Franziska Wiese: Schlagerprofis-CD-Rezension ihres aktuellen Albums „Alles weiss“ 1

CD Cover Alles Weiss

Die aus Spremberg stammende Violistin und SĂ€ngerin Franziska Wiese veröffentlichte am 13. Juli 2018 ihr zweites Album „Alles weiss“. Beim ersten Hören fĂ€llt dem Zuhörer auf, dass die 12 Titel moderner und dancelastiger klingen als ihr DebĂŒtalbum „Sinfonie der TrĂ€ume“ aus dem Jahr 2016.

Musikalisch moderner, optisch sexy

Franziskas zweites Album klingt nicht mehr ganz so mĂ€rchen- und feenhaft wie „Sinfonie der TrĂ€ume“. Dennoch steckt ganz viel Franziska Wiese in diesem Album. Die SĂ€ngerin wirkt auf dem Album erwachsener und reifer. Auch die CD Cover-Gestaltung und die Fotos im Booklet zeigen eine andere Franziska in freizĂŒgigen Outfits mit viel Haut.  Vieles erinnert an die bekannte Violistin Lindsey Stirling. Übrigens – etwas irritierend ist der Hinweis im Booklet, dass die „Violinen-Overdubs“ von Stefan Pintev gespielt wurden. Franziska wurde im Booklet nur als ChorsĂ€ngerin, nicht aber als Violinistin genannt – schon etwas merkwĂŒrdig


Die 12 Titel im Einzelnen…

„Alles weiss“ steht fĂŒr Leichtigkeit, Reinheit und Klarheit. So klingen auch die 12 Titel. Die meisten Songs drehen sich um das Thema Nummer 1: die Liebe.

Das Album startet mit dem Titeltrack „Alles weiss“: „Alles weiß. Alles hell um mich herum. Ich bin hier. Nein, ich frage nicht warum. Und ich schwimm mit jedem Atemzug, so rein und geschminkt. Weil ich weiß, dass alles neu beginnt“. Mit den Textzeilen prĂ€sentiert die KĂŒnstlerin dem Zuhörer eine musikalisch rundum erneuerte Franziska Wiese. – Bereits die erste Single-Auskopplung „Ich tanz im Regen“ klang schon sehr modern und anders als die vorherigen Songs.

Bei den meisten Liedern schreibt Franziska Wiese auch selber die Texte mit. So auch bei Titel Nummer 3 auf dem Album: „Sag meinem Herzen“,  einem Song ĂŒber eine „verbotene Liebe“: „Sag meinem Herzen, dass es dich nicht lieben darf. Wir wissen beide, dieser Wunsch wird niemals wahr.“ „Dach der Welt“ beginnt mit einem stampfenden Beat, der sehr an den Song „Auf uns“ von Andreas Bourani erinnert. „Wenn du mich ansiehst“ stammt ebenfalls wieder aus der Feder Franziskas. Der Song handelt einmal mehr um das Thema Nummer 1: die Liebe und das leichte GefĂŒhl, wenn sich Schmetterlinge im Bauch breitmachen: „Denn wenn du mich ansiehst, dreht sich mein Karussell. Zieht mich in deine Welt. Jeder Kuss von dir – wie ein Feuerwerk. Und jeder Blick ein Lichtermeer.“ Einfach ein Ohrwurm.

„MĂ€rchen“ ist die deutsche Coverversion des ESC-Siegertitels „Fairytale“ von Alexander Rybak aus dem Jahr 2009. Diesen Song gibt es einmal als Duett-Version und als Solo-Song auf diesem Album.

„Unser Orchester spielt nicht mehr“ ist eine ergreifende Ballade, die vom Piano getragen wird. Franziskas (oder Stefans?) Violine und das Piano ergĂ€nzen sich super toll in dem Titel. Die Musik komponierte die KĂŒnstlerin mit AndrĂ© Stade. Den gefĂŒhlvollen Text verfasste Franziska selber. Ein weiterer Ohrwurm auf dem neuen Album ist der Titel „Brillianten auf der Haut“. Der Dance-Song wĂŒrde sich auch sehr gut als nĂ€chste Radio-Single anbieten. Einmal gehört – und sofort bleibt dieser Schlager im Ohr hĂ€ngen. Allein der Chor-Gesang „Oho oho oho“ klingt schon sehr hitverdĂ€chtig. Diese „Oh oh oh“-Sounds sind ebenfalls im nĂ€chsten Dance-Song „Wir sind die Sonne“ zu hören. Der Text stammt erneut aus der Feder von Franziska Wiese und Marc Hiller.

Mein spezieller Favort auf diesem Album ist die mĂ€rchenhafte mystische Ballade „Gloria“. Hier gelang dem Team Wiese-Stade-Hiller sowohl textlich als auch musikalisch ein Meisterwerk: „Ein armer Mann traf  eine Frau mit silbergrauem Haar. An ihren HĂ€nden tiefe Spurn aus jedem Lebensjahr
 Gloria – Der Weg zu dir geht nur durch Liebe. Gloria – Nur mit dem Herzen wirst du siegen.“ Ein tolles Musikvideo wĂŒrde den ganzen Zauber des Titels toll unterstreichen.

„Du reißt den Himmel auf“ ist wieder ein Dance-Song mit einem stampfenden Beat, bei dem die Beine nicht stillhalten, sondern einfach tanzen wollen: „Du reißt den Himmel auf fĂŒr mich. Und ich flieg im Sommerregen. Gibst meiner Erde neues Licht. Du reißt den Himmel auf fĂŒr mich. Ich bin frei um loszufliegen. Es ist so leicht, weil du mich liebst.“

Fazit:

Die junge KĂŒnstlerin Franziska Wiese legt mit „Alles weiss“ ein sehr modern klingendes Pop-Schlager-Album vor. Wie bereits bei ihrem DebĂŒt-Album fließen hier wieder klassische Elemete und natĂŒrlich ihre Violine mit ein.

Anspiel-Tipps:

„Gloria“, „Sag meinem Herzen“, „Wenn du mich ansiehst“, „Unser Orchester spielt nicht mehr“, „Brillianten auf der Haut“

Autor: Rick Krawetzke

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

LUCAS CORDALIS in bester Gesellschaft: Schon wieder ist der Drittplatzierte im Dschungelcamp ein Schlagerstar 0

Bild von Schlagerprofis.de

LUCAS CORDALIS: Ehrenwerter Dritter Platz bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“

Es ist schon kurios: Der dritte Platz im Dschungelcamp ist recht oft fĂŒr Schlagerstars reserviert. LUCAS CORDALIS hat damit heute Nacht zwar nicht wie Papa COSTA die Krone des Dschungelkönigs holen können (- dazu reicht dann doch nicht, „Sohn von…“ oder „Mann von…“ zu sein – mit Verlaub), aber auch der dritte Platz ist natĂŒrlich ein sehr toller Erfolg. Spannend ist, dass (manchmal, wie bei DANIEL KÜBLBÖCK, im weitesten Sinnd) Schlagerstars sich sehr oft auf dem Bronze-Platz im Dschungelcamp platzieren. Wir erinnern uns: 

  • DANIEL KÜBLBÖCK (2004)
  • WILLI HERREN (2004)
  • BATA ILLIC (2008)
  • TINA YORK (2018)
  • PETER ORLOFF (2019)
  • LUCAS CORDALIS (2023)

Wenn man bedenkt, dass ein- bis zwei Schlagerstars pro Staffel dabei sind, ist das eine gute Quote, zumal mit COSTA CORDALIS, ROSS ANTONY und PRINCE DAMIEN zwei Dschungelkönige des Genres gestellt werden konnten und ISABEL VARELL auch immerhin Silber holen konnte. Insofern darf man hoffen, dass auch 2024 wieder der eine oder andere SchlagersĂ€nger dabei sein wird – wir lassen uns ĂŒberraschen…

 

Folge uns:

FRANCINE JORDI: Single „Herzburnout“ kĂŒndigt neues Album „Leben“ an 0

Bild von Schlagerprofis.de

FRANCINE JORDI: Premiere von „Herzburnout“ war bei Silvestershow

Auch wenn FRANCINE JORDI hin und wieder wie bei der Silvestershow als charmante Moderatorin in Erscheinung tritt, liegt ihr Fokus natĂŒrlich auf ihrer TĂ€tigkeit als SĂ€ngerin. Mit „Herzburnout“ legt sie nun eine neue Single vor, die 

Pressetext

Mit „Herzburnout“ prĂ€sentiert Francine Jordi die erste Single-Auskopplung aus ihrem brandneuen Studioalbum „Leben“, das im Frühjahr 2023 folgen wird. Nach dem die sympathische Schweizerin mit Ihrem letzten Album „Herzfarben“ bereits große Charterfolge feiern und in Ihrer Heimat sogar Platz 1 erreichen konnte folgt nun ein komplett neu produziertes Album. Mit „Herzburnout“ zeigt Francine Jordi erneut, dass sie genau weiss wie moderner Pop-Schlager klingen muss. Ein starker Groove, stilsichere 80’s Elemente und ein Thema das aktueller nicht sein könnte ergeben einen starken Ohrwurm der natürlich auch wieder extrem gut tanzbar ist.

Die TV Premiere feierte „Herzburnout“ in der Großen Silvestershow welche die Eurovisions-Sender ARD, ORF und SRF gemeinsam am 31.12. ausstrahlten. Bekanntlich moderiert Francine Jordi diese Sendung bereits seit einigen Jahren und feiert in diesem Jahr die Premiere mit dem „Bergdoktor“ Hans Sigl als Moderationspartner an ihrer Seite. Das neue Jahr wird für Francine Jordi also genauso spannend starten wie das alte endet und sie legt direkt mit einem musikalischen Ausrufezeichen los.

Auch im neuen Jahr 2023 wird sich der Superstar aus dem Berner Oberland sehr vielfĂ€ltig prĂ€sentieren. So befindet sich neben der Albumproduktion auch die Arbeit an ihrem ersten Kochbuch in den finalen Zügen. Die Fans dürfen sich unter dem Titel „Francine Jordi’s Schweizer Küche: Schnell – traditionell“ auf ganz besondere familiĂ€re Rezepte im modernen Gewandt freuen. Es bleibt wie immer spannend bei Francine Jordi und wir freuen uns schon auf die tollen neuen Songs in 2023.

Quelle: Heart Of Berlin via Adlmann Promotion

Folge uns: