ANDREAS GABALIER singt steirische Hymne beim Formel-Eins-Rennen in Ă–sterreich Kommentare deaktiviert fĂĽr ANDREAS GABALIER singt steirische Hymne beim Formel-Eins-Rennen in Ă–sterreich

Andreas Gabalier

Umstrittener Auftritt mit österreichischer Bundeshymne

Sechs Jahre ist es her, dass ANDREAS GABALIER beim Formel-Eins-Grand-Prix in Spielberg die österreichische Bundeshymne so gesungen hat, wie er sie in der Schule gelernt hat und dabei auf die neu hinzugetexteten „großen Töchter“ verzichtet hat.

Er hat es wieder getan…

Danach gab es die übliche Kritik von Neidern, die damit wohl nicht umgehen können, dass ein Volks-Rock’n’Roller einfach auch mal Kante zeigt und „a Meinung hat“. So gesehen ist es nur folgerichtig, dass ANDREAS GABALIER „es wieder getan hat“: Diesmal geht es um die steirische Landeshymne, die er neu eingesungen hat.

Neue Version des „Dachsteinlieds“

Am kommenden Sonntag findet nun wieder ein Formel-Eins-Rennen Statt, der „Große Preis der Steiermark“ am Red-Bull-Ring. Bei diesem Event wird ANDREAS GABALIER das „Dachsteinlied“ in seiner neuen Version singen und damit einen Gruß aus der Steiermark in die Welt senden – sicher eine große Ehre für den Volks-Rock’n’Roller.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kritik von Neidern zu erwarten…

Gespannt sein darf man darauf, mit welchen Argumenten die Neider – und von denen hat ANDREAS GABALIER viele – kein Wunder, welcher Mann lockt schon 10.000e von Frauen in die großen Arenen – hier wieder das „Haar in der Suppe“ suchen werden. Wir finden die GABALIERsche Traditionspflege jedenfalls super und drücken für einen tollen Auftritt am Sonntag die Daumen.

Foto: Screenshot Servus TV

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDREA KIEWEL: Mit Fernsehgarten diesmal knapp an 2-Mio.-Grenze gescheitert – dennoch gute Quote 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Quote stagniert auf hohem Niveau

Nachdem KIWI 2-mal in Folge die 2-Mio.-Grenze und die 20 %-Marke „gerissen“ hat, war die Erwartungshaltung fĂĽr den gestrigen Fernsehgarten natĂĽrlich hoch – andrerseits waren diesmal deutlich weniger Schlagerstars dabei als zuvor. Immerhin 1,94 Mio. Zuschauer und ein Marktanteil von 19,2 Prozent – das kann sich sehen lassen, zumal der Fernsehgarten erneut ganz knapp unter den Top-10 der meistgesehenen Sendungen des gestrigen Sonntags gelandet ist.

Quoten „Fernsehgarten“ 2022 im Überblick

  • 08.05.2022 – 1,54 Mio. (15,8 % Marktanteil)
  • 15.05.2022 – 1,73 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 22.05.2022 – 1,66 Mio. (17,1 % Marktanteil)
  • 29.05.2022 – 2,28 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 05.06.2022 – 1,76 Mio. (17,6 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 19.06.2022–  2,20 Mio. (20,6 % Marktanteil)
  • 03.07.2022–  1,96 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 10.07.2022–  2,21 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 17.07.2022–  1,87 Mio. (19,1 % Marktanteil)
  • 24.07.2022–  2,29 Mio. (21,1 % Marktanteil)
  • 31.07.2022–  2,25 Mio. (21,6 % Marktanteil)
  • 07.08.2022–  1,94 Mio. (19,2 % Marktanteil)

Quelle Quoten: AGF / GfK
Foto: ZDF, Marcus Höhn

Folge uns:

STEFAN MROSS: Immer wieder sonntags auch mit Folge 9 auf gutem Quotenniveau 0

Bild von Schlagerprofis.de

STEFAN MROSS: Marktanteil nach wie vor sehr ordentlich

Drei Viertel aller „Immer wieder sonntags“-Shows der Staffel 2022 sind bereits Geschichte. Bezogen auf die ersten neun Folgen dieser Saison können STEFAN MROSS und sein Team sehr zufrieden sein – die diesjährige Staffel hat durchweg gute Marktanteile von stets deutlich ĂĽber 17 Prozent geholt – ein schöner Erfolg, der das stimmige IWS-Konzept bestätigt. Am gestrigen Sonntag schauten wieder 1,46 Mio. Menschen zu, was einem Marktanteil von 17,6 Prozent entspricht und damit in etwa bei den guten Werten der gesamten Immer wieder sonntags-Saison liegt.

Quoten „Immer wieder sonntags“ 2022 im Überblick

  • 12.06.2022 – 1,41 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 19.06.2022 – 1,54 Mio. (18,2 % Marktanteil)
  • 26.06.2022 – 1,52 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 03.07.2022 – 1,55 Mio. (18,5 % Marktanteil)
  • 10.07.2022 – 1,61 Mio. (17,4 % Marktanteil)
  • 17.07.2022 – 1,45 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 24.07.2022 – 1,64 Mio. (19,0 % Marktanteil)
  • 31.07.2022 – 1,52 Mio. (17,8 % Marktanteil)
  • 07.08.2022 – 1,46 Mio. (17,6 % Marktanteil)

Foto: © SWR/Schneider-Press/W.Breiteneicher
Quelle: AGF / GfK

Folge uns: