

Nachdem verkündet wurde, dass NICO SANTOS das Opening gestalten würde, wurde Minuten später verkündet, dass der wohl doch absagen musste. Genaue Gründe sind derzeit noch nicht bekannt, jedenfalls muss daher das Opening beim FreeESC wohl anders aussehen als geplant.

Zum Voting beim FreeESC: In der Tat können die ausgewählten Landesvertreter (wie z. B. LUCAS CORDALIS) nach eigenem Geschmack werten. Es wurde darauf hingewiesen, dass wir es mit einer „Spaß“-Veranstaltung zu tun haben, was auch den Charakter des FreeESC ausmache. Wir finden es einen tollen Wettbewerb mit wirklich unterschiedlichsten Musikfarben und sind gespannt. Welche Lieder die Stars singen werden, wird offiziell nicht vorher verraten – aber wir versuchen, es herauszufinden.

Foto: Pro7

 

 

Folge uns: