Franziska Wiese: Schlagerprofis-CD-Rezension ihres aktuellen Albums „Alles weiss“ 1

CD Cover Alles Weiss

Die aus Spremberg stammende Violistin und Sängerin Franziska Wiese veröffentlichte am 13. Juli 2018 ihr zweites Album „Alles weiss“. Beim ersten Hören fällt dem Zuhörer auf, dass die 12 Titel moderner und dancelastiger klingen als ihr Debütalbum „Sinfonie der Träume“ aus dem Jahr 2016.

Musikalisch moderner, optisch sexy

Franziskas zweites Album klingt nicht mehr ganz so märchen- und feenhaft wie „Sinfonie der Träume“. Dennoch steckt ganz viel Franziska Wiese in diesem Album. Die Sängerin wirkt auf dem Album erwachsener und reifer. Auch die CD Cover-Gestaltung und die Fotos im Booklet zeigen eine andere Franziska in freizügigen Outfits mit viel Haut.  Vieles erinnert an die bekannte Violistin Lindsey Stirling. Übrigens – etwas irritierend ist der Hinweis im Booklet, dass die „Violinen-Overdubs“ von Stefan Pintev gespielt wurden. Franziska wurde im Booklet nur als Chorsängerin, nicht aber als Violinistin genannt – schon etwas merkwürdig…

Die 12 Titel im Einzelnen…

„Alles weiss“ steht für Leichtigkeit, Reinheit und Klarheit. So klingen auch die 12 Titel. Die meisten Songs drehen sich um das Thema Nummer 1: die Liebe.

Das Album startet mit dem Titeltrack „Alles weiss“: „Alles weiß. Alles hell um mich herum. Ich bin hier. Nein, ich frage nicht warum. Und ich schwimm mit jedem Atemzug, so rein und geschminkt. Weil ich weiß, dass alles neu beginnt“. Mit den Textzeilen präsentiert die Künstlerin dem Zuhörer eine musikalisch rundum erneuerte Franziska Wiese. – Bereits die erste Single-Auskopplung „Ich tanz im Regen“ klang schon sehr modern und anders als die vorherigen Songs.

Bei den meisten Liedern schreibt Franziska Wiese auch selber die Texte mit. So auch bei Titel Nummer 3 auf dem Album: „Sag meinem Herzen“,  einem Song über eine „verbotene Liebe“: „Sag meinem Herzen, dass es dich nicht lieben darf. Wir wissen beide, dieser Wunsch wird niemals wahr.“ „Dach der Welt“ beginnt mit einem stampfenden Beat, der sehr an den Song „Auf uns“ von Andreas Bourani erinnert. „Wenn du mich ansiehst“ stammt ebenfalls wieder aus der Feder Franziskas. Der Song handelt einmal mehr um das Thema Nummer 1: die Liebe und das leichte Gefühl, wenn sich Schmetterlinge im Bauch breitmachen: „Denn wenn du mich ansiehst, dreht sich mein Karussell. Zieht mich in deine Welt. Jeder Kuss von dir – wie ein Feuerwerk. Und jeder Blick ein Lichtermeer.“ Einfach ein Ohrwurm.

„Märchen“ ist die deutsche Coverversion des ESC-Siegertitels „Fairytale“ von Alexander Rybak aus dem Jahr 2009. Diesen Song gibt es einmal als Duett-Version und als Solo-Song auf diesem Album.

„Unser Orchester spielt nicht mehr“ ist eine ergreifende Ballade, die vom Piano getragen wird. Franziskas (oder Stefans?) Violine und das Piano ergänzen sich super toll in dem Titel. Die Musik komponierte die Künstlerin mit André Stade. Den gefühlvollen Text verfasste Franziska selber. Ein weiterer Ohrwurm auf dem neuen Album ist der Titel „Brillianten auf der Haut“. Der Dance-Song würde sich auch sehr gut als nächste Radio-Single anbieten. Einmal gehört – und sofort bleibt dieser Schlager im Ohr hängen. Allein der Chor-Gesang „Oho oho oho“ klingt schon sehr hitverdächtig. Diese „Oh oh oh“-Sounds sind ebenfalls im nächsten Dance-Song „Wir sind die Sonne“ zu hören. Der Text stammt erneut aus der Feder von Franziska Wiese und Marc Hiller.

Mein spezieller Favort auf diesem Album ist die märchenhafte mystische Ballade „Gloria“. Hier gelang dem Team Wiese-Stade-Hiller sowohl textlich als auch musikalisch ein Meisterwerk: „Ein armer Mann traf  eine Frau mit silbergrauem Haar. An ihren Händen tiefe Spurn aus jedem Lebensjahr… Gloria – Der Weg zu dir geht nur durch Liebe. Gloria – Nur mit dem Herzen wirst du siegen.“ Ein tolles Musikvideo würde den ganzen Zauber des Titels toll unterstreichen.

Du reißt den Himmel auf“ ist wieder ein Dance-Song mit einem stampfenden Beat, bei dem die Beine nicht stillhalten, sondern einfach tanzen wollen: „Du reißt den Himmel auf für mich. Und ich flieg im Sommerregen. Gibst meiner Erde neues Licht. Du reißt den Himmel auf für mich. Ich bin frei um loszufliegen. Es ist so leicht, weil du mich liebst.“

Fazit:

Die junge Künstlerin Franziska Wiese legt mit „Alles weiss“ ein sehr modern klingendes Pop-Schlager-Album vor. Wie bereits bei ihrem Debüt-Album fließen hier wieder klassische Elemete und natürlich ihre Violine mit ein.

Anspiel-Tipps:

„Gloria“, „Sag meinem Herzen“, „Wenn du mich ansiehst“, „Unser Orchester spielt nicht mehr“, „Brillianten auf der Haut“

Autor: Rick Krawetzke

Voriger ArtikelNächster Artikel

MARINA MARX: Was geht da mit KARSTEN WALTER von FEUERHERZ? 3

Marina Marx Der geilste Fehler CD

Regelmäßige Posts auf Instagram und Co.

Dass sich Künstlerinnen und Künstler auch gerne mal gemeinsam in sozialen Netzwerken zeigen, ist nichts Ungewöhnliches. Und so ist es auch recht normal, wenn sie sich zusammen auf Fotos bzw. Selfies zeigen. Aber die gemeinsamen Bilder von MARINA MARX und dem FEUERHERZ-Sänger KARSTEN WALTER sprechen schon eine recht eindeutige Sprache. Auch in Coronazeiten sehr nah beieinander, sieht man sie in sehr innigen Posen.

Blond ist eine tolle Haarfarbe

Dass KARSTEN WALTER eine Schwäche für blonde Frauen hat, bewies er schon bei seiner Liaison mit MICHELLE. MARINA MARX passt da natürlich ins „Beuteschema“, zumal sie natürlich eine sehr attraktive Sängerin ist. Gemeinsam bezeichnen sie sich in Anspielung auf ihre Namen als „Dreamteam Marsten“. Und wenn MARINA MARX „miss you“ als Kommentar auf ein Foto von KARSTEN postet, spricht das auch Bände…

Keine Kernkompetenz

Okay, derartige Liebschaften sind nicht unsere Kernkompetenz, die Berichterstattung darüber überlassen wir denen, die ohnehin von uns abschreiben. Aber vielleicht können wir ja wieder einen Anstoß geben, damit dann anderweitig diese Information von den dafür zuständigen Medien weiterverbreitet werden. Wir sind („zuerst bei schlagerprofis.de“) gespannt, ob wir richtig lagen….

FLORIAN SILBEREISEN: „Schlagerchance“ bereits aufgezeichnet 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

„Schlagerchance in Leipzig“ bereits aufgezeichnet

Nanu? Die von FLORIAN SILBEREISEN moderierte „Schlagerchance in Leipzig“ ist eine Show, die vielen Brancheninsidern Fragen aufgibt. Der „Schlagerbooom“ findet in diesem Jahr nicht statt. Trotzdem eine Art „Vorauswahl“ für das große „Feste“-Event am 24.10., das diesmal den Titel „Schlagerjubiläum“ trägt? Offensichtlich lautet die Antwort „ja“. Nach unseren Informationen wurde die Sendung am 15. September in Leipzig aufgezeichnet. Es ist sicher zu begrüßen, wenn tatsächlich – anders als in den Vorjahren – dem Nachwuchs eine Chance gegeben wird.

Erste Gäste bekannt

Wie üblich, wird mal wieder alles „top secret“ gehandhabt. Natürlich wird offiziell – warum auch immer – kein Name kommuniziert. Da ist natürlich knallharte Recherche gefragt. Und siehe da – wir können zwar nicht viel sagen, aber so viel scheint festzustehen: Mit dabei sind – vermutlich als „Paten“ – STEFAN MROSS und ANNA-CARINA WOITSCHACK. Unter den Newcomern dürfte sich u. a. die Gruppe ROCKHARMONIX befinden. Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir die natürlich gewohnt zeitnah kommunizieren.

Foto: Bild: MDR/Thorsten Jander