SARAH LOMBARDI: Größter Solo-Single-Hit seit 2011: „Te amo mi amor“ Kommentare deaktiviert fĂĽr SARAH LOMBARDI: Größter Solo-Single-Hit seit 2011: „Te amo mi amor“

Sarah Lombardi

DER Hit vom „FREE ESC“

Während die deutsche Vorentscheidung zum ESC Flops am laufenden Band produziert und auch der eigentliche ESC kaum noch Hits ‚produziert‘, wurde bei STEFAN RAABs neuem Wettbewerb „#FreeESC“ ein amtlicher Hit gefunden – ausgerechnet ein Song, der sich im Wettbewerb nicht wirklich platzieren konnte: „Te amo mi amor“ von SARAH LOMBARDI ist seit sechs Wochen in den offiziellen deutschen Singlecharts platziert.

Sechs Wochen Top-100

Wer Namen wie ANDREA BERG und BEATRICE EGLI in den Single-Charts sucht, sucht oft vergeblich. Und selbst RAMON ROSELLY konnte sich nur zwei Wochen mit seinem Hit „Eine Nacht“ in der Single-Liste halten – das zeigt, dass fĂĽr einen Schlager sechs Platzierungswochen, die SARAH mittlerweile erreicht hat, alles andere als selbstverständlich sind. Mit einem Solo-Titel konnte sie sich nur einmal länger platzieren – 2011 mit ihrem DSDS-Song „Call My Name“. – Kein Wunder, dass sie bei FLORIAN SILBEREISEN in der Show „Schlager des Sommers“ ihren Hit präsentieren wird – vielleicht wieder (wie beim „Free ESC“) mit imposanter Hebefigur? Lassen wir uns ĂĽberraschen.

Herzlichen GlĂĽckwunsch jedenfalls an SARAH LOMBARDI zu einem wirklich tollen Single-Erfolg!

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDREA KIEWEL: Mit Fernsehgarten diesmal knapp an 2-Mio.-Grenze gescheitert – dennoch gute Quote 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Quote stagniert auf hohem Niveau

Nachdem KIWI 2-mal in Folge die 2-Mio.-Grenze und die 20 %-Marke „gerissen“ hat, war die Erwartungshaltung fĂĽr den gestrigen Fernsehgarten natĂĽrlich hoch – andrerseits waren diesmal deutlich weniger Schlagerstars dabei als zuvor. Immerhin 1,94 Mio. Zuschauer und ein Marktanteil von 19,2 Prozent – das kann sich sehen lassen, zumal der Fernsehgarten erneut ganz knapp unter den Top-10 der meistgesehenen Sendungen des gestrigen Sonntags gelandet ist.

Quoten „Fernsehgarten“ 2022 im Überblick

  • 08.05.2022 – 1,54 Mio. (15,8 % Marktanteil)
  • 15.05.2022 – 1,73 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 22.05.2022 – 1,66 Mio. (17,1 % Marktanteil)
  • 29.05.2022 – 2,28 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 05.06.2022 – 1,76 Mio. (17,6 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 19.06.2022–  2,20 Mio. (20,6 % Marktanteil)
  • 03.07.2022–  1,96 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 10.07.2022–  2,21 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 17.07.2022–  1,87 Mio. (19,1 % Marktanteil)
  • 24.07.2022–  2,29 Mio. (21,1 % Marktanteil)
  • 31.07.2022–  2,25 Mio. (21,6 % Marktanteil)
  • 07.08.2022–  1,94 Mio. (19,2 % Marktanteil)

Quelle Quoten: AGF / GfK
Foto: ZDF, Marcus Höhn

Folge uns:

STEFAN MROSS: Immer wieder sonntags auch mit Folge 9 auf gutem Quotenniveau 0

Bild von Schlagerprofis.de

STEFAN MROSS: Marktanteil nach wie vor sehr ordentlich

Drei Viertel aller „Immer wieder sonntags“-Shows der Staffel 2022 sind bereits Geschichte. Bezogen auf die ersten neun Folgen dieser Saison können STEFAN MROSS und sein Team sehr zufrieden sein – die diesjährige Staffel hat durchweg gute Marktanteile von stets deutlich ĂĽber 17 Prozent geholt – ein schöner Erfolg, der das stimmige IWS-Konzept bestätigt. Am gestrigen Sonntag schauten wieder 1,46 Mio. Menschen zu, was einem Marktanteil von 17,6 Prozent entspricht und damit in etwa bei den guten Werten der gesamten Immer wieder sonntags-Saison liegt.

Quoten „Immer wieder sonntags“ 2022 im Überblick

  • 12.06.2022 – 1,41 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 19.06.2022 – 1,54 Mio. (18,2 % Marktanteil)
  • 26.06.2022 – 1,52 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 03.07.2022 – 1,55 Mio. (18,5 % Marktanteil)
  • 10.07.2022 – 1,61 Mio. (17,4 % Marktanteil)
  • 17.07.2022 – 1,45 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 24.07.2022 – 1,64 Mio. (19,0 % Marktanteil)
  • 31.07.2022 – 1,52 Mio. (17,8 % Marktanteil)
  • 07.08.2022 – 1,46 Mio. (17,6 % Marktanteil)

Foto: © SWR/Schneider-Press/W.Breiteneicher
Quelle: AGF / GfK

Folge uns: