FRIEDEL GERATSCH findet „Bruttosozialprodukt“-Version bei Immer wieder sonntags „dreist“ Kommentare deaktiviert für FRIEDEL GERATSCH findet „Bruttosozialprodukt“-Version bei Immer wieder sonntags „dreist“

Stefan Mross Friedel Geratsch

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de

„Mrossigramm“ für sympathische Zeitgenossen

… und Friedel Geratsch ist nicht begeistert.

Ein inzwischen lieb gewonnener Programmpunkt in STEFAN MROSS‚ sonntäglicher „Immer-wieder-sonntags“-Show ist das, was früher als „Rudigramm“ bekannt war – der Moderator singt seinem Gast ein anrührendes Lied, das den Gast erfreuen und ehren soll. Diesmal stellte STEFAN MROSS in der „Die Geschichte deines Lebens“ benannten Rubrik MONIKA STAUDER (so haben wir den Namen verstanden) vor. Die wohnt im Schwarzwald in einer dörflichen Gegend. Sie arbeitet als Dorfhelferin in Familien quasi als „Mädchen für alles“, wenn Not am Mann ist. In einem Gespräch hat STEFAN die MONIKA, die sicherlich einen wichtigen und guten Job macht, sympathisch vorgestellt – soweit „alles gut“ (- abgesehen davon, dass genau dieses Konzept natürlich ein Bestandteil der „RUDI-CARRELL-Show“ war).

STEFAN MROSS „verschenkt“ ein Lied

Nachdem sich MONIKA ausführlich bedankt hat, sagte STEFAN: „Ich möchte dir ein Lied schenken. Das ist auch unbezahlbar, und es soll dir auch in schönster Erinnerung bleiben – und es gehört nur dir“. Eigentlich wollte MONIKA sich bedanken, man hörte sie aber nicht mehr, weil die Mikros wegen des nun folgenden Vollplaybacks wohl runtergedreht wurden. Artig sang STEFAN MROSS das Lied vom Zettel ab. Warum auch immer, entschied man sich diesmal für eine Umtextung des Liedes „Bruttosozialprodukt“ von GEIER STURZFLUG.

Dank beim Verfasser des Textes – Komponist „vergessen“

Danach bedankte sich STEFAN beim Buchautor der Redaktion von „Immer wieder sonntags“, der auch STEFAN heiße und ihn für die geehrte Schwarzwälderin gedichtet habe. Was dabei ganz vergessen wurde: Den Song hat FRIEDEL GERATSCH, langjähriger Sänger von GEIER STURZFLUG, komponiert. Und der staunte nicht schlecht, als er den umgetexteten Song hörte. Es ist nämlich so, dass ein musikalisches Werk nicht ohne Einverständnis des Urhebers einfach umgetextet werden darf. Und da liegt nun das Problem: FRIEDEL GERATSCH wurde eben NICHT gefragt.

FRIEDEL GERATSCH: „Das ist schon ziemlich dreist“

Grund genug für den Interpreten, seinen Unmut bei Facebook kundzutun, wobei den Text nur seine Facebook-Freunde sehen konnten: „Das ist schon ziemlich dreist. Einfach meinen Song umtexten ohne zu fragen ob ich das erlaube und nicht mal zu sagen von wem das Lied ist.“ Zuspruch bekam FRIEDEL von einigen seiner NDW-Kollegen. Besonders hat uns dieses Statement gefallen: dieses hoch kulturelle Erlebnis im Ersten war einfach unbeschreiblich!„.

Ehre wem Ehre gebührt – oder?

Was FRIEDEL GERATSCH unseres Erachtens zurecht ärgert, hat er uns mitgeteilt: „Ich finde es unverschämt, einfach ungefragt so etwas zu machen. Dazu kommt, dass nicht mal darauf hingewiesen worden ist, dass es sich um das Lied Bruttosozialprodukt von Geier Sturzflug handelt.“ – Damit hat er recht. Stattdessen wurde der Textdichter namens „STEFAN“ gelobt, dessen Nachname uns nicht bekannt ist. Um den herauszufinden, muss man schon ein ganz schöner „Fuchs“ sein…

Wurde Verlag wirklich nicht gefragt?

Auch wenn es bei kleineren Veranstaltungen „gang und gäbe“ ist, bekannte Songs umzutexten, ist es schon ein „dicker Hund“, dass die zuständige Redaktion von Kimmig-Entertainment sich die Umtextung nicht vorher hat absegnen lassen. FRIEDEL GERATSCH hat sicherheitshalber bei seinem Verlag nachgefragt und seit Tagen keine Antwort bekommen, versichert aber, dass ohnehin der Verlag derartige Anfragen im Vorfeld mit ihm abstimmt. STEFAN MROSS verweist auf unsere Schlagerprofis-Anfrage in diesem Zusammenhang auf die Redaktion – und hat damit natürlich auch recht – in solchen Dingen muss er sich natürlich auf seine Mitarbeiter verlassen können. Spannend wäre, ob in den anderen Fällen die Komponisten vorher befragt wurden, oder ob es hier eine größere „Baustelle“ gibt? Wir bleiben am Ball…

Fotos:

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

PETER MAFFAY singt Titelsong des 25. RTL-Spendenmarathons 0

Bild von Schlagerprofis.de

25 Jahre RTL  „Wir helfen Kindern“ – PETER MAFFAY singt Titelsong

Gemeinsam mit MICHAEL PATRICK KELLY schrieb PETER MAFFAY das Lied „Hoffnung“, das als Titelsong der längsten Chartiy-Sendung fungiert, die je im deutschen Fernsehen produziert wurde.  Das Lied wird ab dem 6. November erhältlich sein.

Offizielle Information von RTL

„Hoffnung“: Peter Maffay und der afrikanische Ndlovu Youth Choir liefern den Titelsong für den 25. RTL-Spendenmarathon!

Geschrieben wurde das Lied von Peter Maffay und Michael Patrick Kelly

Köln, 28.10.20: Zum Jubiläum des RTL-Spendenmarathon haben sich gleich zwei Ausnahme-Musiker zusammengetan und extra einen Song für die längste Charity-Sendung im deutschen Fernsehen produziert. Mit „Hoffnung“ haben Peter Maffay und Michael Patrick Kelly zudem durch die Begleitung des afrikanischen Ndlovu Youth Choirs eine gefühlvolle, intensive und gleichzeitig Weltoffenheit transportierende Ballade geschaffen. „Mit Musik Kindern, über alle Grenzen hinweg, zu helfen, ist das Schönste und Sinnvollste, was ein Künstler tun kann. Danke den Initiatoren und allen Akteuren“, so Peter Maffay. Michael Patrick Kelly, der das Lied co-komponiert hat, ergänzt: „Es hat großen Spaß gemacht diesen Song mit Peter Maffay zu schreiben und zu produzieren. Diese ‘Hymne’ soll möglichst vielen bedürftigen Kinder helfen und allen Menschen in der aktuellen Zeit ‘Hoffnung’ bringen.”

Ab dem 1. November wird Peter Maffay feat. Ndlovu Youth Choirs „Hoffnung“ die Trailer-Kampagne zum RTL-Spendenmarathon, sowie auch am 19. und 20. November 2020 den gesamten RTL-Spendenmarathon musikalisch untermalen. In den Vorjahren lieferten u.a. Sarah Connor, Helene Fischer, Montserrat Caballé oder Sasha den Kampagnensong für den RTL-Spendenmarathon.

„,Hoffnung‘ von Peter Maffay ist nicht nur die perfekte Hymne für unser Jubiläum der Hilfe, für 25 Jahre RTL-Spendenmarathon. Es ist auch das perfekte Lied für ein ganz besonderes Jahr. Ein Jahr, in dem wir alle näher zusammenrücken und mehr aufeinander achten sollten. Ein Jahr, in dem jeder einzelne von uns Hoffnung gebrauchen kann. Peter gibt uns mit diesem Lied Hoffnung und dafür danke ich ihm und seinem kongenialen und einfühlsamen Producer, unserem langjährigen Freund der Hilfe, Michael Patrick Kelly, ganz persönlich und im Namen von einem Vierteljahrhundert RTL-Spendenmarathon“, so Wolfram Kons, RTL-Charity-Chef und Moderator der 24-Stunden-Charity-Sendung.

Peter Maffay feat. Ndlovu Youth Choirs „Hoffnung“ ist ab dem 6. November im Handel und auf allen gängigen Musikplatformen erhältlich.

Gute Musik hören und dabei bedürftigen Kindern nachhaltig helfen! Zudem ist der Song auch auf den „RTL HITS 2020 – Unsere größten Hits des Jahres“ (ab dem 13. November 2020 erhältlich). Das Besondere der diesjährigen Compilation: Ein dritte CD widmet sich ganz dem Motto: „25 Jahre RTL-Spendenmarathon – die besten Hits aus einem Vierteljahrhundert!“ Mit dabei u.a. Pharrell Williams “Happy”, No Angels “Daylight in your eyes” oder Faithless “Insomnia”. Pro verkaufter Compilation gehen 2,50 Euro direkt an „RTL – Wir helfen Kindern.”

Weitere Infos:
www.rtlspendenmarathon.de
https://www.facebook.com/RTLWirHelfenKindern/
https://www.instagram.com/rtlwirhelfenkindern

Der 25. RTL-Spendenmarathon am 19./20. November 2020
Ein Vierteljahrhundert und damit ein echtes Stück Fernsehgeschichte: zum 25. Mal startet Wolfram Kons am 19. November 2020 live um 18.00 Uhr den RTL-Spendenmarathon. Die längste Charity-Sendung im deutschen Fernsehen ist der jährliche Höhepunkt und die wichtigste Spendenaktion von „RTL – Wir helfen Kindern“. Für einen Tag stellt RTL sein Programm um, damit über 24 Stunden für Not leidende Kinder gesammelt werden kann. Einmal pro Stunde wird live aus dem Spendenstudio gesendet: Von dort ruft Wolfram Kons die Zuschauer auf zu helfen, begrüßt Prominente an den Spendentelefonen im Vodafone-Callcenter und befragt die Paten zu ihren bewegenden Erfahrungen bei ihrem Besuchen in den Hilfsprojekten.

„RTL – Wir helfen Kindern“: Mehr als 182 Millionen Euro seit 1996
Seit 1996 engagiert sich RTL für Not leidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt. In zahlreichen Aktionen wird das ganze Jahr gesammelt. Sämtliche Kosten für Personal, Produktion und Verwaltung, die rund um die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ entstehen, trägt im Wesentlichen die Mediengruppe RTL Deutschland. Auch die erwirtschafteten Zinsen, dienen zur Deckung der bei der Stiftung anfallenden Verwaltungskosten. So kann die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ garantieren, dass jeder Cent der Spendengelder ohne Abzug bei den Kinderhilfsprojekten ankommt. Dafür stehen „RTL – Wir helfen Kindern“ und der RTL-Spendenmarathon seit 1996. Jedes Jahr wird die Stiftung durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) geprüft und erhält Jahr für Jahr das begehrte DZI-Spendensiegel. In den vergangenen Jahren konnten so mehr als 182 Millionen Euro gesammelt werden. „RTL – Wir helfen Kindern“ förderte damit hunderte Kinderhilfsprojekte. Zehntausenden Kindern in Deutschland und aller Welt konnte so nachhaltig geholfen werden.

Infos und Spendenmöglichkeiten unter www.rtlwirhelfenkindern.de

Spendenkonto:
Empfänger: Stiftung RTL
Konto: DE55 370 605 905 605 605 605
Bank: Sparda-Bank West
BIC: GENODED1SPK

Oder online unter www.rtlwirhelfenkindern.de

Quelle: RTL
Foto: Jennifer Többen Photography © Red Rooster Musikproduktion GmbH

 

 

 

SOTIRIA: Ihr neues Album ist ab Freitag vorbestellbar 0

Bild von Schlagerprofis.de

Vom Mädchen zur Frau in wenigen Monaten?

Vor gut zwei Jahren erschien SOTIRIAs bemerkenswertes Album „Hallo Leben„, das es bis auf Platz 6 in die deutschen Albumcharts geschafft hat. Unverkennbar wirkte DER GRAF von UNHEILIG an den Songs mit. Danach erfand sich die Berlinerin öfter mal neu – sie coverte JULIANE WERDING („Nacht voll Schatten“) und ICH & ICH („Vom selben Stern“) und sang – von vielen Kritikern hoch gelobt – ihre letzte Single „Ich bin nur ein Mädchen“.

Tolles CD-Cover

Das CD-Cover des Nachfolgealbums von „Hallo Leben“ lässt aufhorchen – da ist nichts mehr von „nur ein Mädchen“ zu erkennen, sondern eine erwachsene attrakive Frau abgebildet. (Auf Instagram verrät SOTIRIA, dass das Foto von BEN WOLF geschossen wurde. (Design: @simonfrancisoles, Hair&MakeUp: @tricialehanne – Ehre, wem Ehre gebührt…)).

Nicht der Song von BEATRICE EGLI

Mit „Mein Herz“ ist nicht der gleichnamige Song von BEATRICE EGLI gemeint. Vielmehr liegen SOTIRIA laut ihrer Aussage die neuen Songs sehr am Herzen. Vorbestellbar soll die neue CD ab dem 30. Oktober sein…